Hilfe bei 3-Wege-Box

+A -A
Autor
Beitrag
guzzle
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Jul 2012, 13:08
Hallo liebe Forengemeinde!

Mein Name ist Alex und ich bin ein blutiger Anfänger in Sachen Lautsprecherbau - also bitte nachsichtig sein

Nun zu meiner Ausgangslage und zu der eigentlichen Frage:

Vorhanden sind

2 alte bassreflex Gehäuse mit den Maßen 36x66,5x30cm (BxHxT). Die vorhandenen Öffnungen entsprechen den u. g. Chassis.
2 mal Monacor DT99
2 mal Fountek FW146
2 mal Mivoc AWM 104

Lässt sich daraus was halbwegs gescheites zusammenbauen?

Die Gehäuse würde ich gern behalten, denn diese haben einen sentimentalen Wert für meine Frau. Die Chassis stammen aus einer Ladenauflösung und haben mich eine Kiste Bier gekostet.

Ich bin durchaus bereit noch max. 50€ pro Box zusätzlich auszugeben, mehr sollten es aber nicht sein.

Vielen Dank für die Hilfe
CaliHoss
Stammgast
#2 erstellt: 15. Jul 2012, 13:53
Ganz ehrlich? Du hast eine Kiste und passende Treiber.

Bau die Teile einfach erst mal ein und hör sie dir an. Wenn sie dir gefallen, ok. Wenn nicht kann man immer noch versuchen was zu ändern.

Aber ich würds erst mal anhören, kost ja nix!
guzzle
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 15. Jul 2012, 14:01
Habe leider keine Weiche.
Black-Devil
Inventar
#4 erstellt: 16. Jul 2012, 11:27
Und genau da liegt der Hund begraben! Ohne Weiche keine funktionierende Box. Leider ist das Entwickeln der Weiche das mit Abstand schwerste beim Boxenbau. Standartweichen funktionieren nicht. Eine Passivweiche für den Mivoc ist auch nicht empfehlenswert, da dieser sehr tief getrennt werden müsste und somit auch sehr teure Bauteile erforderlich wären. Einzige und beste Lösung wäre ein Aktivmodul. Das kostet aber schon mehr als die 50€ und eine Weiche für die mittel-hochton Einheit hast du dann immer noch nicht.

Entweder, du suchst dir jemand, der dir beim Entwicklen einer passenden Weiche hilft, oder du versuchst es mit Boxsim und importierst darin die Daten der Chassis. Das Problem mit der Bassweiche bleibt aber dennoch. Mit 100€ wirst du da wohl nicht hinkommen. 200€ halte ich für realistisch um was anständiges herauszuholen.
TJ05
Inventar
#5 erstellt: 16. Jul 2012, 12:02
Moin ,

Zum Vorschlag von CaliHoss :

Kann man machen , aber "ganz ehrlich " :
Das hat dann nichts mit HiFi zu tun .

---------------------------------------------------------

Wenn Dir das Gehäuse wirklich so wichtig ist , könntest Du im Visaton Forum nachfragen ob man Dir hilft einen LS mit Bsp :
HT : DT 94 oder G 20 SC
MT : W 130 S
TT : W 250 S
zu simulieren.
Als Ausgangsbasis z.Bsp die AltoGrande.

Ich habe erst mal grob gesehen das die Chassisauschnitte passen und der TT halbwegs vernünftig in den vermuteten 50 ltr abzustimmen ist.

Du müsstest dann allerdings alleine für 6 neue Chassis ca 200,- bezahlen.
Die vorhandenen Chassis könntest Du ja aber auch verkaufen.

------------------------------------------------------------------

Nun war der schwarze Teufel schneller ;

Aus meiner Sicht funktioniert es nicht ohne weiteres ( vor allem für einen Anfänger ) die Daten von Nicht-Vis Chassis in Boxsim vernünftig zu importieren .

---------------------------------------------------------------------

Falls Du Deine Chassis unbedingt behalten und verbauen möchtest , schaue dich nach vorhandenen Bausätzen zu den jeweiligen Chassis um , z.Bsp. :

TT : Capella Plus
MT : Maxi AL
HT : Samira , Nordpol


------------------------------------------------------------------------

Gruß, Theo
CaliHoss
Stammgast
#6 erstellt: 16. Jul 2012, 12:48

TJ05 schrieb:
Moin ,

Zum Vorschlag von CaliHoss :

Kann man machen , aber "ganz ehrlich " :
Das hat dann nichts mit HiFi zu tun .


Dem muss ich doch kurz widersprechen. HiFi liegt im Auge des Betrachters, bzw. hier im Ohre der Lauschenden. Natürlich kann man auch viel messen, Frequenzgänge glätten und Werte anpassen, aber im Endeffekt kommt es immer darauf an dass einem die Musik, die aus den Lautsprechern schallt, gefällt.

Der eine mag mehr Bass, dem anderen ists zu "fett".

Dass keine Weiche vorhanden ist wusste ich nicht. Aber ansonsten finde ich wäre mein Vorschlag nicht der Schlechteste gewesen. Anhören obs gefällt und erst umbauen wenns (zugegeben sehr warscheinlich) nicht gefällt.

Meine Meinung.
guzzle
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 16. Jul 2012, 12:49

Black-Devil schrieb:
Und genau da liegt der Hund begraben! Ohne Weiche keine funktionierende Box. Leider ist das Entwickeln der Weiche das mit Abstand schwerste beim Boxenbau. Standartweichen funktionieren nicht. Eine Passivweiche für den Mivoc ist auch nicht empfehlenswert, da dieser sehr tief getrennt werden müsste und somit auch sehr teure Bauteile erforderlich wären. Einzige und beste Lösung wäre ein Aktivmodul. Das kostet aber schon mehr als die 50€ und eine Weiche für die mittel-hochton Einheit hast du dann immer noch nicht.

Entweder, du suchst dir jemand, der dir beim Entwicklen einer passenden Weiche hilft, oder du versuchst es mit Boxsim und importierst darin die Daten der Chassis. Das Problem mit der Bassweiche bleibt aber dennoch. Mit 100€ wirst du da wohl nicht hinkommen. 200€ halte ich für realistisch um was anständiges herauszuholen.



Vielen Dank für die informative Antwort. Die 50€ waren als Budget für einen anderes Chassis gedacht falls es ein passenderes gibt um eins der drei vorhandenen auszutauschen, für das Innenleben der Box wären maximal noch einmal 50€ drin.

Ferner habe ich das WE genutzt und noch einmal meine Frau und das Internet konsultiert um mehr über die Gehäuse zu erfahren. Es hat sich heraus gestellt, dass es alte russische "Hi-Fi Technik" aus den 80er ist, die der Vater meiner Frau aus Bulgarien mitgebracht hat und die Weichen sind auch noch da.

Es handelt sich um die "Amfiton 100AS-022" oder auf Russisch "Амфитон 100 AC-022"

Leistung 100W
Impendanz 4 Ohm
Frequenzbereich 40-25.000 Herz

Amfiton 100AS-022
Weichenaufbau Amfiton 100AS-022

Das Ziel ist halt die Gehäuse zu retten und unter Einsatz der vorhandenen Chassis oder dem Gegenwert+100€ pro Seite das Bestmögliche zu realisieren.

Gruß


[Beitrag von guzzle am 16. Jul 2012, 12:50 bearbeitet]
Black-Devil
Inventar
#8 erstellt: 16. Jul 2012, 13:33
Das importieren in Boxsim ist wohl nicht einfach, aber es haben ja auch schon einige erfolgreich hinbekommen. Von daher schon noch überlegenswert.
Der Umstieg auf Visaton-Chassis wäre natürlich noch einfacher! Dann könnte man auch eine passende passive Weiche mit höherer Trennung verwirklichen und bräuchte kein Aktivmodul.
Das kannst du sogar selbst, wenn du dich ein wenig in Boxsim einarbeitest (dann wird dir auch eher geholfen, als wenn man sich alles machen lassen will! )
Da wäre auch das Visatonforum empfehlenswert.
TJ05
Inventar
#9 erstellt: 16. Jul 2012, 13:38
Moin,


Ich habe die Karosserie von einem alten Benz Strich 8.
Die möchte ich gerne behalten.

Nun habe ich den Motor aus einem Golf , das Getriebe aus einem Astra , und das Fahrwerk aus einem Focus.

Vom KFZ Handwerk habe ich keine Ahnung.

Kann ich die Teile irgendwie zusammenbauen ?

--------------------------------------------------------------

Nun sagt einer :
Jau , kannste.
Wirst dann auch irgendwie vorankommen.


Dann sagt ein Anderer :
Naja, könnte etwas holperig werden.
Wird wahrscheinlich mit zeitgemäßer Fortbewegung nicht viel zu tun haben.


Wiederum eine andere Meinung :
Du könntest das KFZ Handwerk von der Pieke auf lernen.
( kostet Zeit )
Und dann anhand einiger Basteleien an anderen Objekten Deine Erfahrung erweitern.
( kostet auch Zeit und Geld )
Dann wirst Du irgendwann Deine vorhandenen Teile zu etwas Sinnvollem zusammenbauen können.

--------------------------------------------------------------------

Alex,

aufgrund der Daten die Du zu Deinen LS geschrieben hast , interpretiere ich, daß Dein technisches Verständniß über einen LS noch nicht so gewachsen ist.
Das ist ja auch überhaupt nicht schlimm.
Ich habe sicher auch von unzähligen Sachverhalten nicht viel Ahnung.

Aber nimm doch den Rat an :
Das Zusammenwurschteln der o.a. Chassis wird nichts.
Und in einem vorgegebenen Gehäuse mit festehendem Innenvolumen, Abstimmung, Schallwand wirds auch nicht leichter.

-------------------------------------------------------------------------

Hast Du denn noch die Original Chassis ? Bzw. spielen denn die vorhandenen Chassis nicht mehr ?

Und aus Deinem Weichenschaltbild sind mir die Spulenwerte nicht offensichtlich ?





Gruß, Theo

PS : Nun war der schwarze wieder schneller ...
guzzle
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 16. Jul 2012, 13:53
Das Beispiel mit den Autoteilen ist sehr anschaulich und der Strichachter ist ein tolles Auto

Es war mir von Vorn herein klar, dass es nicht einfach wird und die Chassis habe ich aufgeführt weil diese schon vorhanden sind. Dies muss aber noch lange nicht heissen, dass sie zwingend verbaut werden müssen.

Deshalb habe ich auch später die Aufgabenstellung konkretisiert

Als nächstes werde ich die wieder aufgetauchten Weichen einbauen und die Chassis probeweise reinschrauben - kostet ja nix.

Wenn der Klang Mist ist (was bei den zusammengewürfelten Komponenten wahrscheinlich ist) und Niemandem etwas Anderes einfällt werde ich die Chassis verkaufen und von dem Erlös + 100€ pro Seite unter Vorgabe des Volumens Black Devils Rat annehmen

Die originalen Chassis sind leider nicht mehr da.

Edit:

Zur Weiche kann ich nichts sagen, das war das einzige Bild was ich im Netz gefunden habe.


[Beitrag von guzzle am 16. Jul 2012, 13:54 bearbeitet]
TJ05
Inventar
#11 erstellt: 16. Jul 2012, 14:23
Nur aus Neugierde, und wenn es mir erlaubt ist, habe ich noch eine Verständnißfrage :


... Black Devils Rat annehmen ...


Welchen Rat meinst Du ?

Gruß, Theo
guzzle
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 16. Jul 2012, 14:34

TJ05 schrieb:
Nur aus Neugierde, und wenn es mir erlaubt ist, habe ich noch eine Verständnißfrage :


... Black Devils Rat annehmen ...


Welchen Rat meinst Du ?

Gruß, Theo


Visaton Forum + Visaton Chassis (sorry der Rat war von TJ05)

Dies wird aber das letzte Mittel sein, alternativ könnte ich doch Versuchen die Eckdaten der Originalchassis zu finden um mit Eurer Hilfe die entsprechenden Pendants zu finden?

Sobald ich die originale Weiche in den Händen halte, werde ich Sie hier auch posten.


[Beitrag von guzzle am 16. Jul 2012, 14:44 bearbeitet]
Black-Devil
Inventar
#13 erstellt: 16. Jul 2012, 14:51

guzzle schrieb:
alternativ könnte ich doch Versuchen die Eckdaten der Originalchassis zu finden um mit Eurer Hilfe die entsprechenden Pendants zu finden?


Das halte ich für nahezu aussichtslos. Wenns nicht wirklich ein nahezu identischer Nachbau ist, wäre es reiner Zufall wenn ein Chassis sich genauso verhällt - und du müßtest dann 3 solcher Zufälle finden.

Wenn du die Chassis mit der originalen Weiche testest, dann hol dir zum Probehören am besten eine neutrale Vergleichsbox - viele Fehler fallen einem erstmal nicht auf, mit der Zeit dann aber sehr wohl und dann gehts wieder von vorne los. Ein direkter Vergleich deckt die Schwächen schnell auf.
qawa
Stammgast
#14 erstellt: 17. Jul 2012, 09:00
Hallo,
ich bin vor einigen Wochen - können auch Monate sein - mal auf einen Laden in Berlin gestoßen, der noch Audiotechnica-Chassis vertrieben hat. Könnte man da evt. fündig werden, was die Chassis angeht? Konnte ihn jetzt leider auf die Schnelle nicht wiederfinden.
Gruß, Norbert.
edit: Es war ne Seite im Netz, ich denke mit Chassis und Geräten aus der Sparte Klingonen-Hifi.


[Beitrag von qawa am 17. Jul 2012, 09:02 bearbeitet]
qawa
Stammgast
#15 erstellt: 17. Jul 2012, 10:58
Hallo,
heißt: www. hupra.com Kein Link, muss jetzt schnell gehen.
Da gibts aber nur den 25er Bass mit der Riesen-staubschutzkalotte.
Gruß, Norbert.
guzzle
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 17. Jul 2012, 12:39

qawa schrieb:
Hallo,
heißt: www. hupra.com Kein Link, muss jetzt schnell gehen.
Da gibts aber nur den 25er Bass mit der Riesen-staubschutzkalotte.
Gruß, Norbert.


Hallo und vielen Dank für die Hilfe. Mittlerweile habe ich alle Informationen über die originalen Chassis vorliegen und man kann diese für ca. 60€ pro Seite gebraucht kaufen (bei Interesse kann ich sie gern hier posten). Laut diversen russischen Foren sollen die Lautsprecher damals zu den wenigen "sehr guten" LS aus der UDSSR gezählt haben... allerdings gibt es auch einen gängigen Verbesserungsvorschlag (Visaton SC10N8 + Visaton SC13/8 + original TT mit Filteranpassung). Damit wäre das ungefähre Klangniveau geklärt.
qawa
Stammgast
#17 erstellt: 18. Jul 2012, 09:02

bei Interesse kann ich sie gern hier posten

Ich bitte darum. Ich find sowas immer sehr spannend.
Gruß, Norbert.
guzzle
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 19. Jul 2012, 13:06

qawa schrieb:

bei Interesse kann ich sie gern hier posten

Ich bitte darum. Ich find sowas immer sehr spannend.
Gruß, Norbert.


Aber gern!

Hochton: 6GDW-7-16 (6ГДВ-7-16)

6???-7-1
6???-7-2

Frequenzbereich 5000 - 25000 Hz
Das Niveau der intrinsischen Empfindlichkeit (dB / W * M) 92 dB
Frequenzgang 12dB
Nominal Kennschalldruck 1,26 Pa
Klirrfaktor von 3%
Nennimpedanz 16 Ohm
Maximale Dauerleistung 10W
Maximale kurzfristige Leistung 20 W
Grund-Resonanzfrequenz 3500+600-1000 Hz
Abmessungen von 100x100x35 mm
Gewicht 1000g

Mittelton: 20GDS-3-8 (20ГДС-3-8)

20???-3-8-1
20???-3-8-2

Frequenzbereich 200 - 5000 Hz;
Das Niveau der intrinsischen Empfindlichkeit (dB / W * M) 88,5 dB
Frequenzgang 10 dB
Nominal Kennschalldruck 0,2 Pa
Klirrfaktor von 3-4%
Nennimpedanz 8 Ohm;
Maximale Dauerleistung 20 W;
Maximale kurzfristige Leistung 30 W;
Grund-Resonanzfrequenz 100+30-50 Hz
Abmessungen: 125x125x73, 7 mm;
Gewicht 1200g.

Tiefton: 75GDN-3-4 (75ГДН-3-4)

75???-3-4-1
75???-3-4-2

Frequenzbereich 31,5 - 2000 Hz;
Das Niveau der intrinsischen Empfindlichkeit (dB / W * M) 86 dB
Frequenzgang 12 dB
Nominal Kennschalldruck 1,26 Pa
Klirrfaktor von 3-6%
Nennimpedanz 4 Ohm;
Maximale Dauerleistung 78 W;
Maximale kurzfristige Leistung 100 W;
Grund-Resonanzfrequenz 25+-5 Hz
Abmessungen: d250x120 mm;
Gewicht 4900g

Edit: Sickenmaterial MT & TT ist Polyurethan

Gruß


[Beitrag von guzzle am 19. Jul 2012, 13:16 bearbeitet]
qawa
Stammgast
#19 erstellt: 20. Jul 2012, 14:31
Der bei hupra angebotene ist dieser:

hupra-Bass

weicht äußerlich ein wenig ab, wie gesagt, die Staubschutzkalotte.
Aber wenn Ersatz benötigt wird,...!
Ich finde die Chassis urig.
Und auf jeden Fall, Glückwunsch.
Norbert.


[Beitrag von qawa am 20. Jul 2012, 14:35 bearbeitet]
guzzle
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 20. Jul 2012, 20:48
Wenn das Endergebnis so aussieht und auch klingt bin ich mehr als zufrieden

youtube
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecherbau mit Autoboxen (HILFE!)
Rilzemer am 14.07.2005  –  Letzte Antwort am 14.07.2005  –  16 Beiträge
Lautsprecherbau: Magnat und Intertechnik
Lowner am 12.07.2009  –  Letzte Antwort am 12.07.2009  –  3 Beiträge
Brauche Hilfe bei Anschlüssen ( 2 Wege Box )
Schubfaktor am 06.12.2016  –  Letzte Antwort am 06.12.2016  –  5 Beiträge
Umbau von 3-Wege auf 2-Wege
fpotnie am 12.04.2011  –  Letzte Antwort am 13.04.2011  –  6 Beiträge
Fountek FW146 in CB möglich?
Gonzo79 am 05.02.2012  –  Letzte Antwort am 22.05.2016  –  7 Beiträge
Standart 2 Wege Gehäuse
S.P.S. am 04.11.2005  –  Letzte Antwort am 04.11.2005  –  5 Beiträge
3-wege Lautsprecher in 2-Wege Box?
proba am 28.02.2007  –  Letzte Antwort am 28.02.2007  –  19 Beiträge
Lautsprecherbau - Hilfe!
eXner am 06.09.2012  –  Letzte Antwort am 06.09.2012  –  13 Beiträge
blutiger Anfänger braucht hilfe
--poKe-- am 27.09.2009  –  Letzte Antwort am 28.09.2009  –  6 Beiträge
3-Wege Lautsprecher selber bauen , blutiger Anfänger
Augustus18 am 07.06.2017  –  Letzte Antwort am 19.06.2017  –  27 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.941 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedforty5
  • Gesamtzahl an Themen1.417.781
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.994.249

Hersteller in diesem Thread Widget schließen