Clamshell Gehäuse

+A -A
Autor
Beitrag
M1ghtyW0lf
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Feb 2014, 02:33
Hey Leute,
ich frage mich wie funktioniert ein "Clamshell" Gehäuse?

Video
In dem Video ist eins zu sehen.

Google schon ein paar Tage danach und irgendwie finde ich nicht wirklich brauchbares (mag an den falschen Suchbegriffen liegen).

Ich bin soweit das es in Amerika wohl öfters verwendet wird und hier zu lande auch wohl in den 90ern in der Drag Szene.
Vorteil ist viele Woofer in geringem Volumen. Es ist eine Art Isobarikprinzip bzw. Push-Pull welches genau keine Ahnung.
Nachteil man brauch wohl deutlich mehr Leistung um "effektiv" zu werden.

Aber wie berechnet man sowas? Was für ein Prinzip steckt dahinter? Werden Woofer phasenverschoben angeklemmt?

so sieht der Aufbau wohl theoretisch aus.

Hoffe ihr könnt ein wenig Licht ins dunkle bringen.


Mfg Jann
zuckerbaecker
Inventar
#2 erstellt: 22. Feb 2014, 08:24
Der Name bezieht sich auf die Außenform des Gehäuses.
Weils aussieht wie ne aufgeklappte Muschelschale.
Das ist ganz ordinär im Basserflexprinzip gebaut.

In dem Video ist die Anordnung so gelöst um soviel wie möglich Chassis
auf kleinster Fläche unterzubringen.
Der Horneffekt soll wohl die Schallwellen besser nach vorne leiten.


Hat alles auf jeden Fall nix mit Isobarik zu tun.
M1ghtyW0lf
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Feb 2014, 12:33
Hmm, also ist das --> Clamshell Isobarik wieder was anderes?

Aber warum nennt man 2 verschiedene Gehäusebauarten gleich?
zuckerbaecker
Inventar
#4 erstellt: 22. Feb 2014, 13:16
Das ist Isobarik oder PushPull

Clamshell ist KEINE Gehäuseart

JL schreibt das, weil die zwei Chassis aussehen, wie zwei Muschelhälften,
hat aber mit dem Gehäuse NIX zu tun.

Das ist Werbegeschwurbel.





http://www.selfmadehifi.de/tsp.htm

Push-Pull oder Isobarik-Prinzip: Der Vorteil bei dieser Konstruktion ist die Volumenverkleinerung im Bassbereich. Dabei werden mehrere Chassis akustisch hintereinander geschaltet. Mit jeder Chassis-Verdoppelung halbiert sich das Volumen. Man kann also alle Berechnungen für 2 Chassis mit halbem Vas durchführen. Wie dann zu sehen, sinkt dadurch jedoch der Wirkungsgrad um 3dB, da man die doppelte Leistung (2 Chassis) braucht, aber nur eine Membranfläche verwendet. Damit es optimal funktioniert, sollte das Volumen zwischen beiden Chassis so gering wie möglich sein. Deshalb schraubt man im allgemeinen die beiden Treiber frontal aufeinander. Dann muss jedoch ein Lautsprecher verpolt angeschlossen werden, damit bei einer z.B. positiven Halbwelle auch beide Membranen in die gleiche Richtung schwingen. Da die Chassis-Rückseite aber klanglich alles andere als optimal ist, darf man dieses System nur im Bass-Bereich (<200Hz) z.B. bei Subwoofern einsetzen, dabei oft in Bandpässen, da man das Chassis dort nicht sieht. Um auch bei Bassreflex die Volumenersparnis zu nutzen, werden die Chassis in einem kleinen Volumen so montiert, so dass die Magneten zueinander stehen. Allerdings verändern sich so auch die TSPs wie Güten und Wirkungsgrad jedes einzelnen Chassis, da auch das Magnetfeld im Spalt stärker gebündelt wird.
mr.booom
Inventar
#5 erstellt: 22. Feb 2014, 13:20
Weil jeder meint dem "Konzept" nen eigenen Namen verpassen zu müssen, das Isobarik Clamshell genannt wird hör ich heut zum ersten Mal xD Wahrscheinlich von JL so genannt weil es von der Seite her betrachtet halt wie ne Muschel ausschaut, aber eigentlich ist das eher unter Push-Pull geläufig (einer der beiden Woofer vepolt).
M1ghtyW0lf
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Feb 2014, 12:06
Aber wie berechnet man sowas?

Die Amis bauen ja nicht einfach drauf los und am Ende passt es einfach so
janwoecht
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 25. Feb 2014, 12:37
Les nochmal den Link vom Zuckerbäcker

Wenn du ein normales Gehäuse berechnen kannst, kannst du auch ein Isobarik berechnen.
Soundtrailer
Stammgast
#8 erstellt: 25. Feb 2014, 14:00
nullClamshell?

Ups, da haben wir vor Jahren etwas gebaut: Ist das auch Clamshell? Für mich ist es ein ganz normales Bassreflexgehäuse mit Symmetrischer Abstimmung.


[Beitrag von Soundtrailer am 25. Feb 2014, 14:01 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer Einstieg in die dB drag szene
MChome am 09.02.2010  –  Letzte Antwort am 09.02.2010  –  2 Beiträge
Car HIFI Woofer Gehäuse für DB Drag
FiatFreak am 11.09.2015  –  Letzte Antwort am 08.12.2015  –  10 Beiträge
Drag Gehäuse volvo v40 Fragen
#AndyK# am 29.11.2017  –  Letzte Antwort am 03.12.2017  –  19 Beiträge
dB-Drag in Saulheim 8.8.04
Son_of_Thor am 28.07.2004  –  Letzte Antwort am 06.08.2004  –  14 Beiträge
Drag gehäuse für einen DD 3512
MaKo89 am 02.04.2008  –  Letzte Antwort am 06.04.2008  –  14 Beiträge
Gehäuse für 2 Kicker 15L5
Dennis23 am 29.07.2008  –  Letzte Antwort am 31.07.2008  –  3 Beiträge
Das erste mal beim DB Drag
mr.blade am 17.07.2005  –  Letzte Antwort am 21.07.2005  –  6 Beiträge
Drag im Trabi.sinnvoll?
greenstan99 am 14.09.2007  –  Letzte Antwort am 18.09.2007  –  11 Beiträge
Sinsheim 2007 ohne dB-Drag
Son_of_Thor am 21.12.2006  –  Letzte Antwort am 05.05.2007  –  32 Beiträge
Frage zu db-drag Regelwerk
Calima82 am 26.06.2007  –  Letzte Antwort am 27.06.2007  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.839 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitglied*maspri*
  • Gesamtzahl an Themen1.417.648
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.990.963