Tieftöner Visaton (MB 115/B) auf kleinem Raum

+A -A
Autor
Beitrag
DBJens
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Mrz 2005, 11:04
Ich möchte mir einen Visaton Subwoofer (MB 115/B)
bauen. Ist ein Pa-Lautsprecher für große Räume. Würde
den aber auch gern in ein kleines Zimmer stellen. Weiß jemand bescheid wie sich das anhört? Hat das schon mal jemand ausprobiert?
Tom_am_See
Stammgast
#2 erstellt: 23. Mrz 2005, 11:13
Hi Jens,

was hast Du denn überhaupt vor?
Wenn Du soviel Platz hast, um ein MB115B unterzubringen, hast Du doch alle Möglichkeiten dich auszutoben, als Subwoofer für zu Hause im kleinen Zimmer würde ich den aber wegen dem fehlenden Tiefgang (unter 50Hz ist ende),nicht nehmen.
Was für "Topps" sollen denn dagegen anspielen? Und wie bist Du auf das MB115B gekommen? Möchtest Du damit Musik hören oder soll das ein Sub fürs Heim-Kino sein?

Grüße

Thomas
DBJens
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Mrz 2005, 11:30
Ich möchte damit hauptsächlich Musik hören.
Woltte ihn für Partys und Hochzeiten usw. benutzen.
Aber in der Zwischenzeit soll er in ein Zimmer. Da soll er auch für Filme gebraucht werden. Aber für den Notfall (falls mir die tiefe nicht reicht) habe ich noch einen Subwoofer von Infinity (Reference 1230). Den kann ich wiederum nicht für die Dauerbelastung (Partys) benutzen.
Tom_am_See
Stammgast
#4 erstellt: 23. Mrz 2005, 12:53
Richtig,
für laute Musik auf Partys und Feten ist der auch konzipiert. HeimKino wird damit aber nicht gehen, das kann man knicken...

Wie willst Du den denn antreiben? Bei Visaton ist zwar eine passive Freqeunzweiche angegeben, aber die ist nur als Provisorium anzusehen, im äußersten Notfall quasi, gar nicht amtlich. Am besten trennt man sowas über eine AktivWeiche und steuert das dann mit einem eigenen Amp an.

Aber nochmal, wieso das MB115B? Es gibt ja auch noch andere Subs aus der Hochpegel-Fraktion, die eventuell in Frage kommen. Wichtig wäre auch zu wissen, welche Lautsprecher den Mittel/Hochton-Bereich abdecken sollen. Die müssen nämlich schon sehr potent sein, wenn die gegen das Horn anstinken wollen.

Grüße

Thomas
DBJens
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Mrz 2005, 13:15
Aber ich glaub das des schon ein bisschen wenigstens gehen sollte. Aber mich interessiert hauptsächlich ob sich der Dinger auf kleinem Raum Scheisse anhört.

Ich hab schon einen Aktiven Verstärker zuhause. Der soll da rein. Aber ich weiß noch nicht wie ich den da einbauen soll. Hat jemand ne Idee. (Ton soll nicht verändert werden)

Will unbedingt ein Horn. Habt ihr da noch andere Möglichkeiten die von den Kosten einigermaßen gehen.

Jens
Christoph_H.
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Mrz 2005, 16:17
Hallo,

ich hatte den Vorläufer (BB 15 oder so) zweimal (stereo).
Grundsätzlich geht das, zumal Du die Box ja aktiv betreiben willst.
Mein Vorschlag: Da sich das Horn unterhalb seines Übertragungsbereichs ähnlich wie eine geschlossene Box (mit großer Membran) verhält, also mit nur ca. 12 dB/Oktave abfällt, kannst Du es auch genauso aktiv entzerren, sprich: bei 25Hz um 12 dB anheben.
Bei einem Wirkungsgrad von 100 dB/W/m im Übertragungsbereich hast Du dort unten immer noch grob geschätzt 85 dB/W/m (100dB - 3dB (bei50Hz) - 12dB(1 Oktave)), Du brauchst also keine besonders hohe Leistung.
Auch ist dort die akustische Impedanzanpassung noch so gut, daß der Membranhub nicht sonderlich in die Höhe geht.

Problematisch ist der kleine Raum, da das Horn (eben wegen der guten akustischen Impedanzanpassung) empfindlich auf Hindernisse vor dem Hornmund (also Impedanzänderungen)reagiert. Die Aufstellung mit freier Abstrahlung könnte also schwierig werden.

Wenn alles läuft, kannst Du Thomas einladen, um Zusammen das "Knicken" zu überdenken .

Gruß,
Tom_am_See
Stammgast
#7 erstellt: 24. Mrz 2005, 08:32
Ja, gerne, dann nicken wir beim Knicken...

Spass beiseite, klar kann man das machen, letzte Woche mußte ich zwei Stunden auf meine Getränkelieferung warten, weil der Laster noch mit 'nem Sträußchen Petersilie unterwegs war..

Grüße

Thomas
Christoph_H.
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 24. Mrz 2005, 12:23
Hallo Thomas,

hierbei vergisst Du, daß Jens die Hörner ja sowieso für andere Zwecke bauen will.
Es kann also durchaus Sinn machen, mit der vorhandenen Kanone nach Spatzen zu schießen, wenn man sich dadurch den Erwerb einer Spatzenschleuder (die noch dazu den Preis einer Kanone haben wird) sparen kann.

Gruß,
Tom_am_See
Stammgast
#9 erstellt: 24. Mrz 2005, 12:59
Hallo Christoph,
nein, habe ich nicht vergessen, deswegen frage ich ja auch nach den Top-Teilen, nur mit 'nem MB115B kannste ja wohl keine Party beschallen. Oder doch:KR ? Und von den Topteilen ausgehend, gibt es dann ja eventuell auch noch andere Subs als den MB115B.
Nichts gegen die Kiste, bei mir im Keller spielen die MB208H, wo die Kiste dufte zu passen würde, mir war die damals aber einfach zu groß. Beweg die mal alleine in oder aus dem Keller. Auch was den angesprochenen Tiefbass angeht, gibt es mit Sicherheit "moderatere" BR-Lösungen, die nicht so viel Platz wegnehmen und trotzdem weiter "runterkommen".

Wenn jetzt die Antwort kommt:" Er will aber die MB115B bauen..." dann weißt Du hoffentlich was ich darauf antworte

... einfach mal ausprobieren und posten, was dabei rauskommt , so gibt man die Frage geschickt an den Fragenden zurück...

Ach ja, bei mir steht auf jeder Seite ein 15" in 160l als BR-Sub drunter, auch nicht wirklich klein...

Grüße

Thomas
Christoph_H.
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 24. Mrz 2005, 15:53
Hallo Thomas,

ich gebe zu, daß ich aus den gut 300 Liter großen BB15 (etwas modifiziert, da andere Treiber) die Chassis herausgenommen habe, um sie in "nur" 120 Liter große geschlossene Gehäuse zu bauen um Platz zu sparen.
Diese habe ich dann aktiv entzerrt.

Gruß,
Tom_am_See
Stammgast
#11 erstellt: 24. Mrz 2005, 16:52

So eindrucksvoll solche Kisten auch sind, -und die Optik gehört bei sowas einfach dazu!- so sind sie doch wirklich nicht Wohnraumgerecht....


Aber jetzt mal im ernst, die geschlossene und entzerrte Variante ist doch nun eigentlich nichts für PA, was ja der Hauptverwendungszweck ist oder täusch' ich mich da jetzt?
Welche Chassis hast du denn da drin verbastelt?

Die BB15 hab ich gar nicht im Archiv gefunden, aber die BB4/12, was ja mal auch ein Trümmer ist...


Grüße

Thomas
Christoph_H.
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 24. Mrz 2005, 18:40
Hallo,

ich habe ja nicht gesagt, daß ich die geschl., entzerrten Boxen für PA benutze, obwohl ich einen reinen PA-TT (Eminence EM15-300) einsetze (im Gegensatz zum Original-Visaton Chassis im BB15-Vorschlag).
Auch die Hörner habe ich damals für Hifi gebraucht (ich war noch Single und nicht zu Kompromissen genötigt ), aufgrund meines Röhrenverstärkers brauchte ich eben wirkungsgradstarke Boxen.
Da der EM15-300 von sich aus schon eine höhere Eigenresonanz als der Visaton hatte, musste ich beim BB15 das rückwärtige Volumen vergrössern.
Hinzu kam das integrierte Volumen für den Tiefmitteltöner Electro Voice EVI10 und den Hochtöner Monacor MHD200.

Mittlerweile recycle ich das Zeug für Surround und habe wenigstens keine Probleme mit dem für THX geforderten SPL und der benötigten (vertikalen) Bündelung.

Es ist übrigens von Vorteil, zwei 300-Liter-Boxen mit in die Ehe zu bringen, da man sich danach praktisch alles an Boxen erlauben kann. Es ist ja schließlich kleiner als vorher

Gruß,
Tom_am_See
Stammgast
#13 erstellt: 24. Mrz 2005, 19:01

Christoph_H. schrieb:

Es ist übrigens von Vorteil, zwei 300-Liter-Boxen mit in die Ehe zu bringen, da man sich danach praktisch alles an Boxen erlauben kann. Es ist ja schließlich kleiner als vorher


Das hätte ich vorher wissen müssen... Jetzt ist alles was größer ist als der FRS8 schon ein Monster und "sowas brauchen WIR doch gar nicht"... jaja, WIR brauchen auch keinen 15" im Wohnzimmer, ich geh' dann halt zum lachen in den Keller...

Also, an alle die noch nicht Verheiratet sind! BEVOR ihr das tut, baut euch eine richtige MÄNNERBOX, 3Wege mit mindestens 12" im Bass, besser 4Wege mit 15". Wenn man so'n Schlachtschiff sein eigen nennt, sind die Grenzen von vornherein klar abgesteckt , auch Eckhörner sind da sehr hilfreich... Auch 'ne TQWT mit 12" kommt gut, ergibt locker 200l und da stellt auch niemand Blumentöpfe drauf!!

Womit wir wieder beim Thema währen!!! Hochzeiten und MB115B. Also, wenns ich richtig überlege, egal ob Du damit HK machen kannst, Du brauchst die MB115B auf jeden Fall, alleine um Maßstäbe zu setzen

Grüße

Thomas
SPL_dynamics_+_Oktavia
Inventar
#14 erstellt: 24. Mrz 2005, 19:14
kann man da nict auch nen ARLS bauen?

dürfte Preislich auch net gerade teuer werden und is eigentlich für sowas ganz ok


ansonsten nen Tiefbass Brummer wie nen D&B B2 nachbau da is auch unter 35Hz noch was los


und denke Pegelprobleme hast du damit NIE glaub 113Db oder 116Db Wirkungsgrad
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Visaton MB 115/B
Smoekie am 01.07.2004  –  Letzte Antwort am 02.07.2004  –  7 Beiträge
visaton geheuse mb 115 b
simmsons am 03.03.2007  –  Letzte Antwort am 03.03.2007  –  8 Beiträge
Visaton MB 115/B - MB 208/H
DBJens am 01.04.2005  –  Letzte Antwort am 06.04.2005  –  24 Beiträge
MB 115/B
Polo6N am 12.12.2008  –  Letzte Antwort am 14.12.2008  –  13 Beiträge
Tieftöner visaton MB115/b
maffinman am 20.09.2009  –  Letzte Antwort am 22.09.2009  –  7 Beiträge
MB 115/B Chassiseinbau
shadowmozez am 19.12.2006  –  Letzte Antwort am 20.12.2006  –  4 Beiträge
MB-115 zu Wharefedale Pro Titan 12"
Momme9134 am 01.04.2011  –  Letzte Antwort am 03.04.2011  –  20 Beiträge
Jerichohorn in sehr kleinem Raum
Golf3Cruiser am 20.12.2007  –  Letzte Antwort am 01.01.2008  –  53 Beiträge
B 200 Visaton
stellberg am 28.02.2010  –  Letzte Antwort am 28.02.2010  –  4 Beiträge
Frage zur Visaton MB 208/H
ükkel am 03.03.2011  –  Letzte Antwort am 03.03.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.120 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedToHe2307
  • Gesamtzahl an Themen1.472.210
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.993.146

Hersteller in diesem Thread Widget schließen