Welche Dämmung bei ca. 30 L gehäuse ? Standlautsprecher 3-Wege

+A -A
Autor
Beitrag
Visatone
Neuling
#1 erstellt: 11. Sep 2011, 18:55
Tag zusammen,

habe mir schon vor längeren die Standlautsprecher von Faddern mal neu aufgebaut, da ich diese mal wieder rangeschlossen habe und mir wieder dieses olle dröhnen aufgefallen ist wollte ich mal fragen wie ich das weggbekomme.

Daten zu den Lautsprechern :
Höhe 450mm, Breite 250mm, Tiefe 220mm also so ~ 27 Liter.

Haben jeweils ein 3-Wege system, Tief- Mittel- und Höchtöner.

Die Chassis sind von Visaton alle 4 Ohm.

Der Tieftöner ist ein WS 20 E.

Mitteltöner ein Konus und Hochtöner eine Kalotte aber das hat ja nichts mit dem Dröhnen zu tun.

Abgedichtet habe ich auch alles gut, alles sitzt fest, verstärker hat Power ohne ende, der gute alte Technics SU VX-700.

Die Gehäuse ansich sind an die 30 jahre alt aber sind äußerlich noch Top und kann nichts feststellen wo was undicht sein sollte.


Hoffe mir kann jemand helfen hier, da dieses komische gedröhne echt ne nervige sache ist.
detegg
Inventar
#2 erstellt: 11. Sep 2011, 22:33
Moin,


Der Tieftöner ist ein WS 20 E

.. der WS20E ist weder in (kleinen) geschlossenem noch BR-Gehäuse sinnvoll als Tieftöner zu betreiben. Da hilft Dämmung leider nichts

;-) Detlef
Mwf
Inventar
#3 erstellt: 11. Sep 2011, 22:39
Hi,
Visatone schrieb:
...da dieses komische gedröhne echt ne nervige sache ist...

Erzähl mal Details:
-- Raumakustik, wo stehen die LS, wo hörst du ?,
-- spez. Musi
-- funktionieren die Mittel- und Hochtöner?
-- Bassboost /Loudness o.ä. am amp?
-- wie laut hörst du?

Drastische Fehler sind nicht durch ein bischen Dämmmaterial zu beheben, das ist eher Fein-Tuning...

Gruss,
Michael
Visatone
Neuling
#4 erstellt: 11. Sep 2011, 22:57
an detegg:
Will keinen streit anfangen aber vor 4 jahren war ich nicht auf den stand der dinge wie heute, da hab ich mir den WS 20 E einfach als Tieftöner da reingebaut und fertig das brot. Jetzt würde ich son sülz nichtmehr veranstalten, wollte nurmal nachfragen ob ich dieses dröhnen ein bisschen wegbekommen kann ohne großen Kostenaufwand.

Also die Lautsprecher stehen ziemlich nahe anander, so ca. 3m.
In einem Jugendzimmer, Teppich, großen Holzschrank, Bett ect.
Der raum ist ca. 16 qm groß also von der fläche her.

Naja also ich höre nichts klassisches,
ich hör oft aktuelles, Elektro musik, ab und an Metal vieler arten und Johnny Cash.
Und ich spiele also Zocke auch am PC mit dem LS, ist zwar teilweise nicht so der Hit da ich die Logitech z5500 besitze und benutze, denn doch teilweise stimmiger sind bei games aller art.

Ja der Verstärker hat Loudness und habe dieses auch stetig aktiviert.

Hören tu ich größtenteils nicht so laut also eher gehobene zimmerlautstärke. Manchmal dreh ich aber doch sehr laut auf, ob das nun alles so stimmig ist weiss ich eben nicht deswegen frage ich einfach mal nach.


Zu den LS noch falls noch unklarheit besteht: Also die chassis sind 4 jahre alt, habe sie auch nochnicht oft benutzt, die frequenzweiche ist von Anno... ist vielleicht schon 20 jahre alt.

Jedoch ist der sound ganz gut, zumindest für mein gehör. Klar ist das nicht abgestimmt auf leistung aber für so eben mal ab und an...

Gruß Steffen
detegg
Inventar
#5 erstellt: 11. Sep 2011, 23:00
Hi Steffen,

ein WS20_E im 27L-Gehäuse - das "Wummern" sollte verständlich werden

ws_20e

edit: Simulation im Freifeld, ohne Raum und Loudness etc - das macht das ganze dann noch schlimmer.

;-) Detlef


[Beitrag von detegg am 11. Sep 2011, 23:15 bearbeitet]
sakly
Inventar
#6 erstellt: 12. Sep 2011, 11:31
Hi,

mach mal Loudness (und Bassregler) aus, die verstärkt den Effekt nur unnötig.
So eine "Abstimmung" mit nem 5-6dB-Buckel bei 70-100Hz kann schon Spaß machen, damit könnte man modernes Zeug sicher problemlos hören. Tiefbass ist das zwar nicht, aber das war ja auch nicht die Frage.
Loudness greift in der Regel bei 100Hz ein, was dazu führt, dass Du dort nochmal wenigstens 6, oft aber sogar 10dB drauf kriegst. Damit liegst Du dann bis zu 15dB(!) über dem Durchschnittspegel des restlichen Frequenzspektrums. Und dann kommt dazu, dass der Raum bei 16m² um diesen Bereich auch eine Mode ausbildet, die noch was draufschlägt

Gruß
Visatone
Neuling
#7 erstellt: 12. Sep 2011, 16:36
Ok denn teste ich das mal genauer aus hab
ja auchn
och eine Creative soundblaster music Soundkarte im Pc verbaut wo man auchnochmal nen paar einstellungen machen kann
Granuba
Inventar
#8 erstellt: 12. Sep 2011, 16:47
Moin Detlef,

vielleicht gönnt man dem Visatöner mal einen Serienkondensator...?

Harry
sakly
Inventar
#9 erstellt: 12. Sep 2011, 18:45
Der Vorkondensator wäre sicher auch eine Option, die man zusätzlich zur abgestellten Loudness mal austesten könnte, wenn die Simulation ein vielversprechendes Ergebnis liefert, Detlef

Gruß
detegg
Inventar
#10 erstellt: 12. Sep 2011, 19:19
Viel versprechend wäre zu viel gesagt ... 247µF in Serie

ws_20e_247mü

;-) Detlef
sakly
Inventar
#11 erstellt: 12. Sep 2011, 20:26
Ok, würde ich eher als Verschlechterung sehen. Den Buckel kann man bei Bedarf auch mit dem Bass-Regler etwas runterdrücken. Die meisten Regler greifen bei 100Hz ein (dämpfen aber auch darunter und darüber deutlich ab, da sie eine geringe Güte haben).

Wir sollten das Ergebnis des "ohne Loudness hören"-Tests abwarten.

Gruß
Visatone
Neuling
#12 erstellt: 12. Sep 2011, 22:42
Tja, da kann (ich) wohl nichtmehr allzuviel machen, das Dröhnen ist auch nur bei bestimmten frequenzen, aber sonst wird der klang sehr gut dargestellt zumindest für mein gehör, empfindet ja jeder irgendwie ein bisschen anders.

Also Wolle bringt nichtmehr viel oder sone dämpfmatte innem im gehäuse anbringen ?

Vielleicht 'ne etwas bessere Frequenzweiche von Visaton ? also wirklich teure sachen haben die ja nicht, was wichtig wäre für mich zumindest ist von der gleichen Marke wie die Chassis und denn müsste das ja einigermaßen hinkommen.

Naja und wenn das zusammenspiel von dem WS 20 E und dem 27 L gehäuse einfach nicht stimmt, ist das halt eben so, denn müsst ich mich irgendwann mal intensiver damit beschäftigen und mir Komplette Lautsprecher boxen bauen wo auch derjenige Treiber zu passt, wo es denn sozusagen ein optimales zusammenspiel gibt, Preis/leistung jedenfalls.

MfG
Visatone
Neuling
#13 erstellt: 12. Sep 2011, 22:49
Ne, mit Loundness AUS wird der klang im insgesamten nurnoch schlechter und das dröhnen bleibt das gleiche. Also lass ich es lieber An.

Vorkondensator hmm ???

Das das so ein fummelkram ist...

Oder ist der WS 20 E einfach unpassend für das Gehäuse ?
Wenn jemand 'ne Idee für nen anderes Chassis hätte immer her damit ^^.

Das Gehäuse sollte schon so bleiben, preislich naja ich weiss ja nicht, hauptsache wieder ein 4 Ohm da sich das ja nicht verträgt wenn man 4 mit 8 Ohm mischen würde.


[Beitrag von Visatone am 12. Sep 2011, 23:04 bearbeitet]
sakly
Inventar
#14 erstellt: 13. Sep 2011, 09:53
Moin,

wenn es nicht zu schlimm ist, lass das einfach so. In diesen Lautsprecher Geld zu investieren, was Dich letztenendes nicht zum Ziel führt, bringt doch nichts. Neue Frequenzweiche bringt garnix, neuer Treiber würde helfen können, aber der Aufwand ist groß. Die vorhandene Frequenzweiche müsste angepasst werden (wenn die überhaupt auf den LS abgestimmt ist). Man kann dabei auch problemlos 4 und 8Ohm mischen, das ist völlig egal.

Spare auf einen komplett entwickelten Bausatz, der Deinen Bedürfnissen entspricht oder kaufe bei Zeiten neue Lautsprecher, wenn Du das Geld und den Drang danach hast.
Rumbasteln an dem vorhandenen Konstrukt macht recht wenig Sinn mit Deinem Wissensstand. Das meine ich auch nicht böse

Gruß
Visatone
Neuling
#15 erstellt: 13. Sep 2011, 12:58
Ja ok danke. denn würd ich mal sagen ich lass das einfach mal so, hab nochnicht das wissen um mir da was vernünftiges zusammenuubauen. Ist auchnicht so tragisch, das man da noch bestimmte kondensatoren zwischenlöten muss und das das alles wirklich so genau stimmen muss wusst ich nicht. Jetzt hab ich zumindest schonmal mehr infos, das is doch auschonmal was wert.

MfG Steffen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
3 Wege Visaton Standlautsprecher
fraggi88 am 13.12.2009  –  Letzte Antwort am 14.12.2009  –  46 Beiträge
3 Wege 30 Liter
Erni22 am 12.04.2015  –  Letzte Antwort am 15.04.2015  –  3 Beiträge
Suche 3-Wege-Standlautsprecher Bauplan
oO-domi-Oo am 26.10.2013  –  Letzte Antwort am 28.10.2013  –  12 Beiträge
Paar 3-Wege Standlautsprecher
Kampfkeks12321 am 14.03.2012  –  Letzte Antwort am 29.03.2012  –  16 Beiträge
Standlautsprecher 3-wege
Venius am 05.04.2013  –  Letzte Antwort am 07.04.2013  –  8 Beiträge
3-Wege Stereo-Standlautsprecher
7O8I4S am 08.08.2016  –  Letzte Antwort am 09.08.2016  –  26 Beiträge
3-Wege Auto Lautsprecher als Standlautsprecher umbauen
Jupiter84 am 23.04.2017  –  Letzte Antwort am 24.04.2017  –  7 Beiträge
Suche hochwertigen 3-Wege-Standlautsprecher
Hardy33 am 22.08.2005  –  Letzte Antwort am 25.08.2005  –  23 Beiträge
Boxenempfehlung -3 Wege - klassisch
Rufus49 am 18.02.2009  –  Letzte Antwort am 19.02.2009  –  8 Beiträge
3-Wege Standlautsprecher mit Tang Band Komponenten
Johnny91 am 11.04.2016  –  Letzte Antwort am 11.04.2016  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.236 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedGlennavok
  • Gesamtzahl an Themen1.475.735
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.060.418

Hersteller in diesem Thread Widget schließen