furnieren / lackieren?

+A -A
Autor
Beitrag
Maik9
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Mai 2005, 12:18
Moin,

für einen Kollegen will ich ein Pärchen Viecher bauen. Es soll ein Geschenk zur Hauseinweihung / Hochzeit werden und wohnzimmertauglich aussehen.
Nachdem er meine Jerichos gehört hat, bin ich mir auch relativ sicher, dass die Viecher seinen Hörgeschmack treffen werden.
Seine Einrichtung besteht aus antiken Möbeln aus Nußbaum, Mahagoni oder sowas in die Richtung.

Daher will ich die Viecher außen furnieren, damit sie trotz der eckigen Form optisch passen. Dabei wollte ich mich auf die Seiten und den Deckel beschränken. An der Rückseite stört das MDF nicht.

Bei der Schallwand überlege ich noch.
Den Hornmund will ich auf jeden Fall innen schwarz lackieren, das bekommt man ja kaum furniert. Die Schallwand über dem Mund könnte ich auch furnieren, dann bleiben aber die Stirnflächen der Seitenwände neben und unter dem Mund sichtbar. Die wollte ich nun wirklich nicht mehr funieren.

Alternativ könnte ich auch zwischen Schallwand und Seitenwänden direkt in der Klebefuge eine Schattenfuge fräsen (also eine kleine Kerbe). Dort würde Lack sonst sowieso reißen.
Dann einfach die ganze Front schwarz lackieren.

Was meint Ihr:
Front schwarz lackieren mit Schattenfugen oder Schallwand und alle von vorn sichtbaren Stirnflächen funieren?
Wenn Lack, dann in welcher Reihenfolge?

Zuerst die Seiten funieren, dann den Deckel, dann abkleben und vorn lackieren? Wie bekomme ich die Kante sauber abgeklebt?
Wenn ich erst lackiere und dann furniere, werde ich doch den Lack beschädigen, wenn ich das überschüssige Funier entferne?

MfG
Maik
D-Platoon
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 23. Mai 2005, 14:05
Also ich denke, dass du zuerst lackieren solltest, dann brauchst du nicht abkleben.

Überschüssiges furnier??
Denk mal, wenn du das Furnier vor dem Kleben sauber ausschneidest, dann hast du nichts überschüssiges und du versaust nix...
Jim!
Inventar
#3 erstellt: 23. Mai 2005, 14:06
Ich würde wenn ich schon mal am gange bin komplett Funieren.
Ist zwar ein wenig Arbeit aber durchaus machbar.
Vom Preis wird es euch auch nicht umhauen.Ist ja schließlich zur Hochzeit und zur Hauseinweihung! Da sollte schon was kommen.(meine Meinung)



Lass dich nicht Lumpen!!!
Haesel
Stammgast
#4 erstellt: 23. Mai 2005, 14:42
Zuerst furnieren, dann lackieren. Wenn du das furnier abschneidest und die kannten schleifst, könntest du sonst den Lack beschädigen. Das Furnier kannst du doch schön sauber abkleben.
Gelscht
Gelöscht
#5 erstellt: 23. Mai 2005, 14:52
@maik: wenn du furnier brauchst: hab' mir beim grosshändler gerade eine riesen ladung amer. nussbaum geholt. da bleiben voraussichtlich 20 blatt (330 cm lang und 23 cm breit) übrig. bei interesse, pm an mich.
Maik9
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Mai 2005, 15:56
Würdet Ihr dann auch den kompletten sichtbaren Mund von innen furnieren? Das müßte ich ja dann vor dem Verleimen der Einzelteile machen. Vor allem an den Seitenwänden von innen müßte es etwas größer sein und bis unter die Klebung der Teiler reichen. Sonst kriege ich die Kanten nicht sauber hin.

Klingt nach viel Arbeit
Eine komplett schwarze Front könnte ich mir auch optisch ganz nett vorstellen. Dann sieht der Laie wenigstens gleich, wo vorne ist
Im Gegenzug wäre ich auch bereit, die Rückseite noch zu funieren
Joey911
Inventar
#7 erstellt: 23. Mai 2005, 16:05
Nur mal als Anmerkung:

Ich würde aber die "abgeflachte" Variante bauen! Dann wirkt das Viech nicht mehr so wie ein "Kasten".

Den oberen Hohlraum kann man einfach "abschneiden" (erst gar nicht entstehen lassen). So sieht das Viech gleich noch besser aus.
Die Kanten würde ich auch noch anfasen.

Mach dann bitte auch Bilder!

Gruß
Joachim

PS: Eine schwarze Schallwand kannn ich mir auch gut vorstellen...


[Beitrag von Joey911 am 23. Mai 2005, 16:07 bearbeitet]
Maik9
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 23. Mai 2005, 16:51

Joey911 schrieb:
Nur mal als Anmerkung:

Ich würde aber die "abgeflachte" Variante bauen! Dann wirkt das Viech nicht mehr so wie ein "Kasten".


Muß ich mir erstmal ansehen, wenn die Teile lose zusammen gelegt sind. Kann mir jetzt noch nicht so recht vorstellen, ob die Form dann noch gefällig aussieht. Zu den verschnörkelten Möbeln passt der kantige Stil der Viecher sowieso nur eingeschränkt. Dann vielleicht konsequent kantig und schlicht als Kontrast.


Joey911 schrieb:

Die Kanten würde ich auch noch anfasen.

Mach dann bitte auch Bilder!

Gruß
Joachim

PS: Eine schwarze Schallwand kannn ich mir auch gut vorstellen... :prost


Anfasen ist gut. Wird ja noch mehr Arbeit beim Furnieren.
Andererseits könnte ich über die ganze Stirnseitenbreite anfasen, so dass ich die Fase in einem Rutsch mit den Seiten beklebe und dann gar keine Stirnseiten am Hornmund mehr habe.

Klar gibts dann Bilder. Dauert aber noch. Hab heute die ersten Bestellungen aufgegeben.
wastelqastel
Inventar
#9 erstellt: 24. Mai 2005, 20:22
schon mal über fertig funierte span oder mdf-platten nachgedacht ?
noch eine kannte darauf und gut
sind preislich auch nicht so teuer sparst sogar geld bei abnahme einer ganzen platte
und reste bekommst du bestimmt verbaut
einfach mal zum schreiner oder in holzgrosshandel und keine angst sind billiger wie mancher baumarkt
Maik9
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 24. Mai 2005, 21:10
Jetzt ist es zu spät, hab schon MDF bestellt.
Hätte auch keine Möglichkeit, die Teile selbst passgenau zuzuschneiden.

Sind die fertigen Platten beidseitig furniert?
wastelqastel
Inventar
#11 erstellt: 24. Mai 2005, 21:12
ja beidseitig sind sogenannte möbelbauplatten und die sägen auch noch massgenau zu


[Beitrag von wastelqastel am 24. Mai 2005, 21:14 bearbeitet]
Joey911
Inventar
#12 erstellt: 24. Mai 2005, 21:44

wastelqastel schrieb:
schon mal über fertig funierte span oder mdf-platten nachgedacht ?
noch eine kannte darauf und gut
sind preislich auch nicht so teuer sparst sogar geld bei abnahme einer ganzen platte
und reste bekommst du bestimmt verbaut
einfach mal zum schreiner oder in holzgrosshandel und keine angst sind billiger wie mancher baumarkt


Naja
ich habe ja funierte Spanplatte:
Die Platten haben Fehler, d.h. Schrammen, etc.
Das mit den Kantenumleimern ist auch nicht das wahre, da 1. die Maserung nie genau gleich ist, und man es 2. sieht, dass da geklebt wurde.

Funieren ist die bessere Methode (meiner Meinung nach ;))

Gruß
Joey
Maik9
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 25. Jun 2005, 13:21
Hab noch mal ein paar Fragen zum Furnieren.

Beim Viech muß ich spiegeln, da die Furnierstreifen relativ schmal sind. An Front, Deckel, Rückseite 1 x spiegeln (also 2 Streifen), an den Seiten 2 x spiegeln (also 3 Streifen).
Wie bekommt Ihr die Kanten auf einer Länge von 1,10 m absolut gerade?

Ich habe mir 2 Bretter aus Siebdruckplatte etwas größer zuschneiden lassen und an 2 lange Stirnseiten jeweils ein Alu-Winkelprofil geschraubt.
Wenn die Bretter übereinander liegen, kann ich das Furnier dazwischen packen und habe die Alu-Profile als Anschlag zum Schleifen.
Ganz gerade wirds mit dem Schleifklotz trotzdem nicht. Bevor ich das Furnier wirklich bis an die Kante runter geschliffen habe, schleife ich schon lange auf dem Alu darunter oder darüber, weil der Schleifklotz kaum mal genau rechtwinklig zu halten ist.
Mit dem Stechbeitel abstechen gefällt mir nicht so gut, weil das Furnier dabei oft zu tief einreißt.
Jetzt habe ich gelesen, dass man es evt. mit dem Bündigfräser bearbeiten könnte. Reißt es dabei nicht auch?

Zweites Problem:
Zum Schluß wird das Furnier mit Wachsöl behandelt. Falls vorher auf die schon fertigen Flächen Leim kommen sollte, nimmt das Furnier dort kein Öl mehr an und bleibt heller.
Ist es sinnvoll, nach dem Furnieren jeder Seite (also erst Rückseite, dann Deckel usw.) gleich zu ölen und dann erst die nächste Seite zu furnieren?
Ich denke, vom geölten Furnier würde ich überquellenden Leim leichter abbekommen.
wastelqastel
Inventar
#14 erstellt: 25. Jun 2005, 14:36
eines solltet ihr beim funieren nicht vergessen das immer beidseitig funiert werden MUSS
sonst macht es nach einiger zeit einen bogen da nicht unterschätzt werden darf wie funier arbeitet
Maik9
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 25. Jun 2005, 14:59
Beidseitig?

Meinst Du Innen- und Außenseiten der Bretter? Das habe ich zum größten Teil gemacht, da der Hornmund innen auch furniert ist.
Wußte aber nicht, dass das generell so sein sollte.
Lösen sich die Blätter sonst wieder nach einiger Zeit oder verzieht sich das 19er MDF darunter?

Oder meinst Du eine Sperrschicht von 90° gedrehtem billigen Furnier unter der eigentlichen Deckschicht?
DarkestHour
Stammgast
#16 erstellt: 25. Jun 2005, 19:24
Oh ja das mit dem beisteitig würde mich jetzt mal interessieren. Weil ich woh vor habe, zwra nicht beim viech sondenr beim geisthorn, die sieten und den deckel furnioeren will. meinste ich muss es innen dann auch furnieren? will das nämlich nachträgich machen und dann is das einwenig unmöglich
antonio
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 25. Jun 2005, 19:44
HI,

überlege gerade auch meine zu furnieren.

Hm, ich habe das original- Viech-Thread nicht gänzlich durchgelesen...


Joey911 schrieb:
Nur mal als Anmerkung:
Ich würde aber die "abgeflachte" Variante bauen! Dann wirkt das Viech nicht mehr so wie ein "Kasten".


Gibt es da noch eine Planvariante ? Abgeflacht ?

gruss

antonio
OlDirty
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 25. Jun 2005, 19:53
Wollte mal fragen wie ihr eigentlich zu hause furnieren wollt? Habe mal meinen Bruder gefragt, er ist Schreiner und er meint das man das ohne professionelle Presse mit dem entsprechenden Druck genau vergessen kann!:. Und die LS vorher zusammen bauen und dann furnieren?? Nach meiner Erfahrung und seiner werden die Bretter immer zuerst einzeln furniert da man ja eine komplette Box mit nicht wirklich unter die Presse legen kann ;), sonst ist nicht mehr viel da von dem LS:. . Oder geht es hier um Kunstharz das man auch ohne professionelle Presse kleben kann.
Meine Sateliten LS habe ich von ihm mit Vogelaugenahorn Furnier fertigen lassen. Die sind jedoch auch nur einseitig furniert und sehen noch perfekt aus. Da wurden zuerst die Bretter(zu gross zugeschnitten) funiert und dann auf Gerung richtig gesägt. Lamellos rein und das Ding sieht aus wie ne 1


[Beitrag von OlDirty am 25. Jun 2005, 19:56 bearbeitet]
antonio
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 25. Jun 2005, 20:02
Hi,

schau dir mal die aktuelle hobbyhifi an. sicherlich wird man ohne professionelles Werkzeug keine 1a Ergebnisse erzielen. Aber für den Eigengebrauch reicht es allemal.

Holzfurnier hatte ich bisher auch nie verwendet, aber nach dem Bericht habe ich mir einfach welches gekauft und an einen anderem Projekt TQWT mit TanBand 655 mit üblichen Zwingen verleimt. So schlimm sieht es gar nicht aus...

gruss
antonio
Joey911
Inventar
#20 erstellt: 25. Jun 2005, 21:05

antonio schrieb:
HI,

überlege gerade auch meine zu furnieren.

Hm, ich habe das original- Viech-Thread nicht gänzlich durchgelesen...


Joey911 schrieb:
Nur mal als Anmerkung:
Ich würde aber die "abgeflachte" Variante bauen! Dann wirkt das Viech nicht mehr so wie ein "Kasten".


Gibt es da noch eine Planvariante ? Abgeflacht ?

gruss

antonio


Ja der obere Hohlraum, auf dem Plan oben rechts, kann "abgeschnitten" werden. So entsteht ein Winkel. Ich denke du verstehst es. Dadurch wirkt das Viech nicht so "Kastenartig".

Zum funieren hier mal ein Link:
http://woofa.abi05.info/selbstbau/furnieren/furnieren.htm
Quellseite:
http://www.mrwoofa.de/

Gruß
Joachim
V.I.B
Stammgast
#21 erstellt: 26. Jun 2005, 10:35

OlDirty schrieb:
Wollte mal fragen wie ihr eigentlich zu hause furnieren wollt? Habe mal meinen Bruder gefragt, er ist Schreiner und er meint das man das ohne professionelle Presse mit dem entsprechenden Druck genau vergessen kann!:. Und die LS vorher zusammen bauen und dann furnieren?? Nach meiner Erfahrung und seiner werden die Bretter immer zuerst einzeln furniert da man ja eine komplette Box mit nicht wirklich unter die Presse legen kann ;), sonst ist nicht mehr viel da von dem LS:. . Oder geht es hier um Kunstharz das man auch ohne professionelle Presse kleben kann.
Meine Sateliten LS habe ich von ihm mit Vogelaugenahorn Furnier fertigen lassen. Die sind jedoch auch nur einseitig furniert und sehen noch perfekt aus. Da wurden zuerst die Bretter(zu gross zugeschnitten) funiert und dann auf Gerung richtig gesägt. Lamellos rein und das Ding sieht aus wie ne 1 :hail


Dein Bruder hat schon Recht. Furnier muss mit sehr grossem Druck aufgetragen werden wenn Leim verwendet wird. Idealerweise furniert man vor dem Zusammenbau.

Es gibt aber auch eine Methode bei der das Furnier nachträglich aufgebracht ordentlich hält. Man bestreicht die Box sowie das Furnier mit Kontaktkleber und lässt diesen kurz abbinden. Danach legt man das Furnier vorsichtig auf die Box (verschieben nicht möglich!) und presst es kurz an (Platte drauf und mit Schraubzwingen kurz anziehen).
Die Verbindung ist sofort fest und das Furnier reisst garantiert keiner mehr von dem Gehäuse.
Maik9
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 26. Jun 2005, 11:10
Welchen Kontaktkleber kann man dafür nehmen? Würde das mal ausprobieren. Mit Holzleim schafft man wegen der Presszeiten pro Tag ja nur 1 oder 2 Seiten.
Gelscht
Gelöscht
#23 erstellt: 26. Jun 2005, 11:14
@maik: wie lange presst du? ich hab pro seite nur 40 minuten gepresst - alles hält.
V.I.B
Stammgast
#24 erstellt: 26. Jun 2005, 11:48
Ich habe den Pattex Kraftkleber verwendet. Gibts in der 500gr Dose mit Auftragsspachtel.

http://www.pattex.de/pattex/produkte/kraftkleber/compact.htm
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Surround-Viecher
projectkaos am 14.07.2006  –  Letzte Antwort am 07.04.2008  –  10 Beiträge
Viecher Probehören?
dididark am 13.02.2008  –  Letzte Antwort am 15.02.2008  –  5 Beiträge
Furnieren
Heimwerkerking am 09.01.2005  –  Letzte Antwort am 27.02.2007  –  15 Beiträge
RDH20 - Viecher in besser?
Aysterhay am 20.07.2009  –  Letzte Antwort am 22.07.2009  –  8 Beiträge
Viecher als Party PA
Baxxter92 am 25.01.2010  –  Letzte Antwort am 29.01.2010  –  13 Beiträge
Cyburg's Viecher mit Hochtöner
kpp1990 am 21.04.2011  –  Letzte Antwort am 21.04.2011  –  8 Beiträge
Viecher woran anschließen?
obivanonce am 27.04.2009  –  Letzte Antwort am 28.04.2009  –  5 Beiträge
Viecher Selbstbau
Smiley2693 am 19.02.2010  –  Letzte Antwort am 22.02.2010  –  16 Beiträge
Überlstungsschutz für Viecher.
Sony_XES am 26.12.2006  –  Letzte Antwort am 26.12.2006  –  5 Beiträge
Viecher mit Bändchen-HT-Aufsätzen
toni4u am 29.09.2015  –  Letzte Antwort am 16.10.2015  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.092 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedLümö
  • Gesamtzahl an Themen1.475.418
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.054.186

Hersteller in diesem Thread Widget schließen