VISATON VIB 170 AL

+A -A
Autor
Beitrag
müsliman
Neuling
#1 erstellt: 22. Jan 2005, 20:34
Hallo,

Von Visaton gibt es einen 2Wege Bausatz VIB 170 AL mit Bestückung HT: G 25 FFL und TT: AL 170

Ich habe vor einigen Jahren Boxen gebaut mit Bestückung G 25 FFL und Tieftöner W 170 S von VISATON.
Weiche ist selbstgebaut mit Übergangsfrequenz 2500 Hz.
(Flankensteilheit 12 db).
Hochtöner ist verpolt angeschlossen, wie bei Weichen 2ter Ordnung üblich.

Leider bin ich mit dem Klangbild nicht zufrieden.
(untere Mitten/Grungton zu leise, daher schlechte Sprachwiedergabe, Wiedergabe fehlt Wärme, Brillianzbereich verfärbt/lästig).
Auch Ändern der Weiche/umpolen Hochtöner/ändern Gehäuse brachte nicht viel Besserung.

Dem oben genannten Bausatz wurde ein hervorragender Klang
von "Klang und Ton" bescheinigt.

Mein Gedanke ist nun, die Frequenzweiche von dem o.a.Bausatz nachzubauen (Schaltplan gibts ja im Internet), und die Bestückung von meinen alten Boxen zu verwenden.
Den Hochtöner G 25 FFL habe ich ja bereits, allerdings statt dem Tieftöner AL 170 von Visaton wie im Bausatz verwendet, wollte ich meinen TT: W 170 S verwenden, da ebenso bereits vorhanden.

Frage: Hat jemand eine Idee, wie ich die Weiche anpassen muss, um ein ähnliches Resultat zu erreichen, wie der Bauzatz ?
Anmerkung: Die TT unterscheiden sich darin, dass AL 170 eine
Alumembran hat und einen Wirkungsgrad von 88 dB, der W 170 S hat eine papierbeschichtete Membran und 86 dB Wirkungsgrad.
Könnte da eventuell eine Absenkung der Lautstärke des Hochtöners aussreichen, um den Wirkungsgrad anzupassen an den Tieftöner ?

Für Antworten wäre ich dankbar.

Vielen Dank vorab.

MfG

Müsliman


[Beitrag von müsliman am 22. Jan 2005, 20:42 bearbeitet]
Andi78549*
Inventar
#2 erstellt: 22. Jan 2005, 20:56
Hi,

ich denke da spielen noch ein paar andere Sachen eine Rolle. Die Thiele Small Parameter beider Chassis unterscheiden sich bestimmt irgendwo. Es macht keinen Sinn da einfach einen anderen Tieftöner in das Gehäuse einzubauen. Ich würde versuchen die richtigen Tieftöner zu bekommen und die Weiche des Bausatzes nachzubauen. Deine anderen beiden Tieftöner kannst du ja auch verkaufen.

Andi
Udo_Wohlgemuth
Inventar
#3 erstellt: 22. Jan 2005, 22:12
Hallo Müsliman,
zuerst würde ich versuchen, die Boxen anzuhören. Vielleicht gefallen sie dir ja auch nicht. Bei Visaton bekommt man leicht einen Hörtermin. Dort kann man dir sicher auch sagen, ob du den alten Bass weiter verwenden kannst, wenn du die Weiche änderst.

Gruß Udo
W.F.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 23. Jan 2005, 12:19

Ich habe vor einigen Jahren Boxen gebaut mit Bestückung G 25 FFL und Tieftöner W 170 S von VISATON.
Weiche ist selbstgebaut mit Übergangsfrequenz 2500 Hz.


Der W170S wird ja auch in der Alto II eingesetzt für die es eine ganz passabel klingende Upgrade-Empfehlung zur ALTO II "G" gab, diese "G"-Version verwendete allerdings die kleinere G20SC Kalotte - prinzipiell sollte ein akzeptables Ergebnis auch mit der G25FFL möglich sein.

Mit highfidelem Gruß
W.F.
müsliman
Neuling
#5 erstellt: 23. Jan 2005, 14:18
Hallo,

vielen Dank für die Meldungen zu diesem Thema.

Der Grund für die Entscheidung, die vorhandenen Tieftöner W 170 S wieder zu verwenden ist, dass mir die AL 170 einfach zu teuer (um die 90 €) sind für eine Marke Eigenbau.

Die verwendete Weiche in der VIB 170 AL hat eine Schaltung zur
Verminderung von alumembrantypischen Verzerrungen.
(Parallel zur Tiefpasspule 2.2mH sind zwei Kondensatoren (1uF) und ein Wiederstand (10 Ohm 5 Watt)geschaltet)).

Brauche ich dass überhaupt für einen TT mit papierbeschichteter Membran ?

zweite Frage: Der Schaltplan der Weiche zeigt, dass der Hochtöner nicht wie bei Weichen 2ter Ordnung üblich, nicht verpolt angeschlossen werden soll....kann das stimmen ?

Der Schaltplan befindet sich unter folgendem Link:
http://www.hinkel-el...disp_html_art&nr=223

Bitte habt Verständniss für solche Fragen, aber ich lerne immmer noch, was das Bauen von Weichen und Boxen betrifft...jeder Tipp hilft mir weiter :-)))

Bitte nochmal um Antwort.

Vielen Dank vorab.
W.F.
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 23. Jan 2005, 14:25

Der Schaltplan der Weiche zeigt, dass der Hochtöner nicht wie bei Weichen 2ter Ordnung üblich, nicht verpolt angeschlossen werden soll


Nun - üblich ist gar nichts und diese landläufige Pauschalierung ist eher theoretischer Natur und stark vereinfacht.

Du solltest dich besser am Schaltbid der Alto 2 g orientieren, wenn Du den W170S verwenden willst.



Mit highfidelem Gruß
W.F.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Visaton Alto II oder VIB 170 AL
palmflo am 10.11.2004  –  Letzte Antwort am 25.11.2004  –  47 Beiträge
Frequenzweiche VIB 170 AL Hilfe
12345t am 15.07.2018  –  Letzte Antwort am 15.07.2018  –  2 Beiträge
Hilfe bei der Weichenbestückung für Visaton VIB 170 AL
general550 am 09.01.2008  –  Letzte Antwort am 10.01.2008  –  15 Beiträge
Weichenbefestigung und Frage zu den Widerständen (Visaton VIB 170 AL )
general550 am 23.01.2008  –  Letzte Antwort am 24.01.2008  –  2 Beiträge
Begeistert! meine VIB 170 AL KE - update
PureAudio am 20.08.2008  –  Letzte Antwort am 13.08.2009  –  9 Beiträge
Bei VIB 170 AL - LS-Position tauschen
hurricanjazz am 30.08.2009  –  Letzte Antwort am 19.10.2009  –  6 Beiträge
erfahrung Visaton AL 170/AL 130
Audiklang am 17.10.2006  –  Letzte Antwort am 19.10.2006  –  6 Beiträge
Alternative zu Visaton AL 170, Hilfe
Frank_K am 22.11.2006  –  Letzte Antwort am 23.11.2006  –  3 Beiträge
Geschlossen oder Bassreflex für Visaton AL 170?
athree23 am 05.08.2015  –  Letzte Antwort am 06.08.2015  –  5 Beiträge
Visaton VIB extra GF
arrowfreak am 10.05.2007  –  Letzte Antwort am 18.05.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.485 ( Heute: 58 )
  • Neuestes Mitgliedeleanor7
  • Gesamtzahl an Themen1.472.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.007.425

Hersteller in diesem Thread Widget schließen