alte Boxen Partytauglich machen.

+A -A
Autor
Beitrag
jonhue
Stammgast
#1 erstellt: 22. Feb 2012, 00:48
Hallo!
Ich war auf der Suche nach Partyboxen und habe jetzt an Fasching kurzerhand für unseren Partybollerwagen zwei große Standboxen bekommen. Diese waren anfangs ziemlich kaputt...
Ich habe sie also zerlegt und nach meinem Wissen wieder aufgebaut.
Jetzt würde ich gerne eure Meinung wissen, und was ich da noch besser/anders machen kann, um evt. noch mehr rauszuholen
Die Frequenzweichen, die Hochtöner und die Verkabelung im inneren waren komplett kaputt.
Ich habe also die Verkabelung erneuert und aus den vier verbauten Frequenzweichen (2 pro Lautsprecher) zwei funktionierende gebaut... Bei den Frequenzweichen waren Kondensatoren geplatzt und teils Spulen zusammengeschmolzen (wie schafft man sowas ).
Die beiden Hochtöner waren komplett kaputt, also habe ich diese einfach weggelassen. Das nun übriggebliebene Loch haben wir einfach als Bassreflexöffung "misshandelt", da so der Bass wesentlich lauter und satter ist. Soll hier eher noch ein Rohr rein (welche Länge), einfach so lassen, oder doch das Loch wieder zumachen? Es waren zwei Hochtonkarlotten ( glaubich? ) noch zusätzlich eingebaut, bei denen aber die Kabel aber abgeschnitten waren, diese habe ich jetzt einfach als Hochtöner angeklemmt und es hört sich auch ganz gut an.
Hier dann noch mal das was auf den einzelnen Chassis steht, auch wenn das alles nichts wirklich aussagekräftig ist und ich keinen blassen Schimmer habe, was das für Chassis sind...
Hochtonkarlotte (?); Isophon 8Ω
Mitteltöner (oder eher Tiefmitteltöner? er hat auf jeden Fall eine relativ große Auslenkung und ist durch ein Kartonrohr vom Rest der Box abgeschirmt.
Bass: HiFi Altoparlante
Generell würde ich vom Aussehen her sagen, dass die Boxen doch schon 20 Jahre auf dem Buckel haben sollten...

Hier sind dann noch einige Bilder, damit ihr es euch besser vorstellen könnt... ich mach morgen noch ein paar mehr rein...

Schoneinmal Vielen Dank im Vorraus
Ich hoffe ihr könnt mir Tipps geben
JonHue


GehäuseChassisBass_MagnetBass_hintenBass_vorneMitteltöner_hintenMitteltöner_vorneHochtöner_hintemHochtöner_vorne
jonhue
Stammgast
#2 erstellt: 25. Feb 2012, 19:34
Hallo!
Hat denn wirklich keiner von euch eine Idee, was ich an den Lautsprechern noch verbessern könnte, oder hat jemand von euch irgendwelche Infos über die Laustprecher?
Ich wäre euch dafür sehr dankbar
Ich habe es jetzt geschafft die für Tot gehaltenen Hochtöner wieder zu reparieren, indem ich die Drähte von der Spule zum Anschluss ersetzt habe.
Nun habe ich die Hochtonkarlotten als Hochtöner, die Isophon Karlotten als Mitteltöner, die Tief-Mitteltöner (?) als Tieftöner und die großen Bass-Chassis als Subwoofer angeklemmt. Außerdem habe ich die Frequenzweichen jetzt doch ganz ersetztz, da sich die beiden Lautsprecher unteschiedlich anhörten und bei einem der Bass erheblich leiser war. Jetzt hört sich das ganze sowieso klarer an.
Hier sind dann nochmal einige Bilder... vielleicht helfen die um die Chassis zu identifizieren.
Abgesehen von dem Visaton Hochtöner habe ich immernoch nichts über die Chassis gefunden...
Danke JonHue

Marke ?!?LS_mit_AbdeckungAnlageHochtöner2_hintenHochtöner1_vorne Hochtöner1_hinten Hochtöner2_vorne
chro
Inventar
#3 erstellt: 25. Feb 2012, 19:49
Servus,

ohne Infos über die Treiber ist es nahezu Sinnlos überhaupt etwas zu unternehmen. Auch einfach bei den Frequenzweichen drauflos löten isz nicht gerade sinnig.

Ich kann selbst schlecht einschätzen wie die Baugurus die sich wirklich gut auskennen in der Materie mit den Lautsprechern was anfangen können.

Ich zumindest könnte ohne die Eckdaten des Tieftöners z.B: nicht großartig sagen in welchen Gehäuse er gut spielt, geschweige denn welche Bassreflexabstimmung er benötigt.

Lese dich einmal ein bischen unter http://www.lautsprecherbau.de/

und dort unter Ratschläge und Wissen um selbstbau ein. Aber ohne Chassisparameter ist das ein nahezu sinnloses unterfangen.

Für mich wäre die einzige Lösung eine normalo 3-Wege Weiche, und den Tieftöner in verschiedenen geschlossenen Gehäusen ausprobieren bis er sich am besten anhört

Gruß
jonhue
Stammgast
#4 erstellt: 25. Feb 2012, 20:25
Hallo!
So ähnlich geht es mir auch
Ich denke, dass ich die Gehäuse an sich beibehalten werde. Sie sind zwar nicht (zumindest nichtmehr) schön, allerdings ziemlich massiv. Außerdem denke ich, dass der Tieftöner orginal in dieses Gehäuse gehört, also sollte er denkich da auch soweit hineinpassen. Momentan habe ich eine 3-Wege Frequenzweiche verbaut, die ich irgendwann mal aus anderen Boxen ausgebaut hatte...
Mir ist halt nur aufgefallen, dass der Bass sich besser anhört und lauter ist, wenn der Hochtöner ausgebaut, also ein Loch im Gehäuse ist...
Außerdem denke ich, dass der eigentlich als Mitteltöner verbaute Lautsprecher ein Tieftöner ist.
Er hat eine ziemlich große Auslenkung und hört sich bei den Tiefen Tönen eigentlich richtig gut an...
MfG JonHue
Tucca
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 26. Feb 2012, 01:12
Hi JonHue,

bei den Isophon- Lautsprechern handelt es sich um die Mitteltonkalotte KM11/150.
Näheres dazu findest Du hier, "Handelsprogramm 1978", Download Katalog, Seite 20.
Der Lautsprecher an sich stammt wohl von "all-akustik". Anfang der 70er wurde die all-akustik gegründet, Ende der 70er Jahre etablierte all-akustik die Lautsprechermarke "quadral".
Das würde auch ganz gut passen, denn z.B. in der quadral "titan" waren diverse Isophon- Chassis verbaut.

Grüße,

Michael
Tomacar
Inventar
#6 erstellt: 26. Feb 2012, 02:26
Hi,

Respekt dafür dass Du diese Lautsprecher "retten" willst,
gäbe da sicher einige die sie entsorgt hätten...
Die Sorgen hast nun du :-)



jonhue schrieb:

Mir ist halt nur aufgefallen, dass der Bass sich besser anhört und lauter ist, wenn der Hochtöner ausgebaut, also ein Loch im Gehäuse ist...


Was meinst Du mit besser?
vielleicht in Deinen Ohren, weil er auf einer bestimmten Frequenz mehr Output liefert..
Das muss aber nicht bedeuten, dass er objektiv gesehen besser tönt, die Konstrukteure der Box werden sich auch damals schon was dabei gedacht haben, warum das Gehäuse so ist, wie es ist.

Nachdem was du über die Weiche geschrieben hast, lässt sich bestimmt nicht mehr herausfinden, welche Werte die Bauteile hatten, andernfalls könntest Du die weiche rekonstruieren, das könnte aber u.U. teurer werden als die ein oder andere neue Partybox...
jonhue
Stammgast
#7 erstellt: 26. Feb 2012, 13:13
Hallo!
Danke für eure Tipps
@Tomacar: ehrlichgesagt wurden die Lautsprecher von jemand anderem weggeworfen, allerdings nahm sie ein Freund von mir mit und überließ sie nun mir...
Auch wenn die Boxen so mit den aktuell verbauten Frequenzweichen nicht optimal sind, reichen sie doch momentan in der aktuellen Konstellation aus um das ganze Haus (und noch dazu die Straße) zu beschallen und das ganze hört sich vor allem noch echt ordentlich an...
Die Frequenzweichen zu rekonstruieren ist denkeich nicht sinvoll, schon allein weil einige Bauteile ganz fehlen und zB. die Spulen teils zerschmolzen sind und außerdem nicht beschriftet sind...
MfG JonHue
Tomacar
Inventar
#8 erstellt: 26. Feb 2012, 15:53
Hi,

hast Du nun also eine 4-Wege Weiche angeschlossen?
Dann sollte es wenigstens "halbwegs" passen ...


Welche Trennfrequenzen sind denn für die Weiche angegeben?
Ist es eine Weiche für 4 Ohm oder 8 Ohm?
jonhue
Stammgast
#9 erstellt: 26. Feb 2012, 20:21
Hallo!
Nein, momentan habe ich eine 3-Wege Weiche angeschlossen.
Da ich diese aber irgendwann mal aus alten Selbstbauboxen von meinem Großvater ausgebaut habe, weiß ich nichts darüber
Da ich immernoch die Vermutung habe, dass der Vermeintliche Mitteltöner ein Tieföner ist, habe ich ihn nun zusammen mit dem großen Basslautsprecher jetzt als Tieftöner an die Weiche geklemmt.
Als Mitteltöner läuft der Isophon, und die Karlottenhochtöner logischerweise als Hochtöner...
Ich habe auch mal getestet nur den kleinen Tief oder Mitteltöner oder was auch immer das jetzt ist, als Tieftöner anzuklemmen und den Großen mal ganz weggelassen. So reicht der kleine Trotzdem um bei etwas mehr als Zimmerlautstärke immernoch ordentlich Bass zu bringen, und das trotz des großen Gehäuses. Deswegen habe ich mich dann auch dazu entschieden diesen mit als Tieftöner anzuklemmen...
Hier sind dann noch Bilder von den Frequenzweichen:
Erstmal die orginal verbauten:
->großer bass als TT
->kleiner Tief/Mitteltöner als Mitteltöner
->Karlottenhochtöner als Hochtöner
---> Der Isophon an der zweiten Weiche keine Ahnung als was
alte Weiche

Hier dann noch die von mir eingebaute:
Frequenzweiche_neu

MfG JonHue
jonhue
Stammgast
#10 erstellt: 01. Mrz 2012, 16:58
Hallo!
Ich habe noch eine Frage...
Ich habe gesehen, dass die Isophon Karlotten in Ebay teils für relativ viel Geld verkauft werden.
Da dachte ich mir, dass ich meine eventuell auch verkaufen kann und das Geld lieber noch in den Verstärker investiere und billigere Mitteltöner einbaue...
Was denkt ihr was die beiden noch Wert sind ???
MfG JonHue
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ER4 partytauglich?
bastianse am 01.09.2008  –  Letzte Antwort am 01.09.2008  –  8 Beiträge
Schreibtischhörner der anderen Art! Partytauglich
Jacky_Lee am 15.03.2007  –  Letzte Antwort am 30.07.2007  –  68 Beiträge
alte pa boxen in hifi boxen umbauen
taubi am 25.04.2008  –  Letzte Antwort am 28.04.2008  –  9 Beiträge
alte Boxen neu bestücken .
civicep1 am 23.04.2010  –  Letzte Antwort am 06.05.2010  –  21 Beiträge
Alte Boxen Runderneuern
hochleistungslautsprecher am 30.11.2010  –  Letzte Antwort am 05.12.2010  –  15 Beiträge
Alte Boxen gefunden
Totemaus am 22.06.2016  –  Letzte Antwort am 23.06.2016  –  13 Beiträge
alte Regalboxen, was kann man machen?
Bonk am 25.10.2004  –  Letzte Antwort am 28.10.2004  –  12 Beiträge
Alte Boxen neu Bestücken/Umrüsten?
sigma6 am 13.11.2006  –  Letzte Antwort am 17.11.2006  –  27 Beiträge
Neues Gehäuse für alte Boxen
magicmasta am 15.10.2009  –  Letzte Antwort am 15.10.2009  –  12 Beiträge
Suche Verstärker für alte Boxen
Cheetah1024 am 29.10.2013  –  Letzte Antwort am 01.11.2013  –  27 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.886 ( Heute: 35 )
  • Neuestes MitgliedUgdalf
  • Gesamtzahl an Themen1.417.749
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.993.626