Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Stresstest: "Shades of grey" / Black Widow Leinwand

+A -A
Autor
Beitrag
Real_
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Aug 2012, 16:31
Hallo zusammen,

aktuell habe ich geplant, mein Glück mit einer Black Widow Leinwand zu versuchen. Zu diesem Zweck
arbeite ich derzeit an einer hängbaren Festleinwand aus GKP.

Um mein bisher eher theoretisches Wissen mit ein paar Erfahrungen zu ergänzen, wollte ich zwischen-
durch mal ein paar Tests absolvieren. Ich wollte einfach ein besseres Gefühl dafür bekommen, welcher
Content unter welchen Tageslichtbedingungen, in welcher Qualität möglich ist ... und wie sich hierbei
eine graue Leinwand verhält.

Zu diesem Zweck habe ich die heutigen worst-case Bedingungen asugenutzt:
Strahlender Sonnenschein, 12:00 Mittags, lediglich Jalousien zur Verdunkelung verwendet, eine
Doppelflügel-Terassentüre gar nicht verdunkelt. Unter diesen Lichtbedingungen war das Lesen eines
Buches noch problemlos möglich.
Und um diese beamerfeindlichen Bedingungen noch weiter zu stressen, habe ich u.a. "The Descent"
zugespielt (ein sehr dunkler Film, bei dem Schwarz schonungslos absaufen muss...).

Bei den Fotos habe ich die manuellen Einstellungen immer ein wenig nachgebessert, um möglichst den
Zustand auf den Fotos zu zeigen, den ich auch optisch wahrgenommen habe.

Setup: Wohnzimmer nicht optimiert, dunkler Boden, helle Wände und Decke
Mobiliar: Sehr hell, teilweise weiß hochglänzend
Technik: Epson TW 6000, Modus Dynamik (Defaulteinstellungen, unkalibiert)
Fotos: Art of Flight, The Descent, Unsere Erde

P1040644_
(Die Wand hinter (bzw. über) den Farbmustern ist einfach Dispersion weiß matt)

Und die erwähnten Screenshots :

P1040650

P1040653

P1040654

P1040655

P1040665

P1040669

P1040674

P1040676

P1040679

P1040680

P1040681

P1040682

P1040684

P1040686

P1040690

P1040691

P1040693

P1040699


[Beitrag von Real_ am 19. Aug 2012, 16:33 bearbeitet]
Beamer4U
Inventar
#2 erstellt: 21. Aug 2012, 07:36
Hallo, diesen Beitrag finde ich gut. Zu welchem Ergebnis kommst Du nach Deinem Test?

Grüße Thomas
Real_
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Aug 2012, 10:59
Hallo Thomas,

der Test hat mir zumindest ein paar Praxiserkenntnisse in meiner relativ beamerfeindlichen Wohnzimmerumgebung beschert (was ich aber zugunsten
des Raumdesigns ohnehin bewusst/billigend in Kauf genommen habe).

Meine persönliche Einschätzung ist somit :

Der beste Kompromiss für mein Setup scheint mir die ganz hellgraue Variante (mit nur 3% Schwarz-Beimischung) zu sein. Hierbei empfinde ich "weiß"
noch als "weiß genug" (im nicht 1:1 Vergleich mit der weißen Oberfläche wird die Abdunkelung kaum mehr bemerkbar sein) und schwarz wird schon spürbar dunkler - wodurch für mich subjektiv der Gesamt-Bildeindruck bereits deutlich verbessert wird.

Ich möchte aber noch einmal darauf hinweisen, dass dies nur ein "worst case Prüfaufbau" war. In der Praxis werde ich selbstverständlich immer so gut
als möglich verdunkeln ... der entspr. Trend ist aber der gleiche -> schon eine nur "lichtgraue" Projektionsfläche "hilft" den schwarzen Bildinhalten bereits enorm ohne helle Inhalte drastisch zu schädigen.
Und in Kombination mit weiteren Maßnahmen zur Raumoptimierung bin ich überzeugt, zu einem (für mich) sehr guten Bildergebnis/-erlebnis zu gelangen.


Real

PS: Wie aber auch eingangs erwähnt, ist mein aktueller Plan A erstmal der Versuch, eine BW-Leinwand zu verwenden.
Digitangel
Stammgast
#4 erstellt: 22. Aug 2012, 14:08
Aber soll die Black Widow Mischung nicht genau den Effekt haben schwarz zu verbessern und gleichzeitig Weiß nicht abzudunkeln ?
Bei einer reinen Graumischung wird sich immer irgendwann der Effekt einstellen dass das Bild zu dunkel wird, da sich der Kontrast ja nicht ändert.
Die BW-Mischung soll doch die Kontraste spreizen; bei Dir sehe ich nur ein immer dunkler werdendes Bild.
Beamer4U
Inventar
#5 erstellt: 22. Aug 2012, 14:21
Ich sehe das ähnlich wie Digitangel. Das Bild wird immer Dunkler bis fast zur Unkenntlichkeit. Es nütz ja nichts dem " Restlicht " den Kampf anzusagen und gleichzeitig das projezierte Bild zu vernichten. Nach dem Motto: Krankheit beseitigt, Patient tot. Ich sehe die Tendenz bestätigt das in vielen Fällen eine normale graue Leinwand nicht sinnvoll ist.
High Contrast Leinwände schaffen es den Kontrast zu erhöhen, haben aber auch Nebenwirkungen.
Gruß Thomas
Real_
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Aug 2012, 18:36
Hallo Kollegen,
ich bin vollinhaltlich bei euch. Aber sollte ich zb ein Problem mit der Helligkeit einer BW Leinwand haben, weiß ich jetzt schon, was ich alternativ mache ...
Real


[Beitrag von Real_ am 23. Aug 2012, 06:11 bearbeitet]
Beamer4U
Inventar
#7 erstellt: 22. Aug 2012, 19:13
Da hast Du recht. Eine graue Leinwand kann Sinn machen wenn die eine oder andere Gegebenheit stimmt.
Digitangel
Stammgast
#8 erstellt: 23. Aug 2012, 08:12
Nicht falsch verstehen; ich halte (leicht-) graue Leinwände durchaus für sinnvoll. Bei meinem Infocus SP8600 habe ich eine ebensolche im Einsatz, da der Beamer sehr hell ist und öfters auch einmal bei Halbdunkel geschaut wird.
Für den Test, den Du gemacht hast, wäre eine Black Widow Mischung in verschiedenen Tönungen sinnvoll gewesen (siehe auch entsprechende Threads im avs-Forum). Dann kann man für seine Raumsituation die optimale auswählen.
Aber nur eine gewöhnliche Graumischung verschiedener Schwarzbeimengungen zu vergleichen macht nicht viel Sinn; das Bild versumpft immer mehr und man ist geneigt dem reinen Weiß den Vortritt zu lassen da das Bild einfach strahlender und stimmiger wirkt.

Das genau ist ja der Vorteil solcher High Kontrast Leinwänden: Schwarz wird runtergezogen, Weiß bleibt strahlend. Natürlich darf man nicht übertreiben; Hotspots sind sehr unangenehm beim Schauen. Aber im avs Forum sind doch bereits die effektivsten Mischungen beschrieben; warum nicht einfach übernehmen ?
Real_
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 23. Aug 2012, 11:07
Genau deshalb werde ich ja auch eine BW-Leinwand erstellen (die klassische 4:1 Mischung).

Ich fand jedoch bei meinem ggstdl. Test interessant, dass die hellste, graue Variante den stimmigsten (im Sinne von "ausgewogensten") Bildeindruck vermittelte. Hätte ich mir blind eine einfache graue Leinwand erstellt, hätte ich (mangels Erfahrung) vermutlich eine dünklere Tönung gewählt.

Wo ich dir jedoch absolut zustimmen muss ist, dass man keinen "Nebeneinander-Vergleich" weiß vs grau machen sollte ... da die Helligkeitsreduktion der hellen Bildbereiche im direkten Vergleich einen falschen Eindruck vermittelt.
Digitangel
Stammgast
#10 erstellt: 23. Aug 2012, 12:50
Ich verstehe den Test aber immer noch nicht:
Warum werden Graustufen verglichen wenn man ne BW Leinwand will ?
Real_
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Aug 2012, 06:46
hallo digitalangel,

da du offensichtlich meine einleitenden worte im start-thread nicht gelesen hast, hiermit die entspr. kurz-antwort : "warum nicht ?"

ich war einfach neugierig, hatte betr grauer projektionsfläche überhaupt nur theoretisches wissen, alles was benötigt wurde in griffweite und meine fest-leinwand zum streichen mit bw ist noch nicht ganz fertig...

real


[Beitrag von Real_ am 24. Aug 2012, 06:46 bearbeitet]
Digitangel
Stammgast
#12 erstellt: 24. Aug 2012, 11:00
Okay...
Owel
Stammgast
#13 erstellt: 24. Aug 2012, 21:37
Wann dürfen wir dann den Test der BW sehen?
Real_
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 25. Aug 2012, 08:18
Ich werde noch diese Wochenende das Auto Air Aluminium bestellen und hoffe auf eine Zustellung bis Ende kommender Arbeitswoche.
Somit sollte ich vermutlich nächstes Wochenende fertig werden.
Owel
Stammgast
#15 erstellt: 16. Sep 2012, 14:16
Und? ich (und andere sicher auch) warte gespannt!
Real_
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 16. Sep 2012, 18:45
Tja, hab schon "befürchtet", dass jemand auf ein Update wartet.

Leider war es mir (trotz schriftlichter Zusage eines lokalen Baumarkt per email) nicht möglich,
die Grundfarbe zu bekommen. Und so komisch das klingt, jetzt gibt es nurmehr ein Fachge-
schäft, das mir da aus der Patsche helfen könnte ... ein anderer Fachhändel meinte, dass das
Problem die matte(!) Latexfarbe sei, seidenmatt hätte jeder ... na toll.

Sobald ich weiterkomme, poste ich. Versprochen !
Real_
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 19. Sep 2012, 18:23
Nun ist es vollbracht, die Black Widow ist in Betrieb.
Gesamtfazig vorweg, ich bin begeistert ! Eine dermaßen gute Bildqualität im Wohnzimmer, für so kleines Geld, ist schlichtweg genial.

Aber mal der Reihe nach ... & ein paar Screenshots

Folgendes habe ich verwendet :
Black Widow Grundfarbe, vom Fachhändler gemischt, 1 Liter
Auto Air Aluminium, 120 ml

Gemischt habe ich 480ml der Grundfarbe, 120ml AAA, 30ml Wasser

P1040737_

P1040738_

Meine Leinwand ist ca 280cm breit und trotz Grundierung mit grauer Dispersion, bin ich gerade mal so ausgekommen.
Der übrig gebliebene Rest :
P1040740

Ein kleiner Tipp am Rande für all jene, die auf stark saugenden Untergründen streichen (so wie ich zB auf Gipskartonplatten): Es ist enorm hilfreich, wenn man vor dem Streichen die gesamte Fläche mit einem Schwamm anfeuchtet, um die Saugwirkung zu reduzieren.

Nun lasse ich einfach mal Bilder "sprechen". Besonders beachtenswert ist hierbei wohl der Vergleich des Schwarzwertes, besonders wenn man bedenkt, dass ich eingangs die Variante "3% Schwarz-Abtönung" als besten Kompromiss idenfiziert hatte.
(Fotos: The Descent, Star Trek, Metallica - Livekonzert Frankreich, Qlimax 2009, The Art Of Flight, 300)

P1040786_

P1040787

P1040788

P1040789

P1040790

P1040791

P1040792

P1040793

P1040794

P1040795

P1040796

P1040797

P1040798

P1040799

P1040800

P1040804

P1040812

P1040818
(Gesamtansicht, leider ein wenig unscharf)
Liquidspace
Stammgast
#18 erstellt: 19. Sep 2012, 19:56
Da sieht gut aus - was hat alles zusammen gekostet?
Padolfus
Stammgast
#19 erstellt: 19. Sep 2012, 21:03
Boah,

den Unterschied sieht man sogar auf dem PC Monitor.
Das probiere ich auch mal bei mir.
Real_
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 19. Sep 2012, 22:37
Die Kosten haben ungefähr betragen:
20 EUR Gipskartonplatten
10 EUR Basisfarbe
10 EUR Auto Air Aluminuim
10 EUR Versandkosten AAA
10 EUR Div., zB Spachtelmasse, Rolle
20 EUR Rahmen mit DC-Fix (muss ich
erst installieren/bekleben)

Ich würde also grob 80 EUR für so eine Leinwand veranschlagen.
Padolfus
Stammgast
#21 erstellt: 20. Sep 2012, 14:26
Hej,

zum Thema rollen der Farbe. Wie sieht bei dir nun die Oberflächenstruktur aus? Vielleicht kannst du mal ein Marko-Bild machen mit einer Vergleichsmöglichkeit (Münze daneben oder so).

Habe bisher eine 5mm Hartfaserplatte im Einsatz. Beideitig geschliffen. Die eine Seite habe ich mit normaler Innenfarbe (Dispersionsfarbe) weiß 3 mal gerollt. Dadurch habe ich natürlich eine leichte Oberflächenstruktur bekommen. Bin natürlich jetzt am überlegen, ob ich diese weiße Fläche mit BlackWidow übermale oder die andere, noch ungenutzte Seite neu streiche.

Meine Leinwand ist 170 cm breit, das Wohnzimmer komplett abdunkelbar. Dafür hat mein Beamer (Epson EMP-TW520) aber auch nur 1400 ASNI Lumen. Fürchte, dass die BlackWidow zuviel Licht schluckt. Habe mal von einem durchschnittlichen Gain von 0.64 gelesen. Das wären bei NULL Umgebunsglicht rechnerische 550 Lux, die da übrigbleiben. Klar, die Alupartikel sollen helle Bildbereiche besser reflektieren.... Dafür hätte ich rechnerisch aber auch einen Schwarzwert von 0.134 min. Lumen verglichen zu 0.35 min. Lumen voher...mh

Pado


[Beitrag von Padolfus am 20. Sep 2012, 14:53 bearbeitet]
Owel
Stammgast
#22 erstellt: 20. Sep 2012, 21:57
Hei
Vielen Dank für die Bilder. Wirklich gut sichtbar der Unterschied.
Kannst du bitte noch ne Makroaufnahme machen und eine bei vollen Tagelicht und ein Bild von der Leinwand (ohne Beamer)

Danke
Owel
Real_
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 20. Sep 2012, 22:42
Die gewünschten Aufnahmen liefere ich gerne am Sonntag oder Montag nach,
bin die nächsten Tage "außer Landes".


[Beitrag von Real_ am 20. Sep 2012, 22:43 bearbeitet]
Real_
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 25. Sep 2012, 07:44
Guten Tag zusammen,

hiermit die gewünscht Makro-Aufnahme :

P1040866

Die Tageslichtaufnahme muss ich leider noch schuldig bleiben, folgt jedoch sobald ich und die Leinwand das nächste Mal bei Tageslicht beisammen sind ;-)
Padolfus
Stammgast
#25 erstellt: 25. Sep 2012, 16:26
Hej Real,

super Makroaufnahme....vielen, vielen Dank dafür. So bekommt man noch eher einen Eindruck von der Leinwand.
Wenn meine fertig ist, werde ich das dann auch mal posten.

Pado
DasDing)
Inventar
#26 erstellt: 25. Sep 2012, 16:53
der schwarzwert scheint sich ja besonders gebessert zu haben,........... herzlichen glückwunsch.............
Real_
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 25. Sep 2012, 20:02
@ Padolfus
Gerne geschehen. Ich wünsche dir viel Glück, wenn du das offensichtlich auch mal testen möchtest. Wesentliche Erfolgsfaktoren waren für mich u.a. : die Nutzung einer Florrolle 5mm (keine Schaumstoffrolle verwenden!), die Beimengung von ca 5% Wasser (=weniger Struktur beim Rollen) und laufendes Durchmischen der Farbe mit Akkuschrauber&Rührstab (die Ingredienzien neigen dazu, sich wieder zu separieren).
Wesentlich ist die Mischung nach dem entspr. NCS-Farbcode, Latex matt(!). Und Beimengung von AAA 4101(!), Keinerlei Abweichungen hierbei, so gering sie auch scheinen mögen.

@ DasDing)
Besten Dank. Ich bin auch sehr zufrieden und wie anfangs erwähnt, wurden meine Erwartungen sogar übertroffen.

Allgemein möchte ich noch anmerken, dass ich natürlich nicht der Erfinder dieser "Beschichtung" bin. Ich habe diese Rezeptur lediglich verwertet.
In Mitteleuropa scheint die Szene ein wenig DIY-/streich-unwillig zu sein, in englischsprachigen Foren gibt es hierzu jedoch massig Abhandlungen und auch die gesamte Entwicklung.
Für die besonders Interessierten (und jene die sehr viel Zeit übrig haben...) möchte ich diesbezüglich auf die US-Foren avsfo..., hometheatersh... und das UK-Forum avfo... verweisen. (google, "black widow screen"...)
Erfahrungsberichte udgl sollte aber ggf hier Niederschlag finden.
Auf Grund meiner bisherigen Erfahrungen, bin ich mittlerweile der Meinung, dass wir hier wirklich einen (ungerechtfertigten) "blinden Fleck" haben; Besonders, wenn ich manchmal lese, dass eine kommerzielle, professionelle Leinwand keinen sehr großen Unterschied zu einer weißen Alpina-gestrichenen Wand zeigt .... wie oben ersichtlich, sehe ich das mit dieser Farbe deutlich anders.


[Beitrag von Real_ am 25. Sep 2012, 20:08 bearbeitet]
trancemeister
Inventar
#28 erstellt: 27. Sep 2012, 09:59
Deine Oberflächenstruktur sieht wirklich vielversprechend aus!
Fritz*
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 27. Sep 2012, 10:40
hallo Real,
gute handwerkliche Arbeit
aber so gross ist der Gewinn durch black widow nicht, relativ zu neutral grau.
Lt. deiner screenshots ist das schwarz dunkler als bei deiner 3% Mischung. Auf der Gegenseite wurde aber auch Weis dunkler.

Grüsse,
Fritz
Real_
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 27. Sep 2012, 19:04
Hallo Fritz,
in Wirklichkeit ist es nicht so, bei hellen Bildinhalten erkenne ich im 1:1 Vergleich keinen bemerkenswerten Unterschied zum Helligkeitsgrad der "3%-grau Mischung".
Aber jetzt, wo du es sagst, fällt es mir speziell beim 1. "Gletscherbild" auf. Ich fürchte, bei dem Bild hat wohl die Kamera verfälscht. Die anderen Bilder zeigen auch in hellen Bereichen keinen wesentlichen Unterschied.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 27. Sep 2012, 19:35
ich denke nicht, das deine Kamera innerhalb des gleichen Bildes die Helligkeiten im Verhältnis falsch darstellt. Ich denke die Unterschiede sind auch bei direkter Betrachtung so vorhanden, nur erscheint das weis eben heller wenn eine dunkle / schwarze Umgebung vorherrscht. Z.B. 5. Bild von unten.

So sieht dann ein echtes Hoch Kontrast Feld aus.

Dion 07


noch deutlicher:
DSCF8367
DSCF8370

Grüsse,
Fritz


[Beitrag von Fritz* am 27. Sep 2012, 19:36 bearbeitet]
Real_
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 27. Sep 2012, 19:39
das sieht ja nett aus, was kostet denn so eine high-contrast leinwand ?
Fritz*
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 27. Sep 2012, 19:43
Viel Zeit für Versuche, Viel Erfahrung, viel Material und gutes Lackier-Equipment.

oder mehrere 1000.-€ (je nach Grösse) wenn man es als Fertigleinwand im Handel kauft.
Real_
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 27. Sep 2012, 19:46
Ist das auch Farbe (die unteren Bilder) ?
Ggf, welche ?


[Beitrag von Real_ am 27. Sep 2012, 20:01 bearbeitet]
Fritz*
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 27. Sep 2012, 20:04
Farben und Zusatzstoffe = Betriebsgeheimnis

Fritz
Real_
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 27. Sep 2012, 20:11
na dann, trotzdem danke für deinen hilfreichen beitrag.
ich gehe mal davon aus, dass diese/deine fotos nicht nachbearbeitet sind.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 27. Sep 2012, 22:03
blank Vollicht

Fritz
Owel
Stammgast
#38 erstellt: 28. Sep 2012, 08:21
Toll Fritz, erst solche Bilder Posten und dann nichts verraten.
Kann man dir denn das Geheimnis irgendwie entlocken?

Grüße
Owel
trancemeister
Inventar
#39 erstellt: 28. Sep 2012, 09:33
Kann ich allerdings auch ein wenig verstehen - steckt sicher viel Arbeit und experimentieren drin.
Interessant wäre auch die Langzeithaltbarkeit bei Farben/Lacken.
Padolfus
Stammgast
#40 erstellt: 28. Sep 2012, 10:14
Aber im vergleich zu real seiner Leinwand, ist der Gesamteindruck des Rollos von Fritz echt k*****! Sorry. Kontrastverstärkung hin oder her, aber das letzte Bild sieht einfach nur erbärmlich aus...
Fritz*
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 28. Sep 2012, 10:27
hi Padolphus,
wenn du die Wellen und Ohren meinst JA! Da hast du Recht.
Wie ich schon schrieb braucht es viele Versuche und ich sehe nicht ein, bei Versuchen wo es nur um die Oberfläche geht eine 500.-€ Tension Leinwand (dann ohne Wellen und Ohren) zu verbrauchen.

Ich hoffe du kannst mir das nachsehen.

Grüsse,
Fritz


[Beitrag von Fritz* am 28. Sep 2012, 10:29 bearbeitet]
Real_
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 28. Sep 2012, 17:56
Eigentlich wollte ich zu diesem Thema gar nichts mehr schreiben, jedoch möchte ich festhalten, dass es wohl nicht besonders sinnvoll ist eine günstige DIY-Leinwand mit einer qualitativ hochwertigen + 1.000 EUR Leinwand zu vergleichen (oder deren Eigenbau-Bestrebungen, so geheim sie auch sein mögen).
Ich hatte/habe sicher nicht die Bestrebung, für eine Leinwand mehr auszugeben, als für mein Beamer. Und da ich sehr lange Zeit dankbar viele Information/Tipps aus diesem Forum entnehmen konnte, wollte ich einfach mal auch etwas zurückgeben ... an Typen wie mich, die es sicher in großer Zahl hier gibt. Beamer im Wohnzimmer, schlechte räumliche Verhältnisse & interessiert, zu günstigem Preis eine bessere Bildqualität zu erlangen.

Einen "Meiner ist länger"-Contest ("ich sage aber nicht warum") wollte ich weder ausrufen, noch bringt es mich/irgend jemand weiter.

Wenn Fritz die perfekte Lackier-Leinwand gefunden hat, freut es mich aber natürlich für ihn und ich honoriere seine Aufwendungen und das Engagement - Da er hier aber nichts Konstruktives beizutragen gewillt ist, stellt sich die Frage, ob er nicht in einem seperaten Thread seine persönliche Beweihräucherungen besser genießen könnte.


[Beitrag von Real_ am 29. Sep 2012, 07:14 bearbeitet]
Padolfus
Stammgast
#43 erstellt: 28. Sep 2012, 21:57
@ real: Top!
@ Fritz: das ist doch mal ein Anreiz für einen eigenen Thread. Es gibt wenig echt gute und "viel zitierte" Erfahrungsthreads hier. Binap mit seinem Selbstbau-Heimkino. Mensch hab ich da viel gelernt (http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&forum_id=36&thread=11869).
Oder alles über USB-DAC habe ich bei fujak gelernt (http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&forum_id=100&thread=1506). Da gibts echt noch viele weiter zu nennen...

Deswegen sind wir doch in Foren unterwegs. Wir wollen Dinge lernen. Wollen anderen Tips gegeben, weil es uns einmal selber weitergebracht hat. Wir finden, was wir toll finden,finden andere auch toll (ein Satz mit drei "finden" ) Und Außerdem haben wir keinen in unmittelbarer Nähe, der den Enthusiasmus teilt - ganz zu schweigen von unseren Partnerinen. Und wenns am Schluss noch ein "echt grass" oder "alle Achtung" o.ä. gibt - um so schöner!

Soviel dazu,

Pado
Digitangel
Stammgast
#44 erstellt: 29. Sep 2012, 06:50
Ich muss @Real beipflichten; das Thema DIY kommt in good old Germany etwas kurz. Die Amis haben da eine ganz andere Fangemeinde aufgebaut und es gibt etliche Mischungen für kontrastverstärkende Leinwände, die in allen Details gegeneinander verglichen werden.
Nicht zustimmen werde ich dagegen dass diese Leinwände nicht gegen hochpreisige Kaufleinwände bestehen könnten: selbst eine mit Alpina weiß matt gestrichene Hartfaserplatte, behaupte ich, ist nicht schlechter als eine Kaufleinwand für 500-1000 € mit Gain 1.0.
Geheimniskrämerei kann ich gar nicht leiden; ich weiß nicht was den Schreiber dazu bewegt seine Ultra-Lackierung zu bewerben, andererseits aber keine Infos rauszurücken.
Naja, jedem das Seine...
binockel1
Stammgast
#45 erstellt: 29. Sep 2012, 10:58
Ganz einfach Männer
Fritz vertreibt seine Leinwände und will deshalb nicht dass jeder sie sich selbst basteln kann ... was ich auch verstehen kann
ZORRO_MX
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 29. Sep 2012, 16:45

binockel1 schrieb:
Ganz einfach Männer
Fritz vertreibt seine Leinwände und will deshalb nicht dass jeder sie sich selbst basteln kann ... was ich auch verstehen kann ;)


Und warum kann er das hier nicht selbst kundtun?
Eine kurze Erklärung und alle Unklarheiten wären beseitigt.

@Real
Du kannst doch wirklich zufrieden sein,
Dein Ergebnis ist echt Klasse geworden!
Du hast sicher keinen Hotspot, was bei den Effektoberflächen
der anderen Beispiele nicht auszuschliessen ist.
So ein kleiner Ausschnitt sieht zwar imposant aus,
hat aber vermutlich sicher auch Nachteile.
Nicht umsonst hat Fritz privat eine 1,0Gain LW.

Gruß
Z.


[Beitrag von ZORRO_MX am 29. Sep 2012, 16:50 bearbeitet]
Real_
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 29. Sep 2012, 16:56
Na gut, dann unterbreche ich die Verkaufsveranstaltung halt mal kurz und liefere noch ein paar Vergleichsfotos, Tageslichteinstrahlung erfolgte von allen 3 Seiten, ergänzt mit 2 Leuchten im Raum.
Dass man bei so viel Umgebungslicht überhaupt noch irgendwas erkennen konnte, hätte ich
im Vorfeld eigentlich nicht erwartet.

[Links die weiße Wand / Rechts die BW-Leinwand]
PS: Maskierungsrahmen fehlt leider noch

theavengers

collector
Hier sollte man am linken Rand noch das Ohr des Protagonisten erkennen,
geht aber vollkommen in der grauen Suppe unter.

collector_

300

metallica

Real


[Beitrag von Real_ am 29. Sep 2012, 17:19 bearbeitet]
Real_
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 29. Sep 2012, 17:06
... und ergänzend noch ein "Eyecandy" (Battleship)

P1040902

P1040909
Padolfus
Stammgast
#49 erstellt: 29. Sep 2012, 19:51
Wow.
Ich kann auf den letztne beiden Bildern nicht erkennen, dass Weiß (subjektiv) dunkler wird. Der Gesamtbildeindruck ist einfach super! Gratulation.

Pado
ZORRO_MX
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 29. Sep 2012, 19:56

Padolfus schrieb:
Wow................................Der Gesamtbildeindruck ist einfach super! Gratulation.

Pado


Mein reden..................................;)
Jetzt noch ein schwarzer Rahmen ums Bild,
dass gibt noch mal eine sofort sichtbare
Verbeasserung des Bildeindrucks.


[Beitrag von ZORRO_MX am 29. Sep 2012, 19:59 bearbeitet]
Real_
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 29. Sep 2012, 20:28
Danke, für euren Zuspruch

Genau, vom Rahmen erwarte ich mir auch wirklich noch ein wenig subjektive Verbesserung.

Weiters habe ich geplant, über die gesamte Front ein Cover (2 geteilt, horziontal) zu montieren,
eine Hälfte davon nach oben, die anderen nach unten "aufklappbar".
Innen mit Samt beschichtet (zur Streulichtreduktion) und außen mit einem persönlichen "Foto-Poster".
Diesbezüglich mache ich mir aber noch keinen großen Zeitdruck.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Black Widow ( AVS Forum ) nachbauen ?
Fidelity_Castro am 06.04.2009  –  Letzte Antwort am 13.05.2016  –  318 Beiträge
Black Widow im abgedunkelten Raum?
lartin10 am 11.06.2015  –  Letzte Antwort am 14.06.2015  –  9 Beiträge
VIPRO Hardscreen - Blackscreen - Black Widow
macu am 09.05.2013  –  Letzte Antwort am 10.05.2013  –  5 Beiträge
Die richtige Farbe in Deutschland für eine Black Widow Ultra und ihr Bau
NeWJoe1 am 19.08.2015  –  Letzte Antwort am 21.12.2015  –  30 Beiträge
ScreenGoo "Digital Grey" meine Erfahrungen
loppi am 08.12.2004  –  Letzte Antwort am 27.12.2004  –  8 Beiträge
Leinwand vs. Wandfarbe
RouvenE am 03.12.2015  –  Letzte Antwort am 04.12.2015  –  5 Beiträge
Welche Leinwand bei weissen Wänden?
Isostar2 am 18.02.2010  –  Letzte Antwort am 31.03.2010  –  12 Beiträge
21:9 Leinwand Farbe/Größe
Eventer am 25.10.2011  –  Letzte Antwort am 25.10.2011  –  11 Beiträge
Tension Leinwand für Wohnzimmer gesucht
AdrianW am 03.04.2016  –  Letzte Antwort am 25.04.2016  –  12 Beiträge
Erfahrungsbericht Alphaluxx High Contrast Grey Screen
Fuellemann am 31.01.2015  –  Letzte Antwort am 24.06.2016  –  159 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Infocus
  • Benq
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder796.396 ( Heute: 40 )
  • Neuestes MitgliedFelic_admir
  • Gesamtzahl an Themen1.324.828
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.311.781