Hypex HS 200 - Anschlussfrage

+A -A
Autor
Beitrag
ubatl
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Nov 2004, 13:03
Hi! habe ein Hypex HS200 erworben und möchte dieses jetzt extern anschliessen. Gehäuse steht schon zum teil, die Frage ist jetzt die Rückwand. ist ein terminal oder eine polklemme nötig oder kann man das kabel direkt durch ein loch auf der rückwand rausführen?
Das Modul hat eine +/- klemme, an der das Kabel justiert werden soll - brauche ich hierfür spezielles kabel oder kann man standart kupferlautsprecherkabel drillen und das dann da einführen und die klemme zudrehen? oder empfiehlt sich da ein anderes vorgehen?
Noch eine Frage : Das Modul hat Satelliteneingänge... wollte meine standlautsprecher zum besseren abtrennen drüber laufen lassen, kann ich dann den bass trotzdem über den subout anschliessen? wäre aufgrund von einstellungen und klag sinvoller, denke ich.
Danke für eure Antworten im vorraus
georgy
Inventar
#2 erstellt: 20. Nov 2004, 13:12
Wenn du das Aktivmodul als eigene Kiste bauen willst, dann brauchst du für den Subwooferausgang ein Terminal, woran du das Lautsprecherkabel des Moduls dranlötest.
Wie das Lautsprecherkabel am Modul befestigt wird weiß ich nicht, wenn da Lüsterklemmen dran sind wird das Kabel verdrillt und festgeschraubt, ich glaube die Lüsterklemme beim Hypex hat einen Quetschschutz damit die Schraube nicht direkt sich in das Kabel bohrt.

georgy
ubatl
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Nov 2004, 18:48
also nochmal... ist löten notwendig? bzw. wofür ist es gut?
sorry klingt bisl blöd hab aber nicht wirklich viel ahnung..
Terminal ist am subwoofer vorhanden, am Modul ist folgender anschluss auf einer platine : 2 schrauben die man drehen kann, dann gehen 2 klemmen hoch und runter.. für die kabel eben. sind das lüsterklemmen?
also könnte man ja theoretisch von diesen klemmen direkt an das sub terminal gehen..?
Klar, Terminal ist praktischer. muss das Gehäuse eigentlich komplett geschlossen sein ?
Utila
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 28. Nov 2004, 17:08
Hallo,

Kennst du niemanden, der löten kann?

Denn dann solltest du dir 2 Polklemmen zulegen (kosten so 5 Euro/2 Stück), die einfach über ein 4mm-Bohrung ins Gehäuse eingelassen werden. Innen wird das Kabel vom Subwoofermodul an sog. Lötfahnen angelötet und die dann festgeschraubt. Vorteil:
Du brauchst nur das Modul und die Lötfahnen mit zum Löten nehmen, und schraubst dann alles zusammen!
Das HS200 hat außerdem schon ganz schön Power, da sollte lieber nichts wackeln oder zweifelhaft leiten...!
Gruß Utila
Dirkmöhre
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 05. Sep 2009, 18:09
Erstmal grüßt euch,
ich bin am überlegen mir einen gebrauchten "Hypex HS200"
zu besorgen. Leider finde ich nicht alle Infos.
Vorm zuch ne Bitte an den Moderator, wenn du eine Seite weißt
wo meine Frage "besser aufgehoben ist", stell mich einfach durch.Ist nicht das neueste Thema!(2004)
Es geht mir in erster linie um die Filter. Sind die Sub-Trennung und die Sat-Ankopplung zusammen geschaltet? Oder lassen sich beide Sachen solo Regeln?
Und dann, noch wichtiger. Ich habe bisher keine Infos ob die HP-gefilterten Ausgänge auch "power" haben wenn sie über einen "low-level"-Eingang angesteuert werden? Oder wird "nur" die Leistung des Haupt-amps gefiltert.
Bitte, wenn wer was weiß, oder wenn wer weiß wer was weiß, sagt ihm bitte das ich was wissen will.
Nach meiner Meinung bin ich zumindest "Mittelklasse" was DIY angeht. Deswegen sind diese Angaben für mich sehr wichtig. Hab ich doch immer das Problem/den Anspruch mit überschaubaren Mitteln möglichst das Beste draus zu machen.
Deswegen ist es für mich GENAU so wichtig mir auch miese Seiten, Schwächen aufzuzeigen.
was bleiben sind soundige Grüße
Dirk
Nachtrag: die Steilheit der Filter ist mir bekannt. Wichtig ist das Spiel zwischen Sub und Sat


[Beitrag von Dirkmöhre am 05. Sep 2009, 18:12 bearbeitet]
RearSpin
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Mrz 2012, 18:43
Kann mir jemand sagen, wo sich plus und minus an der Klemme auf der Platine befindet?
Leider steht es nicht auf der Klemme selbst :-/
Ich kann keine Anleitung o.ä. im web finden.
georgy
Inventar
#7 erstellt: 01. Mrz 2012, 18:56
Keine Ahnung wo Plus und wo Minus sind, man kann es sehen wenn man sich etwas mit Schaltungen auskennt, da Minus an Masse liegt und Masse sich ùber weite Teile der Platine zieht.
Schlimm wäre es abet auch nicht Plus und Minuspol zu vertauschen, da man die Phase einstellen kann.
RearSpin
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Mrz 2012, 00:49
Okay, danke.
Eine Spur zur Masse konnte ich nicht entdecken aber er funktioniert trotzdem.
Wie kann es aber sein, dass der Subwoofer so leise ist?
Es handelt sich um die klassische Kombi mit Peerless XLS 10 + Passivmembran.
Am Subout von dem Receiver angeschlossen speilt er viel zu leise - trotz maximaler (!) Lautstärke. Maximale Lautstärke bedeutet: Modul auf max. und Receiver Subwoofer auf +10dB.
Am Record-Out angeschlossen ist der Pegel enorm, wenn ich die Lautstärke des Moduls auf 9 Uhr Stellung stelle.
RearSpin
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Mrz 2012, 12:05
Gleiches Problem in Verbindung mit einem Nad C355. Das Hypex Modul am Pre-Out 2 angeschlossen und festgestellt, dass es auch da zu leise ist. Bei niedrigen Lautstärken muss ich das Modul auf die maximale Lautstärke drehen und selbst dann spielt er nur dezent. Erst wenn ich die Lautstärke des Nad recht laut stelle reagiert der Subwoofer.
Ist dieses Verhalten normal bei diesem Subwoofer?
benni87
Stammgast
#10 erstellt: 27. Mrz 2012, 16:23
Das klingt auf den ersten Blick so, als wenn der Subwoofer Pre-Out zu wenig Saft liefert. Aber soweit ich weiß sind diese 'Line'-Ausgänge (also unverstärkte Ausgänge) normiert und müssten eigentlich alle relativ gleich sein...

Braucht man für das Modul vielleicht einen Vorverstärker? Wenn es eine reine Endstufe ist, könnte das das Problem sein.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hypex AS2.100
Senor_Mouse am 10.08.2009  –  Letzte Antwort am 01.10.2013  –  68 Beiträge
Hypex AS2.100D
fbu am 11.10.2012  –  Letzte Antwort am 26.01.2013  –  64 Beiträge
neues Hypex Modul
sandscholle am 20.06.2009  –  Letzte Antwort am 20.06.2009  –  2 Beiträge
Hypex Modul für Aurasound
alexv1 am 09.07.2011  –  Letzte Antwort am 28.07.2011  –  15 Beiträge
Mini DSP vs. Hypex
Lumibär am 21.04.2012  –  Letzte Antwort am 25.10.2013  –  13 Beiträge
Schmakshorn/Hypex AS2100/BG20
resist am 10.01.2013  –  Letzte Antwort am 07.05.2014  –  11 Beiträge
Hypex as2.100D Anschlussprobleme
Jurgen2002 am 26.10.2013  –  Letzte Antwort am 27.10.2013  –  6 Beiträge
Ausschnittmaße Hypex PSC2.400
King_Sony am 27.10.2013  –  Letzte Antwort am 27.10.2013  –  5 Beiträge
Aktuelle Hypex-Module Erfahrungen?
Pentator am 14.08.2018  –  Letzte Antwort am 18.02.2020  –  10 Beiträge
Frequenzgang in Hypex PSC2.400 importieren
Diego90 am 21.10.2013  –  Letzte Antwort am 22.10.2013  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.312 ( Heute: 33 )
  • Neuestes MitgliedGnomiXx0510
  • Gesamtzahl an Themen1.472.620
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.000.663

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen