Visaton MB 115/B - MB 208/H

+A -A
Autor
Beitrag
DBJens
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Apr 2005, 07:26
Hi,
wollte mir eine Anlage für zu Hause und für Partys anlegen
und hab da an den MB 115/B
(http://www.visaton.de/deutsch/artikel/art_574_6_23.html)
und an zwei MB 208/H gedacht.
(http://www.visaton.de/deutsch/artikel/art_576_6_20.html)
Was haltet ihr von den Dingern?
W.F.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 01. Apr 2005, 08:50

Was haltet ihr von den Dingern?


sind schon ok, aber ein bischen sperrig!

Bei den Cheap Tricks und aus dem Monacor-Lager gibt es auch noch interessante Bauvorschläge und die aktuelle Klang+Ton 3/2005 stellt mit dem Bausatz "38 SPEZIAL" einen neuen Bausatz bestückt mit P-Audio vor.

Mit highfidelem Gruß
W.F.
DBJens
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Apr 2005, 08:56
Was meinst du mit sperrig?
W.F.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 01. Apr 2005, 09:24

Was meinst du mit sperrig?


... die Größe! Aber andere Konstruktionen sind auch nicht unbedingt kleiner.

Mit highfidelem Gruß
W.F.
Tom_am_See
Stammgast
#5 erstellt: 01. Apr 2005, 14:47
Also ich weiß ja nicht welche Ausgabe ich in der Hand hatte, aber die 38erSpezial hat zwei Bässe im Onken-Gehäuse und in dem Top-Teil ist ein immerhin 45cmBreites MitteltonHorn verbaut . Da ist die Visaton-Kombi nicht nur im Preis kleiner. Mir persöhnlich gefällt die 38er ja auch , mir reicht die 208H aber völlig. Ich hab' zwar auch jeweils 'nen 15" drunter, aber das einzelne Horn sollte im Haus völlig reichen. Draußen weiß ich nicht, da kann es dann was wenig sein, alternativ kann man auf jede Seite 'nen ARLS stellen. Wichtig war bei der MB115B aber wohl, das unterhalb von 50Hz der Strahlungswiderstand zusammenbricht, weshalb Membranauslenkung und Klirr ansteigen -> Subsonic ab 50Hz (laut B.T. aus HH).

Eins kann ich der MB208H aber mal attestieren, sie macht richtig viel spass und schafft viel freude beim Musik hören.

Grüße

Thomas

Kann man sich die 38er mal irgendwo anhören?
W.F.
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 01. Apr 2005, 15:53

Kann man sich die 38er mal irgendwo anhören?


Ich denke bei den meisten Händlern steht in der Regel die Bude voll, so daß Du kaum damit rechnen solltest den Bauvorschlag so kurz nach Erscheinen des Heftes irgendwo zu hören.



Mit highfidelem Gruß
W.F.
das_n
Inventar
#7 erstellt: 01. Apr 2005, 15:59
willst du nen schützenfest oder nen partykeller beschallen? im zweiten fall würde ich mich nach kleinerem alla ct-204, ct-181, visaton 212/H oder 115/H umsehen. damit kannst du auch schon nen bissl was freifeld reissen (besonders mit den visatönern, die cts sind im partykeller oder generell innenräumen besser aufgehoben)
SPL_dynamics_+_Oktavia
Inventar
#8 erstellt: 01. Apr 2005, 17:56
willst du was für nen kleinen Partykeller oder eher was amtliches für Party´s ?


sag doch erstmal was für einen Raum du beschallen willst und was für Lautstärken ihr erreichen wollt

(nur laut zum Tanzen oder eher mitlerer Bereich für Feste wo man sich auch noch bisschen unterhalten kann ohne gleih Hörschäden zu erlangen)

bei dem Vixaton zeugs sehe ich das Problem dass man das ding ohne nen anständigen Verstärker (rede hier nicht mehr von HIFI Verstärkern) nicht gut betreiben kann ausserdem müsste man sowiso einen Synthi haben ohne den wird da nur Pampe rauskommen da man die Tops nicht ohne weiteren an den 15" Bass ankoppeln kann

das ganze is quasi wie viele andere PA Systeme an den Synthesizer und einen erfahrenen Tontechniker angewiesen
Tom_am_See
Stammgast
#9 erstellt: 02. Apr 2005, 09:35

W.F. schrieb:

Ich denke bei den meisten Händlern steht in der Regel die Bude voll, so daß Du kaum damit rechnen solltest den Bauvorschlag so kurz nach Erscheinen des Heftes irgendwo zu hören.


Wenn die Bude eh schon so voll ist, stellt sich doch keiner so'n sperriges Ding dazu ...

Um noch mal auf das kleinste der genannten Systeme zurückzukommen, aktive Trennung ist klar, man braucht also zwei Amps, 'ne Behringer, Mischpult und 2Player. Ein EQ ist bei der MB208H noch nicht mal zwingend nötig, aber hilfreich, je nach Räulichkeiten.
Tontechniker bin ich nicht und schon gar nicht ein erfahrener, aber für 'ne Partybeschallung langt's bei mir gerade noch. Und bis jetzt ging das immer gut über die Bühne.
Gut, auflegen ist nicht meine stärke , das können andere viel besser, aber das ist ja auch ein ganz anderes Thema

Für amtliche Veranstaltungen lohnt es sich dann was professionelles zu Mieten, den Aufwand den man da Betreiben müßte lohnt sich nicht für einmal im Jahr die Anlage aus der Garage zu holen, da muß ich SPL_dynamics_+_Oktavia recht geben.

Grüße

Thomas
SPL_dynamics_+_Oktavia
Inventar
#10 erstellt: 02. Apr 2005, 12:45
@Tom_am_See

war ja der Meinung dass er erstmal sehen soll was er überhaupt will

ausserden kann ich aus erfahrung sagen dass das ganze mit aktiver trennung allein nicht wirklich verträglich sein wird


das komische Topteil mit 2x8" drin lässt sich nicht ohne weiteres bei 120Hz koppeln

schau dir einfach mal die Kurven an dann weist du was ich meine kleiner Tip der Bass is mehr wie 10DB über dem Topteil auch mit 2 Tops und einem Bass wirds nicht mehr wie 3db einbuß bei diesen krater geben



@DBJens


schreib doch mal rein was du überhaubt willst

so denn schreib ich mal den minimalen Aufwand den du betreiben must

erstmal isses so dass de damit nen HIFI Verstärker innerhalb kurzer zeit in die kniehe zwingen wirst also amtliche PA TEILE

2xVerstärker (der günstgste der reicht ist der T.AMP TA600 II (je amp 175Euro)
1xDJ Mischer oder generell Mischpult ( BEHRINGER UB802 EURORACK >50Euro)
1x Aktivweiche (BEHRINGER CX2310 SuperX Pro um die 100Euro)

dazu natürlich noch Kabel und allehand Firlefanz


kummst du alles in allem auf um die 600Euro + deine komischen Boxen von denen ich aber nicht soo viel halte
das_n
Inventar
#11 erstellt: 02. Apr 2005, 21:13
mhh ich denke visaton 212/H oder 115/H sollten auch ohne sub ganz gut auskommen, dann bräuchtest du auch keine aktivweiche.
DBJens
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 04. Apr 2005, 16:28
Danke für eure Kommentare. Hab zwar nicht verstanden was ihr da meint aber egal.
Die Boxen sollen eine Turnhalle beschallen können und bei mir zu Hause spielen können. Deswegen hab ich so ein Mittelding von Pa und Hifi gesucht.
Das Horn will ich mit einem Aktiven Verstärker mit 180 W sinus ansteuern und die anderen zwei mit einem Sony Hifi Verstärker.
Ich kann mir nicht vorstellen dass der klang so schlecht sein wird, mit den Verstärkern.
Von dem Sony Verstärker bin ich wirklich beindruckt. Hab gerade 2 15 Bässe angeschlossen mit jeweils 200 W sinus.

jens
Tom_am_See
Stammgast
#13 erstellt: 04. Apr 2005, 17:55
Für Turnhallenbeschallung scheidet die MB208H aus, das kann se nich... abba für zuhause reichts...

Grüße

Thomas

ach ja, @walter, dann liegst Du mit der 38er Spezial doch richtiger , wobei die nicht wirklich unsperriger ist...
DBJens
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 05. Apr 2005, 07:26
Versteht mich nicht falsch.
Ich will damit ja keine Halle 12 h am Stück mit voller Lautstärke beschallen.
Wir haben so was schon mit wesentlich schlechteren oder kleineren Lautsprechern gemacht.
Hab bloß Angst gehabt das die Dinger futsch gehen.

Jens
Tom_am_See
Stammgast
#15 erstellt: 05. Apr 2005, 08:04

DBJens schrieb:
Versteht mich nicht falsch.
Ich will damit ja keine Halle 12 h am Stück mit voller Lautstärke beschallen.

NaJa, die meisten Partys dauern ja auch nicht ganz so lange, aber länger als 'ne Stunde in der Regel schon. Es sei denn die Boxen machen die Grätsche , dann ist so'ne Party auch früher zu Ende und das haben bestimmt auch schon andere erlebt.


DBJens schrieb:
Wir haben so was schon mit wesentlich schlechteren oder kleineren Lautsprechern gemacht.
Hab bloß Angst gehabt das die Dinger futsch gehen.


Diese Angst ist auch durchaus berechtigt

... außerdem ist es doch 'ne Sch...Party, wenn man ständig zu seinen Boxen schielt und sich fragt, wie lange das noch gut geht.
SPL_dynamics_+_Oktavia hat das ja schon angefragt, was willst Du denn wirklich damit machen? Und welche Musikrichtug soll's werden? Auch da gibt's Unterschiede. Flippers geht anders als Soul und so. Da muß ich meinem Vorposter recht geben, erst mal sehen wofür und dann geht's weiter. Auch das Budget sollte man nicht aus den Augen lassen, das kann da echt schnell ausufern und nachher hat man doch nichts halbes und nichts passendes.

1. Was für ein Einsatzzweck.
2. Budget
3. Lagerungsmöglichkeiten

Jaja, wenn's nachher was großes wird und auf jeder Seite stehen zwei Bässe plus 'ne 212 als Top, das will auch irgendwo trocken untergestellt werden.

Frei nach der Maus: "Das war ironisch".

HiFischige Grüße

Thomas
DBJens
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 05. Apr 2005, 08:19
Ich will das Hauptsächlich für Hochzeiten usw. verwenden.
Da läuft alles mögliche an Musik.
Aber auch nicht die ganze Zeit. Den Visaton 115 Horn will ich auf alle Fälle bauen. Bloß bei den 208/H bin ich mir noch net so sicher.
Will für jeden etwa 150 - 200 ausgeben.
Ansonsten stell ich die in meine Zimmer.

Jens
Tom_am_See
Stammgast
#17 erstellt: 05. Apr 2005, 09:06
Hi Jens,

habe gerade gelesen das Du 'ne HiFi Endstufe einsetzen willst, grundsätzlich ist das ja machbar, aber es bietet sich an in einen Amp zu investieren. Du wirst Clipping erst an der verbrannten Schwingspule erkennen und dann ist es in der Regel zu spät. Entlasten kann man den Sony durch eine aktive Frequenzweiche, so dass der Sony gar nicht erst mit tiefen Frequenzen behelligt wird.

Aber das kannste ja mal ausprobieren und Deine Erfahrungen posten, bin gespannt was dabei letztendlich rauskommt.

Grüße

Thomas

PS: Hochzeiten sind ohne Mucke echt doof, da kann man sich ganz leicht Freunde für Leben machen!
SPL_dynamics_+_Oktavia
Inventar
#18 erstellt: 05. Apr 2005, 11:04

Tom_am_See schrieb:
Hi Jens,

habe gerade gelesen das Du 'ne HiFi Endstufe einsetzen willst, grundsätzlich ist das ja machbar, aber es bietet sich an in einen Amp zu investieren. Du wirst Clipping erst an der verbrannten Schwingspule erkennen und dann ist es in der Regel zu spät. Entlasten kann man den Sony durch eine aktive Frequenzweiche, so dass der Sony gar nicht erst mit tiefen Frequenzen behelligt wird.

Aber das kannste ja mal ausprobieren und Deine Erfahrungen posten, bin gespannt was dabei letztendlich rauskommt.

Grüße

Thomas

PS: Hochzeiten sind ohne Mucke echt doof, da kann man sich ganz leicht Freunde für Leben machen! :D


wenn du den Sony an die Tops hängst und aufdrehst wirst du dir wohl oder übel einen neuen AMP kaufen müssen der wird recht schnell die Grätsche machen


als Tops würde ich die 12/2 Eco MKII kompl. Bausatz von NOIR AUdio versuchen da gab es einen ellenlangen Tread im PA Forum wo alle über die Zusammenstellung diskutierten ist mitunter sehr gut für den Preis das Zeug von Noir Audio


wenn es günstig werden soll würde ich ja erstmal nen bisschen Pfuschen des Heist für die Beschallungsaufgaben ne Mono Summe aus den Tops machen

also brauchst du nen AMP mit 2x600w@4Ohm (T.Amp oder Boost bzw nen DAP Palladium)

zusätzlich nimmst du ne Aktivweiche und bastelst die vor den EINGANG des Verstärkers

die Bässe an den einen Kanal (und den Filter für Bässe an zugehörigen Eingang)und die Tops mit Mono Summe an den anderen Chanal auch mit Filter

dadurch kannst du das ganze mit einem Amp betreiben bei kleinen Party´s

wird eh keiner merken obs mono ist oder Stereo

teilweise ist Mono Summe besser für Nahfeld beschallung als Stereo
DBJens
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 05. Apr 2005, 12:32
Warum seid ihr euch so sicher das der Sony den Geist aufgeben wird?
Jetzt gibt er doch auch noch nicht den Geist auf.

Jens
Tom_am_See
Stammgast
#20 erstellt: 05. Apr 2005, 13:37
Verbuchen wir es doch unter "Erfahrung"
Ich hab' auch mal 'nen HiFi-Verstärker für so was Missbraucht. Das ging auch 'ne Weile gut... Wie gesagt, mit einem Auge nach den Boxen schielen und so. Tja, dann war am Mischpult 'ne Flasche Bier zuviel unterwegs und jemand war der Meinung da geht noch mehr... der Rest ist Geschichte. "und ich habe eigentlich gemeint der würde abschalten, bevor er abraucht" war einer der Kommentare der Pultbenutzer . War aber keine Hochzeit, sondern eine "Jugendparty":prost , also lange her und nicht wirklich fatal. Trotzdem schade um den Amp, da das mein erster war

SPL_dynamics_+_Oktavia kann aber bestimmt noch mehr dazu beitragen, scheint jedenfalls aus dem Hobbykistenschlepperalter raus zu sein...

Grüße

Thomas
SPL_dynamics_+_Oktavia
Inventar
#21 erstellt: 05. Apr 2005, 20:33

Tom_am_See schrieb:


SPL_dynamics_+_Oktavia kann aber bestimmt noch mehr dazu beitragen, scheint jedenfalls aus dem Hobbykistenschlepperalter raus zu sein...

Grüße

Thomas


bin immernoch Hobbykistenschlepper aber mit Band und schon nen bisschen länger (gute 8 Jahre eigene Band und dazugrhörige Technik)


naja also Home Amps geben "meistens" den Geist auf bei solchen Aktionen deshalb lieber nen PA Amp nehmen der was bringt (vor allem sind die Laststabil )

also was ich jedenfalls empfehlen kann ist Semiprofessionell anzufangen d.h. nicht mit 80Euro Kompletttröten anfangen sondern etwas nehmen was auch Qualitativ und Klanglich gut ist


die Systeme von NOIR AUDIO sind in dem sinne ganz gut da sie von vielen fähigen Köpfen als gesammtkonzept entwickelt wurden (sowohl von Händlern und Verleihern als auch von Forumusern mit Ambitionen ;)) dadurch sind diese ausgewogener und auf die einzelnen Wünsche abgestimmter als Konstruktionen die auf günstigen Bezug ausgelegt sind


wie gesagt das einfachste wäre die Eco serie welche für immer mal ne kleine Feier ganz gut zu gebrauchen sind

die Andere Serie hingegen ist schon fast Amtlich und kann auch im Verleih verwendet werden da es auf Road tauglichkeit ausgelegt ist


die MB 115/B (die komischen Visaton Bässe)kannst du verwenden würde mich aber eher nach einem Bauplan für ARLS (Advanced Reflex Loaded System) besorgen da kann man für um die 150Euro etwas gutes aufbauen

für kleinste Party´s reichen 2Tops und ein ARLS wobei die Tops bei so etwa 110-130Hz getrennt werden

würde aber eher versuchen 2Tops zu verwenden und mit gleich vielen Bässen zu beschallen


also ein Bass->Distanzstange(80cm bis 1M)->Top und das beide seiten

damit kann man es auch Outline Tauglich haben freifeld schlaffen die Tiefen bei etwas mehr Entfernung stark ab deshalb sollte man nicht an Bässen Sparen


wenn du genauerers wissen willst dann doch lieber per PM jedefalls zu genauen Vorstellungen sonst denken die Mods noch ich bevorzuge bestimmte Shops oder so
DBJens
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 06. Apr 2005, 07:19
Gibt es auch günstige Pa - Endstufen mit 4 Ausgängen?
Bei Pa hab ich nur das Problem das ich dann wieder ein Equalizer brauche.
Ich bräuchte was mit 2*200 W an 8 Ohm und 2*100 W an 4 Ohm.

Hättet ihr da eine Pa - Endstufe?

Grüßle Jens
Tom_am_See
Stammgast
#23 erstellt: 06. Apr 2005, 09:14
Gestern hab' ich mal wieder bei speakertrade im schnäppchenmarkt geschmökert, die haben da sehr preiswerte Amps, die deinen Leistungsangaben entsprechen. Wobei 100Watt an 4 Ohm gar nichts ist. Selbst wenn die TopTeile nur 100Watt können, lohnt sich da eine 200Watt Endstufe. Aber das ist eher was für den eigenen Party-Keller, ich sag auch nur das es die da gibt, empfehlen kann ich die nicht, weil ich die nicht kenne. Besser als 'n HiFi-Amp sind die aber auf jeden Fall geeignet. Etwas "gehobener" sind da die t-amps, von denen ich auch zwei im Betrieb habe. Preisleistung ist wohl ungeschlagen. Dazu noch die Behringer 2310, wobei ich mittlerweile für was größeres spare.

Grüße

Thomas
SPL_dynamics_+_Oktavia
Inventar
#24 erstellt: 06. Apr 2005, 18:52
der günstigste 4ch Amp für den PA bereich den ich kenne ist kurz über der 1K grenze (soviel dazu)

würde entweder 2Amps benutzen oder wie gesagt als Mono Summe laufen lassen!!!

ein Verstärker für diese Ansprüche die du hast müsste so 2x800W bei 4Ohm haben denn so viel vertragen die Visatons nicht (hab die dinger schon mal gequält allerdings im Bassreflex)

würde aber sagen 2x Tops (je 150Euro inkl Hardware[beschläge Terminal Griffe ... auch das Holz])

und dazu ein paar ARLS (je 100-150Euro inkl. Hardware je nach dem zu welchen Preisen du die Chassis bekommst)

dazu dann den AMP von Boost (px1600 glaub ich heist der) und dann die Aktivweiche sowie ein kleines Pult (um die 100Euro zusammen[behringer])


also wie gesagt anders läuft das nicht würde auch nix anderes machen mit kleinen 4x100W Amps machst du die Chassis kaputt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Visaton MB 115/B
Smoekie am 01.07.2004  –  Letzte Antwort am 02.07.2004  –  7 Beiträge
visaton geheuse mb 115 b
simmsons am 03.03.2007  –  Letzte Antwort am 03.03.2007  –  8 Beiträge
Frage zur Visaton MB 208/H
ükkel am 03.03.2011  –  Letzte Antwort am 03.03.2011  –  2 Beiträge
MB 115/B Chassiseinbau
shadowmozez am 19.12.2006  –  Letzte Antwort am 20.12.2006  –  4 Beiträge
MB 115/B
Polo6N am 12.12.2008  –  Letzte Antwort am 14.12.2008  –  13 Beiträge
Tieftöner Visaton (MB 115/B) auf kleinem Raum
DBJens am 23.03.2005  –  Letzte Antwort am 24.03.2005  –  14 Beiträge
wer kann mir bei visaton Pa Lautsprecher helfen?
hornetrider am 27.11.2006  –  Letzte Antwort am 27.11.2006  –  6 Beiträge
MB-115 zu Wharefedale Pro Titan 12"
Momme9134 am 01.04.2011  –  Letzte Antwort am 03.04.2011  –  20 Beiträge
Tieftöner visaton MB115/b
maffinman am 20.09.2009  –  Letzte Antwort am 22.09.2009  –  7 Beiträge
Suche: Verstärker Modul
DBJens am 01.04.2005  –  Letzte Antwort am 01.04.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.152 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedJaguarR
  • Gesamtzahl an Themen1.472.253
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.993.987

Hersteller in diesem Thread Widget schließen