Bitte um Beratung! Universelle Beschallung für PC & Studentenbude

+A -A
Autor
Beitrag
Arnop
Stammgast
#1 erstellt: 09. Okt 2005, 19:31
Hallo Selberbastler!

Also ich plane im Moment gerade eine
Beschallung für meine Studentenbude, die in erster
Linie für meinen PC gedacht ist, aber auch eine
gewisse Partytauglichkeit mitbringen sollte.

In Sachen Elektronik hab ich etwas Erfahrung,
Werkzeug wäre kein Problem, aber was
Lautsprecher angeht bin ich absoluter Anfänger.

Geplant ist momentan erstmal ein 2.1 System,
wobei der Subwoofer erstmal wegfallen soll.

-Die beiden Lautsprecher sollten also untenrum
nicht zu schwach kommen.

-Etwas Bastelei ist erwünscht.

-Platz ist nicht so wirklich vorhanden,
sonst hätt ich glatt mit Viechern geliebäugelt...

-ich hab nen TFT, Abschirmung spielt keine Rolle

-also ein gewisser Lärmpegel sollte schon erreicht werden...

-und wesentlich mehr wie 50€ pro Box ohne Holz und Amp
will/kann ich nicht ausgeben.

Nun habe ich mich mal bei den Strassacker Bausätzen
umgesehen und bin u .A. bei

-CT 182 (Preis, schön klein, aber Empfindlichkeit?, Bandbreite?)

-CT 193

-CT 189

und der Modifizierte CT218 mit Baßreflexrohr http://www.uibel.net/
hängengeblieben.

Welche haltet ihr für meine Zwecke am geeignetsten?
Gibt's da evtl. schon Erfahrungen mit den Bausätzen?
Habt ihr sonst noch Vorschläge?

Klar, die CT 193 ist teuer, aber bei den Anderen
müsste man noch den Preis für ein Aktivmodul hinzurechnen.

Evtl. bastel ich mir das selber, dann wohl in einem Extragehäuse, mal sehen vieviel Zeit ich habe.

Was ist von dem "Hypex PC AMP II" zu halten, bzw. gibts da
Alternativen?

Arno
Floriot
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 09. Okt 2005, 20:51
Wegen nem Amp schau mal auf www.41hz.com, da gibts was zum basteln...und recht preiswert.

MfG
Flo
MBU
Inventar
#3 erstellt: 09. Okt 2005, 21:14
Hallo Arno,

wenn Du nicht so hohe Ansprüche hast genügt folgender Amp vollkommen, vor allem wenn Du ihn mit PC-Lautsprechern vergleichst. Das Teil habe ich (u.a.) auch - klingt für den Preis (EUR 31 incl. Versand) nicht schlecht. Das Teil hat 2 * 12 Watt Sinus, was für die CT218 BR und vor allem für den Hörabstand am PC absolut ausreichend ist. Das Mini-Teil passt auch auf jeden Schreibtisch - Maße 180*140*65mm

http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Der Hypex PC AMP II istmit 99 Euronen völlig überteuert. Das sind "in richtigem Geld" ja fast 200 Mark und das für einen Amp ohne Gehäuse.


[Beitrag von MBU am 09. Okt 2005, 21:18 bearbeitet]
Arnop
Stammgast
#4 erstellt: 09. Okt 2005, 23:50
Hallo,

danke für die Tipps.
ich hätt sonst auch an den hier gedacht:
http://hifi.edvline.com/TDA.php
Das IC kostet 3,50€ bei Reichelt, Elkos+Trafo hab ich noch rumliegen,
Platine werd ich irgendwie hinkriegen.
Aber 25€ sind natürlich schwer zu toppen...

Der Verstärker ist auch eher das kleinere Problem,
mir gehts erstmal um die Boxen.

Wär nicht schlecht wenn noch jemand was zu denen schreiben
könnte.

Bei verwendung von kleineren Amps wäre ja auch der
Wirkungsgrad der Box nicht unwichtig.

"Hörabstand am PC" wird zwar bei mir meistens ausreichen,
aber im Falle eines Falles sollte auch noch etwas mehr
gehen. Also wie schon geschrieben, ein kleines bischen Druck
sollten Sie schon machen.
Thorsten-Fischer
Stammgast
#5 erstellt: 10. Okt 2005, 00:50
Hallo Arnop,
CT182, ist für dein vorhaben nicht geeignet weil selbst mit Sub Unterstützung bleib es ein Niedlicher kleiner aber erstaunlicher Lautsprecher. Da der Sub aber erstmal in der Warteschleife ist…?!
CT 189 wäre schon eher was, sofern die Gradient Chassis noch Lieferbar.
CT193 ist Full-Range schon ein Nettes Böxlein und braucht anfänglich auch KEINE Sub Unterstützung. Wirkungsgrad geht auch in Ordnung. Mit Tieftöner wird’s dann CT 205 schon nicht schlecht für den Preis.
Alternativ wären möglich, Uibels 6 l. Box mit Tang Band W4-655 oder Cyburgs Stick. Mit Späterer Ergänzung eines Sub oder Tieftöner dann als Fast.
Vielmehr ist bei 50 Euro pro box kaum drin. Denn bei 2 Wegerichen kommt noch die Weiche dazu die im Preis einem Sperr oder Saugkreis meist deutlich höher liegt.
Außer du nimmst dann Pollin Projekt 2 Weg Geschlossen mit einem 17er KW 180 oder KW 160 und einem Hochtöner, Preis kaum schlagbar Größe grade noch Praktikabel ca. 20 l.
Gruß
capacitor
dD1210
Stammgast
#6 erstellt: 10. Okt 2005, 02:43
Wie wäre es mit BL-Hörnern?

Die sind etwas kleiner als Viecher und auch etwas günstiger, sollten aber gleich laut gehen und spielen sogar etwas tiefer.
Party ist damit sicher auch gut möglich .

MfG David
das_n
Inventar
#7 erstellt: 10. Okt 2005, 08:20
ich würde dir ja die cyburgs sticks nahelegen. das verwendete chassis habe ich selber, und es dürfte für einen kleinen raum auch im bassbereich langen, wenn mal etwas gehobene zimmerlautstärke gehört wird.

http://www.hifi-foru...m_id=104&thread=4600
timo_bau
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 10. Okt 2005, 10:39
Ich habe nichts von den POSTs gelesen, deshalb nicht prügeln wenn ich was doppelt schreibe.

Also Studentenbude und gleichzeitig laut bedeutet zwei Regalboxen im 20 Literformat plus 12 oder 15 Zoll Sub in irgend einer Ecke,

Zunächst sollte man Klaren ob soviel platz zur Verfügung steht, ansonsten ist Pegelfest ausgeschlossen, da Membranfläche fehlt.

Ein system könnte dann so sein 17cm Bass mit 25 mm Kalotte und 12 oder 15 Zoll sub im 50 bis 100 Litergehäuse.

Ansonsten könnte man das ganze auch mit 20 cm Breitbändern in 20 Liter aufbauen, Pegelfest sind die mit Sicherheit, wenn ab 100 Hz eingesetzt wird, günstige 12 oder 15 Zoll Bässe gibts ab 100 Euro.

Gruß Timo
das_n
Inventar
#9 erstellt: 10. Okt 2005, 11:07
äääääh ich denke, so laut soll es nicht werden.
Arnop
Stammgast
#10 erstellt: 10. Okt 2005, 12:53
Ach ja:

Was ist denn vom CT 200 zu halten?
wenn man bedenkt, das der von 55-20000hz bei -3dB geht?
Also der Preis wäre hart an der Schmerzgrenze,
aber ansonsten wäre der Fast perfekt, vor allem nicht so groß.
Wenn man nur die Zahlen vergleicht, ist ihm der CT189 aber wohl doch überlegen, oder interpretiere ich das falsch?
Ich meine der 189 geht zwar nicht so tief, ist aber empfindlicher.

Nochmal ne Frage zu dem hochgelobten CT193, der entspricht doch prizipiell in etwa dem Viech oder?
Muß der auf dem Boden stehen um gut zu funktionieren?
CASA
Stammgast
#11 erstellt: 10. Okt 2005, 14:16
Hallo.
Entferne doch einfach ein unnötiges Objekt wie den Schreibtisch und baue ein größeres Kaliber à la Viech!
Gruss CASA
Arnop
Stammgast
#12 erstellt: 10. Okt 2005, 22:29
Also die Sicks gefallen mir von der Form nicht,
die Boxen sollten max 30-40 cm hoch sein.

Wär nicht schlecht wenn nochmal jemand eine
Hilfe zum Vergleich CT189, CT 200, und der
CT 193 geben könnte.
Ist der CT 200 das Geld wert?
Und wie ist das, wie muß man den Wert "Empfindlichkeit" eigentlich bewerten, große Empfindlichkeit = großer Wirkungsgrad = besser?
MBU
Inventar
#13 erstellt: 10. Okt 2005, 22:43
Hallo Arnop,

die CT193 sind sehr gut für das Geld, passen aber aufgrund ihrer Bautiefe (35 cm) definitiv auf keinen Schreibtisch.
pinkmushroom
Inventar
#14 erstellt: 10. Okt 2005, 23:05
abend^^

bei mir würden sie problemlos aufn schreibtisch passen

aber hat denn direkt jemand für z.b. das bl-horn einen abschirmvorschlag wenn man keinen tft hat?

den 2tb von "doctormase" gibts aber z.b. auch noch oder "bass-frit"s w4-hörnchen

gruß stefan
Thorsten-Fischer
Stammgast
#15 erstellt: 10. Okt 2005, 23:23
Hallo Arnop,
50 Euro und 80 Euro sind schon ein Riesen unterschied, du solltest dich schon festlegen sonst wird’s nie was.
CT 189 und CT 200 sind beides Zweiweger mit 17er TMT wobei ICH dem CT200 den Vorzug geben. Der DT-300 ist der „bessere“ Hochtöner im Tiefmittelton sind beide ähnlich. Nur ein Hörtest könnte dir sagen welcher dir mehr zusagt.
CT193 ist ein Breitbänder in einem Bassreflexgehäuse dessen BR Port als Hornförmiger Schacht geformt ist (KEIN HORN) der im direkten vergleich nicht mithalten wird, es sei den du stehst auf Hochtonschwächen. Auch im Pegel kommen sie nicht so weit, sind halt nur 13er.
Und Uibel sagte es schon, für Schreibtisch nicht/kaum geeignet.
Ein Subwoofer kannst du IMMER ergänzen.
Gruß
capacitor
Arnop
Stammgast
#16 erstellt: 11. Okt 2005, 23:09
Also die CT 200 wäre dann preislich echt oberste Grenze.
Von der Tiefe übrigens auch, aber sie müssen auch nicht
zwangsläufig auf den Schreibtisch, es wird wohl auf Wandmontage hinauslaufen.

Wie wären denn die CT 200 von der Montage, gibt's da Besonderheiten die einen Anfänger überfordern könnten?
Oberfräse erforderlich?

Und wie ist das mit den Bauplänen, wird da grundsätzlich was Brauchbares mitgeliefert? Ich frage nur, weil es auf der Strassaker HP nicht steht.


Und nochmal interessehalber, wie muß man den Wert "Empfindlichkeit" eigentlich bewerten, große Empfindlichkeit = großer Wirkungsgrad = besser?

Und was bedeutet die Angabe "Belastbarkeit" z.B. bei dem Visaton Tieftöner? 50Watt, bedeutet es, das er bei 50Watt
Schaden nimmt oder das die Verzerrungen ein bestimmtes Maß überschreiten?

mfg
Arno
Thorsten-Fischer
Stammgast
#17 erstellt: 12. Okt 2005, 02:06
Hallo Arnop,
Ist eine Geschlossene Box aus sechs Brettern, nicht was jemanden überfordern sollte. Oberfräse ist nicht nötig, wenn die Chassis bündig in der Schalwand sein sollen, kannst du auch mit einem 4-6 mm starken Platte (z.B. MPX Sperrholz) den Außendurchmesser der Chassis aussägen (Sehr genau und langsam) und dann auf die front aufleimen.
Wissen nicht, aber ich denke das besagte Händler Baupläne in ausreichender Qualität mitliefert.
Betrachte mal SPL, Wirkungsrad, Empfindlichkeit und Belastbarkeit, Watt und Ohm nicht gesondert sonder im Zusammenhang. SPL an 8 Ohm von 85 dB 1W/1m ist ein guter wert für Hifi Lautsprecher. Höherer SPL dann ist weniger Watt (Leistung) nötig um gleichlaut zu hören und andersrum. Belastbarkeit RMS, Nenn, Sinus = ist die Angabe die das/der Lautsprecher eine definierte zeit mit Signalen gefüttert wird und die muss er aushalten, dann ist er mit xxx Belastbar. Google mal ein bisschen, da steht einiges im Net.
Bei 85dB Spl an 8 Ohm und 50 Watt ist das schon ziemlich LAUT. Da dürfte bei heutiger Basslasstiger Musik schon eher die Mechanische Belastbarkeit erreicht sein (HUB).
Gruß
capacitor
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bitte um Beratung! Beschallung für meine Fernsehcouch max 50?
_Stephan_ am 16.12.2005  –  Letzte Antwort am 16.12.2005  –  5 Beiträge
Universelle Spikes Traversen für Standlautsprecher
kotalla am 01.04.2017  –  Letzte Antwort am 13.07.2018  –  14 Beiträge
Boxen für die Studentenbude
Child_inTime am 08.10.2010  –  Letzte Antwort am 05.11.2010  –  15 Beiträge
Projekt audiophile Studentenbude
hermes am 26.06.2005  –  Letzte Antwort am 02.07.2005  –  67 Beiträge
Beratung: PC Lautsprecher
hifihu am 25.02.2013  –  Letzte Antwort am 25.02.2013  –  10 Beiträge
Beratung: PC Lautsprecher
Bubbleman am 23.01.2014  –  Letzte Antwort am 24.01.2014  –  8 Beiträge
Lautsprecherbau (Beratung bitte)
maxi93* am 07.06.2011  –  Letzte Antwort am 07.08.2011  –  31 Beiträge
Erster Selbstbau für Studentenbude
T.Liebl am 07.10.2014  –  Letzte Antwort am 07.10.2014  –  3 Beiträge
Beratung für Lautsprecher(bausatz)
--markus-- am 06.08.2011  –  Letzte Antwort am 10.08.2011  –  13 Beiträge
PC- BB Lautsprecher bauen / Beratung
LooneyStep am 27.01.2014  –  Letzte Antwort am 09.02.2014  –  69 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.648 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitglieddicki18_
  • Gesamtzahl an Themen1.473.187
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.010.866

Hersteller in diesem Thread Widget schließen