Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Wann graue Leinwand ?

+A -A
Autor
Beitrag
Ameo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Apr 2007, 17:25
Hallo,-
ich bin dabei, mir eine Rollo oder Motorleinwand zuzulegen,
da ich aber einen "hellen" Raum mit vielen weißen Flächen habe, bekam ich den Rat, ein graues Tuch zu wählen.
Da ich eher Anfänger bin, brauch ich bitte einen Rat dazu.
Im völlig abgedunkelten Vorführraum habe ich beide Tücher gesehen, dass graue erschien mir im A/B-Vergleich etwas "flau", soll heißen: Nach meinem subjektiven Eindruck war das weiße Tuch kontrastreicher, das "Weiß" war weißer.
Mit wurde gesagt, dass man das durch Anpassung der Gamma-Kurve korrigieren könnte. O.K. ???
Danke für jeden Rat
Ameo
Z
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 25. Apr 2007, 23:24
Hi

Für welchen Projektor möchtest Du denn die Leinwand kaufen? Wie breit soll das Bild werden?

Das Problem bei den grauen Tüchern ist eben, dass die Licht kosten. Bei Leinwandbreiten um die 2m gibt es in einem abgedunkelten Raum eigentlich keine Probleme. Dafür haben die heutigen Projektoren ausreichend Lichtleistung parat. Ab irgendetwas um die 2,5m Bildbreite haben aber viele Heimkinoprojektoren auch für eine weisse Leinwand nicht immer genug Lichtleistung. Dazu käme dann noch der Helligkeitsverlust durch eine graue Leinwand und das Bild ist viel zu dunkel.


Mit wurde gesagt, dass man das durch Anpassung der Gamma-Kurve korrigieren könnte. O.K. ???


Das etwas dunklere Bild gegenüber der weissen Leinwand ist eine zwangsläufige Erscheinung, weil die graue Leinwand nun einmal Licht kostet. Wenn dieser A/B-Vergleich fehlt ist das Spitzenweiss aber noch akzeptabel und man vermisst nichts (vorrausgesetzt, wie oben schon geschrieben, die Leinwand ist nicht zu gross).

Schwarzwert und Spitzenweiss können über die Gammakurve nicht verändert werden, aber die Helligkeiten dazwischen.

Über eine steilere Gammakurver kann man dann dem Kontrasteindruck ein wenig auf die Sprünge helfen. Dazu sollte man sich aber ein paar Testbilder besorgen (gibt es Gratis). Bei meinem Proki ist jedenfalls so, dass extreme Gammaeinstellungen dazu führen, dass Detail in sehr hellen oder dunklen Bereichen verlorengehen bzw. überstrahlen.

Gruß,
Z
Ameo
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Apr 2007, 07:57
Hallo Z, Danke für Deine Antwort.

Es geht um einen Epson TW 1000, -
Leinwand ist 2,- Mtr.

Danke von Ameo
xutl
Inventar
#4 erstellt: 26. Apr 2007, 08:09
Deine 1. Leinwand?

Besorg Dir ein IKEA Tuplur.
Gibt es bis 2m breit.
Nimm das beige, nicht das dunkelblaue

Das Tuplur ist ein Kompromiß, das es halt beige ist.
2 Seiten, leicht strukturiert und glatt.
einfach umzudrehen.

Da kannst Du für kleines Geld Seh-Erfahrung sammeln.

Ich habe auch so angefangen und das Teil 2 Jahre benutzt.
Wäre ich nicht auf Motorantrieb umgestiegen, hätte ich das Tuplur wahrscheinlich immer noch.
Ameo
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Apr 2007, 08:26
Hi, xutl,-
das mit dem Ikea-Tuch habe ich auch in anderen Foren schon gelesen. Danke.

Bist Du verheiratet??
Ich bin´s, von daher ist das mit Kompromissen, insbesondere im "dekorativen" Bereich, so ´ne Sache.
Und da ich eine Rollo,- und keine Rahmenleinwand plane, muß ich wohl auf eine fertig konfektionierte Lösung ausweichen.

Außerdem: Ich bin zu alt um noch lange Erfahrungen zu sammeln.
Für die Leinwand gilt: Mach es einmal,... aber mach es richtig.
Jetzt muß ich nur noch rausfinden, was das richtige ist

Gruß von Ameo
xutl
Inventar
#6 erstellt: 26. Apr 2007, 08:34
Das Tuplur ist ein ROLLO.

Eigentlich zum Verdunkeln eines Fensters gedacht.
Da 2m hoch, ab damit unter die Decke.
Durch "Schnurantrieb" stufenlos einstellbar.
Fällt kaum auf.
Falls doch (Achtung WAF-Alarm!), Blende davor, 6cm hoch reicht.

Bei mir war es der Einstieg.
Die Motorleinwand ist 10x10x240 , weißes Gehäuse.

PS:
Wenn das Tuplur überhaupt nicht akzeptiert wird, brings zurück.
Geht bei Beachtung einiger Bedingungen doch problemlos.

UND
alt..... ist relativ
Ameo
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Apr 2007, 09:01

xutl schrieb:
Das Tuplur ist ein ROLLO.

Eigentlich zum Verdunkeln eines Fensters gedacht.
Da 2m hoch, ab damit unter die Decke.
Durch "Schnurantrieb" stufenlos einstellbar.
Fällt kaum auf.
Falls doch (Achtung WAF-Alarm!), Blende davor, 6cm hoch reicht.
Bei mir war es der Einstieg.


Sorry, ich hielt Tuplur für ein Tuch. Ich kenne sonst eigentlich nur Björn und Ektorp



Die Motorleinwand ist 10x10x240 , weißes Gehäuse.


Ja, das ist wohl auch bei mir angesagt !




UND
alt..... ist relativ ;)


Ja, ich bin relativ alt
Pappnas
Stammgast
#8 erstellt: 26. Apr 2007, 22:13
grau hat einfach den vorteil das schwarz schwärzer wird.

zum kontrast habe ich sehr sehr oft gelesen, dass grau ihn steigert. wobei ich bisher keine deutlichen unterschiede erkennen konnte.
wüsste auch nicht, wie das physikalisch funktionieren sollte, dass der kontrast steigt.

dadurch dass das graue tuch einfach dunkler ist als das weiße werden alle farben dunkler. damit also auch dein schwarz (Was bei lcd-beamern sehr interessant ist) und auch dein weiß. wobei wie Z gesagt hat die meisten modernen beamer ja genug helligkeit haben.

ich habe eine graue lw bei mir hängen und bin extrem zufrieden.
m1091
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 02. Mai 2007, 21:37
Wenn man schon über graue Lw spricht, wie ist es mit dem gain? habe zum beispiel bei optoma perlgrau mit gain 1,8 gesehen? wirkt es positiv oder negativ auf das bild?
zoppo
Stammgast
#10 erstellt: 03. Mai 2007, 11:17

m1091 schrieb:
Wenn man schon über graue Lw spricht, wie ist es mit dem gain? habe zum beispiel bei optoma perlgrau mit gain 1,8 gesehen? wirkt es positiv oder negativ auf das bild?


Hallo m1091.

Die Optoma(meinst du die Graywolf?) ist retroreflektiv, d.h das Licht wird im gleichen Winkel zurückgeworfen wie es hereinkommt.
Man sollte deshalb den PJ immer ungefähr auf Kopfhöhe installieren(oder andersrum.. ).
In hellen Räumen bringt sie mächtig Kontrast, in der dunklen Heimkinogruft überwiegen aber die Nachteile.
Habe die Graywolf bei mir im Einsatz und bin zufrieden.

Gruß,
zoppo
Ameo
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 03. Mai 2007, 11:49
Hi,-
bei Cine4home gibts eine umfassende Abhandlung über das Thema.
Nach Studium derselben habe ich mit ´ne graue TopConnect bestellt.
Gruß
KHW
m1091
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 03. Mai 2007, 21:42

zoppo schrieb:

m1091 schrieb:
Wenn man schon über graue Lw spricht, wie ist es mit dem gain? habe zum beispiel bei optoma perlgrau mit gain 1,8 gesehen? wirkt es positiv oder negativ auf das bild?


Hallo m1091.

Die Optoma(meinst du die Graywolf?) ist retroreflektiv, d.h das Licht wird im gleichen Winkel zurückgeworfen wie es hereinkommt.
Man sollte deshalb den PJ immer ungefähr auf Kopfhöhe installieren(oder andersrum.. ).
In hellen Räumen bringt sie mächtig Kontrast, in der dunklen Heimkinogruft überwiegen aber die Nachteile.
Habe die Graywolf bei mir im Einsatz und bin zufrieden.

Gruß,
zoppo


Ja, genau die habe ich gemeint. Die sind in Ausführung, perlweiss, perlgrau und mattweiss.
Ich habe ein Hitachi TX-100 und derzeit projeziere auf eine IKEA "Leinwand". Mit der höhe wäre es kein Problem, da Projektor steht auf einem Möbelstück in cca 120 cm Höhe, LW ist 1m vom Boden. Lichtverhältnisse typisch in einem Wohnzimmer. Weisse Wände, Fenster, Balkon, über volle abdunkelung kann ich nicht reden. Deswegen wäre diese Variante für mich interessant.

Was sind die Nachteile?
zoppo
Stammgast
#13 erstellt: 04. Mai 2007, 12:39
Hallo..

Nachteilig ist erstmal der eingeschränkte vertikale Betrachtungswinkel(wie erwähnt Augen ungefähr auf Höhe-PJ).
Ober- und unterhalb der optimalen Position wirds schnell flau und dunkel.

Auch zeigt die LW eine Art Struktur und gelegentliche "Sparklies" (Glitzern), imho aber eher unauffällig.

Da ich nicht zu nah an der LW sitze (Abstand min 2 mal Bildbreite) kann ich damit leben.
Wenn man zu nah ran geht stört es aber imo schon...

Solltest du dir wirklich vorher mal beim Händler anschauen.

Gruß,
zoppo
m1091
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 04. Mai 2007, 17:10

zoppo schrieb:
Hallo..

Nachteilig ist erstmal der eingeschränkte vertikale Betrachtungswinkel(wie erwähnt Augen ungefähr auf Höhe-PJ).
Ober- und unterhalb der optimalen Position wirds schnell flau und dunkel.

Auch zeigt die LW eine Art Struktur und gelegentliche "Sparklies" (Glitzern), imho aber eher unauffällig.

Da ich nicht zu nah an der LW sitze (Abstand min 2 mal Bildbreite) kann ich damit leben.
Wenn man zu nah ran geht stört es aber imo schon...

Solltest du dir wirklich vorher mal beim Händler anschauen.

Gruß,
zoppo



DANKE!
Pappnas
Stammgast
#15 erstellt: 04. Mai 2007, 19:15

Die Optoma(meinst du die Graywolf?) ist retroreflektiv, d.h das Licht wird im gleichen Winkel zurückgeworfen wie es hereinkommt.


das ist ja das was den gainfaktor beschreibt. je höher der gain desto weniger wird das licht gestreut.
zoppo
Stammgast
#16 erstellt: 04. Mai 2007, 19:34

Pappnas schrieb:


das ist ja das was den gainfaktor beschreibt. je höher der gain desto weniger wird das licht gestreut.


Ja, aber "normale" HighGain Leinwände reflektieren halt nicht retroreflektiv sondern wie ein Spiegel.
Das muss man beim Einsatz beachten.
Tischaufstellung des PJ geht bei normalen HighGain Tüchern halt nicht, Deckenmontage geht nicht bei retroreflektiv...

Gruß,
zoppo
Pappnas
Stammgast
#17 erstellt: 05. Mai 2007, 00:52

Ja, aber "normale" HighGain Leinwände reflektieren halt nicht retroreflektiv sondern wie ein Spiegel.



öh najaa das würd ich jetzt nicht unterschreiben, aber wir weichen völlig vom thema ab... ...

Papiergolem
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 05. Mai 2007, 21:56
Also ich klinke mich mal in die Diskussion ein.

Ich suche noch eine Leinwand für meinen Panasonic PT-AX100. Vom Platzangebot her würden genau 2m Bildbreite passen. Ich hab mir gedacht eine graue Leinwand würde ganz gut in mein Heimkinozimmer passen. Auf der linken Seite befindet sich nämlich ein Fenster, das recht schwer abzudunklen ist. Ein wenig Restlicht kommt eigentlich immer durch, ist aber wirklich nicht viel.

Jetzt meine Frage: Ist der PT-AX100 womöglich mit 2m Bildbreite überfordert, oder wäre ein anderer LCD-Beamer (bin stark RBE-anfällig) vielleicht besser? Hab mit grauen Leinwänden überhaupt keine Erfahrung.
Sneets
Stammgast
#19 erstellt: 10. Mai 2007, 00:36
Hallo zusammen.

Ich habe eine Ähnliche Situation wie Papiergolem ein Post über mir.

Möchte mir auch den AX100 holen, und dazu eine Leinwand mit 2,40 bis 2,50 Bildbreite.

Da der AX100 ja im Vergleich zu anderen LCDs in dem Preisbereich wahnsinnig hell sein soll, bin ich am überlegen, eine 0,8 Gain Leinwand zu besorgen. Traue ich dem Beamer da zu viel zu, oder würde das gutgehen? (Lampe soll im Eco-Mode betrieben werden). Den Raum komplett abzudunkeln, wäre kein größeres Problem bei mir.

Kann jemand weiterhelfen? Danke im Voraus :-)
H_7530D
Neuling
#20 erstellt: 20. Jun 2011, 23:15
halloo lieber frunde: uns war ich bin hier ganz neu,und ich habe eine frage an euch.uns war ich habe mir eine Projektro gekauft von Acer H7530D full Hd 2000 lume und 40.000 kontrast.
Und ich will mir jetz auch eine MotorLeinwand kaufen. Und die frage an euch ist welsche leinwand ist besser WeißMat oder die neu die mit Grau ist ?????????? Danke.
trancemeister
Inventar
#21 erstellt: 22. Jun 2011, 09:20
Kommt drauf an!
Isostar2
Stammgast
#22 erstellt: 25. Jun 2011, 14:44
So ich hab eine Graue Tupplur und bin sehr zufrieden damit.

hier das Resultat. Beamer BenQ W5000 (ca. 1100 Lumem & 1000 Stunden gelaufen), 2M, unten Tupplur oben Weisse Tapete.
IMG_0620
IMG_0631
IMG_0633
IMG_0636
IMG_0623
Beamer4U
Inventar
#23 erstellt: 25. Jun 2011, 17:19
Findest Du das Bild nicht viel zu dunkel?
Isostar2
Stammgast
#24 erstellt: 25. Jun 2011, 18:34

Audius14 schrieb:
Findest Du das Bild nicht viel zu dunkel?

Nein, im Gegenteil, vorher hat mich das Bild geblendet und meine Augen taten nach eine Weile weh. Ich kann sogar bei sehr sehr dunkeln Filmen noch zusätzlich den Eco-Modus verwenden und die Iris Schließen. Wir Sprechen natürlich von einer Bildbreite von 2m. Darüber wird es kritsch mit den Lichtreserven.

Der Schwarzwert und der Inbild Kontrast haben sich Signifikant erhöht und der abfall der Gesamthelligkeit ist kaum merkbar stellenweise kommt einem die helligkeit sogar subjektiv höher vor weil der Schwarzwert so gut ist.

Und das Ganze nochmal in Relation zu sehn, wir sprechen hier von einem 3 1/2 Jahre alten Beamer mit einem Vorvorletzten Darkchip und einem IKEA Rollo. Wo der Gesamtpreis bei unter 600€ liegt und jeder bestätigt mir das die Qualität jegliches Kino (bis auf IMAX) übersteigt.
Nicht zu denken welche Qualität mit einem Darkchip 4 Beamer auf einer Grauen High Contrast Leinwand in einem Heimkino Optimierten Raum zu erreich wäre *träum*
trancemeister
Inventar
#25 erstellt: 25. Jun 2011, 18:41
Der W5000 kann wegen seinem eher schwachen Schwarzwert sehr dringend graue Leinwände gebrauchen.
Ein Freund von mir betrieb ihn auf einer 2,50m breiten Lumigrey (Gain 0.8),
die er gerade noch gut beleuchten konnte - somit dürftest Du bei 2m mit der Tupplur (~0.6) sehr gut klarkommen.
Sehr schöne Bilder übrigens - was noch fehlt wäre eine Grautreppe und ein helleres Bild!
ich denke aber das Anfänger in der Materie den prinzipiellen Vorteil erkennen.
Bild 1 allein spricht bereits Bände und die schwarzen 2.35:1 Rahmen zeigen auch klar die Vorteile.
Übrigens scheinst Du keine Probleme mit dem Rotüberschuß der Tupplur zu haben.
Hast Du dafür bereits gegen geregelt? Dein Bild geht ja sogar eher ins Blaue!


[Beitrag von trancemeister am 25. Jun 2011, 18:43 bearbeitet]
Nick11
Inventar
#26 erstellt: 27. Jun 2011, 10:08
Aus solchen Fotos darf man hier nicht allzuviel herauslesen, weder Helligkeit noch Blauüberschuss o.ä. Da täuscht ein Foto doch oft.

Problematisch ist es auch, graue und weiße Leinwände direkt nebeneinander zu vergleichen, weil das Auge sich da schnell mal täuschen lässt. Ein Grund, warum graue Leinwände häufig abgelehnt wurden, weil sie im Vergleich als zu fahl gelten. Für sich genommen funktioniert die graue dann nämlich oft sehr gut ohne Einbußen. Mich erinnert das ein bisschen an Lautsprecher-Vergleiche: die lautere gewinnt subjektiv meistens. Hier muss man auch aufpassen, sich nicht überrumpeln zu lassen.

Ein wichtiger Aspekt der grauen LW ist m.E. nicht der Schwarzwert bei diesbezüglich schwachen Geräten, sondern das Zurückdrängen des Einflusses der Umgebung (Stichwort Wohnzimmer).


[Beitrag von Nick11 am 27. Jun 2011, 10:16 bearbeitet]
Beamer4U
Inventar
#27 erstellt: 27. Jun 2011, 10:19
Ja da hast Du recht. Fotos und direkt vergleiche können täuschen. Vielleicht ist es auch Geschmackssache. Auf dem Bild finde ich aber die graue LW eindeutig zu dunkel. Ich habe das jedenfalls lange getestet.
Gruß Thomas
trancemeister
Inventar
#28 erstellt: 27. Jun 2011, 13:02
Hi!
Das beste ist selbstverständlich eine persönliche Sichtung.
Ausserdem müssen einfach die Parameter stimmen:
Eine sehr große Leinwand mit lichtschwachem Projektor sollte man eher nicht in grau nehmen!
Ich betreibe einen hellen Projektor auf 2m breiter Gain 0.8 und werde damit
sicher bedeutend heller sein als mancher mit lichtschwächerem Projektor auf weisser 2,40m Leinwand!
Von den Kollegen mit >3m breiter Schalltransparenter Leinwand mal ganz zu schweigen


[Beitrag von trancemeister am 27. Jun 2011, 13:03 bearbeitet]
nemihome
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 10. Dez 2011, 17:06
Ich hätte mal eine Frage zum Thema graue Leinwand. Bisher war ich immer der Meinung, dass graue Leinwände automatisch einen gain von unter 1 haben. Jetzt habe ich von Deluxx welche mit 0,8 Gain (CG Vision) und 1.1 Gain (CG Cinema) gesehen. Bewirkt eine graue Leinwand mit 1,1 Gain einen besseren Schwarwert als eine mattweiße mit selben Gain?
trancemeister
Inventar
#30 erstellt: 10. Dez 2011, 19:44
Es gibt verschiedene Leinwandtypen. Du möchtest ja die Helligkeit deines Panasonics dämpfen.
Hierzu benötigst Du eine diffuse graue Leinwand mit höchstens Gain 0.8!
Reflektive Varianten bündeln das Licht und machen das Bild evtl. sogar heller
aber haben grundsätzlich dazu noch Nebeneffekte (Hot-Spots, Glitzern, Positionsabhängige Helligkeitsänderungen).
Wenn also eine Leinwand mit Kontrastverstärkend oä beworben wird liegst Du in der Regel falsch!
Leider drücken sich manche Hersteller nicht richtig oder richtiggehend falsch aus.
Deine im anderen Link angegebene DELUXX hat übrigens nichtmal eine Maskierung (schwarze Umrandung).
Das ist böses Bähbääh und kommt im Heimkinobereich IMO absolut nicht infrage!
Hättest Du die Möglichkeit bei Dir eine Rahmenleinwand anzubringen?


[Beitrag von trancemeister am 10. Dez 2011, 19:48 bearbeitet]
nemihome
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 11. Dez 2011, 01:20
Danke.

Momentan bekomme ich keine Rahmenleinwand hin - ich zieh die Leinwand quasi vor einien Möbeln runter, die dahinter stehen. Das ist zwar optimal für die Platznutzung aber halt nicht für die Auswahl der möglichen Leinwände. Daher habe ich jetzt eine Rolloleinwand mit Maskierung und angeblich Gain 1.2.

Mit und ohne Maskierung ist auf der verlinkten Seite bunt gemischt - das habe ich leider auch nicht sofort gesehen. die Leinwand gibts auch in etwas größer, dann sogar mit Maskierung.

klick

Die Frage ist halt, bringt grau mit Gainfaktor 0,8 generell den erhofften Effekt. Das kann man vermutlich nur probieren. Hattest du ein bestimmtes Tuch im hinterkopf, dass man selber auf einen Rahmen spannen kann?

Im Katalog ist das Tuch übrigens wie folgt beschrieben:
CG Vision grau 0,8 150°
CG Classico schwarz 1,1 100°
CG Classico HCCV schwarz 1,1 100°
CG Varico schwarz 0,8 -
CG Varico Cinema schwarz 0,8 150°

150° hört sich ja nach diffus an.
trancemeister
Inventar
#32 erstellt: 11. Dez 2011, 08:44
Hi
Da dir das Bild deutlich zu hell erscheint könnte Gain 0.8 noch nicht dunkel genug für dich sein.
Mit 0.6 wärest Du eventuell besser bedient - da denke ich an Gerriets Greyscreen 0.6 (nicht Studio 0.3).
Diese hat aber keine Rückenbeschichtung und ist eigentlich nur für Rahmenbespannung geeignet.
Diese Folie ist sehr günstig! Bisher las ich nur gutes drüber, habe sie persönlich nie gesichtet.
Was es da an fertigen Rollo-Produkten gibt musst Du mal weiter gucken - oder weiss hier noch jemand etwas?
Das von Dir verlinkte Tuch kann ich nicht recht zuordnen.
Bei weißen LW geben sie korrekt "matt" an (also diffus reflektierend).
Die grauen sind mit "kontrastgrau" beschrieben was ich mit reflektiv/richtend deuten würde
Dazu passt zwar dann die 0.8 nicht - aber ohne vorherige Bemusterung würde ich das nicht nehmen.
Ein -in meinen Augen- perfektes Tuch ist das Top-Connect Greyline (0.8).
Hervorragend diffus ohne jede Nebenwirkung....aber eben auch nur Tuch ohne Rückenbeschichtung.
Ich befürchte Du wirst da noch ein wenig suchen müssen wenn sich hier keiner mit grauem Rollo meldet!


PS. Für einen kostengünstigen Test könntest Du natürlich auch ein graues Tupplur-Rollo grau kaufen.
Da investierst Du sehr wenig Geld und kannst grob einschätzen wieviel Gain
Du wirklich brauchst und kannst sehr gut den generellen Effekt einschätzen!
Wenn die (mit Gain ~0.5)viel zu dunkel ist würde dir Gain 0.8 schon reichen.
Hier ein kleiner Einstand dazu - im Vergleich zum Top-Connect.


[Beitrag von trancemeister am 11. Dez 2011, 08:56 bearbeitet]
nemihome
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 11. Dez 2011, 13:20
Danke, ich bin auch noch auf folgende gestoßen:

Adeo - Wunschanfertigung oder auch als Standardware klick
Die bieten auch graue Leinwänder mit eine Gain von 0.8 heißt dann Vision Grey

oder alternativ mal eine Leinwand die nicht grau ist, angeblich aber trotzdem einen Gain von 0.8 hat - die ist aber auch nicht gerade günstig:
Spalluto - klick


[Beitrag von nemihome am 11. Dez 2011, 13:20 bearbeitet]
trancemeister
Inventar
#34 erstellt: 11. Dez 2011, 13:58
Japp - Von Adeo gibt es eine eine richtige aber leider auch
eine falsche/glitzernde Variante. Sprich mal mit Audius14 von http://www.hifi-heimkino24.de/ - der kennt die richtige und duerfte sie besorgen koennen!


[Beitrag von trancemeister am 11. Dez 2011, 14:03 bearbeitet]
nemihome
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 11. Dez 2011, 15:57
Danke, ich habe ihn und Adeo mal kontaktiert. Bevor ich mir da was spezielles basteln lasse, werde ich aber mal mit einer Standardleinwand Gain 0,8 testen, ob bzw. was es bringt.
Beamer4U
Inventar
#36 erstellt: 12. Dez 2011, 13:08
Hallo, leider hat Adeo in meinen Augen kein gutes graues Tuch mehr.
Vor ca. gut einem Jahr gab es noch das Vision White Tuch das sehr gut ist, auch in der grauen Variante. Das ist aber leider nicht mehr so, obwohl das Tuch immer noch Vision Grey heißt. Diese Tuch empfehle ich nicht!
Die OS Leinwand von Spalluto ist auch nicht wirklich grau.
Die neue OS also SMP ist mit 0,93 Gain angegeben.
Es gibt aber die Möglichkeit WS-P Motorleinwände mit verschiedenen Tüchern auszustatten u.a. auch mit einem grauen Tuch mit 0,8 Gain.
Gruß Thomas
trancemeister
Inventar
#37 erstellt: 12. Dez 2011, 15:34
Hallo Thomas

Das ist ja wirklich bedauerlich - das Muster-Adeo Vision Grey war absolut toll.
Dann gehen tatsächlich inzwischen die Quellen aus
Hoffentlich teilst Du uns mit, wenn mal wieder etwas passiert!
Ich brauche demnächst ganz konkret für einen Freund eine ~2,50m Rahmenleinwand mit dem richtigen Gain 0.8!

Meine werde ich nun besonders pfleglich behandeln und hoffen das sie noch lange hält!


[Beitrag von trancemeister am 12. Dez 2011, 15:35 bearbeitet]
nemihome
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 12. Dez 2011, 19:46
Hmm, mir gehen langsam die Ideen aus. Das Gerriets wäre jetzt noch die letzte Hoffnung überhaupt kurzfristig was zu bekommen und das ist dann auch nur ein Test, ob es was bringt. Auf eine Rolle bekomm ich das dann auch nicht.

Alle anderen Leinwände taugen nichts (wenn das für Adeo stimmt) oder sind nicht zu bekommen (Deluxx ist nicht kurzfristig lieferbar und Top Connect auch nicht - nicht mal Muster). Und es bringt ja wenig mir eine Leinwand auf gut Glück mit einem Tuch bestücken zu lassen, wenn ich nicht weiß, ob es das richtige ist.

Edit: Von Gerriets bekomme ich jetzt ein DIN A4 Musterstück. Mal sehen wie das ausschaut.


[Beitrag von nemihome am 12. Dez 2011, 20:11 bearbeitet]
nemihome
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 16. Dez 2011, 11:49

trancemeister schrieb:

Mit 0.6 wärest Du eventuell besser bedient - da denke ich an Gerriets Greyscreen 0.6 (nicht Studio 0.3).
Diese hat aber keine Rückenbeschichtung und ist eigentlich nur für Rahmenbespannung geeignet.

...

Dazu passt zwar dann die 0.8 nicht - aber ohne vorherige Bemusterung würde ich das nicht nehmen.
Ein -in meinen Augen- perfektes Tuch ist das Top-Connect Greyline (0.8).
Hervorragend diffus ohne jede Nebenwirkung....aber eben auch nur Tuch ohne Rückenbeschichtung.


Ich habe jetzt beide Tücher hier. Der Kontrast / Schwarzwert nimmt mit beiden deutlich zu. Allerdings sinkt auch die Brillanz - der Helligkeitsverlust zwischen den beiden Tüchern ist vergleichbar (ca. 40%). Beim Greyscreen ist der Helligkeitsverlust minimal größer. Zusätzlich muss man damit recht vorsichtig umgehen. Zu viel Spannung führt zu dauerhafter Verforumung (schon beim Muster aus der Musterkarte ablösen war das bemerkbar). Ansonsten ist der Service bei Gerriets super. Die senden eine Musterkarte mit den Daten und A4 Musterstück. Zusätzlich nimmt der Blauanteil leicht zu und der Rotanteil sinkt. Für 2D ist das so quasi das gewünschte Ergebnis. In 3D gefiel mir die weiße Leinwand besser.
trancemeister
Inventar
#40 erstellt: 16. Dez 2011, 12:19
Hi nochmal!
Die Opera (weiß) Folien hatten bereits einen leichten Blaustich - somit verwundert das bei der Greyscreen nicht.
Das lässt sich aber sicher mit dem Projektor kompensieren.
Welche Greyline Du hast ist nun die Frage aller Fragen - hat sie Rückenbeschichtung und glänzt sie?
Die richtige hat eine sehr amorphe völlig diffuse Seite (das ist übrigens die richtige für die Projektion).
Logischerweise reduziert der positive Dämpfungseffekt bei 2D ebenso die Helligkeit für 3D.
Das wird dich sicher in keiner Form überrascht haben
Hier wäre dann der Betrieb im hellen Projektormodus ein möglicher Ansatz. Ansonsten brauchst Du wohl 2 Leinwände!


[Beitrag von trancemeister am 16. Dez 2011, 12:22 bearbeitet]
nemihome
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 16. Dez 2011, 21:04

trancemeister schrieb:
Hi nochmal!
Welche Greyline Du hast ist nun die Frage aller Fragen - hat sie Rückenbeschichtung und glänzt sie?
Die richtige hat eine sehr amorphe völlig diffuse Seite (das ist übrigens die richtige für die Projektion).


Die Greyscreen (Musterstück) hat keine Rückenbeschichtung und glänzt absolut nicht.

Die Greyline glänzt recht wenig und hat einen schwarzen Rücken. Gibts davon noch eine andere Version?
trancemeister
Inventar
#42 erstellt: 16. Dez 2011, 22:45
Die erste hatte kein schwarzes Backing und glänzt überhaupt nicht.
Glänzende Leinwände halte ich, schon wegen des HotSpots, für unbrauchbar.


[Beitrag von trancemeister am 16. Dez 2011, 23:00 bearbeitet]
nemihome
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 18. Dez 2011, 02:00
Das Tuch von JBS kommt wohl aus Italien.
Nick11
Inventar
#44 erstellt: 24. Dez 2011, 15:02

nemihome schrieb:
Ich habe jetzt beide Tücher hier. Der Kontrast / Schwarzwert nimmt mit beiden deutlich zu. Allerdings sinkt auch die Brillanz - der Helligkeitsverlust zwischen den beiden Tüchern ist vergleichbar (ca. 40%). Beim Greyscreen ist der Helligkeitsverlust minimal größer. Zusätzlich muss man damit recht vorsichtig umgehen. Zu viel Spannung führt zu dauerhafter Verforumung (schon beim Muster aus der Musterkarte ablösen war das bemerkbar). Ansonsten ist der Service bei Gerriets super. Die senden eine Musterkarte mit den Daten und A4 Musterstück. Zusätzlich nimmt der Blauanteil leicht zu und der Rotanteil sinkt. Für 2D ist das so quasi das gewünschte Ergebnis. In 3D gefiel mir die weiße Leinwand besser.

Wegen Brillanzverlust: ein direkter Vergleich mit einer weißen LW ist eigentlich unzulässig, oder anders gesagt: man müsste schon jedes Stück Tuch für sich mit einer angepassten Helligkeit bestrahlen und dann vergleichen. Gleicht man den Helligkeitsverlust am Projektor aus, passt es wieder (was auch sonst).

Aber egal welche Helligkeit, der Kontrastvorteil der grauen LW in einer Wohnumgebung bleibt subjektiv und messbar erhalten!!

Ich hatte die Greyscreen übrigens 1 Jahr mit einem ollen Z5 im Einsatz und war top zufrieden. Die Dehnung war kein Problem, zu zweit ließ sie sich gut bespannen (sehr gut beheizter Raum) und blieb auch 100% plan! Auch der Service ist wie von Dir bemerkt sehr gut (habe neulich mal wieder Musterstücke bestellt, einfach klasse). Noch dazu war sie preislich im Vergleich mit manchen Alternativen, zu denen mich die Händlerschaft bewegen wollte, im Rahmen. Für ganz große Flächen und 3D wird es nur mit der Lichtleistung knapp, ist ja klar.
Aber Achtung: Man muss nur beim Bespannen der Greyscreen sehr genau aufpassen, die richtige Seite zu erwischen. Die Seiten der Greyscreen sehen auf den ersten Blick ganz ähnlich aus, im Projektionsbild ist der Unterschied aber krass. Da habe ich beim 1. Mal aus Unwissenheit gepatzt. Hatte ich auch hier im Forum geschrieben.
Ansonsten allen ein erholsames und kontrastreiches Weihnachten!


[Beitrag von Nick11 am 24. Dez 2011, 15:08 bearbeitet]
nemihome
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 25. Dez 2011, 16:01
Ich hab mir jetzt mal die Greyline bestellt, werde dann berichten.
Nick11
Inventar
#46 erstellt: 27. Dez 2011, 12:55
Ja, dann mach mal. Und wie gesagt aufpassen, die korrekte Seite der Greyline zu erwischen.
nemihome
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 21. Jan 2012, 14:38
So, ich habe die Greyline bekommen und im Gegensatz zum vorher gelieferten Muster hat sie keinen schwarzen Rücken und die Oberfläche ist etwas rauher.

Mit dem Eregbnis bin ich recht zufrieden. Mein Versuch das Tuch auf güstige Rolloleinwand zu kleben ist aber ... sagen wir mal suboptimal ausgegangen. Spätestens beim Aufrollen ergeben sind dann Blasen von dem Leinwanddoppeldecker - aber das war ja zu berfüchten.

Somit werde ich mir jetzt wohl die Adeo Elegance kaufen. Das ist scheinbar die einzige Rolloleinwand mit grauem Tuch, die man mit Wunschabmessungen bekommt.

Ist aber wirklich beeindruckend, dass aus einem milchen Schwarz ein sehr guter Schwarzwert wird. In 3D ist die Helligkeit auch noch akzeptabel und das Streulicht im Raum nimmt deutlich ab.

@Nick11 Du meintest die Greyscreen


[Beitrag von nemihome am 21. Jan 2012, 14:39 bearbeitet]
Neuling4
Stammgast
#48 erstellt: 21. Jan 2012, 15:19
Von der Adeo (In Tension) mit Grauen Tuch wird hier ja tunlichst abgeraten.

Stehe ja vor dem gleichen Problem:
Tension in Grau ist schwierig
Entweder die von EH,welche ich ja schon hatte,ging aber zurück.
2 wahl,die Adeo, soll aber vom Tuch schlecht sein,dazu kann Dir Audius14 oder wie er heißt, Gewerblicher Teilnehmer hier was genaueres zu sagen......!
3 Wahl ist nun die von Pipro,auf welche ich momentan warte.
Alle Grauen Tücher,jedenfalls als Tension haben keinen schwarzen Rücken.


[Beitrag von Neuling4 am 21. Jan 2012, 15:22 bearbeitet]
Nick11
Inventar
#49 erstellt: 21. Jan 2012, 16:59

nemihome schrieb:
@Nick11 Du meintest die Greyscreen

Stimmt, die von Gerriets.
nemihome
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 22. Jan 2012, 13:22
Ich schau mal, dass ich von der Adeo vorher ein Muster bekomme. Mal sehen wie die wirklich aussieht. So wie ich das sehe sind das eh immer nur Momentaufnahmen - ich hatte ja auch ein von der Lieferung abweichendes Muster. Das Adeo scheint aber nach bisherigen Recherchen das einzige Tuch zu sein, dass rollbar ist (also einen verstärkten Rücken hat). Alle anderen Tücher sind scheinbar nur in Kombination mit Rahmenleinwänden nutzbar. Ich vermute mal mit der entsprechenden Erfahrung, Gedult und dem richtigen Kleber bekommt man auch ein rollbares Leinwandsandwich auß einem mattweißen Tuch und dem Topconnect oder Greyscreen hin. Uhu Kraftklebber ist zumindest ungeeignet (keine Korrekturmöglichkeit, sobald die Tücher Kontakt haben - der wird aber von Uhu für weich PVC empfohlen). Technicoll 8044 soll ganz gut sein und dürfte nach Beschreibung deutlich bessere Korrektureigenschaften haben.

Ultraluxx hat übrigens auch Motorleinwände mit 0,8er Gain Tuch. Der Service scheint aber recht unterdurchschnittlich zu sein. Angeblich sind auch Spezialanfertigungen möglich. Auf Anfragen reagiert bei denen aber niemand. Was für ein Tuch dort verwendet wird, ist auch unklar. Da die aber etwas "glaspartikelbeschichtet" schreiben, hört sich das nach Glitzereffekt an. Das könnte somit das Tuch von Adeo sein. Das Adeo Tuch wiederum gibt es auch unter dem Brand Deluxx. Dort wird ein Betrachtungswinkel von 150° angegeben - das würde wiederum bedeuten, dass keine Hotspots vorhanden sind.

Alternativ bleibt dann natürlich noch die Variante mit einem Mattweißen Tuch und selber streichen. Da hat man dann zwar nicht das Problem, dass sich Blasen entwickeln. Dafür besteht dann die Gefahr von Abblättern, Mustern durch die Leinwandstruktur, Streifen, Flecken, nicht vorhandene Farbtreue usw. - das wird also vermutlich beim 1. Versuch auch unbefriedigend sein. Witzig ist dann auch, dass man teilweise für die selbe Farbmischung Gain Angaben von 0,7 bis 1,0 sieht (Black Window). Summa Summarum kann man wohl zusammenfassen, dass einen diverse Bastelversuche auch mal eben 200 Euro mit einer verhältnismäßig einfachen LW kosten.

Pipro verwendet vermutlich auch Rahmenleinwände mit dem Tuch, oder?
Neuling4
Stammgast
#51 erstellt: 22. Jan 2012, 15:15
ich habe mir die tension (Grau) von Pipro bestellt.
Ich denke das Tuch ist das gleiche wie die von EH.
EH und Spalluto (grandcinema) kommen ja vom gleichen Band, ging garnicht die qualität.
Bei der von Pipro hoffe ich nur von anfang an auf eine perfekte leinwand,weil sonst habe ich fast alles durch,wo ich ein Graues Tuch in tension bekommen kann.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Graue Leinwand
MTD77 am 16.12.2004  –  Letzte Antwort am 19.12.2004  –  5 Beiträge
graue Leinwand
Momo32 am 31.08.2005  –  Letzte Antwort am 05.09.2005  –  8 Beiträge
Graue Leinwand ganz anders
RMerz am 23.07.2005  –  Letzte Antwort am 28.07.2005  –  4 Beiträge
Suche graue Leinwand!
Daniel41366 am 11.12.2005  –  Letzte Antwort am 13.12.2005  –  6 Beiträge
Graue oder weisse Leinwand?
stone79 am 21.10.2007  –  Letzte Antwort am 01.11.2007  –  19 Beiträge
Graue Leinwand (Rabenring?) Tipps?
trancemeister am 21.08.2013  –  Letzte Antwort am 21.08.2013  –  6 Beiträge
Graue Leinwand + Acer 9501BD?
berti_xxl am 02.09.2014  –  Letzte Antwort am 08.10.2014  –  15 Beiträge
Lieber Graue oder Weiße Leinwand
estacato am 25.07.2005  –  Letzte Antwort am 02.08.2005  –  5 Beiträge
Graue Leinwand für welchen Raum
screenpowermc am 31.01.2008  –  Letzte Antwort am 19.02.2008  –  51 Beiträge
Epson EH TW6100 --> Graue Leinwand?
Eagleone19 am 27.03.2013  –  Letzte Antwort am 30.03.2013  –  10 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.612 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitglieda.kammerer
  • Gesamtzahl an Themen1.380.056
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.286.953