Passiven Subwoofer einpegeln

+A -A
Autor
Beitrag
mbquartforever
Stammgast
#1 erstellt: 23. Feb 2005, 19:03
hi und hallo,
ich habe einen subwoofer mb-quart 310.
der klotz ist passiv und hat 4 anschluss-terminals (je mit re/li kanal).2* eingang und 2* ausgang um 2 satelliten anzusteuern.
ich steuere ihn stereo mit einer denon poa 800 an.
(okay, die endstufe ist im stereobetrieb eigentlich deutlich unterdimensioniert.)
satelliten gibts nicht.
frage:
die ausgänge der endstufe sind manuell regelbar und damit sehr ungenau abzugleichen.
wie würdet ihr sicherstellen, überprüfen, daß beide kanäle die gleiche leistung ausgeben?

für eine idee wäre ich sehr verbunden,
danke im vorraus
Bass-Oldie
Inventar
#2 erstellt: 24. Feb 2005, 00:27
Ich würde mein SPL Meter dazu benutzen, keine Frage.
Andere scheuen diese Ausgabe und machen alles mit den Ohren...
mbquartforever
Stammgast
#3 erstellt: 24. Feb 2005, 09:08
hi bass-oldie,
vielen dank.
wie arbeitet ein spl-meter und
wo bekommt man es (preis,zu leihen?)

ich habe schon überlegt, ob nicht tatsächlich zum überprüfen, auch irgendwelche ls zusätzlich am sub angeschlossen werden sollten/müssten,
um überhaupt ein ergebnis zu bekommen.

wie gesagt, es geht darum, zwei kanäle an einer membran auszupegeln.....

björne
Apalone
Inventar
#4 erstellt: 24. Feb 2005, 09:31

mbquartforever schrieb:
hi bass-oldie,
vielen dank.
wie arbeitet ein spl-meter und
wo bekommt man es (preis,zu leihen?)

ich habe schon überlegt, ob nicht tatsächlich zum überprüfen, auch irgendwelche ls zusätzlich am sub angeschlossen werden sollten/müssten,
um überhaupt ein ergebnis zu bekommen.

wie gesagt, es geht darum, zwei kanäle an einer membran auszupegeln.....

björne :prost


Hallo Björne!
mE absolut nicht notwendiger Aufwand!
Realisiere mal dein Vorhanden: erstens, hat der passive Sub zwei Treiber oder sogar nur einen Treiber mit zwei Schwingspulen. In beiden Fällen gilt: du willst bei einem passiven Sub Unterschiede der unterschiedlichen Verstärkung heraushören, die zB aus ungenauen Pegelreglern der Endstufe bestehen?!? So nach dem Motto "beide Pegelregler stehen auf 12 Uhr, aber sind sie auch wirklich penibel gleich abgestimmt"??
Absolut ausgeschlossen, dass du da Unterschiede hörst (wenn Endstufe iO)!

Viele Grüße
Marko
Bass-Oldie
Inventar
#5 erstellt: 24. Feb 2005, 12:26

mbquartforever schrieb:
hi bass-oldie,
vielen dank.
wie arbeitet ein spl-meter und wo bekommt man es (preis,zu leihen?)


Ein SPL Meter zeigt dir die Lautsärke eines Schallereignisses an. Du bekommst solche Messinstrumente bereits bei Conrad ab 40 EUR, du kannst aber auch deutlich mehr ausgeben.
Ob es sich für deinen Einsatzzweck lohnt, ein solches zu kaufen, ist fraglich.
Stelle doch die Potis des Amp einfach beide auf Vollanschlag, oder beide gleichmäßig weit zurück. Das sollte reichen.
mbquartforever
Stammgast
#6 erstellt: 24. Feb 2005, 16:20
hi und hallo ihr zwei,
ja, du hast wahrscheinlich recht, apalone, daß der aufwand nicht wirklich notwendig ist.
dein punkt: Motto "beide Pegelregler stehen auf 12 Uhr, aber sind sie auch wirklich penibel gleich abgestimmt??" trifft den sachverhalt aber auf den punkt.
die beiden regler sind nämlich extrem klein mit wenigen markierungen. wenn ein kanal weggedreht ist, klingts echt wie blech, daher müssen die beiden ungefähr gleich stehen, damit da was kommt....
daher, hi bass-oldie, wohl tatsächlich:"Potis des Amp einfach beide auf Vollanschlag, oder beide gleichmäßig weit zurück".
wobei ich hier ein weiteres problem habe:
die endstufen sitzen direkt an den 5.1 ausgängen des dvd-player und der ist nicht regelbar.
da würde ich also in kürzester zeit streß mit meiner holden und den nachbarn bekommen.

aber eine lösung ist in absehbarer ferne: ein denon avd-2000!(stand-alone dolby-digital 5.1 decoder)
allgemeine frage:
in wieweit hängt die leistungsaufnahme/stromverbrauch des geräts mit der aktuell gehörten lautstärke zusammen?
(stromverbrauch immer gleich, oder höher, wenn potis am vollanschlag?)
danke für eure unterstützung,
björne
Bass-Oldie
Inventar
#7 erstellt: 24. Feb 2005, 16:48

mbquartforever schrieb:

in wieweit hängt die leistungsaufnahme/stromverbrauch des geräts mit der aktuell gehörten lautstärke zusammen?
(stromverbrauch immer gleich, oder höher, wenn potis am vollanschlag?)


Das Poti hat damit nicht direkt etwas zu tun, wichtig ist der Signalpegel, der verstärkt wird.
Und dabei ist immer Leistungsaufnahme gleich Leistungsabgabe.
Also mehr Laut = Mehr Strom.
mbquartforever
Stammgast
#8 erstellt: 24. Feb 2005, 17:02
na denn:
warten, bis der denon avd 2000 irgendwann da ist,
dann alle regler der endstufen auf max und über den poti des decoders die lautstärke regeln.
thanks
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
MB Quart 310 Subwoofer
El_Diablo am 05.04.2004  –  Letzte Antwort am 05.04.2004  –  5 Beiträge
Anschluss Aktiv Sub und Satelliten
bielefeldgibtsnicht am 16.01.2021  –  Letzte Antwort am 21.01.2021  –  3 Beiträge
aktiver Subwoofer Teufel Motiv 2 - andere Satelliten?
*schopenhauer* am 15.02.2016  –  Letzte Antwort am 20.02.2016  –  3 Beiträge
Passiven Subwoofer aktiv machen!
Wraeththu am 29.06.2003  –  Letzte Antwort am 30.06.2003  –  6 Beiträge
2 Kanäle @ 1 subwoofer
Willi.N am 27.09.2003  –  Letzte Antwort am 14.11.2003  –  22 Beiträge
Passiven Subwoofer an HiFi anlage anschließen - Wie?
Moh7346 am 20.05.2011  –  Letzte Antwort am 22.05.2011  –  4 Beiträge
Beide Stereo Kanäle auf einen Mono Kanal für Subwoofer zusammenfassen!
Xico_93 am 06.09.2012  –  Letzte Antwort am 08.09.2012  –  7 Beiträge
passiv subwoofer
rawtaman am 14.09.2004  –  Letzte Antwort am 15.09.2004  –  5 Beiträge
Subwoofer + Satelliten
jocheno am 14.10.2004  –  Letzte Antwort am 18.10.2004  –  7 Beiträge
Subwoofer Passiv und Stereo Verstärker
doremifasolja am 14.02.2012  –  Letzte Antwort am 06.03.2012  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.249 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitglied0brausetablette
  • Gesamtzahl an Themen1.510.543
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.736.964

Hersteller in diesem Thread Widget schließen