Gehäuseberechnung Velocity Vpc172

+A -A
Autor
Beitrag
Gurke28
Stammgast
#1 erstellt: 24. Aug 2005, 21:14
Hallo,

habe mir letztens ein Paar Car Hifi Lautsprecher ersteigert, ( Np 399€ ) für 136 € bekommen. Nun hab ich sie nekommen, und zuerst mal daheim in einem alten Gehäuse angeschlossen, und bin restlos begeistert.


Bin jetzt am überlegen, für diese ein Gehäuse zu bauen, kenne mich aber nicht mit den formeln zur Berechnung aus, wie gross das Gehäuse sein sollte, und Bassreflex, oder geschlossen. Wer kann mir das ausrechnen? Wäre sehr nett
Hier die Daten:

System 2-Wege Komponenten
Durchmesser (mm) 165
Impulsbelastbarkeit 360 Watt
Nennbelastbarkeit 120 Watt
Wirkungsgrad 92 dB (2,83 V/1 m)
Übertragungsbereich 40 - 20.000 Hz
Impedanz 4 Ohm
Membranmaterial CFG / Tetron
Frequenzweiche 12 / 18 dB
Einbautiefe 74,5 mm
Einbau-Ø 142,0 mm
Lochkreis 156,0 mm
Lieferumfang Design- Abdeckung, Frequenzweiche, Kabelsatz, Befestigungsmaterial, Einbauanleitung

Thiele/Small-Parameter
Fres 60 Hz
Qts 0,57
Qes 0,71
Qms 2,99
Vas 15,5 Liter
Xmax + / - 3,5


Bitte per Mail an: hallogurke@hotmail.com
UglyUdo
Inventar
#2 erstellt: 24. Aug 2005, 22:29
Hallo Gurke,
ich nix mailen, mache hier

Eigentlich gehört sich der Treiber in eine Autotür, sprich ein geschlossenes Volumen zwischen 25 und 300l, ein sogenanter Free-Air-Bass, optimal wären 28l bei einem Qtc von 0.708, der Punkt wo der Pegel im Bezug auf den Durchschnitt um 3 dB gesunken ist ( f3 ) liegt bei 77Hz
Alternativ ist noch ein BR möglich ( wenn's denn ums Verrecken tief runter gehen soll )
55l
Rohrdurchmesser 4.7cm
Länge 2.2cm
oder
d=6.8cm
l=6.8cm
oder
d=8.2cm
l=11cm

F3 ist in allen Fällen 36Hz, eine Frequenz, bei der dieser Treiber nix mehr zu suchen hat, der mechanische Tod ist schon bei geringer Leistung nahe.

Vom BR rate ich dringend ab, wird außerordentlich unsauber, eine Fehlkonstruktion.
Thorsten-Fischer
Stammgast
#3 erstellt: 24. Aug 2005, 22:40
Hallo Gurke28,
>Bitte per Mail an: hallogurke@hotmail.com<
Nö!
Hier.
Autolautsprecher sind meist für undefinierte undichte Volumen ausgelegt.
Also komm auch aufgrund der TSP (den Spärlichen) nur Geschlossen, TQWT oder TML in frage. Bassreflex könnte man mit einer Fehlabstimmung auch hin bekommen aber es würde meist zu FETT klingen. Die Stimmen mögen das gar nicht.
Bei TQWT und TML sind die Bauformen zwar größer aber so ersparst du dir ein Sockel um den Mittelhochton auf Ohrhöhe zu bringen. Noch kleine Standgehäuse mit grad mal TMT Treiber plus Materialstärke (19 mm. Empfohlen).
Wenn du was nicht verstanden hast bitte Antworten und die fragen stellen, dann läst sich schon abschätzen wie viel wir dir helfen müssen.
Zum anderen ist die Frequenzweiche ein Problem, sie ist für den Autoeinbau optimiert (haha), und ist gemittelt für große unterschiede in der Platzierung der Combo. Die müsste also neu Gemessen werden damit das auch später was wirklich Gutes im rahmen der Möglichkeiten werden soll.
Oder sind es 2Weg Koaxialsysteme, aber auch dann ist es sinnvoll die Weiche zu optimieren.
Zu dem Wirkungsgrad (SPL) 92 dB, der “hochdönner“ vielleicht aber der mittel bzw. Tiefmitteltöner nie. 86 bis 88 dB, das ist realistischer.
Gruß
capacitor



Gruß
capacitor
Gurke28
Stammgast
#4 erstellt: 25. Aug 2005, 15:38

UglyUdo schrieb:
Hallo Gurke,
ich nix mailen, mache hier

Eigentlich gehört sich der Treiber in eine Autotür, sprich ein geschlossenes Volumen zwischen 25 und 300l, ein sogenanter Free-Air-Bass, optimal wären 28l bei einem Qtc von 0.708, der Punkt wo der Pegel im Bezug auf den Durchschnitt um 3 dB gesunken ist ( f3 ) liegt bei 77Hz
Alternativ ist noch ein BR möglich ( wenn's denn ums Verrecken tief runter gehen soll )
55l
Rohrdurchmesser 4.7cm
Länge 2.2cm
oder
d=6.8cm
l=6.8cm
oder
d=8.2cm
l=11cm

F3 ist in allen Fällen 36Hz, eine Frequenz, bei der dieser Treiber nix mehr zu suchen hat, der mechanische Tod ist schon bei geringer Leistung nahe.

Vom BR rate ich dringend ab, wird außerordentlich unsauber, eine Fehlkonstruktion.



Hallo,

erst mal vielen dank für die antworten.

Ich bin halt erst auf die Idee gekommen, nachdem ich sie Probehalber in ein altes standlautsprechergehäuse gebaut hab, und vom Klang sehr angetan war.


Ich würde sie gern als Kompakt Box bauen, soll heissen, etwa die dimensionen eier B&W 601 S2 oder höchstens so gross wie eine B&W 602.

Die Box selbst muss nicht unbedingt sehr tief spielen, sondern eher knackig. Ich denke vom Fequenzgang her dürfte das kein Probelm sein.

In Tests wurden folgende werte angegeben:

Freiluft Resonanzfrquenz : 60 HZ
Pegel bei 90HZ /1m : 84,5Hz
Pegel bei 70Hz /1m :83 HZ


max Schalldruck bei 90Hz
( 3db Kompression) 104db




Flankensteilheit Hochtöner 18db
Tieftöner 12db


Pegelabsenkung Höchtöner ist einstellbar: 0 , -2,5db, oder- 5db



Jetzt die Frage ist ein obenen genanntes Gehäuse akzeptabel?


Mir ist bewusst dass es nicht an den Klang einer B&W 601 heranreichen wird! Will sie eher als 2t Boxen für Pc, und ab und zu Party einsetzen, die sie recht belastbar sind. in zusammenhang mit einen subwoofer


Gruss
Jürgen
Thorsten-Fischer
Stammgast
#5 erstellt: 26. Aug 2005, 01:33
Hallo Gurke,
Och, ein Grundlagenthema.
Also, Hifi Lautsprecher sind keine Party Lautsprecher.
Car-Hifi Lautsprecher sind keine Party Lautsprecher.
Nicht mal ein bisschen!
Das liegt daran das auf Partys höher Lautstärken gefordert werden als die oben genanten zu leisten in der Lage sind.
Belastbar heißt was? Das sie auch Laut sind, während du sie mit mehreren Hundert Watt fütterst?
Eben nicht, nicht zwangsläufig!
Und PC Speaker, Röhrenmonitor oder Flachschirm?
Ansonsten weit entfernt, sonst siehst du Lila.
Als Top mit steiler Trennung 12 dB und mehr bei 100 Hz und höher kannst du sicher eine nette kleine Zimmerfete mit Subwoofer Unterstützung machen aber das war’s dann auch. Nur als Full-Range ist der nicht notwendig.
Das Gehäuse in das du diese einbauen solltest ist Geschlossen und Größer als 15 Liter bis max. 30 Liter, mehr bringt nichts. Wie viel Liter hatte das Testgehäuse den? Das kannst du ja nehmen und so Lange Volumen verkleinern bis es immer noch gut klingt. Dann weist du wie groß es für deine Ansprüche sein muss.
Und der Wirkungsgrad wird von Tiefmitteltöner bestimm, weil er der leisere ist wie ich oben ja schon mal anmerkte. Und die Testergebnisse bestätigen ja genau meine Vermutung.

Gruß
capacitor
Gurke28
Stammgast
#6 erstellt: 26. Aug 2005, 12:47
Hallo,

danke für die antwort:

Die Testbox war eine standbox , allerdings nicht sonderlich gut gebaut, relativ undicht, an den Gehäuse ecken. Ich will uns dem Grund keine standbox, da sie recht viel Platz weg nehmen, und schlecht zu transportieren sind..


zum Thema Partyboxen: Ich weiss ja nicht was du für Ansprüche stellst? Ich jedenfalls habe schon öfters mit anderen Car Hifi Lautsprechern und Subwoofer eine Party gemacht, und das in einer 8*15m Lagerhalle, und die Leistung war mehr als ausreichend. Zum normalen Reden wars definitiv zu Laut. Ich will bei einer Party ja nicht gleich PA Zeugs ausleihen, da es die meisten eh net interessiert aus was für Boxen die Musik kommt. Die Leute wollen spass haben!!


Aber trotzdem Danke : werde mir ein ca 20Liter Gehäuse bauen, das wird schon Funktionieren



Gruss
Jürgen
Thorsten-Fischer
Stammgast
#7 erstellt: 29. Aug 2005, 01:45
Hallo Jürgen,
Was ich unter Party verstehen spielt weniger eine rolle weil ich fast alle Größenordnungen schon erlebt habe. Was du erreichen willst das ist wichtig und dazu brauche ich wenn du Hilfe suchst halt alle notwendigen Informationen.
Das es bei deiner um eine “Scheunenparty“ oder ähnlichen geht war nicht zwangsläufig heraus zu hören. Aber gut. Der weg 20 l. ist gut. Damit dürftest du schon einiges an Klang und Grundton herausholen. Ein Subwoofer sollte aber erfahrungsgemäß in Hinterkopf als Ergänzung bleiben, so kannst du mehr an Klang und maximaler Lautstärke erreichen ohne gleich Folksfeste damit beschallen zu wollen. Dieser kann auch Passiv an dein vorhaben anschließbar gestaltet werden. Groß bzw. schwer muss er auch nicht sein, ein (pro Seite) 25er in ca. 30 l. wird schon für so manch ungläubiges staunen sorgen. Hier sei mal Pollin erwähnt, dort gibt es immer mal billige Angebote von Chassis die sich für Partyboxen durchaus eignen und mit nicht auf “optimale und Tiefe“ ausgelegte Abstimmungen auch in noch kleinen Volumen verbauen lassen. Auch sind andere Größen wie 20er in Doppelanordnung denkbar. Wichtig nur das der Mittelhochton vom Bass entlastet wird (bzw. von Größere Membranflächen Wiedergegeben wird), dann macht die Musik auch noch Spaß!

Gruß
capacitor
Gurke28
Stammgast
#8 erstellt: 29. Aug 2005, 15:26
Hallo,

dass die Boxen vor Tiefbass geschützt werden ist eh klar.

Terenne sie via Receiverweiche bei 70Hz. Als Subwoofer dient ein aktiver 25er Teufel Subwoofer mit 80watt Sinus endstufe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
wer berechnet mir die Boxengrösse ?
Gurke28 am 31.01.2006  –  Letzte Antwort am 01.02.2006  –  10 Beiträge
gehäuse berechnung
addict am 03.04.2006  –  Letzte Antwort am 03.04.2006  –  2 Beiträge
Gehäuse-Berechnung
lichterkette am 06.01.2006  –  Letzte Antwort am 06.01.2006  –  8 Beiträge
Gehäuse berechnung für aussenbeschallung?
kleinermann84 am 17.11.2008  –  Letzte Antwort am 17.11.2008  –  7 Beiträge
Gehäuseberechnung
Graf_Gras am 23.03.2004  –  Letzte Antwort am 25.03.2004  –  10 Beiträge
Wer kann für mich ein Gehäuse bauen ?
Til1967 am 08.10.2018  –  Letzte Antwort am 11.10.2018  –  30 Beiträge
lsp gehäuse selber bauen aber wie?
Rainer-Zufall am 28.12.2007  –  Letzte Antwort am 29.12.2007  –  7 Beiträge
Gehäuse und Frequenzweichen berechnung, wie?
ImLiMiTeD am 13.10.2012  –  Letzte Antwort am 14.10.2012  –  13 Beiträge
Gehäuseberechnung für Velocity VXS 15
Nykon am 16.03.2005  –  Letzte Antwort am 17.03.2005  –  4 Beiträge
Subwoofer Gehäuse bauen
M@tz3 am 26.12.2010  –  Letzte Antwort am 26.12.2010  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.061 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedzipperpetra009
  • Gesamtzahl an Themen1.472.085
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.990.962

Hersteller in diesem Thread Widget schließen