Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Nubert AW-1500 Sub besser als Teufel M-12000SW Oncle Doc?

+A -A
Autor
Beitrag
Teufel-THX72
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 18. Aug 2008, 05:54
Hallo habe den M-12000SW Uncle Doc schon gehört.Dieser klingt auch ganz gut.... Nun habe ich aber gehört das der Nubert AW -1500 ein echter Dampfhammer sein soll...Hat einer von euch schon mal beide Hören können? Ist der Nubert besser im Klang und in der Pegelleistung als der Teufel??? Danke im voraus für eure Antworten.
Teufel-THX72
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Aug 2008, 10:35
Kann den keiner was über den AW-1500 berichten?
ronin2k1
Stammgast
#3 erstellt: 21. Aug 2008, 09:08
Vergleich halt einfach mal die Daten ich find den AW1500 besser als der 11000er ,12000er hatte ich leider noch net das Vergnügen der AW1500 spielt auf alle Fälle tiefer wie die beiden Teufel
MECO
Stammgast
#4 erstellt: 21. Aug 2008, 09:13
Falls du noch ne Alternative suchst:

SVS PB13-Ultra

Der sollte wohl am tiefsten spielen
Teufel-THX72
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 21. Aug 2008, 13:19
Gut gut, besitze ja 2 x M-5500SW von Teufel. Diese zusammen machen schon richtig Druck! Aber macht wohl der Nubert AW-1500 noch mehr Druck wie meine 2 Subs von Teufel?
ronin2k1
Stammgast
#6 erstellt: 21. Aug 2008, 13:22
Ja aber sicher dat
getodak
Inventar
#7 erstellt: 21. Aug 2008, 15:59
Das sind ja 2 völlig unterschiedliche Subs.

Der Teufel ist ein Kurzhuber mit 2 SEHR großen Membranen (38cm) und das ganze als geschlossenes System.

Der Nubert das genaue Gegenteil.

Der Teufel hat lt. Homepages das doppelte an Endstufenleistung (1200 W), der Nubert 600 W. Aber das kann man vernachlässigen, da wie gesagt der Teufel geschlossen ist und somit auch mehr Leistung verzehrt.

Ich könnte mir vorstellen, dass der Teufel etwas tiefer spielt, der Nubert dafür lauter.
tss
Inventar
#8 erstellt: 22. Aug 2008, 10:05

getodak schrieb:

Ich könnte mir vorstellen, dass der Teufel etwas tiefer spielt, der Nubert dafür lauter.


der nubi hat einen tieferen -3db punkt.
getodak
Inventar
#9 erstellt: 22. Aug 2008, 13:22
Sagen die Homepages, oder wer?

Solange es keine Tests gibt, die gleich und unabhängig erstellt wurden kann ich nur spekulieren. Den Herstellerangaben traue ich nicht. So sieht es für mich einfach danach aus, dass Teufel mit 2 mal 10 cm größeren Membranen und als geschlossenes System tiefer kommt. Natürlich kann ich mich auch täuschen, wie gesagt meine Vermutung! Leider gibt es sowas wie Illka im AV-Forum für deutsche Produkte nicht, das wäre toll!
tss
Inventar
#10 erstellt: 22. Aug 2008, 13:48
demnach hältst du nubert für einen unseriösen anbieter und teufel evtl gar als "untertreiber"?

die geschlossene bauweise ist natürlich ideal für absoluten tiefgang. insbesondere bei einem auf thx basierenden sub...
getodak
Inventar
#11 erstellt: 22. Aug 2008, 13:56

demnach hältst du nubert für einen unseriösen anbieter und teufel evtl gar als "untertreiber"?


Nein, ich halte beide Hersteller für unseriös, aber ich geh nicht näher drauf ein, gibt nur Ärger.

Ich wollte damit mehr sagen, dass es keine genormten Messvorschriften gibt. Manche Hersteller messen 2 Meter vom Sub entfernt, manche mit, manche ohne zusätzlichen Roomgain. Die Messungen müssen unter gleichen Voraussetzungen stattfinden, im selben Raum, oder noch besser im Freifeld. Die angegebenen Daten können eine kleine Tendenz anzeigen, aber sind nicht aussagekräftig genug, um zwei Subs zu vergleichen, dafür müsste man sie hören - gleichzeitig.


die geschlossene bauweise ist natürlich ideal für absoluten tiefgang. insbesondere bei einem auf thx basierenden sub...


Wie soll ich das verstehen? Sarkastisch? Klaro ist geschlossen besser für absoluten Tiefgang, der geht gnadenlos runter bis 0Hz. Und da die Membranen groß genug sind und auch die Endstufe leistungsfähig ist passt alles und er sollte genug Raum nach unten haben. Dass THX vorschreibt keinen Subsonic eingebaut zu haben unterstütz das natürlich!
tss
Inventar
#12 erstellt: 22. Aug 2008, 14:10
bis 0hz, alles klar...

entweder reden wir zwei gerade an einander vorbei oder einer von uns ist auf dem falschen dampfer.

da dies jedoch alles dem te nicht weiterhilft....
getodak
Inventar
#13 erstellt: 22. Aug 2008, 14:17

bis 0hz, alles klar...


Ein geschlossener Sub spielt immer bis 0 Hz bei gleichbleibender Flankensteilheit, da die Federmasse des BR Rohrs wegfällt. Daher mein dezenter Hinweis "gnadenlos"!
Ennycat
Inventar
#14 erstellt: 22. Aug 2008, 14:42
Schau doch mal im Nubert Forum vorbei.
Dort findest du Berichte über den AW 1500 und kannst dich genaustens Informieren.
Hier ein paar Link zu Nubert:

http://www.nubert-shop.de/kundenstimmen/kunden_nlaw1500.htm

http://www.areadvd.de/hardware/nubert_nuline_aw1500.shtml

http://www.nubert.de/kundenstimmen/kunden_nlaw1500.htm

http://www.nubert-sh...search=AW+1500&skin=

Viel Spass beim lesen.
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 22. Aug 2008, 15:29
Ich nehme an, das ist größtenteils Sarkasmus, was ich da lese, gell? Weil, mit den genannten Teilaspekten ja keine Beurteilung eines der Subs möglich ist. Von einem Vergleich noch gar nicht zu reden.
toddypower
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 22. Aug 2008, 17:48

Teufel-THX72 schrieb:
Gut gut, besitze ja 2 x M-5500SW von Teufel. Diese zusammen machen schon richtig Druck! Aber macht wohl der Nubert AW-1500 noch mehr Druck wie meine 2 Subs von Teufel? :?

Man,man,man soooo...musss dat:
Teufel-THX72
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 22. Aug 2008, 19:15
Schönes Foto,aber leider geht es mir nicht um den Uncle Doc!Den hab ich ja schon gehört... ich will was besseres... Und ich glaube der Nubert ist da eine ECHTE Konkur enz!
jumber1
Stammgast
#18 erstellt: 22. Aug 2008, 22:49
wenn du was besseres als den uncle doc willst dann musst du dir den pb13-ultra von svs anschauen:

http://www.lsound.no...bgroup=799&id=331403
toddypower
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 23. Aug 2008, 10:30
Will ich ja alles gerne glauben !
Nicht reden ::::::Machen.
Nur Mut!!!
Aber ich glaube ein Nubert im Keller wird Dir reichen,der berummst Dir deine ganze Hütte
Teufel-THX72
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 23. Aug 2008, 11:07
Tja,von einen Uncle Doc mit diesen Ausmaßen hab ich einfach mehr erwartet als nur Boom boom!Wenn man Überlegt das man für dieses Geld was weitaus besseres bekommt...Jeden das was ihn Gefällt...
toddypower
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 23. Aug 2008, 11:53
Bumm,bumm Jooop....genau,wenn es einer weiß dann bist Du es!!!


Bass-Statt-Höhen08
Stammgast
#22 erstellt: 24. Sep 2008, 15:31

toddypower schrieb:
Bumm,bumm Jooop....genau,wenn es einer weiß dann bist Du es!!!



Ein Großer Sub macht noch lange KEIN richtiges Heimkino aus!Heimkino bedeutet noch ne Menge mehr!Leute mit Erfahrung haben weitaus kleinere Subs,die einen M-12000SW locker an die Wand spielen!
THE_PRODIGY
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 24. Sep 2008, 16:18
Habe vor kurzem den 1500 Nubert zuhause gehabt.
War ganz nett, aber nicht umwerfend.
Ausgehend von einem Quantum 932a würde ich sagen, das geht noch erheblich besser.
Lautstärke war OK, aber letztlich hat mir da der Punch gefehlt.
Um wirklich Endzeitstimmung zu produzieren,fehlt dem Nubert noch einiges.

Mfg
fusion1983
Inventar
#24 erstellt: 24. Sep 2008, 17:18

THE_PRODIGY schrieb:
Habe vor kurzem den 1500 Nubert zuhause gehabt.
War ganz nett, aber nicht umwerfend.
Ausgehend von einem Quantum 932a würde ich sagen, das geht noch erheblich besser.
Lautstärke war OK, aber letztlich hat mir da der Punch gefehlt.
Um wirklich Endzeitstimmung zu produzieren,fehlt dem Nubert noch einiges.

Mfg



Und was hast anstat des 1500er gekauft ?
THE_PRODIGY
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 24. Sep 2008, 17:40
Genau das ist das Problem.
Ich weiß nicht welchen.
Der Magnat war für 500 € Unglaublich.
Allerdings jetzt auch schon zum 2 mal defekt.
Für das Geld kann ich mir anstatt eines Nuberts fast drei Quantum in die Hütte stellen.
Müsste ich aber vorher meinen Statiker fragen.
Bin bereit bis zu 1300 - 1400 € auszugeben, dafür muß mich der Sub aber auch umhauen!
Was dem Nubert nicht im geringsten gelang.
Möglicherweise versuch ichs mal mit dem Uncle Doc.

Mfg
fusion1983
Inventar
#26 erstellt: 24. Sep 2008, 17:53
Wie währe es mit einem ...

SVS PB12-Plus (ab 1000 euro) von dem ich mir ende des Jahres auch zwei kauf
http://www.lsound.no...subgroup=799&id=1579

oder

SVS PB13-Ultra (ab 1600 euro) absoluter Hammer sub
http://www.lsound.no...bgroup=799&id=331403
MarioGramms
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 24. Sep 2008, 18:47
Dann greif lieber gleich zum PB-13 Ultra.
Der PB-12 wird vom Pegel und der Durchsetzungsfähigkeit
nicht an Quantum 932 herankommen.
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 24. Sep 2008, 18:51
Wenn reiner Pegel die Anfrage ist, stimme ich dem zu. Der PB12-Plus ist auf Linearität & bestem Tiefgang optimiert, nicht auf Ballerbass um 80 Hz herum.
Der Ultra ist auch sehr linear, hat aber als Frontfire und größerem Chassis in dieser Hinsicht die besseren Karten.

Insgesamt weiß ich aber nicht, ob sich ein SVS Sub überhaupt für solche "Anforderungen" anbietet.
fusion1983
Inventar
#29 erstellt: 24. Sep 2008, 18:56
Kann ich mir kaum vorstellen


Ich hab momentan zwei Celan sub 30 bei mir . Und ich bin mit dem Pegel zufrieden . Möchte nur mehr Tiefgang / Präzision

Deswegen zwei PB12-Plus

Zwei Ultra finde ich schon extrem vom Preis . Zudem würde ich nur einen unter bringen (wegen der extremen Bautiefe) . Ich möchte einem 1600 euro sub ja den entsprechende Raum zum atmen geben . Und ihn nicht 20-30cm von der wand weg stellen

Außerdem denke ich (bin ich mir ziemlich sicher) , das ich mit einem Ultra schlechter bedient bin , wie mit zwei PB12-Plus
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 24. Sep 2008, 19:12
Hi Stephan,

mein Kommentar galt nicht dir, sondern "The_Prodigy".
Sorry für die Verwirrung.
fusion1983
Inventar
#31 erstellt: 24. Sep 2008, 19:23

L-Sound_Support schrieb:
Hi Stephan,

mein Kommentar galt nicht dir, sondern "The_Prodigy".
Sorry für die Verwirrung. 8)


Und ich meinte MarioGramms


L-Sound_Support Keine angst . Die SVS sub´s stehe ganz oben auf meiner Liste


Und ich hab mittlerweile meine aufstellung gefunden
Das war ein Kampf (mit der Raummode):P
Beide sub´s stehen vorne , jeweils auf einem ca. 45 cm hohem schränkchen Mit einem Wandabstand von 55cm

Naja hauptschache der Sound ist Gut
Und Perfekt wäre er , wenn er noch tiefe gehen würde (Celan machen grad mal 30Hz gemessen) .
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 24. Sep 2008, 19:30
Meinen Glückwunsch!!
War ein hartes Stück Arbeit, Respekt.
MarioGramms
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 25. Sep 2008, 12:32
Meine Empfehlung ging eigentlich an The_PRODIGY.
Da er Ersatz für seinen Quantum 932 haben wollte und der Nubert AW-1500 zu schlapp war,
bleibt dann als Steigerung ja eigentlich nur der PB-13 Ultra.
Das der zudem auch noch etwas tiefer abgestimmt sein soll als der Quantum 932, glaube ich auf Grund der vielen positiven Feedbacks auch ohne den Sub selber gehört zu haben.
THE_PRODIGY
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 25. Sep 2008, 12:55
Denke auch, das der 13er ne sinnvolle Möglickeit wäre.
Übrigens kam heute mein Magnat aus der Rep. zurück.
Mein Eindruck, das der Nubert deutlich schwächer auf der Brust war ist völlig richtig.
Nach nem Test mit THX-Trailer,muß ich mich dahingehend korrigieren, das der Nubert 2 Klassen unter dem Magnat spielt.
Wenn mir jemand garantieren würde, das die Kiste jetzt nicht mehr defekt gehen würde, wäre alles klar.
Darf gar nicht daran denken das ich 500 € inklusive Versand für den Quantum bezahlt habe.

Für nen 13er SVS hätte ich drei 932er bekommen.
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 25. Sep 2008, 12:56
"Etwas tiefer" ist eine leichte Untertreibung
tss
Inventar
#36 erstellt: 26. Sep 2008, 07:28
the prodigy, vielleicht könntest du ja einen kleinen erfahrungsbericht hier im forum niedertippseln (nubert/magnat gerne auch mit versuchsaufbau). mich würde auch interessieren, inwiefern sich da eine zweiklassengesellschaft bei dir im wohnzimmer befunden hat.
THE_PRODIGY
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 26. Sep 2008, 12:30
Kurzgefasst : Um auch nur ansatzweise den Druck bzw Tiefgang des Magnat beim Nubert herzustellen, musste ich ihn in die Raumecke stellen, womit natürlich sein unbestreitbaren Hifi-Qualitäten flöten gegangen sind. Der Magnat steht ca 1 meter von der Wand mitten im Raum (Heimkinozimmer... im Wohnzimmer stell ich mir das eher unschön vor).
Die Lautstärke war nicht das Problem,sondern die "Körperfülle" oder so ähnlich (schlecht zu beschreiben).
Dem Magnat gelingt es, den ganzen Raum mit purem Druck zu befüllen, der Nubert klingt übertrieben gesagt vergleichsweise dünn,spitz,schlanker.
Wie gesagt,kein schlechter Sub, aber der Magnat macht einfach wesentlich "mehr"!
Gilt alles nur für Heimkino,nicht für Stereo.
Denke da zieht der Quantum den kürzeren,käme allerdings auf nen Versuch an.

Denon 4306
Kef Q% Q2ds Q1 + Q9c
PS3
HD DVD EP35

Raum ca. 20 qm
tss
Inventar
#38 erstellt: 26. Sep 2008, 13:03
thx..
CS-Cinema
Stammgast
#39 erstellt: 26. Sep 2008, 22:54
Der Teufel M 12000 sowie der M 11000 zählen definitiv zu den besten und brachialsten Subwoofern die auf dem Markt erhältlich sind. Der SVS Woofer macht optisch einen tollen Eindruck, allerdings kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen das der (kommt ja nur ein Modell in Frage) SVS Woofer besser spielen sollte...

Meiner Meinung nach, sollten Einsteiger im Heimkinobereich die auch "tatsächlich" einen M 12000 Zuhause stehen haben und der Meinung sind, beim Subwoofer ginge noch mehr sich mal ordentlich die Ohren waschen oder etwas am Lautstärkeregler drehen bis die Polizei vor der Türe steht
Bass-Statt-Höhen08
Stammgast
#40 erstellt: 27. Sep 2008, 06:27
Hast du den M-12000SW schon mal gehört? Ich hatte ihn mal gehört,die Auf/Einstellung war auch sehr gut!Bei einen Sub mit diesen Ausmaßen und Leistung wie der M-12000SW hatte ich mir eigendlich Unglaubliches Vorgestellt!ER spielt gut und auch Brachial,aber Umwerfend ist der M-12000SW für das Geld definitiv nicht!Das ist meine Meinung über den M-12000SW!Einen SVS-Sub konnte ich leider noch nicht hören,kommt aber noch!

P.S. Meine Ohren waren bei dieser Hörprobe auch gewaschen!
Tapirus
Stammgast
#41 erstellt: 27. Sep 2008, 09:04


Hast du den M-12000SW schon mal gehört? Ich hatte ihn mal gehört,die Auf/Einstellung war auch sehr gut!Bei einen Sub mit diesen Ausmaßen und Leistung wie der M-12000SW hatte ich mir eigendlich Unglaubliches Vorgestellt!ER spielt gut und auch Brachial,aber Umwerfend ist der M-12000SW für das Geld definitiv nicht!Das ist meine Meinung über den M-12000SW!Einen SVS-Sub konnte ich leider noch nicht hören,kommt aber noch!


da ich nur den kleinen Bruder M 11000 habe, kann ich mir nicht vorstellen, dass der M 12000 schlechter als meiner spielen soll.
Wenn man mit den Teufel THX Subwoofern umgehen kann-ich glaube nämlich ,dass die meisten hier das nicht können-,dann steht einem bei entsprechendem Material ein umwerfendes Erlebnis bevor. Allerdings sollte man sich schon ein wenig Mühe bei der Auf,- und Einstellung geben.
Im übrigen finde ich Quervergleiche mehr als Sinnlos, wenn man nicht in seinen eigenen Räumen vergleichen kann. Und auch da kann ein Subwoofer funktionieren oder auch nicht.Der, der nicht funktioniert muss nicht zwangsläufig schlechter sein.Hier kann einem die Raumakustik schon mal einen Streich spielen.Auch dass ein Nubert 1500 soviel schlechter als der Magnat 932 spielen soll, kann neben subjektiven Geschmack auch ganz banale Gründe haben.
THE_PRODIGY
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 27. Sep 2008, 11:25
Keine Angst,ich habe alles versucht da ich die "Schnauze" voll hatte immer wieder den Quantum reparieren zu lassen.
Ich denke einige schreiben den sub sofort ab,sobald sie Magnat hören.
Die Kiste bewegt sich locker auf dem Stand der von euch genannten Woofer.
Lediglich die Repanfälligkeit bei mir ist bescheiden.
Könnt gerne mal bei Hifi-schluderbacher anrufen und fragen was die von der Kiste halten.
Teufel , nubert und SVS haben aktuell keinen Sub im angebot, der für aktuell 799 € auch nur ansatzweise das leistet, was der 932a kann.
Soll keine lobhudelei sein, hab ja genug Probleme damit, aber das was er für den Preis leistet, bringt jeden Subhersteller in ärgste Erklärungsnöte.
Werd mir aber demnächst den 12000 mal bestellen und schauen, was geht.

Wie gesagt Qualität geht vor,aber der Quantum setzt die Latte arg hoch.

MFG
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 27. Sep 2008, 14:52
@ The_Prodigy,

es ist wirklich sinnfrei alle Subwoofer über einen Kamm zu scheren. Keiner der genannten Hersteller hat Erklärungsnöte, weil deren Produkte schlicht mit einer jeweils anderen Philosophie gebaut sind. Bei SVS und Nubert weiß ich, dass die Subs so linear wir möglich sind, von Teufel habe ich leider noch keinen Vergleich gehört.

Nubert und Teufel stimmen ihre Subs nicht ganz so tief ab wie es SVS tut, aber der Magnat Sub punktet schlicht mit hohem Pegel bei relativ wenig Tiefgang. Da dies technisch nicht besonders schwierig ist, kostet er auch nicht soviel. Diese Leistung bekommst du auch mit guten PA Subs mit einer gescheiten Endstufe hin.

Nur ist das nicht unbedingt Sinn und Zweck eines SUBwoofers, da dieser unterhalb von Boxen linear weiterspielen soll. Subwoofer sind eigentlich kein Bassersatz, auch wenn sie immer mehr dazu gemacht werden.
Da eine gescheite Frontbox durchaus bis 40 Hz stabil aufspielen sollte, muss ein Subwoofer unterhalb von 40 Hz stark ergänzen können. Und genau das können die wenigsten "Subwoofer".
Deshalb kann man nicht alles in einen LS-Topf werfen, nur weil es den gleichen Namen trägt.
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 27. Sep 2008, 14:58

CS-Cinema schrieb:
Der Teufel M 12000 sowie der M 11000 zählen definitiv zu den besten und brachialsten Subwoofern die auf dem Markt erhältlich sind. Der SVS Woofer macht optisch einen tollen Eindruck, allerdings kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen das der (kommt ja nur ein Modell in Frage) SVS Woofer besser spielen sollte...

Hi,

ich würde das "besser" vermeiden, da dies von jedem Käufer unterschiedlich definiert ist. Die SVS Subs sind aber nach allem, was mir zugetragen wird (ich konnte leider noch keinen der Teufel Subs selbst hören) deutlich tiefer abgestimmt als die Teufel Subs. Ob das einem gefällt ist wieder was anderes.
Zumindest liegen für die SVS Modelle neutrale Messungen im Internet vor, das würde ich mir von Teufel Subs und von anderen Herstellern auch wünschen. Dann hätte das ewige Rätselraten mal ein Ende.
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 27. Sep 2008, 15:11

CS-Cinema schrieb:
....oder etwas am Lautstärkeregler drehen bis die Polizei vor der Türe steht


das ist KEIN massstab, denn das kann ich mit meinen nubert-subs auch !

Ennycat
Inventar
#46 erstellt: 27. Sep 2008, 15:58
@Axel:

Bei SVS und Nubert weiß ich, dass die Subs so linear wir möglich sind, von Teufel habe ich leider noch keinen Vergleich gehört.



Hast du auch schon mal Berichte von JMLab Focal gesehen, oder mal einen gehört?

Ich suche Berichte über diese Sub´s um festzustellen, ob das all das geschrieben auch stimmt.

Danke im voraus.
Tapirus
Stammgast
#47 erstellt: 27. Sep 2008, 16:48


ich würde das "besser" vermeiden, da dies von jedem Käufer unterschiedlich definiert ist. Die SVS Subs sind aber nach allem, was mir zugetragen wird (ich konnte leider noch keinen der Teufel Subs selbst hören) deutlich tiefer abgestimmt als die Teufel Subs. Ob das einem gefällt ist wieder was anderes.

Hätte ich auch nicht besser formulieren können
Irgendwie nervt der andauernde " Schwanzvergleich ". Entweder der Subwoofer passt, was Räumlichkeit und Geschmack angeht, oder er passt nicht.Darauf zu schließen, dass ein Subwoofer schlechter ist, wenn er nicht gefällt, ist denkbar schlicht.
Zur Erinnerung : ich hatte unter anderem mal einen B&W 3000.Technische Merkmale : Frontfire, 38 er Bass, 300 Watt, ,Bassreflex ( Downfire), 50 Kg, Maße 50x50x60.War damals ganz zufrieden.Da ich damals dachte, er wäre defekt, kaufte ich mir nach langem überlegen den M 11000 von Teufel.Die Subwoofer konnten unterschiedlicher nicht sein.Der M 11000 war nach meiner Ansicht klar besser.Den B&W verkaufte ich dann. Der Defekt rührte nicht vom SW sondern vom damaligen Receiver.Der B&W spielt heute bei meinem Nachbarn ( Hallo Jürgen ), der die gleichen Räumlichkeiten hat wie ich.Er hat ihn allerdings ganz anders platziert und ich muss sagen, dass ich meinen alten Subwoofer,als ich ihn gehört ( gefühlt ) habe, nicht mehr wiedererkannt habe .Absolut Klasse.Was sagt mir das ? Einem Subwoofer sein volles Potenzial zu entlocken ist gar nicht so einfach. Und meistens ist nicht der Subwoofer daran Schuld, wenn es nicht klappt, sondern der Anwender bzw. seine Räumlichkeiten. Damit will ich nicht sagen, dass es keine charakterlichen Unterschiede zwischen den Woofern gibt. Traurig, wenn es nicht so wäre. Oder, dass man Äpfel mit Birnen vergleicht. Ein Forum, so schön es auch ist,verängstigt mehr, als es einen informiert.Und bald gibt es hier wieder einen, der Nubert besser als den Magnat findet; einen, der Teufel nicht leiden; einen, der SVS ganz toll findet, weil Tiefe alles ist und einen, der gar keine Ahnung hat.
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 27. Sep 2008, 16:53
Hi,

tja, mein persönlicher Anhörtermin des Focal (JMLab) Subs wurde mir damals beim Händler verwehrt, u.a. deshalb kam ich zu SVS. Die anderen Boxen neben den Stereo-LS sind aber JMLabs aus der Electra Serie geworden. Bin damit sehr zufrieden.

Im Netz finde ich schon was:

http://www.avtalk.co...3&start=0&rid=0&SQ=0

http://www.avtalk.co...0&start=0&rid=0&SQ=0

http://www.avtalk.co...8&start=0&rid=0&SQ=0

Alle Subs skalieren sehr gut, nur der kleinste sackt halt in der Tiefe schwer schnell ab. Das Aussehen ist auch top, bleibt halt der etwas hohe Preis als kleines Manko.
Ennycat
Inventar
#49 erstellt: 27. Sep 2008, 17:14
Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Ich werde mir das mal durchlesen und dann weißß ich wozu mein Sub in der Lage ist.
Da ich beim Händler einen Paketpreis für mein 7.1 System bekommen habe, kann ich den etwas hohen Einzelpreis des Elektra 1000er €3245,00 gut verkraften,da ich ihn nicht bezahlt habe.
THE_PRODIGY
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 28. Sep 2008, 10:50
Natürlich ist mir klar, das der Raum ne Menge ausmacht.natürlich liegts am eigenen empfinden,natürlich bauen alle der genannten Subhersteller tolle Subs. Mir gehts natülich auch nur um mein HK, und da macht der Magnat nun einmal einen wesentlich besseren Job als der Nubert. Punkt!
Für die 500 € die ich bezahlt habe gibts bei den übliche Verdächtigen nichts was rankommt. Punkt! Alles Fakten die niemand bezweifeln kann.
Klinge schon als müsste ich den Sub verteidigen, was ich gar nicht will, da ich mich schon nach nem Nachfolger umschau.
Ich wäre schon zufrieden wenn ich einen Sub finden würde der mich für sagen wir mal bis zu 1200 -1400 € zufriedenstellt.
Hab mir bei Ebay jetzt mal nen 11000 ersteigert , da ich diesen nicht zuletzt rein optisch gut positionieren könnte.
Mal sehen was der bringt.
Nochmals : der Magnat ist bestimmt nicht der Weisheit letzter Schluss, aber fürs Geld (wenn defektfrei) kann er die meistem HK bereichern.
Meiner Meinung nach bläßt er geradezu alle "normalen,handlichen" Subs wie Klipsch RSW 12 (den ich im vergleich auch schon testete) geradezu weg.

Laut Aussagen der Teufel und Nubert-mitarbeiter werd ich in meinem Raum eh nicht sonderlich viel unter 25 Hertz spüren.
Deshalb kann es sein das ich die wirklichen Qualitäten so mancher Subs gar nicht erst spüren werde.
Beim Nubert konnte man aber die untere Frequenz per Schalter hochschieben, was ich auch gemacht habe.
Trotzdem Null Chance.

Nicht steinigen, sind meine erfahrungen in meinem Raum.
MFg
MarioGramms
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 28. Sep 2008, 13:16
An Deiner Stelle, hätte ich auch mal über einen Selbstbau nachgedacht. Da Dein Budgetrahmen ja gar nicht so eng gesteckt ist und der Sub nicht im Wohnzimmer steht, wäre es auf das letzte Stück Verarbeitungsqualität ja vielleicht nicht angekommen.
Mit zwei 15 oder 18 Zöllern plus Endstufe und einer digitalen Bassweiche wärst Du alle Sorgen hinsichtlich Schalldruck und Flexibilität bei der Einstellung los.
Ist der Magnat denn schon wieder kaputt, oder wieso hast Du Dir jetzt einen M-11000 geholt?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Teufel M1100 oder Nubert AW-1500
KaratKalle am 26.06.2007  –  Letzte Antwort am 26.07.2007  –  28 Beiträge
Teufel M11000 oder Nubert AW-1500
AMStudios am 14.05.2007  –  Letzte Antwort am 17.05.2007  –  7 Beiträge
Nubert AW-1500: Endstufe brummt
StefMug am 02.02.2006  –  Letzte Antwort am 04.04.2006  –  12 Beiträge
Dynaudio Sub500 oder Nubert AW-1500?
juergen72 am 07.08.2005  –  Letzte Antwort am 09.08.2005  –  13 Beiträge
Teufel M11000 oder Nubert AW-1000
Mysterion am 28.06.2010  –  Letzte Antwort am 26.07.2010  –  47 Beiträge
Teufel Uncle Doc Problem - Bitte um Hilfe
tatzy2007 am 22.12.2010  –  Letzte Antwort am 01.01.2011  –  53 Beiträge
Nubert AW 440 vs 550
yasokuuhl am 17.11.2004  –  Letzte Antwort am 17.11.2004  –  13 Beiträge
Nubert AW 1000 oderTeufel M 12000
Hollywood100 am 26.10.2005  –  Letzte Antwort am 12.08.2008  –  45 Beiträge
Nubert nuLine AW-1500-Test bei AreaDVD
T69 am 20.06.2005  –  Letzte Antwort am 21.06.2005  –  17 Beiträge
SUCHE NUBERT nuLine AW 1500 "Donnergott"
_mike_ am 14.02.2011  –  Letzte Antwort am 21.02.2011  –  43 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.216 ( Heute: 87 )
  • Neuestes Mitglied_melodien
  • Gesamtzahl an Themen1.425.956
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.140.817

Hersteller in diesem Thread Widget schließen