Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Rafena Start 103 A - Bitte um Reparaturhilfe

+A -A
Autor
Beitrag
merlin87
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 11. Feb 2012, 13:11
Hallo Hifi-Forum,

ich habe ein Rafena Start 103 A Röhrenfernseher + Schaltplan.

Zu dem Fehler:

Nach dem Entfernen der Rückwand wurde das Innenleben des Fernsehers mit Luftdruck gereinigt. Dann wurde er eingeschaltet, kurz gewartet bis er warm wurde und die Röhren glimmten. Danach zischte und rauchte es kurz auf der Innenseite für ca. 2 sekunden in dem Makierten Bereich auf dem Bild. Und es kam kein Bild bzw kommt immer noch nicht.

7h77i8qj

Kenntnisse in Elektronik sind nicht vorhanden, also werde ich da auch nichts dran basteln. Meßgeräte stehen keine zur verfügung.

Suche also jemand Fachkundiges der mir da weiterhelfen kann das ein Bild angezeigt wird.

Hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.

mfg
db3sa
Stammgast
#2 erstellt: 11. Feb 2012, 15:59
Das solltest Du am 1. April online stellen.
merlin87
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 11. Feb 2012, 16:48
@db3sa ja, werde ich tun, danke für den tipp!


[Beitrag von merlin87 am 11. Feb 2012, 16:49 bearbeitet]
wodka91
Neuling
#4 erstellt: 23. Dez 2012, 07:16
soo hi erstmal, bin diesem forum erst jetz beigetreten aber habe deinen eintrag zu deinem röhrenfernseher gelesen und kann zu solchen älteren geräten einiges sagen. ...da wo es bei deinem testlauf nach der druckluftreinigung kurz gezischt und geraucht hat ist unten links in der bilmarkierung ein elektrolyt kondensator zu sehen, das was da geraucht war warscheinlich dieser ...grund dafür sind meist überspannung an diesem oder meheren bauteilen durch defekte netzteile oder wiederstände. die andere möglichkeit bestehtr darin das dieser kondensator nicht mehr die kapazitäten aufweist ( der kondensator ist traub "ausgetrocknet") die der elektronische schaltkreis im betreffenden bereich benötigt und daher die funktion des gerätes teilweise oder völlig eingeschränkt ist. >>Lösung: besorge dir ein multimeter das auch kapazitäten messen kann, dann löte diesen besagten elko aus und messe ihn durch. ( beschreibung dafür gibt es im netz zu genüge) ..vergleiche die angezeigten messwerte auf dem multimeter mit der aufschrift (falls noch lesbar), wenn diese nicht in einer toleranz von max. 10% +/- übereinstimmen, dann ist der elko im eimer und muss gegen einen mit den gleichen werten ( kann auch etwas nach oben abweichen ) getauscht werden. dann bevor du das gerä#t wieder einschaltest schau nach ob du im unmittelbaren bereich um den getauschten elko noch eventuell schwarze oder gebrochene bauteile findest, ( ist meist nicht der fall, aber zur sicherheit ) ..wenn nicht, dann steht einem erneuten einschalten eigendlich nichts im wege, du solltest allerdings noch auf der rückwand des gerätes das typenschild in augenschein nehmen und die darauf vorgegebene netz/betriebsspannung mit der in deiner steckdose vergleichen, denn die älteren geräte sind für spannungen von 220 volt ausgelegt (europa) heutzutage liegen allerdings in unseren hausstromnetzen ca 235-250 volt an, das können manche älteren geräte nicht lange ab ( ist meist ein grund warum die guten alten geräte kaputt gehen) ..ein kurzer testlauf kann allerdings meist bedenkenlos durchgeführt werden. wenn du weitere fragen zu diesem oder anderen geräten hast kannst du dich gerne an mich wenden. greez sascha
Duke44
Administrator
#5 erstellt: 23. Dez 2012, 08:03
Moin,

falls Du es noch nicht bemerkt haben solltest, der TE hat
1. keinen Plan von Elektronik und
2. seinen Account bereits vor geraumer Zeit wieder gelöscht.
wodka91
Neuling
#6 erstellt: 23. Jan 2013, 15:51
jo stimmt habe es zumindest versucht, bin eben irgendwie ein fan von älteren röhrengeräten und hab auch schon einige wieder zum laufen gebracht. naja egal. wenn ich sonst jemand helfen kann einfach anschreiben! greez


[Beitrag von wodka91 am 23. Jan 2013, 15:53 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alter Blaupunkt FM 100-30 defekt
Möchte Lautstärke der Soundbar per TV-Fernbedienung steuern
Fernseher gehen von alleine aus. Warum?
wie kann ich meinen UNIVERSUM INFRAROT 3000KT benutzen?
leuchtendes Gas entweicht
Sony Watchman FD-42E Nutzungsmöglichkeit
Philips Cineos 32PW9551 gesprochenes sehr leise, action sehr laut
thomson röhren-tv. licht blinkt u geht nicht mehr am
Verschoben: B&O MX 5000 Lautsprecher wechseln
SCHEIDUNG! Sony KV 29X5D zu verschenken

Anzeige

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Ultimate
  • Archos

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder752.503 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedcream68
  • Gesamtzahl an Themen1.237.230
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.784.584