Probleme mit Lautsprecherimpendanz

+A -A
Autor
Beitrag
ludilein
Inventar
#1 erstellt: 03. Jan 2006, 20:48
Habe eine Komaktanlage (MCM 5) von Philips! Und gestern habe ich die Anleitung durchgeblättert und festgestellt das die Boxen eine Impendanz von 6 Ohm haben! Soweit nicht schlimm nur ungewöhnlich! Aber der Lautsprecherausgang ist natürlich nicht für den Betreib mit anderen Boxen ausgelegt! Er braucht am LS-Ausgang größer/gleich 12 Ohm! Das Disqualifiziert ja schon 4 Ohm Boxen, oder? Bleiben 8 ohm bei denen ich die Lautstärke aufdrehen muss! Aber die DIY-Boxen die ich ins Auge gefasst hatte sind fast alle mit 4 Ohm! Ist jetzt blöde! Kann ich die 4 Ohm Boxen vielleicht so umbauen das daraus 8 (lieber 6) Ohm Boxen werden? Vielleicht ganz lapidar durch einlöten eins Wiederstands? Oder muss ich die 8 Ohmer nehmen oder vielleicht einen ganz neuen Verstärker kaufen?
HELP!
eBernd
Stammgast
#2 erstellt: 03. Jan 2006, 21:15
Hallo,


Er braucht am LS-Ausgang größer/gleich 12 Ohm!


Ja watt denn nu, 6 oder 12 Öhm?!

Also, wenn du auf absehbare Zeit nicht an einen anderen (gebrauchten?) Amp kommst, scheiden 4 Ohm Boxen eigentlich aus. Obwohl ich auch schon an solchen Anlagen 4 Ohm-Boxen (aber nicht im Dauerbetrieb auf Volllast) betrieben habe.
Natürlich schützt ein 1,8 oder 2,2 Ohm Widerstand entsprechender Belastbarkeit den Amp, aber er schluckt auch Leistung (also Vol.-Regler wieder mehr aufreißen) und verändert auch den Klang (Stichwort: stark erhöhter Dämpfungsfaktor -> schlechtere Kontrolle -> unsaubere Bässe).
Dann eher 8 Ohm-Boxen - wenn du dich dazu durchringen kannst.
Ist die Anlage denn diese Klimmzüge überhaupt "wert"? (Ich kenn sie nicht)
Gruß, Bernd
ludilein
Inventar
#3 erstellt: 03. Jan 2006, 21:49
Naja für ne Komaktanlage ist sie schon recht gut! Aber halt nur für eine Komaktanlage!
Die Anleitung wiederspricht sich da ein bisschen! Angegeben ist 12 Ohm! Auf für die Lautsprecher! Allerdings ist so ein kleines Ergänzungsblatt (Errata) dabei wo draufsteht das die Lautsprecher eine Impendanz von 6 Ohm haben! ich denke mal das die Angabe für den Verstärker die Summe von beiden Lautsprechern ist!
Gibts Nachteile bei 8 Ohm Boxen?
Könnte mir natürlich einen gebrauchten Amp irgenwoher besorgen! Aber dann brauche ich ja auch noch einen Cd-Player! Die Anlage hat keine Line-Out! Oder kann ich das über den Kopfhörer anschluss machen? Okay ist ganz schön aufwendig! Aber dann hätte ich mir die 150€ ja auch sparen könne und gleich was besseres kaufen können! Mist!
Klaus_N
Stammgast
#4 erstellt: 03. Jan 2006, 23:09
Im Vergleich zu 6 Ohm ist bei 8 Ohm die maximale Ausgangsleistung etwas geringer, passieren kann aber nichts dabei.
ludilein
Inventar
#5 erstellt: 04. Jan 2006, 15:39
Also sind die Boxen etwas leiser? Naja habe mal im lautsprechershop geguckt aber fast alle Cheap Tricks und die Grünanlage haben eine Impendanz von 4 Ohm! Ist echt blöd!

Mal was anderes: wenn ich jetzt einen Verstärker bekomme wie ist dann die Klangqualtität wenn ich meine Komaktanlage, quasi als Zuspieler, über den Kopfhörerausgang anschließe? Die anlage hat nämlich keinen Line-out!!!
eBernd
Stammgast
#6 erstellt: 04. Jan 2006, 16:09

...über den Kopfhörerausgang anschließe?


Gehen tut das. Nur du kriegst dadurch natürlich die Qualität - oder Nicht-Qualität - der Endstufe der Kompakt-Anlage mit. Manchmal ist es besser mit je zwei Widerständen einen Spannungsteiler zwischen KH-Ausg. und Power Amp Eingang zu schalten. Muß man ausprobieren...

Man kann evtl. - etwas Ahnung von Elektronik vorausgesetzt - einen Line Out in die Anlage frickeln, dh. ein Signal vor dem Power Amp (meist ICs wie TDAxxxx o. ä. in solchen "Kompakten") abgreifen und auf zwei Cinch-Buchsen legen. Garantie ist dann wohl futsch...

Gruß, Bernd
Justaf
Inventar
#7 erstellt: 04. Jan 2006, 16:12
Kann sein, daß Du mit dem Kopfhörerausgang den Eingang des Amps "überfährst".

Auf jeden Fall solltest Du die Anlage dann sehr vorsichtig aufdrehen, je nachdem wieviel Power der interne Kopfhörerverstärker Deiner Kompaktanlage hat...

Ausserdem könnte ich mir vorstellen, daß es da Probleme mit Aus- und Eingangsimpedanzen geben kann, davon habe ich aber keine Ahnung.
Kann da jemand evtl. noch was zu sagen?
ludilein
Inventar
#8 erstellt: 04. Jan 2006, 16:14
Habe eigentlich kein Problem mit basteln, nur hier habe ich noch 1 Jahr Garantie...! kann es da große Unterschiede in der Qualität bei der Endstufe geben?

Vielleicht kann ich die Anlage ja auch verkaufen.. aber max. für 100€, die ja dann wohl für den Amp draufgehen würden...! und ich brauchen noch einen "zuspieler"
ludilein
Inventar
#9 erstellt: 04. Jan 2006, 16:17
ja das ist auch noch so 'ne Sache: der KH-Ausgang ist erst ab 32 Ohm aufwärts bis 1000 Ohm! Habe aber auch schon 4 Ohm KHs an dem Ding betrieben! Da wusste ich das ja auch noch nicht!

Ach so: wie stark ist denn der Qualitätsverlust wenn ich wiederstände zwischenschalte? Denn das wäre ja die einfachste Lösung!


Noch was: wie wäre es denn wenn ich die neuen Boxen zusätzlich zu den anderen anschließe? Aber dann habe ich ja auch 2 Boxenpaare die alle durcheinander spielen..


[Beitrag von ludilein am 04. Jan 2006, 16:43 bearbeitet]
eBernd
Stammgast
#10 erstellt: 04. Jan 2006, 21:40
Hallo,

also Kopfhörerausgänge bei Verstärkern in der Preisklasse (und auch bei doppelt so teuren) sind einfach über einen Widerstand (100...220 Ohm) angezapfte Lautsprecherausgänge

Da schadet m. W. auch ein falscher K(n)opfhörer nicht.

Wiederstände erzeugen in dieser Anwendung keinen Qualitätsverlust - sie senken einfach nur den Pegel.
Einfache Metallfilmwiderstände (typisch 0,5...0,6 W Belastbarkeit 1% Toleranz, kosten 4...10 Cent/Stück)reichen.

Zum Austesten der richtigen Werte nimmt man einen kleinen Trimmer (4k7...10k, <1€) als Spannungsteiler, stellt ihn so ein, daß es lautstärkemäßig paßt, mißt die Teilwiderstände des Trimmers mit nem Multimeter und ersetzt sie durch die nächstliegenden Werte mit Metallfilmwiderständen.

Mit den Ein- und Ausgangsimpedanzen liegst du da auf der sicheren Seite.


...die neuen Boxen zusätzlich zu den anderen anschließe...


Willst du Stereo hören oder einfach nur Pegel haben

Gruß, Bernd
ludilein
Inventar
#11 erstellt: 04. Jan 2006, 22:12
Ist das also ein Bauvorschlag um den Kopfhörerausgang als Line-Out zu mißbrauchen?
meinst du mit Trimmer ein Poti?

Die ganze Sache ist jetzt nicht mehr ganz so dringent. Habe gerade die 2TBs gehört und bin hin und weg! Ich glaube die hatten 8 Ohm Impendanz! Wenn nicht..... dann brauch ich natürlich doch noch Hilfe!
Hätte dann aber noch Geld über um mir einen neuen/gebrauchten Amp zu kaufen! Was ist denn da im Moment gut und nicht so teuer?
eBernd
Stammgast
#12 erstellt: 04. Jan 2006, 23:47
Hallo,

Ja, genau, ein selbstgemachter Line-Ausgang.
Ein Trimmer ist ein Poti ohne Achse, verstellt man mit Schraubendreher, kostet deutlich weniger als ein Poti...

2TB sind meines Wissens 8-Öhmer.
Da kommen wird der Lösung doch wohl schon näher

Aktuelle Amps? Da bitte ich andere ums Wort. Hab nur (ur)alte und selbstgebaute Amps

Gruß, Bernd
ludilein
Inventar
#13 erstellt: 05. Jan 2006, 19:09
Wie gesagt! Ich bin von den 2TBs so beeindruckt! Und da sie 8 Ohm haben ist das Problem erst mal "gelöst"!
jetzt ist mir auch klar was Trimmer sind! Runter von der Leitung Ludwig!!!
Aber der Vorschlag ist troztdem nicht schlecht! Wenn ich einen neuen Verstärker kaufe (mit dem bauen hast du mich auf eine Idee gebracht! kann man auch CD-Player bauen? ) dann wird das sicher wieder aktuell und ich krame den Thread noch mal raus!
Danke für die Hilfe!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schon wieder 4 und 8 Ohm Boxen:
Andi9N am 12.01.2007  –  Letzte Antwort am 12.01.2007  –  3 Beiträge
4 Ohm Boxen an 8 Ohm Verstärker ?
Canon18 am 21.08.2010  –  Letzte Antwort am 21.08.2010  –  2 Beiträge
Umbau 4 Ohm Boxen möglich?
Parkboutique am 10.02.2008  –  Letzte Antwort am 11.02.2008  –  8 Beiträge
8 Ohm Boxen gesucht
/Wolf/ am 04.10.2010  –  Letzte Antwort am 27.10.2010  –  2 Beiträge
8 Ohm Chassis an 4 Ohm Weiche ?
schnuddel55 am 27.11.2007  –  Letzte Antwort am 29.11.2007  –  17 Beiträge
Umrechnung von 4/8 Ohm auf 6 Ohm
highfreek am 25.02.2010  –  Letzte Antwort am 25.02.2010  –  8 Beiträge
4 Ohm Hochtöner an 8 Ohm Frequenzweiche
Boxen_Bauer am 01.03.2010  –  Letzte Antwort am 02.03.2010  –  3 Beiträge
8 Ohm und 4 Ohm?!?
Johnyboy am 20.11.2004  –  Letzte Antwort am 20.11.2004  –  4 Beiträge
8 Ohm Chassis in 4 Ohm Box ?
am 31.12.2006  –  Letzte Antwort am 03.01.2007  –  7 Beiträge
subwoofer frequenzweiche sub 100 - 4 ohm impendanz?
headbang0r am 15.09.2008  –  Letzte Antwort am 16.09.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.597 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliedherriup
  • Gesamtzahl an Themen1.473.127
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.009.949

Hersteller in diesem Thread Widget schließen