Philips rt 8 - Bauvorschlag? - LS sind nun fertig!

+A -A
Autor
Beitrag
vogeldrums
Stammgast
#1 erstellt: 04. Okt 2008, 22:51
Hallo Zusammen,
habe heute morgen auf dem Flohmarkt ein Paar ungebrauchte Philips rt 8 Magnetostaten-Hochtöner gekauft und "muss" die jetzt irgendwie verbasteln;-) .

Der nette Verkäufer will mir zwar noch nen Bauvorschlag zumailen aber vielleicht könnt Ihr mir schon Tipps geben ob der rt 8 schonmal in einem Bauvorschlag genutz wurde???
Über Tipps würde ich mich freuen, besten Dank schonmal im Voraus.
Gruß
Frank
stefanie
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 04. Okt 2008, 23:58
Hallo,
ich habe die Philips mit je 2 Visaton AL130 in schlanker Standbox verheiratet. Die AL´s in je ca 14l geschlossen, Trennung bei 3,5kHz, dazu großer Sub. Für genauere Angaben müßte ich erst mal kramen. Bei Interesse mach´ich das gern.
Gruß Jens
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 05. Okt 2008, 00:35
Schau mal hier mit einem Alcone Chassis,

Startseite Lagrange Lagr.Ribbon Dirac Pascal XT Laplace Fourier Sub10 asw Sub12 Sub20 /500 Chassis .. Sub Download

Hobby HiFi Lagrange Ribbon
... leider nicht mehr lieferbar, da das Bändchen nicht mehr produziert wird.

In Ausgabe 6/99 von Hobby HiFi gelingt es Hn. Timmermanns die Lagrange weiter aufzuwerten: Den Hochtöner AC1 HAT, der im oberen Frequenzbereich eine Übertreibung aufweist, wurde dabei durch ein absolut neutral klingendes Bändchen im stabilen Gussgehäuse ersetzt: Philips/Expolinear 0021601/RT 8P
Philips 0021601/RT 8P

aus Hobby HiFi 6/99


Mit diesem Bändchen, zeichnet sich die Lagrange durch folgende Eigenschaften aus:

* einem tiefem Bass bis 34 Hz nach DIN bzw. 40 Hz bei -3 dB
* bis 30 kHz voller Pegel, der dann bis 40 kHz langsam abfällt.
* von 40 Hz bis 40 kHz einem beeindruckend linearen Frequenzgang
* hervorragend klarer, bestens auflösender Klang
* eine schöne schlanke Form (Höhe x Breite x Tiefe): 82 x 19 x 25 cm

Technische Daten:

* Frequenzgang: 40 - 40 000 Hz (-3dB)
* Belastbarkeit (Nenn/Musik): 80 / 120 Watt
* Trennfrequenz: 3500 Hz
* mittlerer Kennschalldruck: 83 dB (1W/1m)
* Impedanz: 8 Ohm

Der Bausatz enthält:
- Bändchen Philips RT8P
- Tiefmitteltöner Alcone AC 5.25 HES
- Luftspule 1,5 mH / 1,4 mm
- Luftspule 0,22 mH / 0,71 mm
- Luftspule 0,39 mH / 0,71 mm
- Luftspule 0,68 mH / 0,71 mm
- MKP-Kondensator Audyn Cap 1,5 uF
- MKP-Kondensator Audyn Cap 3,3 uF
- Elektrolytkondensator, glatt 33 uF
- Bauplan - 2 Metalloxidwiderstände 4,7 Ohm, MOX 4 (gelb-violett-gold)
- Metalloxidwiderstand 3,9 Ohm, MOX5 (orange-weiß-gold)
- Metalloxidwiderstand 8,2 Ohm, MOX10 (grau-rot-gold)
- Bassreflexrohe HP 50
- Biwiring Terminal T122/96
- 1,5 m OFC-Kabel 2 x 1,5 mm2
- 1,5 m OFC-Kabel 2 x 2,5 mm2
- 4 Inbusschrauben 4 x25
- 4 Inbusschrauben 5 x30
- 2 Dämmmatten Sonofil

Preis pro Stück ohne Gehäuse: EUR 245,00 - nicht lieferbar

Zurück zur Startseite
impidimpi
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 05. Okt 2008, 02:55
moin,

Ganymed aus KT 3/97. Dort wurde der 0021601/RT8 mit dem Audax HM130CO verheiratet. Den gibts auch noch, die Messung die der Herr Krönke zu dem Treiber veröffentlicht, sieht aber schon ein wenig anders aus, als die aus der alten KT. Auch die TSP sind deutlich anders.

Den Plan hab ich, bei Interesse, PM mit Mailadresse.

Auf jeden Fall will der RT8 nach der Empfehlung aus der alten KT erst ab 3,5-4K eingesetzt werden.

mfg
vogeldrums
Stammgast
#5 erstellt: 05. Okt 2008, 09:44
Hallo Zusammen, vielen Dank schonmal für die vielen Informationen. Ich habe mal von euren Angeboten gebrauch gemacht und nochmal ne Mail geschickt und weitere Infos "angefordert". Bin aber schonmal erleichtert, dass es Bauvorschläge gibt und sich mein Blindkauf nicht als Fehler rausstellt.
Werde berichten wenn ich was neues weiss. Über weitere Infos würde ich mich natürlich weiterhin freuen.
Gruß
Frank
_ES_
Administrator
#6 erstellt: 05. Okt 2008, 09:53
Hast denn schon mal probiert, ob die beiden überhaupt noch funktionieren ?

einen 2,2...4,7µ in Reihe zum HT und dann (leise)Musik drauf.
impidimpi
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 05. Okt 2008, 12:07
@Frank,

hast (viel) Post.

mfg
vogeldrums
Stammgast
#8 erstellt: 05. Okt 2008, 20:02
Hallo R-Type,
ja die funktionieren noch. Muss allerdings gestehen, dass ich keinen Kondensator zwischen gemacht habe beim testen, sondern sehr sehr leises und über Subwoofer gefiltertes Signal draufgegeben habe - hoffe mal das das kein Problem war. Die Techniker unter euch schlagen jetzt bestimmt die Hände überm Kopf zusammen;-)
Bis später
Gruß
Frank
kinodehemm
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 06. Okt 2008, 09:21
Moin,


vogeldrums schrieb:
Hallo R-Type,
ja die funktionieren noch. Muss allerdings gestehen, dass ich keinen Kondensator zwischen gemacht habe beim testen, sondern sehr sehr leises und über Subwoofer gefiltertes Signal draufgegeben habe hoffe mal das das kein Problem war...
Gruß
Frank



Keinesfalls, Philips hatte damals ausdrücklich 150Hz Übernahmefrequenz empfohlen, als FAST ideal


Ernsthaft- ist ne schlechte Idee, da selbst sehr leise 200Hz Signale der Folie nicht wirklich gefallen...

Lieber nen 4,7mikro Kondenser für solche Fälle...


[Beitrag von kinodehemm am 06. Okt 2008, 09:22 bearbeitet]
vogeldrums
Stammgast
#10 erstellt: 06. Okt 2008, 19:37
Alles klar, bin ich schlauer fürs nächste Mal ;-) und gelobe Besserung! Kenne sonst nur den "Test" mit dem 9-Volt Block ob
Chassis noch funktionieren nur das dürfte wahrscheinlich ne noch schlechtere Idee gewesen sein. Gibts da eigentlich schon nen Thread zu für die schlechtesten Methoden zu testen ob nen Chassi noch O.K. ist? Ich nehm das mal mit Humor, kanns eh nicht mehr ändern und hoffe mal das die zwei Sekunden "Playground Love" von "Air" nicht zuviel waren.
MBU
Inventar
#11 erstellt: 06. Okt 2008, 19:55
Du hast bei dem Test hoffentlich auch die Loudness reingedrückt und den Baßregler auf Rechtsanschlag gestellt.

2 Sekunden bei "mäßigtem Schaum" kann aber auch ein Bändchen ab.
vogeldrums
Stammgast
#12 erstellt: 06. Okt 2008, 20:45
Sorry habe kein Loudness aber dafür eine Source direkt Taste die immer gedrück ist;-). Westbam kommt also erst auf den Plattenteller, wenn die Weiche vor ist!
vogeldrums
Stammgast
#13 erstellt: 26. Okt 2008, 15:23
Hallo Zusammen,
ich will mal einen kurzen Zwischenbericht posten:

Dank der schönen Bauvorschläge konnte mich nicht direkt entscheiden welche Vorschlag ich umsetzen soll. Daher habe ich mir ein weiteres Paar RT8 vom Verkäufer zukommen lassen (Visitenkarte auf dem Flohmarkt geben lassen;-)und werde wohl auch die schöne Visaton Kombi von Forenuser Stefanie bauen.

Zuerst stehen nun aber die heute fertig gewordenen Rohgehäuse der Ganymed Regalboxvariante im Keller und warten jetzt auf Grundierung und Farbe (Meine Frau hat Moosgrün ausgesucht - auch mein Geschmack); Frequenzweiche habe ich letze Woche zusammengebraten.

Wenn die Lautsprecher fertig sind, ein paar Tage dauerts aber noch, poste ich Bilder und hoffe mal das die auch gut klingen.
Bis später
Gruß
Frank
vogeldrums
Stammgast
#14 erstellt: 08. Nov 2008, 15:10
Hallo zusammen,
dank der vielen Informationen von Euch habe ich Philips RT8 nun verbastelt bekommen. Das Ergebnis seht Ihr unter folgendem Link:
http://img88.imagesh...tsprecherbildle1.jpg

Zum Sound: Das wichtigste ist erfüllt - mir gefallen die LS! Klanglich aufgrund der Größe natürlich keine Bass- und Lautstärkewunder aber dank aktivem Visaton TIW Sub vermisse ich nichts. Der Hochtonbereich ist wirklich schön aber man muss schon an einer etwas helleren betonteren Abstimmung Gefallen haben. Könnte mir vorstellen, dass es einigen zu viel des Guten ist aber dank dem Ganymed-Bauvorschlag sind noch Anpassungen im Hochtonbereich möglich; vorerst habe ich die möglichen Widerstände nicht verbaut, sondern in der "Teiletüte" gelassen. Auch der "Tieftonbereich" ist nicht massig ausgeprägt, so dass ich die Kombination mit einem Sub nur empfehlen kann, dann machts wie gesagt aber echt Spaß in gemäßigter Lautstärke entspannt zu hören!

Musikalisch gefallen den LS eher kleine Besetzungen und aktustische Musik. Massive Klangwelten ala´ Dave Gahan oder so finde ich auf anderen LS besser. Die Lautstärke ist auch begrentz aber über Zimmerlautstärke ist kein Problem nur sehr lautes hören gefällt den kleinen Zwergen nicht so gut - ist halt auch nicht zur Alternative von Hörnern im Telefonzellenformat gedacht ;-)
Besten Dank nochmal und bis später
Gruß
Frank
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Philips RSQ-8P Bauvorschlag gesucht
SolidCore am 24.11.2013  –  Letzte Antwort am 11.02.2017  –  8 Beiträge
Philips AD7066/ AD 0161 - TSP/Weiche/Bauvorschlag?
FireandIce1973 am 04.06.2012  –  Letzte Antwort am 16.01.2013  –  5 Beiträge
Bauvorschlag
tofferl am 05.11.2007  –  Letzte Antwort am 06.11.2007  –  4 Beiträge
Preisanfrage Philipsbändchenhochtöner AD 21606 RT 8
Esche am 19.05.2005  –  Letzte Antwort am 20.05.2005  –  2 Beiträge
Endlich fertig
highfreek am 07.06.2012  –  Letzte Antwort am 09.06.2012  –  6 Beiträge
Bauvorschlag
Toob am 08.01.2006  –  Letzte Antwort am 09.01.2006  –  3 Beiträge
Bauvorschlag
rapunzel123 am 12.11.2007  –  Letzte Antwort am 12.11.2007  –  4 Beiträge
Bauvorschlag
Daniel1989 am 03.06.2009  –  Letzte Antwort am 04.06.2009  –  7 Beiträge
Bauvorschlag Hornlautsprecher
Knorki am 03.08.2005  –  Letzte Antwort am 03.08.2005  –  2 Beiträge
Duetta Vergleich Fertig LS
Magellan73 am 04.11.2013  –  Letzte Antwort am 04.11.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder870.861 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedMr.Muc
  • Gesamtzahl an Themen1.451.610
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.619.916

Hersteller in diesem Thread Widget schließen