Lautsprecher bauen, welche?

+A -A
Autor
Beitrag
kingkool
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Nov 2004, 21:45
Hallo, ich hab mich gerade hier angemeldet.
Und hab auch gleich schon eine Frage. Also ich bräuchte neue Boxen, zur Zeit hab ich eine Pioneer Anlage mit 2 Regalboxen.
Nun möchte ich aber eine neue Anlag da mir die Alte zu schwach ist.
Ich hatte daran gedacht die Boxen selbst zu bauen und habe darüber schon viel gelesen. Vom handwerklichen her dürfte es kein Problem sein.
Ich bräuchte die Boxen für mein Zimmer, hat etwa 20 m2. Ausserde brauch ich auch Verstärker.
Welche Art von Boxen sollte ich baue? Die Größe ist egal da genug Platz vorhanden.
Da ich hauptsächlich Hardstyle und techno höre sollten die Boxen auch untenrum recht gut klingen.
Sollte ich aktive oder passive Boxen verwenden?
Ich hätte noch eine Pioneer Verstärker mit zwei mal 45 sinus.
Da ich Schüler bin sollte es nicht zu teuer werden, ich hatte an etwa 300-500euro gedacht, ist damit schon was ordentliches zu machen?
Ich hatte zb an zwei passive Standboxen gedacht.
Habt ihr irgendwelche Vorschläge, Baupläne wo man es kaufen kann und wie viel es ungefähr kostet?

mfg KingKool
onkelnorf
Stammgast
#2 erstellt: 11. Nov 2004, 22:52
Hallo,

schau dich doch mal www.boxenbau.de um.
Da sind immerwieder neue dabei, vielleicht gefällt dir ja was wo in deiner Preisklasse ist.

Mfg
Jochen
W.F.
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 12. Nov 2004, 10:47

Sollte ich aktive oder passive Boxen verwenden?


Für 300-500 Euro das Paar gibt es wohl kaum Aktivboxen und bei einem Zimmer von 20qm ist die Größe der Lautsprecher auch so egal nicht.

Maximale Größe wäre wohl der von mir und anderen hochgelobte CT188 Bausatz aus Klang+Ton - obwohl das Budget nicht ausgeschöpft wird, eine echte Empfehlung.



Mit highfidelem Gruß
W.F.

P.S.: Soll es etwas mehr "fetzen" dann vielleicht CT181
kingkool
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Nov 2004, 16:10
Was haltet ihr von einem Paar Cheap Trick CT 188 aus Klang+Ton 2/01 und einem aktiven CC16: Zebulon Sub aus Hobby Hifi 6/2001 mit dem Verstärkermodul Mivoc AM 120?
Genügt die Vertärkerleistung mit meinem 2x45 sinus Verstärker gemeinsam mit dem AM120?
Und wie teuer ist ungefähr das Holz das ich für die oben genannten drei Boxen brauche?

danke
W.F.
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 12. Nov 2004, 16:36
CT188 sollte genug Bass machen - laß den Sub ruhig erstmal weg.



Mit highfidelem Gruß
W.F.
kingkool
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Nov 2004, 17:27
Werde doch nicht die Ct188 bauen da ich mich an eine Transmissionline nicht rantraue da zu schwer zum bauen.

Denke jetzt über ein Paar ct183 mit dem Zebulon Sub nach.
Könnte mir jemand beantworten wie viel Verstärkerleistung ich dafür brauche. Wenn ich die ct183 an den 2x45w verstärker anschließe packt er das?

mfg


edit: der ct183 hat Belastbarkeit (Nenn/Musik): 80/160W


[Beitrag von kingkool am 12. Nov 2004, 17:29 bearbeitet]
W.F.
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 12. Nov 2004, 18:22
Also ich finde CT188 allgemein und besonders im Hochton deutlich besser. Angesichts des eher geringen Preisunterschiedes, ist ein wenig Mehraufwand beim Gehäuse doch "relativ leicht" zu verschmerzen - besonders, wenn man sich dann noch den Sub sparen kann.



Mit highfidelem Gruß
W.F.


[Beitrag von W.F. am 12. Nov 2004, 18:22 bearbeitet]
kingkool
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 12. Nov 2004, 18:42
Und was für ein Verstärker bräuchte ich dafür, zwei Mivoc AM120?


Kann ich auch so eine PA endstufe verwenden, die hätte ja 2x120w sinus?
____________________________________________


POWER-ENDSTUFE MCCRYPT PA-5000

Modell PA-5000
Leistung Musik/Sinus 2 x 220/120 W an 4 Ω

Unschlagbare Leistung zum unschlagbaren Preis! Die beiden Endstufen PA-5000 und 8000 sind Technikboliden mit herausragenden Leistungsmerkmalen und solider Verstärkertechnik für den Home- oder PA-Einsatz. Eine leistungsabhängige Lüfterregelung gewährleistet die hohe Betriebssicherheit. Zugleich wird das bei niedrigen Lautstärken oft störende Lüftergeräusch vermieden. Professionell zeigen eine Vielzahl von blauen und weißen Leuchtdioden den Ausgangs-Level an. Diffuses blaues Licht schimmert hinter den Lüftergittern und macht diese Endstufen auch optisch zu einem Highlight.
Ausstattung: Cinch- und vollsym. XLR-Eingänge · Stabile Schraubklemmenausgänge · Pegelregler für beide Kanäle, blaue Level-Meter mit weißer Peak-Anzeige · Blau hinterleuchtete Lüftungsgitter · Leistungsstarker Ringkerntrafo · Kurzschlussschutz · Leistungsgesteuerter Lüfter · 19″ Einbaumaß mit 2 HE, Einbautiefe 260 mm.
Technische Daten: Frequenzgang 10 – 30 000 Hz · SN/Ratio 99 dB · Klirrfaktor 0,05%.
________________________________________________

Vom preis wärs ja ein Stück billiger und das aussehen wär mir egal.


mfg


[Beitrag von kingkool am 12. Nov 2004, 18:45 bearbeitet]
das_n
Inventar
#9 erstellt: 12. Nov 2004, 20:37
1. mivoc-am´s sind reine subwooferverstärker
2. mc crypt=müll

besorg dir doch ganz einfach nen üblichen (vielleicht gebrauchten) stereoverstärker!

wie viel geld kannst du denn für einen verstärker ausgeben?
kingkool
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Nov 2004, 21:07
Mehr wie 150euro möcht ich nicht ausgeben.
Werd mich bei ebay umsehen, aber wie viel watt sollte er mindestens für die ct188 haben?
b_buck
Stammgast
#11 erstellt: 12. Nov 2004, 21:44
Hallo,
mir fällt da spontan noch der ST325 Bausatz bei:
http://www.speakertrade.com
unter Schnäppchen ein. Die Weichenbauteile fehlen zwar noch aber die verkaufen ja die hier bekannten gewerblichen sicher gern. Im ILMAG - Magazin ist der Bausatz seinerzeit ganz gut beurteilt worden:
"Klang
In der von speaker trade gewählten Abstimmung ist eine nur leicht zum Hörplatz angewinkelte Aufstellung sinnvoll, mit einem Abstand der Boxen von ca. 2.5 m oder mehr zueinander. Als erstes fällt eine ziemlich trockene Basswiedergabe auf, die kein bischen über- zogen, fast schon zurückhaltend ist. Soll es allerdings tief in den Frequenzkeller herunter gehen, beweist der VXT 104 durchaus, das er kein kleines Basschassis ist und so einiges an Luft bewegen kann, spürbar. Nebengeräusche aus dem Reflexkanal lassen sich nicht feststellen. Die Hochtonwiedergabe ist sauber, angenehm ohne jegliches Zischeln und wirkt trotz leichter Anhebung nicht übertrieben oder gar dominant.

Der Frequenzgang des Bass- chassis wurde direkt im Nahfeld gemessen, da er für 1 m Messent- fernung durch die seitliche Position zu weit von der Mittelhochton- Abteilung weg liegt. Infolge dessen ist der gemessene Pegel im Mittel- tonbereich deutlich höher, als am Hörplatz Oberhalb von ca. 500 Hz dringt der Schall kaum noch direkt zum Hörplatz.
Das Rundstrahlverhalten der ST 325 ist gut. Im Wasserfalldiagramm sind keine grösseren Resonanzen festzustellen, oberhalb von 1 kHz schwingt die ST 325 sehr schnell aus.

Auch der Mitteltonbereich bietet keinen Anlass zur Kritik, kein Näseln oder andere Unanständigkeiten, die man vielleicht ange- sichts des Preises erwartet hätte. Die Ab- stimmung ist sehr neutral. Hinzu gesellt sich eine realistische räumlich Wiedergabe.

Bei einem Chassis-Preis von nichtmal 40,- Euro je Box lässt sich mit der ST 325 ein grosses 3-Wege System für unter 100,- Euro pro Seite inkl. Weiche, Holz und Zubehör realisieren, ohne auf Dynamik, Bass oder eine ausge- glichene Wiedergabe verzichteten zu müssen."

Ich habe zwar fünf Bausätze davon im Keller eingelagert, bin aber noch nicht zum basteln gekommen, daher kann ich auch selbst nichts zu Klang/Leistung/Preisverhältnis sagen.
kingkool
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Nov 2004, 22:14
welche weichen genau bräuchte ich für den ST325 Bausatz.
Kann ich da die Raveland XXT 34 3-Wege Frequenzweiche verwenden?
Vom Preis wären die ST325 ideall.

mfg
das_n
Inventar
#13 erstellt: 12. Nov 2004, 22:19
http://www.ilmag.de/html/body_st325.html

die hier angegebenen weichenbauteile musst du einzeln kaufen und zusammenlöten. ne fertigweiche ist immer müll und pass hier garantiert nicht.

kaufen kannst du die teile zB bei

www.lautsprechershop.de
www.intertechnik.de
www.klingtgut-lsv.de
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Boxen selber bauen - bräuchte Hilfe
lalala1234 am 03.11.2015  –  Letzte Antwort am 27.11.2015  –  64 Beiträge
Boxen selbst bauen
pwd96 am 23.06.2014  –  Letzte Antwort am 03.03.2016  –  32 Beiträge
suche boxen-für neues zimmer
trudel am 28.09.2008  –  Letzte Antwort am 01.10.2008  –  25 Beiträge
2 neue boxen
Aimzell am 27.02.2008  –  Letzte Antwort am 01.03.2008  –  34 Beiträge
mobiele boxen bauen hilfe
finniboy2001 am 21.07.2014  –  Letzte Antwort am 06.08.2014  –  38 Beiträge
Lautsprecher selber bauen - aber welche?
Lizzel am 08.12.2012  –  Letzte Antwort am 16.12.2012  –  13 Beiträge
Möchte Boxen bauen! Frage welche Chassis bitte Hilffffffffffffffffffffft mir!
The_Laepper am 20.06.2008  –  Letzte Antwort am 27.06.2008  –  63 Beiträge
Welche Mitteltöner für meine Isophon-Boxen??
Akalazze am 25.07.2004  –  Letzte Antwort am 28.07.2004  –  4 Beiträge
Neue Selbstbau-Boxen für meinen Verstärker
alexmacduff am 23.06.2009  –  Letzte Antwort am 25.06.2009  –  12 Beiträge
hab vor mir eigene boxen zu bauen
hummelhans am 23.11.2005  –  Letzte Antwort am 24.11.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.362 ( Heute: 40 )
  • Neuestes MitgliedAuditivF
  • Gesamtzahl an Themen1.472.746
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.002.846

Hersteller in diesem Thread Widget schließen