alte Regalboxen, was kann man machen?

+A -A
Autor
Beitrag
Bonk
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Okt 2004, 00:17
Hallo!

Ich habe ein paar alte Sonobull 20 (Magnat, 1988 gekauft) rumstehen. Damals 300DM /Stück - für mich als Schüler jede Menge Geld.

Heute höre ich Pico Lino auf kleiner Flamme, da brauch ich dann aber auch irgendwann noch mal Hilfe

Ich habe die Dinger heute mal aufgeschraubt, um zu sehen, was das für Chassies sind und ob ich vielleicht etwas damit machen kann. Da steht aber nix drauf. 3-Wege kein einziger Kommentar. Die Frequenzweichen haben unbeschriftete Spulen, also nix mit rechnen.

Ich fand den Mitteltöner und den Hochtöner recht spannend. Beide Gehäuse sind hinten luftdicht geschlossen --> Box ist ein einfacher Kasten, nix Separee für die kleinen Chassis nötig.

Richtig schlecht waren die Dinger auch nicht, wäre schade wenn jetzt gar nichts mehr damit passiert.

Hat jemand 'ne Idee, oder kennt jemand die Box aus der eigenen Vergangenheit?

Viel Spass

Bonk!
sakly
Inventar
#2 erstellt: 25. Okt 2004, 09:21

alte Regalboxen, was kann man machen?


Was willst du machen? Das geht aus deinem Posting nicht hervor...
Gefallen dir die Gehäuse nicht mehr? Bastel neue mit gleichem Volumen und schraub die Chassis mit Frequenzweiche da rein, fertig. Irgendwas modifizieren wird dich zu keinem besseren Ziel führen. Die Schallwand hat auf den Klang nicht soooo viel Einfluss, dass man da unbedingt anpassen muss, wenn sie verändert wird.
Bonk
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Okt 2004, 10:48
Hallo!

Oh ha! Da hab ich wohl einen entscheidenden Kommentar vergessen

Mein ältester (2Jahre) hat bei einer Box den Bass (20er chassis) zu 1/3 eingetreten (Sicke). Jetzt ist deutlich nix mehr mit geschlossener Box.

Ich habe an sowas wie: ersetzen durch billiges anderes Produkt (keine Ahnung; Monacor / Visaton oder Intertechnik Katalog wären wegen lokaler Verfügbarkeit bevorzugt) und Frequenzweiche modifizieren gedacht. Bis jetzt besteht die eh' nur aus 2 Spulen und 2 Kondensatoren. Muss den Aufbau noch anschauen und posten.

Zum kaputten Treiber:
4 Ohm, 20er chassis; beschichtete Papiermembran mit sehr dünner Schaumstoffsicke, Xmax < +-2mm (geschätzt); das ganze fühlt sich sehr unstabil und wenig gedämpft an.

Gehäuse:
18l geschlossen.

Ich würde gegebenenfalls gnadenlos ein Reflexrohr reinsetzen8)

Das ganze soll dann nacher o.k. klingen, nicht viel kosten (<35Euro /box) und als Übungsaufgabe zum Boxenbau taugen

Kennt jemand diese einfachen Boxen aus den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts? Damals wurden die in Ihrer Preisklasse als 'Beste' getestet - was immer das heist. Hatte damals keine Ahnung von Boxen, heute auch noch nicht


Bin für jeden Kommentr dankbar.

Viel Spass!

Bonk!
das_n
Inventar
#4 erstellt: 25. Okt 2004, 11:09
von der sickenbreite kann man eigentlich nicht direkt auf den hub schließen, wobei +-2mm linearer hub bei so günstigen chassis durchaus realistisch, leider auch etwas wenig für nen 20er, scheint.
sakly
Inventar
#5 erstellt: 25. Okt 2004, 13:38
Also willst du im Prinzip wild basteln, ohne zu verstehen, was du machst, hoffen, dass es nicht teurer als 35Euro je Box wird und danach soll es sich noch gut anhören?

Hmmm, ich glaube die Fakten zusammengezählt ergibt ein fragwürdiges Ergebnis...oder wie siehst du das, Bonk?
das_n
Inventar
#6 erstellt: 25. Okt 2004, 13:52
du kannst da nicht viel dran machen, besser klingen wird es wahrscheinlich nicht. das einzige was du machen kannst, ist eine reparatur "auf gut glück" mit ungewissenm ausgang: du kannst die tieftöner ersetzen, zB durch günstige von visaton, die wahrscheinlich an die alten am nächsten drankommen:

http://www.visaton.de/deutsch/artikel/art_461_1_19.html
oder
http://www.visaton.de/deutsch/artikel/art_401_1_19.html

..wie gesagt, das ergebnis kann niemand verraussagen.
istec1003
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Okt 2004, 14:26
stimme dem "n" zu.

ne weitere möglichkeit wäre, mal beim hersteller nachzufragen. vielleicht rücken die irgentwelche brauchbaren infos raus.

ps. bei visaton-chassis ist "broesel" vom www.visaton.de/vb erste adresse.


[Beitrag von istec1003 am 25. Okt 2004, 14:30 bearbeitet]
S.G.
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 27. Okt 2004, 15:10
Ja, am besten frag bei Magnat nach den TSP und nutze im Anschluss den Service von www.lautsprechershop.de, einen passenden Ersatztieftöner suchen zu lassen.
Udo_Wohlgemuth
Inventar
#9 erstellt: 27. Okt 2004, 15:44
Hallo Bonk,
in der frühen 80er Jahren des vergangenen Jahrtausends (!) baute Magnat gern Seas-Chassis ein, die mit kleinerem Magneten als die Selbstbau-Lautsprecher ausgestattet waren. Du kannst die Bässe mit dem Gradient (früher: Cost Effectiv) W210/4 mit Ohren für etwa 20 Euro oder der runden Variante W 220/4 für rund 25 Euro ersetzen. Die Einbaudaten findest du bei fast allen Selbstbau-Händlern im Netz oder bei Intertechnik. Die Weiche muss nicht geändert werden, denn der Anspruch an die musikalischen Fähigkeiten der Boxen wird sicher niedriger liegen als bei der Picolino.
Gruß Udo
Tom_am_See
Stammgast
#10 erstellt: 27. Okt 2004, 16:42

Bonk schrieb:

3-Wege kein einziger Kommentar. Die Frequenzweichen haben unbeschriftete Spulen, also nix mit rechnen.



Bonk schrieb:

Bis jetzt besteht die eh' nur aus 2 Spulen und 2 Kondensatoren. Muss den Aufbau noch anschauen und posten.



Nix für ungut, aber das hört sich mal interessant an,

Das sieht nach 'ner 6dB Weiche aus, => es gibt Boxen da ist sowas gewollt, wegen Phasenverschiebung und so, => das ist dann aber schon high end...

Grüße

Thomas
Bonk
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 28. Okt 2004, 00:42
Hallo!

Vielen Dank für die Antworten! Insbesondere Udo hat mal wieder voll ins Schwarze getroffen. TT und MT (beidseitig) sind mit 6db getrennt, der Hochtöner hat eine 12db Trennung. Wobei der TT und der MT sich die Spule 'teilen' und eine unterschiedliche Trennfrequenz wahrscheinlich nur über die verschiedenen Widerstände (4Ohm TT und 8Ohm MT) realisiert werden.

Aussehen tut die Weiche so:

Also 6db für den Bass
6db/6db für den Mitteltöner
und 12 db für den Hochtöner

Werte stehen nur auf den Kondensatoren 4.7 uF MKT (HT) und ein 4u7 irgendwas (ich nehme an das heisst 47 uf dann??? für den MT)

Die Spulen sehen aus wie die von intertechnik mit 30*30mm² Aussenmassen, wobei die am HT einen massiven Kern lose eingesteckt hat (fällt nicht raus, ist aber auch nicht geklebt. Pi mal Daumen hätte ich von der Wickelstärke auf ein ~0.3mH am MT/TT Zweig getippt und eine 1-2mH am HT-Zweig. Kann aber auch voll daneben liegen.

Mit dem Java-Applet bei Strassakers ergibt sich dann folgendes:
TT: obere Trennfrequenz ~1400 Hz
MT: untere Trennfrquenz ~400Hz, obere 2800Hz
HT: untere Trennfrequenz 2800Hz

Ich erinnere mich noch, dass der Hochtöner mit Metall (oder Metall-beschichtete?) Kalotte zu der damaligen Zeit und der Preisklasse als ein absoluter Knaller galt.

Ich werde jetzt erstmal gucken, ob ich das Gradient Chassis herkriege. Preislich ist das geau das, was ich für dieses Experiment bereit bin zu zahlen. Dann möchte ich mal sehen, ob ich einen Unterschied zwischen altem Bass (einer geht ja noch) und dem neuen höre.


Wenn mir einer noch verrät, wie ich die Impedanz der Spulen rauskriege, ohne LCR-Meter, nur mit einem billigst Multimeter bewaffnet, dann würde ich mich gerne noch etwas genauer mit der Weiche auseinander setzen. Ich finde nämlich diesen 'Trick' eine Spule für TT und MT (0.71 mm Draht, nehme ich an) ziemlich cool.

Kann mir jemand vielleicht noch ein paar mehr Infos zu diesem Trick geben? Ich habe bei Strassackers jetzt einfach so gerechnet, dass TT und MT die gleiche Spule benötigen, die gemeinsame hätte dann die halbe Impedanz. Das geht o.k. für d'Appolitos - aber bei verschiedenen Widerständen der Chassis???

Vielen Dank noch mal, über jeden weiteren Kommentar freue ich mich sehr. Ich werde selbstverständlich meine Ergebnisse posten.

Viel Spass!

Bonk!
Bonk
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 28. Okt 2004, 01:08
Hallo nochmal!

Noch kurz zum Thema Chassis: Genau wie Udo schon geschrieben hat: Ich habe den Intertechnik Katalog durchgeblättert und bin über das Gradient W210/4 gestolpert. Das sieht (inklusive der Ohren) meinem alten Chassis ziemlich/täuschend ähnlich, selbst der dc-Widerstand mit 3.6Ohm stimmt mit dem meinigen voll überein.

Ich glaube auch nicht, dass ich nach der Reparatur eine klangliche Chance gegen die Pico Linos habe - die sind echt super! Bis jetzt hatte ich noch nie die 'bühne' zwischen den Lautsprecher gehört, jetzt höre ich die Sitzplätze im Orchester. Mit Sub (20er MIVOC nach K&T, vielleicht reduzier ich den aber noch auf die HH Variante), haben die auch eine brauchbare Tiefenunterstützung (Trennfrequenz 90Hz vom Verstärker). Was allerdings fehlt, ist der richtig LAUTE Bumms (Party)! Dafür würde ich dann meine alten Dinger ins Rennen schmeissen.

Gute Nacht!

Bonk!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Regalboxen
seb_dries am 19.07.2007  –  Letzte Antwort am 21.07.2007  –  38 Beiträge
regalboxen
Brueckenwaechter am 13.02.2006  –  Letzte Antwort am 15.02.2006  –  9 Beiträge
alte Boxen Partytauglich machen.
jonhue am 21.02.2012  –  Letzte Antwort am 01.03.2012  –  10 Beiträge
Informationen Regalboxen
Nudelsauce am 04.08.2012  –  Letzte Antwort am 05.08.2012  –  10 Beiträge
kleine Regalboxen
S_Key am 15.10.2004  –  Letzte Antwort am 16.10.2004  –  25 Beiträge
Regalboxen für 700 ?
kalamansi am 07.06.2006  –  Letzte Antwort am 07.06.2006  –  2 Beiträge
Regalboxen - Good Times?
serox am 23.02.2006  –  Letzte Antwort am 24.02.2006  –  4 Beiträge
Regalboxen-Päärchen: Empfehlung?
hifihu am 29.07.2013  –  Letzte Antwort am 04.09.2013  –  27 Beiträge
3 Wege Standboxen zu Regalboxen
DJMICHA am 18.08.2004  –  Letzte Antwort am 19.08.2004  –  7 Beiträge
Bauplan - Regalboxen - Anfänger
HeineBe am 20.04.2007  –  Letzte Antwort am 20.04.2007  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.485 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedwarpfaktor
  • Gesamtzahl an Themen1.472.928
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.006.094

Hersteller in diesem Thread Widget schließen