Verstärker-Umschalter für zwei Lautsprecherpaare

+A -A
Autor
Beitrag
mgrsskls
Neuling
#1 erstellt: 20. Mrz 2017, 17:58
Hallo,

bisher hatte ich an meinem Yamaha RS-700 zwei Lautsprecherpaare, welche ich direkt am Verstärker getrennt voneinander ein- und ausschalten konnte. Nun habe ich zusätzlich einen alten SABA 9240 s electronic erhalten, der die gleiche Funktionalität bietet.
Da ich gerne je nach Lust und Laune einen der beiden Verstärker nutzen möchte, würde ich nun gerne zwischen Lautsprecher und Verstärker einen Verstärker-Umschalter einsetzen. Die Möglichkeit die einzelnen Lautsprecherpaare an- und auszuschalten, soll weiterhin über die beiden Verstärker gegeben sein.

Leider finde ich nur Verstärker-Umschalter für ein Lautsprecherpaar wie den Dynavox AMP-S oder Dodocus Ubox3.

Ich bin ziemlicher Laie - m.M.n. sollte das technisch aber eigtl. möglich sein.

Kennt jemand zufällig ein passendes Produkt? Oder ist so etwas doch tatsächlich nicht möglich?

Kosten sind erstmal egal - ich würde nur gerne überhaupt mal ein passendes Produkt finden.

Besten Dank,
Michael
visir
Inventar
#2 erstellt: 21. Mrz 2017, 16:37
Hallo Michael!

Verstehe ich das richtig: Du hast zwei Lautsprecherpaare, und zwei Verstärker, die beide mit zwei Lautsprecherpaaren umgehen können. Wozu Du beide Verstärker wahlweise betreiben willst, muss ich jetzt eh nicht verstehen...

Wenn alle Wege gehen sollen, brauchst Du einfach vor jedem Lautsprecher einen Umschalter zwischen den Verstärkern.
mgrsskls
Neuling
#3 erstellt: 21. Mrz 2017, 16:43
Hallo visir,

ja, das hast du richtig verstanden. Der Yamaha RS-700 ist halt praktisch für den "alltäglichen Gebrauch", hat eine Fernbedienung etc.
Der Saba-Verstärker ist ein Erbstück meines Vaters und soll halt für ausgiebigeres Musik-Hören dienen.
Notwendig ist das ganze natürlich nicht, aber ich hänge an dem Saba und deswegen würde ich den einfach gerne zusätzlich auch benutzen können.

Einen Umschalter vor jedem Lautsprecherpaar wollte ich gerne vermeiden, da es ein wenig unpraktisch ist. Müsste man halt zweimal umschalten... Muss ja nicht sein.
visir
Inventar
#4 erstellt: 21. Mrz 2017, 17:04

mgrsskls (Beitrag #3) schrieb:

Einen Umschalter vor jedem Lautsprecherpaar wollte ich gerne vermeiden, da es ein wenig unpraktisch ist. Müsste man halt zweimal umschalten... Muss ja nicht sein. ;)


Wieso, betreibst Du auch beide Lautsprecherpaare gleichzeitig? Sind das lauter gleiche Lautsprecher?
Aber wenn Du an den Verstärkern schon die gewünschten LS wählst, brauchst Du nur noch einen Schutz, dass die LS nie beide Verstärker "sehen". Und die Schalter können ja direkt nebeneinander stehen...

Ich hab zuhause so einen Industrie-Drehschalter, wie von Schaltschränken bekannt, aus- und zugelegt für zwei Verstärker und ein LS-Paar - ich hatte einmal ein Projekt bei einem Hersteller solcher Schalter. Du könntest Dir einen für zwei LS-Paare (doppelt so viele Anschlüsse) machen lassen... die können für die Fertigung sowieso beliebig konfiguriert werden und werden in der Regel auch kundeneinzelgefertigt.
mgrsskls
Neuling
#5 erstellt: 21. Mrz 2017, 17:11
Das eine Paar steht im Wohnzimmer und das andere hängt in der Küche (Kabel wurden vom Voreigentümer durch die Wände gelegt und Lautsprecher dort montiert) und die Musik soll (ab und zu) in beiden Räumen gleichzeitig laufen.

Ja, die Verstärker-Umschalter, die ich oben genannt hatte, habe eine Mittelstellung, so dass sichergestellt wird, dass sich die Signale nicht in die Quere kommen.

Danke für die Info. Kannst du mir sagen, wo man sich so etwas fertigen lassen kann?
cr
Moderator
#6 erstellt: 21. Mrz 2017, 19:50
HiFi-Läden müßten doch so Teile haben, wo man mehrere Verstärker auf mehrere Boxenpaare switchen kann (Matrixumschalter). Also sollte es sowas wohl geben
Wenn, dann aber sicher nicht billig!
mgrsskls
Neuling
#7 erstellt: 21. Mrz 2017, 21:23
Hallo cr,

der Begriff Matrixumschalter war ein guter Hinweis, ich finde leider trotzdem partout nichts (zumindest online). Vielleicht ist dann doch selber bauen angesagt.
Mickey_Mouse
Inventar
#8 erstellt: 21. Mrz 2017, 21:35
es gibt da diverse Möglichkeiten...

aus meiner Sicht die einfachste: du verzichtest darauf BEIDE LS-Paare mit BEIDEN Verstärkern befeuern zu wollen, dann kannst du das Matrix streichen und ein stink normaler Verstärker Umschalter (eben mit der expliziten Trennung "in der Mitte") würde reichen.

wenn das keine Option ist ist und du ein kleines bisschen löten kannst, dann kannst du dir das ganze mit Relais zusammen bauen. Schalter würden theoretisch auch gehen, aber dann hat du halt mindestens zwei Schalter und musst das entsprechen "digital kodiert" umschalten.
Mit Relais könnte man diese Logik per Dioden und einem mehrstufigen Schalter lösen.
das kann man dann bis zu fernbdienbar treiben, wenn man möchte.

auf dem freien Markt fertig wird es da aber eher selten bis gar nicht geben, denke ich...
Max
Stammgast
#9 erstellt: 21. Mrz 2017, 21:49
Hallo,

damit und

hier ?


Gruß vom Küchentisch
Max
mgrsskls
Neuling
#10 erstellt: 21. Mrz 2017, 22:35
Hallo Max,

super cool, das ist es - vielen Dank!
cr
Moderator
#11 erstellt: 22. Mrz 2017, 00:13
Musst du aber in Auftrag geben: "Andere Ausführungen werden auf Anfrage angefertigt – bis zu zwölf Verstärker auf vier Paar Lautsprecher ist alles möglich!"
Alle unter dem ersten Link http://www.good-old-hifi.de/shop/verstaerkerumschalter/ gezeigten Modelle von 160 bis 480 Euro sind für nur EINEN Verstärker!
Wird daher schon teuer werden, wie ich sagte.


[Beitrag von cr am 22. Mrz 2017, 00:17 bearbeitet]
Use_Your_Brain
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 22. Mrz 2017, 10:56
Wie wäre es denn mit einem Verstärker-Switcher (2x1) an einen Lausprecher Splitter (1x2)?

Sprich:
Zwei umschaltbare Signaleingänge, an welche die beiden Verstärker angeschlossen werden und deren Signal dann an einen output weitergeleitet wird.
Das Output Signal dann an einen Splitter, der auf 2 umschaltbare Ausgangskanäle verteilt und so an beide Boxen das Signal verteilen kann.

Input Switcher
Output Splitter
arizo
Inventar
#13 erstellt: 22. Mrz 2017, 11:01
Bei Dodocus kannst du dir nach deinen Wünschen ein Gerät zusammenbauen lassen.
Der Umschalter kann dann zum Beispiel auch über Trigger oder Fernbedienung funktionieren.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Umschalter für 2 Verstärker
lomax1964 am 29.06.2008  –  Letzte Antwort am 10.10.2008  –  31 Beiträge
verstärker/lautspreche-umschalter für 2.1 ?
taxus am 14.07.2008  –  Letzte Antwort am 16.07.2008  –  2 Beiträge
Dynavox AMP-S Umschalter für Lautsprecher/ Verstärker
manitou0482 am 11.09.2010  –  Letzte Antwort am 20.12.2013  –  58 Beiträge
5 Poliger Din Umschalter
Risinghaze am 19.06.2016  –  Letzte Antwort am 21.06.2016  –  5 Beiträge
Dynavox Verstärker/Boxen-Umschalter AMP-S - Zwei Lautsprecher an einem Verstärker
gorillazfan am 24.03.2013  –  Letzte Antwort am 27.03.2013  –  2 Beiträge
Lautsprecher Umschalter - Brauche einen Tipp
TORSION am 13.02.2008  –  Letzte Antwort am 14.02.2008  –  4 Beiträge
Lautsprecher-Umschalter: Dynavox AMP-S oder LYNDAHL ALS11?
Fhtagn! am 23.01.2012  –  Letzte Antwort am 09.10.2012  –  10 Beiträge
LS Umschalter
WeisserRabe am 03.04.2012  –  Letzte Antwort am 17.04.2012  –  5 Beiträge
Umschalter für 3 Ausgänge
Razorin am 17.04.2011  –  Letzte Antwort am 17.04.2011  –  2 Beiträge
Umschalter für Klinkenkabel ?
scottieXXL am 04.02.2012  –  Letzte Antwort am 04.02.2012  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynavox

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.931 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedBlaBlub6
  • Gesamtzahl an Themen1.376.925
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.226.310