SVS PB 4000 VS Canton 1200R

+A -A
Autor
Beitrag
Jakob1978
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Feb 2018, 15:01
Hallo,
heute will ich meine Erfahrung (Enttäuschung) beschreiben zu dem neu gekauften Subwoofer SVS PB 4000.
Davor habe ich den Canton 1200R die Muskeln spielen lassen.
Der mich sehr überzeugt hat in seiner Gewichtsklasse.
Wollte aber mehr Druck Gewalt usw...
Da dachte ich der SVS PB 4000 währe das richtige mit seinen 70kg und 1200rms.
Beide Subis wurden perfekt eingestellt ,Platzt ,DB,Phase usw.... um zu vergleichen wie viel unterschied an Klang und Power es ausmacht
Der SVS hat mich total enttäuscht weniger Druck als der Canton 1200R warum .

Habe den SVS schön eingepackt und ein zweiten Canton 1200R bestellt.
Bin gespannt was die beiden anstellen werden
Raum Aufstellung 35qm Bilder

[/img]IMG_20171015_110004IMG_20180207_155957IMG_20180209_131648IMG_20171015_105848


[Beitrag von Jakob1978 am 09. Feb 2018, 16:36 bearbeitet]
Mwf
Inventar
#2 erstellt: 09. Feb 2018, 18:24
Hi,
Jakob1978 (Beitrag #1) schrieb:
... Beide Subis wurden perfekt eingestellt ,Platzt ,DB,Phase usw...

Wie machst du das genau
bzw.
welcher AVR(?) hilft dir dabei ?

Gruss,
Michael
AlainSutter1337_
Inventar
#3 erstellt: 09. Feb 2018, 19:13
Auf dem Bild sieht man einen Pioneer, welchen kann ich aber nicht erkennen.
Jakob1978
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 09. Feb 2018, 20:15
Das ist ein Pioneer SC-LX83
und die Lautsprecher Heco Celan XT901

habe es doch geschafft den SVS zu entfalten
behalte den Subi jetzt doch.
Aber ich muss trotzdem schreiben das der Canton mit harten Bässen besser umgehen kann wieder SVS.
Wenn aber ein Raumschiff in dem Film Prometheus zu Landung ansetzt dann ist der SVS nicht mehr zu bändigen
Dann wird der Keller mit komplettem Haus zum Raumschiff
ostfried
Inventar
#5 erstellt: 09. Feb 2018, 20:17
Also ich sehe da den Canton und den SVS.

Missverständnis. Sorry.


[Beitrag von ostfried am 09. Feb 2018, 20:18 bearbeitet]
FirestarterXXIII
Inventar
#6 erstellt: 09. Feb 2018, 20:26

habe es doch geschafft den SVS zu entfalten  
behalte den Subi jetzt doch.


Willst du uns verraten, woran es gelegen hat?
Jakob1978
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 09. Feb 2018, 20:49
habe nochmal eingemessen und mit der SVS App rum experemtiert also Parameter EQ angepastsst Frequenz, Boost und Q Factor wurde so eingestellt das das ganze jetzt richtig Laune macht.
habe zu schnell aufgegeben am Anfang Screenshot_20180209-183451Screenshot_20180209-183851


[Beitrag von Jakob1978 am 09. Feb 2018, 20:51 bearbeitet]
Mwf
Inventar
#8 erstellt: 09. Feb 2018, 20:53

Jakob1978 (Beitrag #7) schrieb:
habe nochmal eingemessen und mit der SVS App rum experemtiert also ...

zuerst eingemessen
und dann experimentiert
oder umgekehrt ?
Jakob1978
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 09. Feb 2018, 21:07
zuerst einmessen ,
Danach experementieren


[Beitrag von Jakob1978 am 10. Feb 2018, 01:48 bearbeitet]
ATC
Inventar
#10 erstellt: 10. Feb 2018, 03:37
Vllt ne Alternative mit der doppelten Membranfläche....
https://www.arendals...cts/1723-subwoofer-3
Jakob1978
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 18. Feb 2018, 12:47
IMG_20180218_111559Svs und canton spielen jetzt zusammen das reicht an klang und Druck
Antimode s 2 hilft den beiden sich zu vertragen.
Muss jetzt aufpassen das der 75 zöller nicht von der Wand runter fliegt


[Beitrag von Jakob1978 am 18. Feb 2018, 13:19 bearbeitet]
drspeed610
Stammgast
#12 erstellt: 18. Feb 2018, 17:39
Das ist ja heftig. Beide zusammen ist ja schon ober krass. Steht der svs vielleicht nicht gut? Der muss doch soviel Druck machen. Das ist ja schon eine Abrissbirne.
Jakob1978
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 20. Feb 2018, 08:03
svs pb kommt einfach nicht mit der Musik zu recht .
Svs ist für das Erdbeben zuständig und der canton für den knackigen bass

Canton ist im Vergleich klein aber oho
Glaube das es kein besseren subi für die Preisklasse gibt's.
Würde mich sehr interessieren wie zwei Canton miteinander spielen


[Beitrag von Jakob1978 am 20. Feb 2018, 08:10 bearbeitet]
drspeed610
Stammgast
#14 erstellt: 20. Feb 2018, 08:50
Ah ok . Ich bin mit meinen sub von Canton auch sehr zufrieden. Hatte die Tage mal bei Canton angerufen und ein sehr langes angenehmes Gespräch gehabt. Ich besitze ja nun den Sub 300. Der ist auch absolut Bombe. in den Preissegment gibt es meiner Meinung nach nichts besseres. Optik und Bass absolut Mega. Freud mich das man hört das Canton auch gute Subs bauen kann. Das hört man leider zu selten . Ich bleibe auch dabei das ein Raum(Platz) das ganze abrundet.
Mi1000
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 28. Feb 2018, 21:21
Hallo Jakob,

das wundert mich aber etwas , dass der PB 4000 Musik nicht schnell und präzise wieder gibt.

Auf keinen Fall etwas gegen den Canton zu sagen aber ich glaube Du betreibst den PB 4000 etwas unter seinen Möglichkeiten (Einstellungen).

Man darf nicht vergessen, durch die imense Tieftonperformance-Energie wird der Bass bei Musik unsauberer und langsam.

Habe von PB 13 User (der ganz ähnlich ist wie der PB 4000) gehört, er hat ab 31 Hz runter mit - 12 db die Oktave den Sub über Roomgaincompensation in seiner Tieftonenergie gedrosselt und danach war der Sub auch bei Musik knackig und schnell. Probier doch mal aus, den im Tiefton mit Roomgaincompensation zu beschneiden, nur für Musik, geht doch mit einem Tastendruck auf der Telefon/SVS App und für Film die RGC wieder rausnehmen, dann brauchst Du vielleicht den Canton gar nicht mehr.

Probiere und berichte bitte.

Michael


[Beitrag von Mi1000 am 28. Feb 2018, 21:23 bearbeitet]
JokerofDarkness
Inventar
#16 erstellt: 28. Feb 2018, 21:36
Ich fahre für Stereo bei meinen SVS Zwillingen auch eine andere Abstimmung als bei Surround, da einem sonst der Bass erschlägt. Hat allerdings etwas gedauert, das passig hinzubekommen.
Jakob1978
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 01. Mrz 2018, 16:07
Danke für die Info
ich habe alle möglichen Einstellungen am svs versucht die es gibt und ich kriege den nicht besser eingestellt damit der so knakig und präzise wie der Canton spielt.


[Beitrag von Jakob1978 am 01. Mrz 2018, 23:36 bearbeitet]
AlainSutter1337_
Inventar
#18 erstellt: 01. Mrz 2018, 16:40

Der Canton R1200 ist einfach ein besserer Musik Spieler und ein Wunder der Technik
Mi1000
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 02. Mrz 2018, 10:53
Danke Jakob für Deine Eindrücke zum PB 4000 das hilft mir persönlich auch weiter bei meinen Überlegungen und Entscheidungen, da ich bis vor kurzem auch an den PB 4000 für Musik / Film 50/50 dachte.

Nur so wie es jetzt aussieht, kann der PB 4000 hervorragend Erdbeben aber für Musik dann doch wohl nach dem jetzt hier, völlig ungeeignet.

Nun gibt es langjährige User hier im Forum, einer davon der auch selbst Musik macht, die z B vom PB 13 bei Film aber auch bei Musik viel von dem halten und den Sub selbst haben. PB 13 und PB 4000 sind ähnlich einzuschätzen, dachte der Pb 4000 wäre sogar besser.

Daher dachte ich, kann man wenn man den Bass von 30-15 Hz mit 12 db die Oktave ausblendet (macht der eine oder andere für Musik so), ihm die Bassgewallt nehmen und er wird für die Musikwiedergabe dann schnell genug werden. Anscheinend geht das doch nicht so.

Oder hasst Du ihn auf diese Weise gar nicht im Bass abgeschnitten ???

Außerdem spielen ja auch immer die individuellen Ansprüche mit rein und die Qualität der Kette um auch die Unterschiede entsprechend hörbar zu machen.

Michael
AlainSutter1337_
Inventar
#20 erstellt: 02. Mrz 2018, 11:51
Christian im SVS Thread hat doch den PB13 mit einem sb16 verglichen und den PB 13 per room gain compensation untenrum gezügelt. Dadurch spielte der Sub dann gefühlt wesentlich präziser.
Jakob1978
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 02. Mrz 2018, 11:59
Wie schon geschrieben allmöglichen Einstellungen ausprobiert .
Am Anfang hatte ich den JBL se 250 pw Subwoofer mit dem ich sehr zufrieden war.
Viel Druck sehr guter Klang unglaublich für den Preis von 270€.
Da aber der Subwoofer sehr anfällig in der elektronik war und ist .
musste ich zweimal den zu grabe tragen.
Canton 1200 R denke ich ist die Lösung für langlebichkeit Druck und Klang .
Wollte aber mehr zumindest an Druck.
Dacher nach langem lesen usw...
Habe mein ganzes Ersparnis in den svs investiert.
Zu Hause angekommen zehn Stunden eingespielt danach der zwei Wöchige Test und ich hatte viel mehr erwartet.
Wollte den svs zurück schicken.
Aber es war zu spät.
Was ich jetzt nicht unbedingt bereue,
Da der svs im Film Bereich punktet.
Wenn Sie nicht von Spaichingen weit weg sind, können Sie gern vorbei kommen und sich selber überzeugen
bernhard.s
Stammgast
#22 erstellt: 02. Mrz 2018, 22:32

Mi1000 (Beitrag #19) schrieb:
Danke Jakob für Deine Eindrücke zum PB 4000 das hilft mir persönlich auch weiter bei meinen Überlegungen und Entscheidungen, da ich bis vor kurzem auch an den PB 4000 für Musik / Film 50/50 dachte.

Nur so wie es jetzt aussieht, kann der PB 4000 hervorragend Erdbeben aber für Musik dann doch wohl nach dem jetzt hier, völlig ungeeignet.

Nun gibt es langjährige User hier im Forum, einer davon der auch selbst Musik macht, die z B vom PB 13 bei Film aber auch bei Musik viel von dem halten und den Sub selbst haben. PB 13 und PB 4000 sind ähnlich einzuschätzen, dachte der Pb 4000 wäre sogar besser.


Das bin dann wohl ich....

ich kann nur warnen vor solchen Rückschlüssen:

Nur so wie es jetzt aussieht, kann der PB 4000 hervorragend Erdbeben aber für Musik dann doch wohl nach dem jetzt hier, völlig ungeeignet.


Die Wahrheit liegt bei dir zuhause, in deinem Raum, mit deiner Technik, deinen Aufstellmöglichkeiten und deinem Gehör...!

Alles was andere hier schreiben kann man sich zwar als Anhaltspunkt für eine Vorauswahl nehmen, aber in so einer Preisklasse lieber ein bisschen mehr Kohle für Logistik verbraten und sich dann sicher sein können dass man für seine Situation die richtige Lösung gefunden hat..

Leider bin ich letztes Wochenende durch ein Problem mit dem PSA S3000i etwas aus dem Zeitplan gekommen, weil das ganze Wochenende dann dafür drauf ging das wieder ins Lot zu bringen, und seit Mittwoch bin ich krank.

Meine Meinung zum SB13 von 2014 würde ich heute immer noch so unterschreiben. den SB16/4000 kenne ich nicht, ich kann aber so viel sagen die guten Subs die ich die letzten 4 Wochen getestet habe liegen alle sehr eng beieinander.

PB13, PSA V1801 und S3000i liegen bei mir hier recht eng beieinander und man kann meiner Meinung nach alle 3 kaufen. Da liegen keine Welten dazwischen und da entscheidet am Ende der persönliche Geschmack.

.....und auch der S3000i kann Erdbeben bzw. macht das halt teilweise durch mehr Druck wett. Bei Musik kann jeder irgendwas besser oder schlechter als der andere.

Heute habe ich den S3000i mit dem V1801 (mit geschlossener BR-Öffnung) diagonal in der Front angeschlossen.

...und siehe das, die fette Mode zwischen 20 und 30 hz ist weg und der Bass wirkt noch raumfüllender.

Man merk es auch daran, dass der Bypass-Schalter des AM 2.0 nicht mehr so viel Unterschied bewirkt.

Am Sonntag kommt ein Kollege aus dem Forum der sich für den V1801 interessiert und ich werde mit ihm zusammen noch mal beide vergleichen.

...aber Sorry, aufgrund des letzten Wochenendes und der derzeitigen Krankheit dauert mein Abschlussbericht noch etwas.
Mi1000
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 02. Mrz 2018, 23:35
Hallo Bernd, ja ich habe bei meinen Post an Dich gedacht...und meine Feststellung - so ähnlich dann -" ist der PB 4000/PB 13 doch wohl eher nur für Kino geeignet als für Musik", war auch mehr provokativ gemeint, freu mich das Du hier aus Deiner Sicht mitteilst, dass man sich mit dem Produkt auch mal mehr beschäftigen muss falls es nicht sofort hinhaut und ihm das richtige Umfeld geben muss, um das gewünschte zu erzielen.

Selbst eine unpassende Positionierung eines Subs, aufgrund räumlicher Zwänge und ggf aus optischen Gesichtspunkten kann in bestimmten Räumen mit zum Beispiel viel Halligkeit ein Produkt komplett schlecht aussehen lassen.

Habe letztens irgend wo gelesen zu den neuen SVS Modellen , sollte man 100 Stunden Einspielzeit berücksichtigen.

Grüße

Michael
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SVS PB 1000 vs Nubert AW 441
Nils1985 am 08.10.2016  –  Letzte Antwort am 19.10.2016  –  5 Beiträge
SVS gegen SVS,Jamo, Canton
marco1707 am 19.01.2014  –  Letzte Antwort am 28.01.2014  –  7 Beiträge
Teufel M 12000 SW vs. SVS PB-12 Ultra/2
DarkSubZero am 24.12.2006  –  Letzte Antwort am 19.01.2011  –  13 Beiträge
Suche SVS-PB12 plus/2 oder SVS PB-13 Subwoofer
hangu012 am 11.02.2008  –  Letzte Antwort am 24.02.2008  –  16 Beiträge
Suche Subwoofer tendiere zu SVS PB 12
V._Sch. am 05.03.2006  –  Letzte Antwort am 09.03.2006  –  5 Beiträge
Neuer SVS PB 1000 funktioniert nicht
Belhalhar am 04.02.2015  –  Letzte Antwort am 05.02.2015  –  14 Beiträge
XTZ 12.17 oder SVS PB-2000?
KingOfBass am 27.07.2018  –  Letzte Antwort am 31.07.2018  –  12 Beiträge
SVS SB 4000 oder SVS SB 16 Ultra
Filujo07 am 28.01.2018  –  Letzte Antwort am 31.03.2018  –  9 Beiträge
Adam Sub10 vs XTZ 12.17 vs SVS
-Sapphire- am 26.04.2017  –  Letzte Antwort am 03.05.2017  –  7 Beiträge
2x Klipsch R115 vs 2x PB 13 Ultra
Vossten am 10.06.2018  –  Letzte Antwort am 11.06.2018  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder848.271 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedBeckendorf_Walter
  • Gesamtzahl an Themen1.414.902
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.936.475

Hersteller in diesem Thread Widget schließen