Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Wonder Woman (2017)

+A -A
Autor
Beitrag
Braniac
Stammgast
#1 erstellt: 31. Okt 2014, 06:56
Braniac
Stammgast
#2 erstellt: 14. Nov 2014, 11:34
Vielleicht doch keine schlechte Wahl eine Frau (diese Frau jedenfalls !) als Regisseurin zu nehmen..

Regisseurin gefunden?
SFI
Moderator
#3 erstellt: 25. Nov 2014, 15:04
Die Frau hinter dem Link ist es nun offiziell.
Braniac
Stammgast
#4 erstellt: 17. Apr 2015, 04:39
Patty Jenkins als neue Regisseurin

Na, ich weiß ja nicht
Nasty_Boy
Inventar
#5 erstellt: 17. Apr 2015, 07:41
Die McLaren konzentriert sich wohl lieber auf "Better call Saul"
SFI
Moderator
#6 erstellt: 11. Sep 2015, 17:37
Produktionsbeginn ist November
SFI
Moderator
#7 erstellt: 22. Nov 2015, 09:06
Braniac
Stammgast
#8 erstellt: 27. Jan 2016, 18:18
Wonder Woman soll Gefühlvoller sein

Scheiße!!!

Das wird bestimmt so ein kack, wie bei Catwoman mit Hally Berry
SFI
Moderator
#9 erstellt: 27. Mrz 2016, 14:13


[Beitrag von SFI am 27. Mrz 2016, 14:14 bearbeitet]
Braniac
Stammgast
#10 erstellt: 16. Jul 2016, 09:43
wonder woman

sieht ganz nett aus...
SFI
Moderator
#11 erstellt: 23. Jul 2016, 05:34
human8
Inventar
#12 erstellt: 23. Jul 2016, 19:25
Trailer
https://m.youtube.co...Mu8GahkeR0MkH8as9QKg

Sieht sogar ganz ok aus.


[Beitrag von human8 am 23. Jul 2016, 19:26 bearbeitet]
patrick27
Inventar
#13 erstellt: 24. Jul 2016, 05:37
ohja, müssen wieder mal die bösen deutschen als gegner herhalten ?

liegt wohl daran das gadot eine jüdin ist

naja, muss ich nicht unbedingt sehen. bin dem ganzen antideutschen müßig
SFI
Moderator
#14 erstellt: 24. Jul 2016, 05:50
Spielt augenscheinlich im 1WK, da gabs immerhin noch keine Nazis. So gesehen könnte das aber auch das feministische Reboot von Captain America sein.
Louis-De-Funès
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 24. Jul 2016, 08:28
Ich erwarte mehr von dem Film, als vom letzten Batman.
fischpitt
Inventar
#16 erstellt: 24. Jul 2016, 08:48
moin,
Sieht ja doch vielversprechend aus.
Nuuur der Anzug,ein bisschen overdressed für die Zeit in dem der Film spielt.
Wie das fliegende Springende Motorrad.
Wahrscheinlich hinterfrage ich zuviel.
Kurzum,ich werde wohl ins Kino gehen.
Peter
Zaianagl
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 24. Jul 2016, 10:11
Die Rolle hat Potenzial, bin gespannt wie damit umgegangen wird. Nicht zuletzt mit dem Pseudo emanzipierten Auftreten und den Sprüchen dahinter...
Evtl auch deshalb ne Frau am Steuer?
Im Trailer ist davon leider noch nicht viel zu sehen.
Igelfrau
Inventar
#19 erstellt: 28. Jul 2016, 15:04
Leuchtende Peitsche hat schon mal was...
SFI
Moderator
#20 erstellt: 28. Jul 2016, 16:18
Ferengi Energiepeitsche!
SFI
Moderator
#21 erstellt: 01. Aug 2016, 13:13
SFI
Moderator
#22 erstellt: 03. Nov 2016, 18:17
fischpitt
Inventar
#23 erstellt: 03. Nov 2016, 20:14
moin,
Irgendwie ein bisschen albern
Was mich aber nicht hindern sollte ins Kino zu gehen
Peter
Supertech2
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 09. Nov 2016, 17:06
Wann ist der Film im Kino? Zum ersten Mal habe ich davon hier gehört.
ChrisL75
Inventar
#25 erstellt: 10. Nov 2016, 13:31
Schau den Trailer dann weißt du es ...
Muppi
Inventar
#26 erstellt: 10. Nov 2016, 17:56
Muss man wieder die Kriegsthematik und natürlich die bösen Deutschen reinbringen, mir hängt es zum Hals raus?!
Ansonsten gefällt mir der Trailer ganz gut, nur ist mir dadurch wieder vieles versaut.
ostfried
Inventar
#27 erstellt: 11. Nov 2016, 05:32
Musste Jackson beim Hobbit wieder unbedingt die blöden Hobbits reinbringen?

Was habt ihr denn erwartet? Ewoks?

Ernsthaft: Erkundigt euch doch bitte vorher mal über den Stoff, der verfilmt wird.


[Beitrag von ostfried am 11. Nov 2016, 05:37 bearbeitet]
Muppi
Inventar
#28 erstellt: 11. Nov 2016, 11:22
Was soll das denn jetzt für ein Vergleich sein?
ostfried
Inventar
#29 erstellt: 11. Nov 2016, 16:42
Ganz einfach. Ihr beschwert euch bei einer Literaturverfilmung - und ja, trotz Comic als Grundlage ist das per definitionem nichts anderes! - über die Vorgaben der literarischen Quelle und lastet das aber der Verfilmung an. Der Wonder Woman Comic von (sic!) 1941 ist als weibliches Pendant zu Captain America konzipiert und rückt die Protagonistin nun einmal beinhart in den inhaltlichen Kontext einer 'Nazijägerin'. Dabei rückt der Film ja - so scheint es momentan zumindest - sogar von diesem Klischee ab und verfrachtet das Setting in den Ersten Weltkrieg.

Wenn ihr also jetzt dennoch jammert "Uähhh, Nazis als Gegner, was soll denn das", ist das erstens de facto Blödsinn, zeugt zweitens von völliger Unkenntnis der literarischen Vorlage und lässt drittens meine Vergleiche mit dem Hobbit als andere Literaturverfilmung als durchaus schlüssig erscheinen.

Oder hättet ihr auch gerne ne Romeo-und-Julia-Verfilmung ohne n Romeo? Auf Endor vielleicht? Und es geht um die X-Men? Man verzeihe mir meine erneute Polemik, aber mir fehlt da doch etwas das Verständnis.
Muppi
Inventar
#30 erstellt: 11. Nov 2016, 17:03
Wir reden bzw. schreiben aneinander vorbei.
ostfried
Inventar
#31 erstellt: 11. Nov 2016, 17:16
Wenn du meinst.

Die Ironie ist meinem ersten Hobbitverweis hat du aber schon erkannt, ja?


[Beitrag von ostfried am 11. Nov 2016, 17:19 bearbeitet]
Zaianagl
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 11. Nov 2016, 18:16

...ohne n Romeo? Auf Endor vielleicht? Und es geht um die X-Men?


SFI
Moderator
#33 erstellt: 11. Nov 2016, 20:56
Naja es geht wohl auch um das stereotype Bild der Nazi-Deutschen, die beständig unter wehenden US-Fahnen auf die Schlachtbank geführt werden, zuletzt in Fury. Das mag in der Entstehungszeit der Literaturvorlage noch nachvollziehbar gewesen sein, im 21. Jahrhundert könnte aber ein differenzierterer Blick angebracht sein.
ostfried
Inventar
#34 erstellt: 11. Nov 2016, 23:25
Gut, dann hat eben in Wonder Woman 2 Aserbaidschan den Krieg begonnen. Oder doch die Gungans?

Man kann sich winden, wie man will: Sie warens nunmal. Lebt endlich damit und nehmt's wie ein Mann.


[Beitrag von ostfried am 11. Nov 2016, 23:35 bearbeitet]
kinodehemm
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 12. Nov 2016, 13:04
Stehen 2 Indianer vorm Kino.
Sollen wir uns die nächste Vorstellung ansehen?
Nee, keine Lust- es läuft ein Western, da verlieren wir eh..

@ostfried
Merci!

..se scherman Nazi war und ist halt unser weltweit erfolgreichster Exportartikel -und solange die Produktion noch nicht abgekündigt ist, wird halt immer wieder gerne drauf zurückgegriffen..
Saber-Rider
Stammgast
#36 erstellt: 12. Nov 2016, 15:52
Figurenzeichnung und geschichtliche Fakten als Kulisse sind aber zweierlei. Warum nicht ein paar Nazis zeigen, die gar keine sein wollen und sich dann mit den US-Girls gegen die Nazis verbünden, die es sein wollen? Aber Stereotypie ist in der heutigen Zeit angesagter als in den 90ern, denn schließlich ist der Film die lückenlose Verlängerung der Realität.
ostfried
Inventar
#37 erstellt: 12. Nov 2016, 16:14
Immer diese stereotypen lieb-schlichten Hobbits. Warum hat Jackson die eigentlich nicht mal auf Saurons Seite kämpfen lassen? Tat das not, dass Jesus bei Gibsons Passion Christi am Ende stirbt? Boah, was für ein Klischee. Und dann war der natürlich auch Jude, ist ja klar. Und warum konnte nicht einfach mal der Eisberg sinken?
Muppi
Inventar
#38 erstellt: 12. Nov 2016, 16:41

ostfried (Beitrag #34) schrieb:
Man kann sich winden, wie man will: Sie warens nunmal. Lebt endlich damit und nehmt's wie ein Mann.


ostfried
Inventar
#39 erstellt: 12. Nov 2016, 16:54
Die Deutschen, Muppi. Es mag dir nicht gefallen, niemandem gefällt es, aber unser Volk, unsere Vorfahren sind nun einmal für das größte Abschlachten in der Menschheitsgeschichte verantwortlich. Nicht du, nicht ich, aber nun einmal die Deutschen 1914ff und 1939ff. Und ja, ich weiß, nicht alle. Aber bleiben wir doch realistisch. Und das sagt dir jemand mit Tätern und Opfern in der Familie. Und mich stören tote deutsche Nazis (!) in Filmen nicht ein Stück, auch wenn meine Vorfahren dazugehörten.
Muppi
Inventar
#40 erstellt: 12. Nov 2016, 17:00
Scheinbar ist dir nicht klar wodurch der 1. WK entstanden ist und scheinbar ist dir auch nicht klar wer so alles in der Menschheitsgeschichte "rumgeschlachtet" hat.
Wenn du mit deiner Polemik "realistisch" bleiben möchtest, dann fabuliere bitte nicht mit einem "wir", denn meine Vorfahren waren keine Nazis und auch große Teile des dt. Volkes waren keine.
Mein Opa war Soldat, aber damit nicht automatisch ein Nazi, er hat aber auch nicht vergessen wer Brandbomben auf Zivilisten in Dresden geschmissen hat und wie man mit dt. Soldaten in den Rheinwiesenlagern umgegangen ist.
Kannst mich allerdings in Zukunft dazu per PN anschreiben, denn hier wird es mittlerweile Off-Topic.

Aber komm mir bitte nicht nochmal mit "die Deutschen"....


[Beitrag von Muppi am 12. Nov 2016, 17:01 bearbeitet]
Saber-Rider
Stammgast
#41 erstellt: 12. Nov 2016, 17:07
Genau darum geht es Muppi. Aber wo wir gerade den Western Witz hatten, warum sind da die Invasoren eigentlich immer die Guten? Der Ami dreht es sich eben stereotyp wie er es braucht.
ostfried
Inventar
#42 erstellt: 12. Nov 2016, 18:21
Natürlich war Dresden usw. genauso bodenloses Unrecht, ändert aber am Kriegsbeginn nicht das Geringste; so argumentieren erwachsene Menschen außerhalb der ewig gestrigen Kreise nicht und damit sowie mit deinen obskuren Thesen zum 1. WK brauchst du wiederum mir nicht ansatzweise zu kommen.

Darum solls hier aber auch nicht gehen. Fakt ist, Wonder Woman hat seit den ersten Heften ab '41 eben diese besagte Thematik, und wer einen Wonder Woman - Film sehen will, weiß das und/oder nimmt das hin. Oder ich empfehle dringendst, sich erst einmal über die ursprüngliche Handlung zu informieren.


[Beitrag von ostfried am 12. Nov 2016, 18:42 bearbeitet]
4-Kanal
Inventar
#43 erstellt: 12. Nov 2016, 18:49
egal, was in der Vorlage stehst: So einen "Nazi" Mist brauche ich nicht. Wie wäre es, wenn Wonder-Woman die Japaner 1945 vor den Ami-"Nazis" retten würde? Manche Deutsche kommen wohl nicht aus dem Schuld-Klischee raus. Und ich nicht in den Film rein.
fischpitt
Inventar
#44 erstellt: 12. Nov 2016, 18:57
moin,
So am rande,allgemein ist die Geschichte der Welt interessant.
Ob Indianer,Aborigenes,Inder,Juden usw es war ein Greuel.
Aber,ich gehe ins Kino um einen schönen Abend zu haben.
Für die dauer des Films schalte ich das Hirn ein bisschen aus.
Ist ja nur ein ausgedachter Film.
Möchte ich bei einem Film mitdenken ist es bestimmt kein Marvel oder DC oder ähnlich.
Also ich freue mich auf einen kurzweiligen Film
Peter
ostfried
Inventar
#45 erstellt: 12. Nov 2016, 19:05
Die erste anständige Antwort hier heute.
SFI
Moderator
#46 erstellt: 12. Mrz 2017, 07:32
Igelfrau
Inventar
#47 erstellt: 12. Mrz 2017, 07:45
Ich möchte bitte auch solche Armschienen. Wo muss ich bestellen?
SFI
Moderator
#48 erstellt: 08. Mai 2017, 04:46
human8
Inventar
#49 erstellt: 08. Jun 2017, 08:48
Mit Marvels MCU Filmen habe ich so gut wie abgeschlossen, aber beim DC Universum habe ich noch etwas Hoffnung.
Den Lobeshymnen für diesen Film kann ich mich jedoch nicht anschliessen. Der Film war jetzt nicht wirklich schlecht, aber gut gefallen hat mir dieser auch nicht wirklich. Fand BvS um einiges besser, aber da schwimme ich wohl gegen den Strom.

Negativ waren viele der Charaktere, wie zb. diese nervige Sekretärin von Steve. Solche dämliche Charaktere würde ich am liebsten komplett streichen.
Die Freunde von Steve, also diese buntgemischte Truppe, zähle ich auch zu den negativen Sachen. Da war also ein Indianer(!), ein Araber und ein Schotte. Mir hat da nur noch der schwarze Buschmann gefehlt und der bunte Haufen wäre komplett. Der Indianer trug natürlich traditionellen Schmuck, der Araber eine traditionelle rote Mütze und der Schotte musste im Kilt rumlaufen. Also Klischeehafter ging es wohl nicht mehr.

Gel Gadot als Wonder Woman war ganz klar das Highlight des Filmes. Sie hat eine sexy Stimme (O-Ton) und finde sie sehr sympathisch in der Rolle.
Es gab einige amüsante Momente, als die ahnungslose Amazone sich in der realen Welt wiedergefunden hat.
Chris Pine fand ich ok, nichts besonderes, aber ganz in Ordnung. Irgendwie hat der Typ es mit Motorrädern . Der Look des Filmes, ausgenommen der ersten Minuten, war düster und hat mir zugesagt. Die Optik war bei DC aber nie das Problem.
Das erste Weltkriegs Szenario war mal was anderes und die Schlachtfelder sahen für mich jedenfalls realistisch aus.
Der Score war nichts besonderes, ausgenommen den starken WW Themes. Die Kampfszenen konnten sich sehen lassen, und die Action war nicht so überladen wie in den meisten heutigen Blockbustern.

Der General und Dr. Poison waren die typischen klischeehaften Hollywood Gegenspieler, also eher langweilig.
Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Interessanter war da die Sache mit Ares, da seine Ansichten über die Menschen nicht ganz verkehrt waren. Er hatte schon Recht mit dem was er gesagt hat, die Menschen sind böse und werden sich wohl immer bekämpfen.


Das grande finale durfte natürlich nicht fehlen, aber zum Glück war es nicht sooo überladen wie in BvS oder MoS.

DC Ranking:

1. BvS
2. Wonder Woman
3. MoS
4. Suicide Squad

Wirklich brauchbar von den vier Filmen ist aber nur BvS.

schwache 6/10
SFI
Moderator
#50 erstellt: 08. Jun 2017, 15:51
DexterTech
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 13. Jun 2017, 08:46
Hat ihn jemand gesehen? Ich höre nur Gutes bis jetzt und überlege ins Kino zu gehen
WolffPfeiffer
Neuling
#52 erstellt: 15. Jun 2017, 08:11
Mir wurde sehr gefallen. Wirklich ein toller Film mit guter Handlung
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Wonder Woman 2 (2020)
SFI am 17.11.2017  –  Letzte Antwort am 14.11.2018  –  6 Beiträge
CHiPs (2017)
SFI am 06.09.2014  –  Letzte Antwort am 02.03.2017  –  7 Beiträge
Kursk (2017)
SFI am 11.06.2016  –  Letzte Antwort am 20.06.2016  –  5 Beiträge
Jumanji (2017)
SFI am 15.12.2016  –  Letzte Antwort am 01.07.2017  –  9 Beiträge
Sleight (2017)
SFI am 14.01.2017  –  Letzte Antwort am 15.01.2017  –  2 Beiträge
ES (2017)
SFI am 14.01.2017  –  Letzte Antwort am 17.10.2017  –  86 Beiträge
Geostorm (2017)
SFI am 08.03.2017  –  Letzte Antwort am 06.11.2017  –  16 Beiträge
Tron: Ascension (2017)
Artoist am 08.09.2011  –  Letzte Antwort am 29.04.2015  –  24 Beiträge
Bullyparade - Der Film (2017)
Igelfrau am 16.11.2016  –  Letzte Antwort am 17.11.2016  –  4 Beiträge
Ghost in the Shell (2017)
Katana21 am 08.12.2008  –  Letzte Antwort am 06.04.2017  –  54 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.462 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedTezryweP
  • Gesamtzahl an Themen1.426.071
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.142.932

Top Hersteller in Kino-Forum Widget schließen