Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Ein Meter Abstand Muss bei VOX 253

+A -A
Autor
Beitrag
hummer_sepp
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Aug 2007, 15:52
Ich würde gerne die Visaton VOX 253 MTI bauen. Jetzt habe ich aber gelesen, dass diese Box einen Wandabstand von einem Meter braucht. In dem Zimmer wohin die Box kommen soll, habe ich aber nicht soviel Platz. Zweck des Raumes wird ein Heimkino mit Beamer, Leinwand und Stereo-System.

Das Zimmer in welches die Box hinkommen soll ist
mit 4 m Länge x 2,50 m Breite groß.

Wenn ich einen anderen Vorschlag baue, muss ich dann auch den einen Meter einhalten oder gilt das nur bei einem seitlichen Teiftöner wie bei der VOX ?

Ich möchte wirklich nicht gerne auf die erstklassige Bestückung (vorallem dem Band-Hochtöner) der
Vox 253 MTI verzichten müssen nur weil ich keinen
Meter Abstand zur Wand habe.

Sollte es wirklich nicht anders gehen würde ich auch bereit sein die Visaton CONCORDE MK III zu bauen, aber wie gesagt wäre die VOX 253 mein absolouter Favorit.

Ist das unbedingt so wichtig diesen Meter Abstand einzuhalten?

Und wäre die Visaton CONCORDE MK III machbar in dem Raum?

Btw. ist mein Verstärker ist ein Pioneer A209. Reicht der denn aus?


Vielen Dank schon mal für eure Hilfe,

Gruß, hummer_sepp


[Beitrag von hummer_sepp am 12. Aug 2007, 15:55 bearbeitet]
_ES_
Administrator
#2 erstellt: 12. Aug 2007, 15:59
Hi...

Mal abgesehen davon, das der Pioneer-Amp mit solchen LS ein wenig überfordert wäre...(hüstel)

Habe ich das richtig gelesen ?

Du willst , egal ob vox oder concorde, solche ausgewachsenen Stand-LS in einen 10 m2 Raum unterbringen, richtig ?

Da würde ich Dir eher die Topas oder Topas signature empfehlen, wenns bei den chassis bleiben soll.
Oder eine Feel it mit ER4..

Die sind schön kompakt und dürften eher in dem winzigen Raum passen..
Jogi42
Inventar
#3 erstellt: 12. Aug 2007, 16:11
Ich vermute mal. dass der Wandabstand nicht wegen des eingebauten Subwoofers ist. Es wird hier vermutlich nicht der seitliche Wandabstand gemeint sein, sondern der Abstand nach hinten. habe es noch nie gehört, aber die Vox soll da etwas empfindlich sein. Bei Stereo ist bei den meisten Boxen gut, von der Wand weg. Bei Visaton steht, dass bei der wandnahen Aufstellung der Bass zu stark sein kann, man dies aber durch einen anderen Widerstand bedämpfen kann.
Wenn ich hier mal schaue, da ist auch nicht so viel Platz. Frag doch mal bei Mr. Woofa nach, der hat schon einiges mit der Vox gemacht.


[Beitrag von Jogi42 am 12. Aug 2007, 16:11 bearbeitet]
hummer_sepp
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Aug 2007, 16:14
Hm naja also es kommt ja immerhin sonst keine Möblierung in den Raum hinein. Das einzige Problem ist, dass es mit dem einen Meter Abstand doch ein bissel knapp wird.
_ES_
Administrator
#5 erstellt: 12. Aug 2007, 16:16
Ich sag nur : 10 m2...

Edit:

Ist nicht böse gemeint..aber die Vox würden so ein Zimmer in eine Druckkammer verwandeln- egal wie weit sie von der wand stehen..


[Beitrag von _ES_ am 12. Aug 2007, 16:19 bearbeitet]
hummer_sepp
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Aug 2007, 16:34
Müsste das der schwache Verstärker nicht wieder ausgleichen, wenn da eh nicht soviel Leistung geliefert wird, dann dürfte es ja auch nicht zu so hohen Bässen führen?
_ES_
Administrator
#7 erstellt: 12. Aug 2007, 16:48
Nö, die mangelnde "Potenz" des Amps käme erst zu Tage, wenn Du´s mal ein wenig krachen lassen willst..

Mal angenommen, Du würdest Dich für grosse Standboxen entscheiden- wie willste sie stellen ?

An der kurzen Seite des Raums ?
Haste kaum ein Stereo-Dreieck, weil Du ja noch ein wenig von den angrenzenden Wänden weg sein musst, mit den boxen.

An die lange Seite..müsste dein Hörplatz schon fast an der wand sein-wo die Resos sich gerne austoben.

Ich stell´s mir einfach schwierig vor..
Gelscht
Gelöscht
#8 erstellt: 12. Aug 2007, 17:02
sepp, 4 m x 2,5 m ist ziemlich ungeeignet. oder wie gross stellst du dir die stereobasis vor?
boxen müssen immer von wänden möglichst weit weg stehen, damit die ersten reflexionen nicht den direktschall versauen. 1 m ist dabei minimum. dies entspricht einer verzögerung der ersten reflexionen von ca. 5 ms.
oder du bringst massiv absorber ein, damit's halbwegs funktioniert.
mehr dazu im akustik-forum.
BananaJoe
Stammgast
#9 erstellt: 12. Aug 2007, 17:04
Bei der Zimmergröße würd ich mehr in Richtung Regallautsprecher, oder Vib Al zBp gehen..
norsemann
Inventar
#10 erstellt: 12. Aug 2007, 17:06
also ich kann nur sagen , habe selber zwar nur kleine regallautsprecher , (mivoc sb25jm in bassreflex) aber die regen in meinem fast 25qm wohnzimmer schon die raumamoden sehr gut an , will nicht wissen wie das mit der vox währe
hummer_sepp
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 12. Aug 2007, 17:09
Könnte die Topas Signature dem Raum gerecht werden?
Jogi42
Inventar
#12 erstellt: 12. Aug 2007, 17:21
Ich kann dir da leider keine Antwort geben, da ich die Boxen noch nicht gehört habe und auch mit diesen Raumverhältnissen auskenne. Ich würde den Raum mit deinem Einrichtungswunsch aufmalen und mal hier, sowie an Lautsprechershop schicken. Vielleicht kennt einer die Situation und kann dich beraten. Alles andere ist Spekulation.
BananaJoe
Stammgast
#13 erstellt: 12. Aug 2007, 17:30
Oder frag hier mal -> http://www.visaton.de/vb/

Da sollte es einige geben die die Topas in kleineren Räumlichkeiten betreiben.
hummer_sepp
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 12. Aug 2007, 17:38
Ich hätte mir das dann so vorgestellt.



[Beitrag von hummer_sepp am 12. Aug 2007, 17:39 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#15 erstellt: 12. Aug 2007, 17:42
kauf/bau dir irgendwelche billichboxen. bei der aufstellung klingt die beste box miserabel.
HerrBolsch
Inventar
#16 erstellt: 12. Aug 2007, 17:44
Anderes Problem: Wenn du die Tür aufmachst, haust du die Bocks um
hummer_sepp
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 12. Aug 2007, 17:45
Ich hatte mir schon ein Paar selbstgebaute mit
einem SpeaKa Bausatz (100 liter) gebaut. Weil der aber so shit klingt wollte ich bessere bauen. Also meinst du ich sollte die die ich habe behalten und lieber in einen besseren Beamer usw. investieren?

Und würde eine Längsaufstellung mehr bringen? Zumal wie gesagt schon bei der Aufstellung ich das Problem mit der Tür habe. (was ich auch wusste, aber wie sollte ich das in so einem verdammten Raum anders lösen?)


[Beitrag von hummer_sepp am 12. Aug 2007, 17:50 bearbeitet]
_ES_
Administrator
#18 erstellt: 12. Aug 2007, 17:53
Oha...

Die Boxen an der längeren wand wären besser für´s hören- gucken mit dem Beamer eher nicht ..

Andere Variante:

Boxen, zb. ein nettes, kleines Teufel-System oder die zierliche Topas, dahin wo das sofa steht...

Oder gute Kopfhörer kaufen.
HerrBolsch
Inventar
#19 erstellt: 12. Aug 2007, 17:54
Dreh die einrichtung doch um, dann verkloppst du das Sofa statt die Box. Sofen sind da aber allgemein etwas standfester.

Ich würde an deinr Stelle auf feine Satelliten (keine speaka, bitte...) zurückgreifen, und einen angemessenen sub, den du dann günstiger in Raum platzieren kannst (z.B. als Fußhocker?)

Guter sound ist m.M. nach genauso wichtig für heimkino wie ein gutes Bild. Speaka-Bocksen sind da nicht gerade der Weisheit letzter Schluß.

Gruß
_ES_
Administrator
#20 erstellt: 12. Aug 2007, 17:59

HerrBolsch schrieb:

... Speaka-Bocksen sind da nicht gerade der Weisheit letzter Schluß.

Gruß


....Das hast Du aber sehr nett gesagt..
hummer_sepp
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 12. Aug 2007, 18:03
Na und wenn ich das Sofa in die Mitte des Raumes stellen würde und zwei Topas an der Stelle wo sie jetzt eingezeichnet sind mehr zusammenstellen würde, dann müsste das doch hinhauen? Im Prinzip wäre es kein Problem das Sofa in die Mitte zu stellen. Ist ja schließlich bei den ganzen Surround-Systemen auch immer in der Mitte des Raumes. Das kann doch nicht verkehrt sein, oder?
HerrBolsch
Inventar
#22 erstellt: 12. Aug 2007, 18:08
Wenn dich das nicht stört, so dicht vor dem Bild zu sitzen, spricht nix dagegen.

Zum Bass fällt mir grad noch die Möglichkeit eines Nahfeld-Dipols ein. Viel Bewegungsfreiheit hast du in dem Raum ja eh nicht Den könntest du hinter dem Sofa auf Kopfhöhe montieren, wenn es eh nicht an der Wand steht. Für einen Fußhocker hast du dann ja wahrscheinlich keinen Platsch mehr.


....Das hast Du aber sehr nett gesagt..


Ja, oder?
Nein, im ernst: Es drückt das gleiche aus, ohne den Besitzer vor den Kopf zu stoßen. Das fehlt mir im Forum in letzter Zeit so ein bissl. Aber das nur am Rande.
_ES_
Administrator
#23 erstellt: 12. Aug 2007, 18:12
..dann lieber die Boxen dort hin, wo die tür nicht ist.
Das sofa links von der tür.
Ungefähr so, das Du ein Hör-abstand zu den LS von ca. 2 Meter hast.
Die Topas,wenn´s die werden sollen, sind nämlich eher für den Nahfeld-Bereich geeignet.
Eigene Erfahrung, ich hatte sie schon..

Edit: @ Hr.Bolsch:
Vollste Zustimmung,forum-mässig gesehen..


[Beitrag von _ES_ am 12. Aug 2007, 18:14 bearbeitet]
hummer_sepp
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 12. Aug 2007, 18:25
Ich kann die Boxen nur auf der Türseite stehen lassen, weil nämlich auf der anderen Seite ein Fenster ist und ich ja nicht mit dem Beamer das Fenster anstrahlen kann.

Macht das dann wirklich so einen Unterschied zwischen
Topas und Vox 253 ? Ich meine sie ist zwar doppelt so groß und sie hat mehr Volumen aber auch mehr Lautsprecher.
Ich weiß, dass der Bass so deftig sein wird in dem Zimmer, dass es mir die Ohren raushauen wird, aber im Sinne eines Kino-Systems hätte ich da im Prinzip eigentlich nix gegen?
_ES_
Administrator
#25 erstellt: 12. Aug 2007, 18:33
..

Ehrliche Meinung gefragt ?

Bei solchen Raum-bedingungen wirst Du das Geld, die eine Vox oder andere Standbox verschlingt, nie und nimmer heraushören..

Und wenn Du Heimkino bevorzugst, hol Dir lieber ein schnuckeliges 5.1 System mit Aktiv-Sub und sehr kleinen Satelliten auf Ständern.
Z.Bsp. was nettes von Teufel..

Edit:

Ist wirklich ehrlich gemeint: mögen die genannten Boxen noch so toll oder nicht klingen, bei Deinen Raum wirst Du´s kaum herausfinden, sorry


[Beitrag von _ES_ am 12. Aug 2007, 18:35 bearbeitet]
HerrBolsch
Inventar
#26 erstellt: 12. Aug 2007, 18:35
Das Risiko, daß er bass einfach nur exkremental ist, ist aber ziemlich groß. Und dann hast du die Trümmer da stehen. Mit einem Subwoofer kannst du wenigstens in gewissen Grenzen Einfluß auf den Bass nehmen (Pegel, Trennfrequenz, evtl. Bassanhebung), und vor allem kannst du ihn viel flexibler aufstellen.
leckendekoralle
Neuling
#27 erstellt: 14. Aug 2007, 17:46
Naja das ist ja ganz lustig bei Euch der eine möchte unbedingt ne Box bauen und alle anderen raten davon ab hilfe ist das nicht er wird sie trotzdem bauen weil er Sie einfach nur geil findet.
Ich glaube trotz des kleinen Raumes das die Box Sinn macht. Weil die Auflösung der Hammer ist bei der MTI der Bass hat natürlich Biss um den zu zügeln würde ich die Frequenzweiche ändern um den Bass etwas abzusenken (70- 150 Hz )Der Tiefbass bleibt unberührt oder das Ganze Teilaktiv bauen. Das heist 5x2 TI 100 von Visaton und den Hochtöner wie in der Aria 2 das wären Deine 5 Sateliten und den 25er Bass aktiv betriben das Ganze in das Gehäuse der Vox plaziert. Denk mal drüber nach
Gelscht
Gelöscht
#28 erstellt: 14. Aug 2007, 19:26
"einfach nur geil" reicht halt leider nicht aus, wenn man hifi haben will.
_ES_
Administrator
#29 erstellt: 14. Aug 2007, 19:48
Eben..
@ leckendekoralle:

Der Raum misst 10m2...
Und man kann sich durchaus dort Standboxen oder einen "fetten" Sub reinstellen.

Nur hören sollte man draussen.....
Jogi42
Inventar
#30 erstellt: 15. Aug 2007, 00:20
Also, hier geht es ja nicht nur um geil. hummer_sepp hatte eine Frage und bekam sie beantwortet. Auf dem Bild sind 1,5 m Abstand der LS und das ist zu wenig. Und wenn die Box keine wandnähe verträgt, kann natürlich das Klangbild total falsch sein. Wenn er seine Traum-LS bauen will, darf er ja gerne, dann muss er aber nicht fragen, ob es funktioniert.
Ich würde die Leinwand an die andere Seite anbringen, die Couch in den Raum stellen, optimal für Rears. Würde mir 5 LS aussuchen, wenn es Visaton sein soll, evtl. die Couplet. Als Optik evtl. die Fronts als Standbox konstruieren.
Evtl. solltest du dich im Akkustikforum beraten lassen.
Vielleicht kannst du ja die Vox verwenden? Aber ohne Tests!
Ich baue auch immer ohne Probehören. Belese mich aber sehr viel über mein Projekt und hatte bis jetzt Glück.
Karsten_NE
Stammgast
#31 erstellt: 15. Aug 2007, 08:56
Gibbet von der VOX nicht die sog. "Lady-Like"-Version mit getrennten Gehäusen Für den Bass- und Mittel-/Hochtonbereich? Wurde doch mal in eine der beiden DIY-Magazine vorgestellt.

Gruß
leckendekoralle
Neuling
#32 erstellt: 15. Aug 2007, 09:35
stimmt genau sieht lecker aus und bei cnc boxenprofi kannst Du dir das genau so abstimmen lassen wie Du das möchtest aktiv/passiv oder Teilaktiv was das Herz begehrt
leckendekoralle
Neuling
#33 erstellt: 17. Aug 2007, 16:47
Ich war heute bei Visaton um die Vox 253 MTI noch einmal zu hören ich möchte jetzt nicht Anfangen wie der Klang war nur eines, alles was bei Mediamarkt rumsteht und zwar wirklich alles und sehr vieles was heute als Referenz bezeichnet wird und im Preis extrem hoch liegt sollte man einfach in den Rhein schmeißen. Ich habe mir zusätzlich noch die Vox 200 angehört auch gut aber eben bei weitem nicht das was die 253 MTI kann.
averett
Stammgast
#34 erstellt: 17. Aug 2007, 19:04

leckendekoralle schrieb:
Ich war heute bei Visaton um die Vox 253 MTI noch einmal zu hören...

Na, wie groß war der Raum?
Der Abstand nach hinten, zur Seite?
Und zwischen den Boxen....??
Sitzplatz mit dem Rücken an der Wand....???

_ES_
Administrator
#35 erstellt: 17. Aug 2007, 19:21
..kann mich averett nur anschliessen.
no comment
leckendekoralle
Neuling
#36 erstellt: 17. Aug 2007, 20:39
Erst oben in einem Raum ca.40qm Box zur Wand etwa 30cm und kein Dröhnen aber mächtiges Bühnenbild bei 10qm unmöglich.
Dann ca 25qm unten 50cm zur Wand auch kein Dröhnen Bühnenbild sogar noch besser aber lag mit Sicherheit an dem Teppich der dort lag. Diese Box hat keinen übermäßigen Bass mir gefällt er wie er ist Toller Lautsprecher
_ES_
Administrator
#37 erstellt: 17. Aug 2007, 20:47
Jo, ist er ja auch...

40, 25 m2 ist absolut in Ordnung für eine box dieses Kalibers.

Aber 10m2 ? - Tut mir leid, dat is ne Besenkammer..

Im Auto stellt man sich ja auch keine Standboxen rein.
Mal so rein übertrieben gesagt..
leckendekoralle
Neuling
#38 erstellt: 17. Aug 2007, 21:55
Hast recht da stimmt das Verhältniss nicht mehr bei 10qm tuts auch ein kleines jbl
bulla
Inventar
#39 erstellt: 18. Aug 2007, 04:10
Bei 2,5m Breite wird dich der 68hz-Bereich am gewählten Hörplatz töten, versprochen (Höhen- und Breitenmode fallen ungefähr zusammen).
In der Tat wäre für deinen Raum deshalb eine Subsat-Kombi à la Aria2 MTI/MHT (Trennung bei ca. 90-100hz) plus potenter (geschlossener 12", f3 bei ungefähr 42hz) Sub besser, der gezielt so positioniert wird, dass er die beiden 68er-Moden nicht bedient.

Der 60-70hz-Dröhnbereich ist, wie ich finde, so ziemlich der grösste Spasskiller überhaupt.

Bedenke auch: Die Voxen sind mächtiger, als man im ersten Moment denkt, was ich bei meiner Prokiplanung auch etwas unterschätzt habe und die Boxen etwas weiter auseinanderstellen musste als geplant, damit sie nicht ins Bild hineinragen. Gerade bei deiner imho winzigen Leinwand (wenn deine Darstellung masssssssssssstabsgetreu ist, wären das 80cm Bildbreite) würde das etwas stören.
moby_dick
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 20. Aug 2007, 08:03
Die Vox und alle anderen LS haben bei Visaton wenig Bass. Zu Hause zu viel.

Hatte auch die Vox 252, unter anderem.

Bau die Regalbox mit Al 130 und Ke, die hab ich als Heimkino Front. Klingt sehr gut, schon ohne Sub.

Ansonsten: Höre die Warnungen
leckendekoralle
Neuling
#41 erstellt: 21. Aug 2007, 10:51
Hallo Moby Dick ich glaube Du hast ein hohes Wissen wenn es um Akustik geht. Ich möchte mir ja auch die 253 MTI bauen mein Raum ist 6x5 ich glaube die wären gut oder vielleicht doch die vox 200? Was meinst Du hast mich jetzt etwas verunsichert
moby_dick
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 21. Aug 2007, 10:58
Die Vox 200 könnte in dem großen Raum überfordert sein, hängt aber von der Lautstärke ab, die du willst.

Am besten mal zu Visaton fahren und dort anhören.

Alternativen: Vox 253, klingt mM. nach genau so gut und preiswerter und ist besser für Rock, die MTI ist "feingeistiger".

Für beide Versionen kann man die Bassabsenkung der MTi einbauen, wenn es zuviel ist. Hängt sehr vom Raum ab.

Mein Favorit ist die Concorde Mk3, die hab ich zu Hause. Ist aber 130 hoch.


[Beitrag von moby_dick am 21. Aug 2007, 11:04 bearbeitet]
--_Noob_;-_)_--
Inventar
#43 erstellt: 21. Aug 2007, 11:09
Um mal wieder auf das eigentliche Thema zu kommen:

5 kleine Satelliten+ 1 oder besser 2 Subs

Das macht für Heimkino mehr Sinn. Die Satelliten lassen sich ggf. an der Wand montieren und der Sub mit Modul etwas an den Raum anpassen.

Gruß
Patrick
leckendekoralle
Neuling
#44 erstellt: 23. Aug 2007, 09:46
In der Situation würde ich 5.1 machen. Wenn Dir das ganze zu dünn ist hängst Du einfach einen zweiten dazu.
THX Ultra 2 ist ja dann sehr interessant. Trennfrequenz bei 80Hz. Ich weiß jetzt nicht genau die anderen Eckdaten wieviel db der Sub und die Sateliten bei wieviel Hz bringen müssen aber ds ist ja rauszukriegen.
hummer_sepp
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 27. Aug 2007, 00:36
Es hat sich mittlerweile einiges getan. Ich bin nun mit dem ausmalen des Raumes fertig. Nachdem das Sofa nun im Raum steht muss ich sagen dass dieses ganz schön viel Platz weg nimmt. Da kann man keine Rück-Lausprecher mehr hineinstellen. Ich denke ein gescheites 2.1 Teufel System mit Standsäulen und einem Subwoofer mit integrierten Stereo Receiver wirds werden. Und nachdem die Standsäulen ja eh sehr schmal sind kann man die auch vor der Tür platzieren. Obwohl ich zugeben muss, dass die Teufel THX Selection Systeme schon ihren Reiz haben, aber dazu müsste ich das Sofa noch weiter vor in den Raum stellen und das will ich nicht weil das dann den halben Raum wegnehmen würde.


Kann ich aber erst später dann dazukaufen weil der Beamer nun doch ein BenQ wird und die sind ja bekanntlich etwas teurer.
moby_dick
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 27. Aug 2007, 06:44
Was auch immer du nimmst, der Verzicht auf rear-LS ist ein Fehler!

Nimm doch kleine, die an der Wand hängen.

Ich bin bei Stereo wirklich anspruchsvoll, trotzdem ist 5.1 auch mit einfacheren LS ein Gewinn. Die rears müssen nicht perfekt sein, aber gerade sie sorgen für den Raumklang.
hummer_sepp
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 27. Aug 2007, 16:29
Ich kann mir gut vorstellen, dass dann die Rücklautsprecher wie Front-Lautsprecher wirken würden. Man müsste das Sofa weiter vorne im Raum platzieren, damit das mit den Rears funktioniert. Sogar wenn ich welche an der Wand platziere müssten sie ein kleines Stück nach vor. Der Platz in dem Raum ist ja nicht gerade sonderlich groß. Das Sofa ist nämlich zur Raumbreite 2m breit und bietet eine Sitzfläche von 0,5m . Und nachdem der Raum 2,50 breit x 4m lang ist nimmt das ganz schön Platz weg. Ich weis nicht ob ein 5.1 System machbar ist. Das es selbstverständlich einen viel besseren Sound bietet und mehr Sinn beim Heimkino macht ist mir schon klar.
--_Noob_;-_)_--
Inventar
#48 erstellt: 27. Aug 2007, 16:33
Die Rears können ja auch seitlich angebracht werden. Muss dann natürlich alles eingepegelt werden.
moby_dick
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 27. Aug 2007, 17:42
Mach dich nicht verrückt, auch bei mir sind die rears an der Wand angebracht in 2m Höhe und strahlen seitlich zum Sofa hin, das auch nur 20 cm vor der Wand steht. Geht prima!
Gelscht
Gelöscht
#50 erstellt: 27. Aug 2007, 21:21
uiuiui jungs - habt ihr euch auch nur annähernd mit dem wie und warum der aufstellung von lautsprechern auseinander gesetzt? denkt ihr allen ernstes man könne eine beliebige akustik und damit einen beliebigen raum innerhalb eines "normalen" wohnzimmers realisieren ohne dafür den abhörraum speziell zu präparieren?
_ES_
Administrator
#51 erstellt: 27. Aug 2007, 21:31
Wie, das Thema ist noch nicht erledigt ?

Mein tipp:

Teufel Concept E Magnum Power Edition...

Nett klingende, kleine Sat´s plus 25er Aktivsub..

Machen im Arbeitszimmer meines Kollegen (12 qm) bei Bedarf einen infernalischen Pegel, klar bei der kleinen Butze.., klingen aber für den Preis erstaunlch ausgewogen.
Sind aus der Compie-Ecke und somit für den Nah-Feld Bereich entwickelt worden.
Der hier ja absolut vorliegt.
Die musikalischere Alternative wären "klassische" Nah-Feld Monitore mit 13er Bass..
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Visaton VOX 253 MTI
BenM1982 am 08.04.2008  –  Letzte Antwort am 10.04.2008  –  4 Beiträge
Vox 253 Umbau
C-Low am 10.07.2015  –  Letzte Antwort am 11.07.2015  –  6 Beiträge
Eine ganz ordinäre Vox 253
Luke66 am 14.08.2008  –  Letzte Antwort am 17.12.2009  –  22 Beiträge
frequenzweiche visaton vox 253 mti
indexxx am 12.09.2006  –  Letzte Antwort am 12.09.2006  –  2 Beiträge
VOX 253 zusammengebaut - Frequenzloch im Bassberreich :(
Andi44 am 29.10.2008  –  Letzte Antwort am 01.11.2008  –  29 Beiträge
Visaton Vox 253 MTI - Fertiggehäuse bzw. Bausätze
Steinello am 14.02.2009  –  Letzte Antwort am 15.02.2009  –  5 Beiträge
Visaton VOX 253 - und welcher Center ?
kaiserm am 29.10.2005  –  Letzte Antwort am 30.10.2005  –  2 Beiträge
Center Vox 253 zu Concorde MK3
outbid am 25.03.2008  –  Letzte Antwort am 29.03.2008  –  5 Beiträge
Größe von Weichen für Vox 253 von Visaton
FrankCC am 23.01.2007  –  Letzte Antwort am 23.01.2007  –  2 Beiträge
Tieftöner im "Deckel" der Bock (hier VOX 253)
nerventod am 26.11.2014  –  Letzte Antwort am 29.11.2014  –  29 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.236 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedSash2134
  • Gesamtzahl an Themen1.475.672
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.059.311

Hersteller in diesem Thread Widget schließen