ERFAHRUNGEN MIT JBL ES 250?

+A -A
Autor
Beitrag
tanerlee
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Jun 2009, 16:27
hallo hififorum freunde


habe online bei hirsch ille den JBL ES 250 für wenig geld gesehen (222euro icl.versandkosten)

sub mir 12zoll chassis
Frequenzbereich: 25 Hz - 150 kHz
Maximale empfohlene Verstärkerleistung: 400Watt
Dynamische Impulsleistung: 700 Watt
Übergangsfrequenzen:
50Hz - 150Hz
24dB/Oktavestufenlos verstellbar
Wirkungsgrad: 90 dB
Chassis: 300 mm PolyPlas
Maße: 502 x 400 x 428 mm
Gewicht: 19,5 kg


was hält ihr von diesen sub?
ich erwäge zwei von denen zu kaufen, da ich endlich mein raummoden bekämpfen möchte

ich finde leider auch online keine test


mfg Taner
Röhre2009
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 25. Jun 2009, 23:18
Hallo Taner,
ich hatte ihn letzte Woche zum Probehören hier und mit einem Teufel M 900 verglichen. Mir hat der JBL besser gefallen. Das lag aber auch an den anderen Lautsprechern. Ich benutze 5 Control One als zusätzliche Boxen für mein 5.1 System. Das harmonierte besser, auch bei Musik. Bei anderen Lautsprechern und Verstärkern sieht es vielleicht wieder anders aus.Ich werde ihn kaufen, wenn es endlich wieder vernünftige Preise für den schwarzen 250er gibt. Unterschiede von 120 EUR nur für den Farbton halte ich für unverschämt!

Gruß Röhre 2009
tanerlee
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Jun 2009, 09:13
hallo röhre2009

danke für deine anwort
ich denke schon dass der jbl gut ist...vor allem bei dem preis die es bei hirsch ille gibt.
gestern wollte ich bestellen aber.................LEIDER AUSVERKAUFT
ich glaube war auch nicht anders zu erwarten
vstverstaerker
Moderator
#4 erstellt: 26. Jun 2009, 10:32
ich hätte ihn dir auch empfohlen!

guck mal bei mediaran.de

da gibts meinen ES 150 und den 250 meiner eltern auch sehr günstig. die liefern auch zuverlässig

preis hängt auch von der farbe ab
Röhre2009
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 26. Jun 2009, 17:49
Hallo vstverstaerker,

Wie ist denn der ES 150 im Vergleich mit dem ES 250?


Röhre2009
vstverstaerker
Moderator
#6 erstellt: 26. Jun 2009, 19:02

Röhre2009 schrieb:
Hallo vstverstaerker,

Wie ist denn der ES 150 im Vergleich mit dem ES 250?


Röhre2009


na in erster linie kleiner

naja hängt eigentlich nur von der raumgröße ab, sehr druckvoll und gleichzeitig präzise sind beide.
der 150 beschallt bei mir etwas weniger als 20qm, während bei meinen eltern etwa 40qm vom 250 beschallt werden.
der 250 hat also mehr leistung und kommt noch einen stück weiter runter (hat ja auch 5 cm mehr durchmesser).
ich bin mit meinem 150 sehr zufrieden, für den raum reicht er dicke denn es kracht schon ganz gewaltig
dietervsw
Neuling
#7 erstellt: 11. Aug 2009, 19:18
Hallo,
ich bin auch in der Suche auf solcher Subwoofer.

Ich habe in der JBL Webseite ein Profireview gefunden.

http://manuals.harma...08REV%20JBLES-1d.pdf

Ich würde gern ein L8400P 600w kaufen, -3dB auf 22hz. Ich denke aber, dass es besser 2 ES 250P zu kaufen ist. Bekommt man dann 2x400w und mehr Fläche. Mit 2 ES 250p die -3dB solltet auch auf 22Hz oder sogar tiefer liegen.

viel Spaß!

MfG,
Dieter.
tss
Inventar
#8 erstellt: 12. Aug 2009, 09:43
warum sollten zwei subs tiefer spielen?

leider steht bei jbl nicht das messverfahren dabei. daher sind diese werte mit vorsicht zu geniessen.
dietervsw
Neuling
#9 erstellt: 12. Aug 2009, 10:47

tss schrieb:
warum sollten zwei subs tiefer spielen?



weil 2 gleiche Subs ungefähr +3dB auf die ganze Kurve Leisten.


tss schrieb:
leider steht bei jbl nicht das messverfahren dabei. daher sind diese werte mit vorsicht zu geniessen.


Das ist kein kompletes Test. Es sind auch kein Impedanz, Phasen und Impulsantwort Grafik vorhanden.
StoneQ
Stammgast
#10 erstellt: 12. Aug 2009, 10:52

dietervsw schrieb:

tss schrieb:
warum sollten zwei subs tiefer spielen?



weil 2 gleiche Subs ungefähr +3dB auf die ganze Kurve Leisten.


Genau..... Deswegen spielen 2 nicht tiefer als einer (Natürlich nur solange man nicht anfängt aktiv zu entzerren und selbst das muss nicht unbedingt funktionieren.
dietervsw
Neuling
#11 erstellt: 12. Aug 2009, 11:35

StoneQ schrieb:

dietervsw schrieb:

tss schrieb:
warum sollten zwei subs tiefer spielen?



weil 2 gleiche Subs ungefähr +3dB auf die ganze Kurve Leisten.


Genau..... Deswegen spielen 2 nicht tiefer als einer (Natürlich nur solange man nicht anfängt aktiv zu entzerren und selbst das muss nicht unbedingt funktionieren.


Das habe ich gemeint, ich werde ein 1/10 Oct BP-Filter auf 20Hz oder 22,4Hz +15dB oder +30dB einstellen.

Ich muss vielleicht die front Lautsprecher (Mission M35i) auf "klein" in der Receiver Einstellen. Die interne Crossover ist 80Hz -12dB/Oct.
tss
Inventar
#12 erstellt: 12. Aug 2009, 11:40
aha... und was macht der sub dann, wenn du mal ordentlich am lautstärkeregler drehst?
dietervsw
Neuling
#13 erstellt: 12. Aug 2009, 12:26

tss schrieb:
aha... und was macht der sub dann, wenn du mal ordentlich am lautstärkeregler drehst?


f>80Hz sind zur receiver Endstuffe geroutet und danach zu den Lautsprecher.
f<80Hz sind zur Subwoofer Vorverstärker Ausgang geroutet.

So belaste ich den "klein" 5x 75w Verstärker vom receiver nicht.

Endeffekt sollte den Subwoofer mit f<80Hz +30dB @ 22,4Hz boooOOOOOOOOMMMMMMmmmmm machen

Die Nachbarn werden mir
Spaß, ich höre lieber Qualität als Druck.
StoneQ
Stammgast
#14 erstellt: 12. Aug 2009, 12:58

dietervsw schrieb:


Endeffekt sollte den Subwoofer mit f<80Hz +30dB @ 22,4Hz boooOOOOOOOOMMMMMMmmmmm machen


Dir ist schon bewusst was 30db bedeuten, oder??


dietervsw schrieb:

Die Nachbarn werden mir
Spaß, ich höre lieber Qualität als Druck.


*lol*.. die werden sich schlapplachen weil beim ersten lauteren Bass sagt Dein Sub mit einem lauten "Blopp" Sayonnara Es sei denn Du holst Dir 10 zusätzliche Subwoofer, dann geht das natürlich mit +30db (zumindest rein theoretisch)..... Wobei dann immer noch nicht klar ist ob der Sub 22Hz schafft.....................


[Beitrag von StoneQ am 12. Aug 2009, 13:00 bearbeitet]
tss
Inventar
#15 erstellt: 12. Aug 2009, 13:03
weisst du eigentlich was du schreibst und vorhast?
hast du meinen einwand verstanden? ich fragte explizit nach dem subwoofer, der null komma null leistung der avr-endstufe benötigt. um den fgang nach unten hin zu entzerren brauchst du (viel) mehr hub und (viel) mehr leistung. grundlos hat jbl die gewählte abstimmung sicher nicht in den verkauf gebracht.
dietervsw
Neuling
#16 erstellt: 12. Aug 2009, 16:03
30dB = 10log(10)Po/Pi = 10log(10)po/po/1000,
also 30dB = 1000x

mit 0,7w würde ich die 700w Impulsleistung úberschreiten.

und 15dB = 31,62x

feiner Unterschied...

Heute verwende ich +18dB 0,5 oct@44,3Hz auf den kleinen 6" Mission problemlos. Ich benutze das Bass Port geschlossen und eben mit hohen Druck wurde den Xmax kaum überschritten.

Ich habe am Anfang geschrieben von 15 bis 30 dB @22,4Hz 1/10Oct.

Ich werde ganz vorsichtig die Verstärkung erhöhen auch weil 22,4Hz völlig anders als 50Hz +3/-17

Der Punkt ist: 2x ES250P können 22Hz besser als der LP8400p wiedergeben.

Zeige euch gerne danach eine "home made" RTA Analyse.
tanerlee
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 28. Aug 2009, 02:41
nee ich wollte zwei gleiche subs haben wollen wegen den raummoden...habe öfters auch hier gelesen das sollte wenigstens bisschen hilfreich sein...um die höhere lautstärke gehts mir eher weniger..zumal diese sub für meine bedürfnisse schon enorm energie reserven haben

aber danke für die interesante infos
Harmanfreak
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 05. Jan 2010, 23:59
hallo, wollte jetzt nicht extra nen neuen thread eröffnen... hat jemand vielleicht schonmal den es 250 gegen den as 225 sc von canton gehört? kann der/diejenige vielleicht mal seine/ihre erfahrungen posten? danke und Gruß
prs1
Neuling
#19 erstellt: 05. Feb 2010, 19:46
Hallo,

ich bin auch an dem JBL ES 250 interessiert. Weiss jemand wo man ihn für einen günstigen Preis bekommen kann? Im Dez ga es ihn ja schon für 222€ jetzt liegt das günstigste Angebot bei 329€

Gruss Udo
ihtkfe
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 02. Mrz 2011, 23:11
Sorry, dass ich den Thread wieder ausgrabe,
aber hat jemand den JBL ES 250 nochmal so günstig wie damals bei Hirsch und Ille gesehen?
Hätte echt Interesse an dem Teil, aber der aktuelle Preis ist ja doch um einiges höher.

Kann jemand sagen wie gravierend der Performanceunterschied zwischen dem ES 150 und dem ES 250 ist?
Habe übrigens 20m² zu beschallen und zwei JBL E 80 als Fronts.

Danke schonmal

LG
oli-t
Inventar
#21 erstellt: 05. Mrz 2011, 22:51
Hi,
ich hatte beide Subs mal, aber auch beide wieder verkauft. Habe meine seinerzeit über amazon als Aussteller gekauft. Laufen dort meist unter gebraucht. Preis war aber akzeptabel. Den 250er, allerdings nur kabelgebunden habe ich vor ca 1 Jahr noch für ca. 220,-- bekommen. Probiert habe ich beide, da ich auch E 80 und im anderen Raum ES 90 als FS habe. Beide JBL Subs haben mir jedoch nicht wirklich gefallen. Benutze jetzt wieder im WZ meinen alten Canton AS 50. In dem anderen Raum den Heco Celan Sub 30A. Meine Räume sind so ca 20 qm gross.

Nun zur eigentlichen Frage: ich empfand den performance unterschied nicht so gravierend. Der 250 spielt auch nicht sonderlich tiefer als der 150. Ich meine, dass der 150er für Räume bis 30 qm ausreicht. Ich habe aber beide nicht an die Grenzen gebracht, so dass insoweit meine Meinung nicht völlig richtig sein muss. Vom Klang sind sie fast gleich. Im Heimkinobereich fand ich sie noch ganz okay, aber nicht für Musik. Ich glaube kaum, dass die JBL noch hörbar unter 40 Hz kommen und dann fehlt mir beim Fundament etwas. Aber auch das ist natürlich Geschmacksache und sehr abhängig von den Raummoden. So klingt mein Heco im WZ nicht so gut, während er in dem anderen Raum exorbitant gut klingt, sehr tief, sehr trocken und viel Dampf. Im WZ ist jedoch der Canton besser. Alles natürlich subjektiv so empfunden.
ihtkfe
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 06. Mrz 2011, 23:00
Schwierige Sache.
Bei mir ist es wegen der Dachschrägen gegenüber auch immer nicht ganz leicht.

Kannst du noch weitere in der Preisklasse bis max. 300 empfehlen?
Hab auch gehört, dass die von Jamo ganz in Ordnung sein sollen.
Weil die Tieftöner von den E80 sind dann doch nicht soo ausreichend, wenns mal richtig krachen soll...

LG
oli-t
Inventar
#23 erstellt: 07. Mrz 2011, 00:15
Hi,
bei diesem budget dürfte neu wohl nicht so viel brauchbares zu bekommen sein. Andererseits kenne ich auch nicht so viele Subs. Ausser den genannten hatte ich mal die Klipsch RW 10 und 12d. Auch die beiden habe ich wieder verkauft. Der 10er brachte nicht genug Leistung und klang mir nicht gut genug und der 12er machte Geräusche aus dem BR. Viele schwören auf die XTZ von mindaudio. Kosten aber auch mehr als 300,--. Nubert und Teufel kenne ich ebensowenig wie die Magnat Woofer. Meinen Heco Celan Sub 30 habe ich gebraucht in der Bucht ersteigert für rd. 300,--, werden aber selten in der Auktion angeboten und dann meist zum Abholen wegen des Gewichts. Er wiegt immerhin 35 kg. Mit GLS lässt er sich dennoch verschicken für rd. 15,--.

Also vielleicht mal nach einem gebrauchten Canton AS 50 oder AS 40 schauen oder halt mal auf ein Heco celan Schnäppchen warten. Die Cantons bekommt man häufiger gebraucht, den AS 50 zwischen 190,-- und 250,--, den AS 40 schon für 150,--.
Wolfscut
Stammgast
#24 erstellt: 24. Mai 2015, 07:02
Ich bin mir nicht sicher ob es hier richtig ist. ..

Ich habe den sub am denon 1100 und dali zensor 3 laufen. Läuft via Funk. .
Beim TV schauen und spielen. ..alles chic. Wenn ich via bt vom Handy Mucke abspiele. ...schaltet er sich nicht ein. ...
Woran liegt das?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JBL ES 250 P
Alex911 am 21.06.2010  –  Letzte Antwort am 29.06.2010  –  6 Beiträge
Erfahrungen mit JBL es 250 pbe 230 Subwoofer ?
hexe3 am 12.12.2008  –  Letzte Antwort am 04.01.2009  –  3 Beiträge
JBL ES 250 P Taugt der was?
magiclobato am 15.02.2010  –  Letzte Antwort am 04.05.2011  –  9 Beiträge
JBL ES-250 P ausverkauft
metcalfe am 24.05.2013  –  Letzte Antwort am 01.06.2014  –  24 Beiträge
JBL ES 250 20 qm
Donaldinomax am 28.12.2014  –  Letzte Antwort am 28.12.2014  –  6 Beiträge
JBL Sub 550 P; Erfahrungen
Tassilo85 am 08.02.2013  –  Letzte Antwort am 28.05.2016  –  24 Beiträge
JBL ES 250 P vs SONOS SUB ?
noppenkiller am 11.02.2015  –  Letzte Antwort am 14.02.2015  –  7 Beiträge
Suche JBL ES 250 PW in Schwarz
Alex911 am 08.07.2010  –  Letzte Antwort am 28.07.2010  –  8 Beiträge
Jbl es 250 oder canton as 85.2?
OpaJenkins007 am 14.09.2012  –  Letzte Antwort am 15.09.2012  –  6 Beiträge
Canton as 85.2 oder Jbl es 250 ?
11Mixer11 am 05.12.2012  –  Letzte Antwort am 06.12.2012  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.818 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedSoer1
  • Gesamtzahl an Themen1.412.614
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.892.789

Hersteller in diesem Thread Widget schließen