Gehäusebau Visaton TIW 200 XS - einige Fragen

+A -A
Autor
Beitrag
MetalWarrior
Stammgast
#1 erstellt: 13. Dez 2005, 01:28
Hallo!

Ich möchte mir für meine beiden neuen TIW 200 XS nun die "entgültigen" Gehäuse bauen. Bisher habe ich nur einen von ihnen in einer Testbehausung aus 39 mm starker Spanplatte sitzen und nicht sehr auf Form und Optik geachtet.

Bei den neuen Gehäusen (wahrscheinlich 28 mm MDF) will ich mich zum ersten mal mehr anstrengen, sodass sie hoffentlich etwas besser werden, als meine bisherigen Subwoofer-Gehäuse.

Dazu habe ich ein paar Fragen:

Ist es unbedenklich einen sehr geringen Abstand zwischen Chassiskorb und Gehäuse-Seitenwänden zu haben? Ich möchte die Gehäuse nämlich so schmal wie möglich halten und frage mich nun, ob die Steifigkeit der Frontplatte verringert wird, wenn man nur ca. 1 cm (oder noch weniger) Abstand vom Korbäußeren bis zur Seitenwand einhält. Ist es vielleicht besser, mehrere cm frei zu lassen?

Des weiteren interessiert mich, ob es 5 mm starke MDF Platten gibt. Ich will so eine auf die dicke Frontplatte aufbringen und zwar mit einem größeren Loch als in der Frontplatte, sodass das Chassis quasi versenkt ist. Ist das ohne weiteres möglich, oder sollte ich es vielleicht lassen? Hat es eigentlich auch nicht-optische Vorteile, das Chassis zu versenken? Mehr Stabilität, weniger Schwingungen?

Meine vorerst letzte Frage: Ist es bei einem 35 Liter Gehäuse aus 28er MDF noch sehr ratsam, Verstrebungen anzubringen, oder kann man das in diesem Fall bleiben lassen, ohne große Nachteile zu verursachen (Schwingung)? Es kommen übrigens pro Gehäuse 3 Packungen Sonofil zum Einsatz.


Ich freue mich auf Antworten und vielleicht ein paar Tipps für einen eher ungeübten Gehäusebauer.

Ich hoffe, dass wir bald wieder eine funktionierende DigiCam haben, damit ich das Ganze auch mit ein paar Bildchen und etwas Text vorstellen kann...




Schöne Grüße Sven !!!
CASA
Stammgast
#2 erstellt: 13. Dez 2005, 01:43
Hallo.

Ich würde mehr als einen cm Spiel lassen. Verstrebungen sind wohl nicht unbedingt nötig, aber der kleine Aufwand sollte es einem wert sein um sein Gewissen zu beruhigen.
Wenn das Chassis eingesenkt werden soll macht man das eigentlich mit einer Oberfräse für die man sich einen Fräszirkel baut.
Nun fräßt man erst den Außendurchmesser in der Einfrästiefe und dann die Öffnung mit dem kleinen Durchmesser.
Eine günstige Fräse tut es für den einmaligen Einsatz auf jeden Fall.

Gruss CASA
JoschL
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Dez 2005, 10:59
Hallo,
ich baue auch gerade zwei Subs mit dem TIW200xs. Die schmale Frontplatte wird keine Probleme geben (bei mir 22cm breit auf der Innenseite). Die schmalen Stege haben ja direkten Kontakt zu den beiden Seitenwänden und sind dadurch stabil.
Das Aufdoppeln der Schallwand halte ich für eine gute Idee. Das habe ich auch schon oft gemacht. Man spart sich die Fräse und kann mit der dünnen Platte auf der Front die breiten MDF Kanten der Seitenteile verdecken. Damit hat man auch eine Menge Spachtelarbeit gespart wenn man lackieren will
Und natürlich wird die Front dadurch auch stabiler.
Trotz 28mm Plattenstärke würde ich pro Wand, ausser der Schallwand, eine Versteifung einbringen.
Wünsche viel Spass beim bauen.
Grüße
Josch
nailhead
Stammgast
#4 erstellt: 13. Dez 2005, 11:48
Hi!
Bei einem reinen subwoofer bringt der geringe Seitenabstand keine Nachteilehat ja nach oben und unten genug 'luft' und außerdem ist ja das korbdesign vom chassi in diese richtung auch gut ausgelegt - schmale stege.
Versteifungen schaden nie

MDF in 5mm Stärke hat nicht jeder Baumarkt, dafür aber HDF in 3 und 5mm, ist dem MDF sehr ähnlich. Ich würd dir aber auch raten ne billig fräse zu kaufen, gibt's schon ab 30 euro und für ein paar mal zu fräsen langt die auch. Damit kannst du z.B. auch die kanten auf der front um 45° anfasen, das bringt eine schmalere optik, auf die du ja sowieso aus bist.

Gruß Andy
MetalWarrior
Stammgast
#5 erstellt: 13. Dez 2005, 12:27
Hi!

Also, Versteifungen werde ich dann auf jeden Fall einsetzen. Ist dann doch sicherer.
Und ich werde das Gehäuse ziemlich schmal halten, denke ich.

HDF kenne ich. Ich werde mal schauen, was so eine dünne Platte kostet. Ich hab diese "Art der Versenkung" beim RiPol30 gesehen und fand das eine coole Idee. Würde das schon machen wollen, wenn die Platte nicht übermäßig teuer ist, für ihre geringe Stärke.

Andererseits hat mein Vater schon eine Oberfräse hier (jetzt werdet ihr mich sicher steinigen ) und die andere Variante wäre möglich. Er hat sie bisher nur nie eingesetzt und meinte, dass er keine Ahnung davon hat (warum hat er sie nur gekauft, frage ich mich ). Ich muss mal ein bischen was über den Umgang damit lesen.

Schaun mer mol, was letztendlich gemacht waird...


@ Joschl: Dann sind wir ja schon drei! x-sphere ausm Forum baut auch gerade 2 Stück auf.
Baust du geschlossen oder Bassreflex?



Danke schonmal und Gruß, Sven !!!
JoschL
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Dez 2005, 17:34
Hola Sven,

es werden 35ltr geschlossen. Ich habe vor ein wenig mit Linkwitz Entzerrung zu experimentieren. Habe noch massig OPs rumliegen und da der TIW200xs ja auch einiges an Hub macht ist das vielleicht nicht schlecht.

Wie wird denn bei euch das Finish? Ich werde furnieren...hoffentlich klappt das ordentlich

Grüße
Josch
JoschL
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Jan 2006, 11:36
Hallo,
so...nun ist endlich schon mal eine der Basskisten fertig geworden.

http://img29.imageshack.us/img29/8615/02cimg01939bn.jpg

Das Furnier ist Makassar. Sehr hartes Holz und vielleicht nicht optimal um es in der Wohnung zu verarbeiten aber es hat ganz gut geklappt.

http://img17.imageshack.us/img17/5200/01cimg01923mp.jpg

Die Oberfläche habe ich mit Schellack poliert...gibt dicke Arme aber es lohnt sich.

http://img30.imageshack.us/img30/443/03cimg02054tv.jpg

Der Verstärker und die Weiche liegen noch als nackte Platine in der Gegend aber mit dem Subsonicfilter bei 34Hz und der oberen Grenzfrequenz von 70Hz spielt die Kombi schon sehr gut. Der Sub fügt wirklich nur hinzu was vorher gefehlt und wirkt sich nicht negativ auf die Eigenschaften der BB aus. Die müssen dann nur noch ein Makassar Gewand bekommen und die FASTeriche sind fertig.

Grüße
Josch


[Beitrag von JoschL am 17. Jan 2006, 11:45 bearbeitet]
MetalWarrior
Stammgast
#8 erstellt: 18. Jan 2006, 16:47
Ei, das sieht ja schon sehr fein aus.
bei mir wird sich der bau nun doch etwas verzögern, da mein Mountainbike einiges an geld verschlingt...

Welche Maße hat das Gehäuse denn?


Gruß, Sven !!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Visaton TIW 200 xs --- Produktionsfehler?
KAIO am 08.02.2006  –  Letzte Antwort am 10.02.2006  –  7 Beiträge
Visaton TIW 200 XS 8 OHM
spartafux am 23.11.2006  –  Letzte Antwort am 27.11.2006  –  42 Beiträge
Visaton TIW 200 XS im Schmackshorn sinnvoll?
FostexFan2 am 31.12.2012  –  Letzte Antwort am 01.01.2013  –  12 Beiträge
gehäuse für TIW 200 XS 8Ohm
maciora am 07.09.2006  –  Letzte Antwort am 07.09.2006  –  3 Beiträge
3 Wegebox aus Visaton Tiw 250 XS ?
master-psi am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 15.05.2009  –  18 Beiträge
Baubericht Visaton Sub T-20.39 mit TIW 200 XS *Fotos*
BananaJoe am 04.08.2006  –  Letzte Antwort am 25.11.2006  –  13 Beiträge
Peerless XLS 10 oder Visaton TIW 250 XS
jankfud am 29.06.2006  –  Letzte Antwort am 24.11.2006  –  18 Beiträge
Visaton TIW 350
Abbadon am 12.09.2004  –  Letzte Antwort am 12.09.2004  –  4 Beiträge
Visaton TIW 250
sth am 20.10.2005  –  Letzte Antwort am 25.10.2005  –  6 Beiträge
Visaton TIW 250
lausebengel am 18.05.2006  –  Letzte Antwort am 19.05.2006  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.152 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliednickerwintot
  • Gesamtzahl an Themen1.472.259
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.994.107

Hersteller in diesem Thread Widget schließen