Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

M 5100 SW schlägt an!

+A -A
Autor
Beitrag
Biokermit
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Dez 2006, 01:48
Guten Abend,

ich habe vor ein paar Tagen das Teufel System 5 bekommen und betreibe es mit dem Yamaha RX-V659.
Vorhin habe ich mir I-Robot angeschaut und bei einer sehr basslastigen Szene hab ich dann plötzlich so ein "Pochen" gehört, nochmal zurückgespult...angehört....scheiße irgendwie schlägt der an. Den Regler am Sub habe ich auf voller "Lautstärke" und dann alles vom automatischen Einmesssystem einstellen lassen. Ich hab aber nicht auf übertriebener Lautstärke gehört,eben so das man die Stimmen und so normal verstanden hat ( und NEIN ich bin nicht taub ). Hab dann mal geschaut wie das Einmessystem den Pegel ? des Sub (M5100SW) eingestellt hat und der Regler auf dem Display ist nichtmal 1/4 von dem was möglich wäre.....
Das hat mir jetzt schon stark zu denken gegeben, kann das ein Materialfehler sein oder an was könnte das liegen? Der Raum ist übrigens 32m² groß.

Danke schonmal für eure Hilfe
JeanAndre
Neuling
#2 erstellt: 28. Dez 2006, 15:17
Ich habe das Problem am Theater 1 Sub gehabt - ich habe Ihn austauschen lassen, täte ich an Deiner Stelle auch..

Ich habe mir jetzt auch noch sicherheitshalber zusätzlich noch einen externen Subsonic Filter dazugekauft, da ja die Teufel Subs in der normalen Liga leider sowas noch nicht eingebaut haben.


[Beitrag von JeanAndre am 28. Dez 2006, 15:19 bearbeitet]
DasNarf
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 29. Dez 2006, 04:41

JeanAndre schrieb:
Ich habe das Problem am Theater 1 Sub gehabt - ich habe Ihn austauschen lassen, täte ich an Deiner Stelle auch..

Ich habe mir jetzt auch noch sicherheitshalber zusätzlich noch einen externen Subsonic Filter dazugekauft, da ja die Teufel Subs in der normalen Liga leider sowas noch nicht eingebaut haben.


KEIN Teufel hat einen Subsonic, auch die größeren nicht. Das erlaubt die THX-Norm nicht.
Pizzaro
Inventar
#4 erstellt: 29. Dez 2006, 23:17
Reißt den Sub halt nicht komplett auf.
sakly
Inventar
#5 erstellt: 01. Jan 2007, 12:11
Der Pegel eines Subwoofers hängt direkt mit der Raumakustik und seinem Standort zusammen.
Vielleicht solltest Du die Aufstellung nochmal überdenken.
Der 5100 ist doch kein kleines Modell, oder?
Biokermit
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 03. Jan 2007, 23:24
Ok ich hab heute mal noch ein bischen rumprobiert...
Erstmal mittles "Krabbeltaktik" den Besten Platz für den Sub gesucht und auch gefunden. Jetzt hört er sich am Hörplatz am kräftigsten an. Dann hab ich den Pegelregler auf ca. 11 Uhr gestellt, alles nochmal neu einmessen lassen und dann getestet...aber er pocht immer noch. Sind die Szenen vielleicht zu krass? (Herr der Ringe Olifanten, THX Trailer Calvacade, I-Robot Kapitel 18) Ich weis nicht ob sich der Sub im Raum irgednwie auslöscht( quadratisch, gefließt, glatte Wände=viele Raummoden?) oder was, aber so ist er mir irgendwie zu lasch... aber vielleicht hab ich auch zu hohe Ansprüche..vielleicht kann mir ja mal jemand mit nem aähnlich großen Raum (32m²)sein physisches empfinden mit dem Sub beschreiben? Also bei mir vibriert ein kleines bischen die Luft und das Sofa auch minimal, aber ansonsten... . Is auf jeden Fall nich so geil wie im Kino, das Vibrieren mein ich.

Vielleicht hat ja noch jemand ne Idee oder so...mercy
sakly
Inventar
#7 erstellt: 03. Jan 2007, 23:39
Hmm, der Sub scheint für Dich einfach zu schwach zu sein. Aber mit nem 12"-Treiber kann man in 32m² auch nicht unbedingt Bäume ausreißen. Ich habe in 20m² 4 8"er, was insgesamt etwa der doppelten Membranfläche Deines Subs entspricht.
Wieviel hub der Teufel jetzt machen kann, weiß ich allerdings nicht. An sich sollte der schon gut Pegel schieben können, aber 32m² ist schon ordentlich Luftmenge, die geschoben werden muss.
DasNarf
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 04. Jan 2007, 00:27
Naja, ich hab auf meinen 21qm schon zwei Teufel M11000 zum Anschlagen gebracht... möglich ist also alles, kommt nur auf die Ansprüche und den Verrücktheitsgrad an. Mir würde ein 5100 auch bei weitem nicht langen.
Biokermit
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 04. Jan 2007, 00:32
vielen Dank für die schnellen antworten sakly

Hmm..kann gut sein..vielleicht sollte ich mir mal nen anderen Sub anschauen...

Mir ist aber gerade noch was eingefallen, und zwar ist mein "Kinoraum" noch nicht ganz fertig, er hat links und rechts ca in der Mitte des Raumes noch einen Türdurchgang ohne Türe, da hängt nur ein Stofftuch davor. Kann es sein dass der Schalldruck bzw. Luftdruck durch diese "Löcher" abhauen kann und ich deshalb nicht so viel spüre?
sakly
Inventar
#10 erstellt: 04. Jan 2007, 08:22
Ja, auch anliegende Räume müssen vom Sub mitbedient werden, wenn es offene Verbindungen gibt. Aber das ist eher ein marginaler Unterschied. Ich denke der Sub ist überfordert mit dem Pegel, den du ihm in diesem Raum abverlangen willst.
Was für eine Szene ist das "Herr der Ringe Olifanten"? Damit kann ich nichts anfangen. Ich kenne Herr der Ringe zwar alle Teile, aber nicht die Kapitel auswendig
Wenn Du mir sagst, was das für eins ist, dann schau ich da nachher mal rein und dreh mal auf, um zu sehen, bei was er anschlägt.
Biokermit
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 04. Jan 2007, 12:55
Der Ausschnitt den ich mein Ist von " Die Rückkehr des Königs " Kapitel 48. Da ist es echt krass...
Falls du I-Robot hast kannst du da auch mal reinschauen bei Kapitel 18, da fähr so ein "Robotertransportfahrzeug" direkt vor die Kamera..und da pochts so richtig
Echt super dass du dir so Mühe gibst. Mercy
sakly
Inventar
#12 erstellt: 04. Jan 2007, 14:08
Alles klar, dann schau ich da gleich mal rein, jetzt geht's erstmal in die Stadt.
I-Robot habe ich zwar gesehen, aber hab ihn leider nicht als DVD, obwohl ich de Film richtig gut finde.
Mal sehen, vielleicht kaufe ich den heute ja zufällig, will ein bisschen nach DVDs stöbern
sakly
Inventar
#13 erstellt: 04. Jan 2007, 17:43
Sooo, hab mal reingehört, aber bei mir ist (wie zu erwarten) nichts schlimmes passiert
Ich hab da vielleicht ein Hub von 4-5mm oder so (man kann das immer verdammt schlecht schätzen). Das war auch schon noch was lauter als ich Filme normalerweise höre.
Zum Vergleich hab ich auch nochmal Matrix reingelegt und die eine oder andere Szene geschaut, aber auch da nix schlimmes passiert (die Trilogie hab ich auch erst geguckt).
Aber wie gesagt, mein Raum ist kleiner, meine Membranfläche (deutlich) größer und ich hab keine großen Räume anschließend.
Vielleicht solltest Du für die Raumgröße einfach nochmal nen Sub dazustellen.
DZ_the_best
Inventar
#14 erstellt: 04. Jan 2007, 18:29
Ich hatte mit meinem Teufel M5100 damals auch keine Problme ihn anschlagen zu lassen (Raumgröße beträgt 21m²).
Das lag allerdings daran, dass er mit Teufels hauseigenem SPL-Meter generell zu laut eingepegelt wird.

Mit meinem etwas besseren Yamaha-Messmikro wurde der Subwoofer dann korrekt eingestellt und schlug auch nicht mehr an.

Ergo:
- Bei falscher Einstellung kann der M5100 leicht anschlagen, wobei er auch nicht gerade ein Pegelmonster ist.
- (Teufel) SPL-Meter taugen nicht.

MFG DZ
baumi88
Inventar
#15 erstellt: 04. Jan 2007, 18:38
Hi

Ich hab grade mal mit meinem Sub getestet. Is bei beiden Stellen der Hub nicht soo extrem. (btw. HDR Kap. 48 is bei mir nix mit Olifanten sondern vor dem schwarzen Tor)
Dafür pustets ganz ordentlich ausm BR-Rohr

Bei King Kong (Anfang Kap. 19) und X-Men III (Kap. 10) is der Hub bei mir deutlich größer.


Meine Vermutung ist, dass der M5100SW keinen Subsonic Filter hat.

Bei meinem Sub arbeitet der BR Port so von 20-35Hz. Bei beiden stellen scheint in dem Bereich also relativ viel los zu sein. Dein Sub schlägt wohl bei zu tiefen Frequenzen an. Und bei dir scheint der Sub so weit aufgedreht zu sein, dass des bei fast jedem Film der Fall ist.
In dem Bereich, wo der BR Port unterstützt braucht des Chassie nur minimalen Hub. Bei tieferen Frequenzen wird der Hub jedoch recht groß und der Sub kann anschlagen weshalb viele BR Subs nen Hochpassfilter haben. Dein Teufel aber anscheinend nicht...
Des ganze hatten wir hierübrigens schonmal...

edit: zu langsam
Aber gut zu wissen, worans lag


[Beitrag von baumi88 am 04. Jan 2007, 18:40 bearbeitet]
sakly
Inventar
#16 erstellt: 04. Jan 2007, 18:40

DZ_the_best schrieb:
Ich hatte mit meinem Teufel M5100 damals auch keine Problme ihn anschlagen zu lassen (Raumgröße beträgt 21m²).
Das lag allerdings daran, dass er mit Teufels hauseigenem SPL-Meter generell zu laut eingepegelt wird.

Mit meinem etwas besseren Yamaha-Messmikro wurde der Subwoofer dann korrekt eingestellt und schlug auch nicht mehr an.


Hallo?!
Ich kann doch kein Messmikro dafür verantwortlich machen, dass ein 30er keinen Pegel schafft und anschlägt.
Ein gesunder Mensch ist doch in der Lage den Sub im Pegel so einzustellen, dass er in's System passt. Dafür brauche ich kein Pegelmessgerät.
Schlägt er dann an, ist er zu schwach für den Raum mit dem gewünschten Pegel. So einfach ist das. Da hat ein Pegelmessgerät gar nichts zu melden. Egal von wem oder welchem Hersteller
DZ_the_best
Inventar
#17 erstellt: 04. Jan 2007, 19:14

Ich kann doch kein Messmikro dafür verantwortlich machen, dass ein 30er keinen Pegel schafft und anschlägt.


Teilweise schon, wenn das Messgerät 4-6dB zu laut einpegelt und dies zum Anschlagen führt.


Ein gesunder Mensch ist doch in der Lage den Sub im Pegel so einzustellen, dass er in's System passt.


Das stimmt, wird allerdings zum Problem, wenn man das erste Mal einen Subwoofer hat und nicht weiß, wie es "richtig" klingt.

MFG DZ
pss0805
Stammgast
#18 erstellt: 04. Jan 2007, 19:25
Wie laut muss man denn hören, um den 30er zum Ansachlag zu bringen?
Irgendwas stimmt da wohl nicht, ich hab meine Frontlautsprecher auf large laufen im SubPlus Modus, also LFE Kanal auf Frontlautsprecher und Subwoofer. Die Chassis sind 2 20er Usher 8955K im jeweils 80l Bassreflexgehäuse auf 23Hz getrimmt und ohne Subsonic, aber selbst bei richtig heftigen Szenen und Pegeln im Bass schlägt da nix an oder klingt verzerrt, der Hub überteigt selbst bei Krieg der Welten nicht die +-6mm, mein 18-Zöller zuckt nur ganz sachte 1-2mm, der Hörraum beträgt über 20m². Wie stark ist denn der Hub beim Teufel wenn du das Geräusch hörst? Das Chassis ist meines Erachtens der Peerless SLS-12 mit 18mm linearem Gesamthub und über 25mm mechanischem Hubvermögen, das müsste doch eigentlich dicke reichen!? Beweg mal die Membran mit der Hand und guck, ob der Schwingspulenträger vielleicht nicht richtig zentriert ist beim Einhuben.


MfG
sakly
Inventar
#19 erstellt: 04. Jan 2007, 19:48

DZ_the_best schrieb:

Ich kann doch kein Messmikro dafür verantwortlich machen, dass ein 30er keinen Pegel schafft und anschlägt.


Teilweise schon, wenn das Messgerät 4-6dB zu laut einpegelt und dies zum Anschlagen führt.


Ein gesunder Mensch ist doch in der Lage den Sub im Pegel so einzustellen, dass er in's System passt.


Das stimmt, wird allerdings zum Problem, wenn man das erste Mal einen Subwoofer hat und nicht weiß, wie es "richtig" klingt.

MFG DZ :prost


Was heißt hier "wie es richtig klingt"? Es klingt richtig, wenn's mir gefällt und sich meiner Meinung nach in's Geschehen gut einfügt.
Schafft der Sub das nicht, dann ist er zu schwach für meine Bedürfnisse. Unabhängig davon, was ein Pegelmessgerät sagt.

@pss0805:
Wenn man im Menü SubPlus einstellt, also Main Large und Plus Subwoofer, dann erhält der Sub zusätzlich das Basssignal der Mains, das unterhalb der Trennfrequenz vorhanden ist. Die Mains erhalten aber nicht das LFE-Signal des Subs. Das ist auch der Grund warum die nicht so einen Monsterhub machen. Würden sie das LFE-Signal bekommen, würden sie vermutlich auch einen größeren Hub machen. Die verarbeiten nur schön das Basssignal, was für die Fronts auf der Silberscheibe drauf ist. Der Sub bekommt allerdings bei der Einstellung mehr zu tun, als eben nur den LFE.
DZ_the_best
Inventar
#20 erstellt: 04. Jan 2007, 20:18

Was heißt hier "wie es richtig klingt"? Es klingt richtig, wenn's mir gefällt und sich meiner Meinung nach in's Geschehen gut einfügt.
Schafft der Sub das nicht, dann ist er zu schwach für meine Bedürfnisse. Unabhängig davon, was ein Pegelmessgerät sagt.


Das ist wieder ein anderes Thema und steht auch hier nicht zur Debatte.
Wenn allerdings vom Hersteller (in dem Fall Teufel) zu einem Pegelmessgerät geraten wird um den Subwoofer korrekt einzustellen, was im Endeffekt aber dafür sorgt, dass dieser zu laut eingepegelt wird und man somit der Gefahr ausläuft das Chassis zu beschädigen, gibt einem das schon zu Denken.

MFG DZ
pss0805
Stammgast
#21 erstellt: 04. Jan 2007, 20:20
Und was ist bei SW off ? LFE umgeleitet auf Front?
Biokermit
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 04. Jan 2007, 20:25
Ich hab den Regler am Sub jetzt so eingestellt dass er, wenn ich am AV -16db einstelle, nicht mehr anschlägt. Der Regler steht jetzt auf ca 11 Uhr und so ist grad grenzwertig. Ich kann zwar nicht messen wieviel Hub er bei der Szene macht, aber ich schätz es sind auf jeden Fall über 20mm. Und so ist er mir zu schwach. Außerdem find ichs kacke wenn er so imer an der Grenze "arbeiten" muss und ich aufpassen muss nicht zu Laut zu machen. Der 11000er is mir aber eigentlich zu teuer...weiß jemand ob zw dem 5100er und dem 8000er ein großer Unterschied ist?

@baumi88
Kap. 48 bei der Extendet Edition
baumi88
Inventar
#23 erstellt: 04. Jan 2007, 20:29

Biokermit schrieb:
@baumi88
Kap. 48 bei der Extendet Edition :P

Na dann...
DZ_the_best
Inventar
#24 erstellt: 04. Jan 2007, 21:35

weiß jemand ob zw dem 5100er und dem 8000er ein großer Unterschied ist?


Suche mal nach dem User "Luke1973", er hat/hatte beide Subwoofer.

MFG DZ
sakly
Inventar
#25 erstellt: 04. Jan 2007, 23:18

pss0805 schrieb:
Und was ist bei SW off ? LFE umgeleitet auf Front?


Keine Ahnung. Ich denke, das wird jeder Hersteller anders handhaben. Ich würde denken, dass das LFE-Signal dann nicht wiedergegeben wird. Kann man ja austesten, indem man diese Einstellung wählt.
Das LFE-Signal auf die Frontlautsprecher zu leiten, wäre IMHO schon grobe mutwillige Zerstörung.
DZ_the_best
Inventar
#26 erstellt: 04. Jan 2007, 23:26

Und was ist bei SW off ? LFE umgeleitet auf Front?


Richtig, der LFE-Kanal wird auf die Frontlautsprecher umgeleitet (unabhängig davon, ob sie als Small oder Large definiert sind), wird aber im Pegel um 10dB abgesenkt.

MFG DZ
sakly
Inventar
#27 erstellt: 05. Jan 2007, 07:32

DZ_the_best schrieb:

Und was ist bei SW off ? LFE umgeleitet auf Front?


Richtig, der LFE-Kanal wird auf die Frontlautsprecher umgeleitet (unabhängig davon, ob sie als Small oder Large definiert sind), wird aber im Pegel um 10dB abgesenkt.

MFG DZ :prost


Hui, also wenn das stimmt, dann ist es mutwillige Zerstörung
Stelle man sich mal 8cm-Breitbänder vor, die ohne Sub laufen (warum auch immer) und als Small definiert sind.
Die leben dann bei -10dB auch nicht lange.
Micha_321
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 05. Jan 2007, 11:12
Hallo!

Habe das Theater 4 inkl. M4100 und hatte bisher (seit 3 1/2 Jahren) noch keinerlei Probleme mit Anschlagen o.ä.

Der Sub stand allerdings in meinem alten Hörraum nicht weit vom Hörplatz entfernt, jetzt steht er sogar direkt hinter dem Sofa. Daher muss ich nicht großartig aufdrehen um mir den Rücken massieren zu lassen (Sub Lautstärke ca. 9h, -8db beim Sub am Receiver).

Weder die Szene aus "Die Rückkehr des Königs", noch die aus "I, Robot" haben den Sub in Bedrängnis gebracht. Er gibt diese Sequenzen druckvoll und sauber wieder.
Ebenso verhält er sich bei der Szene mit dieser Kanone im Lagerhaus bei "Minority Report", die ja auch gerne mal einen Sub ans Limit bringt.

Micha
Biokermit
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 05. Jan 2007, 13:02
@das Narf

Ich hab in der mitte des Raumes (7m lang) ein "Bassloch", da hört man so gut wie nix. Links und Rechts davon, also je mehr ich richtung WAnd gehe wir der Bass stärker, an der WAnd dann am stärksten..
tinok
Stammgast
#30 erstellt: 05. Jan 2007, 13:42
in der ausgabe vom dezember von der neuen heimkino zeitung von tv movie war ein test bericht von 7 surround anlagen drin die vom preis glaube ich bis 1300euro ging, sowie halt auch das system 5. der 5100 war mit abstand der stärkste sub im feld mit einem max pegel von 111dB! nur mal so am rande erwähnt. glaube auch eher vielleicht ist der sub defekt ruf doch einfach mal bei teufel an und frage sie was du da jetzt machen sollst!
Biokermit
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 05. Jan 2007, 13:48
@tinok
ahhh...danke, gut zu wissen. Hab schon angerufen, aber da waren grad alle Techniker besetzt . Hab dann ne Email geschrieben, is aber bis jetzt noch nichts gekommen...ich denk ich werd ihn austauschen, entweder nen neuen oder aber den m8000sw..mal schaun
tinok
Stammgast
#32 erstellt: 05. Jan 2007, 13:53
ich hoffe nicht du hast die email zur ganz normalen teufel adresse geschickt, da warstest du nämlich mindestens 2 werktage jetzt auf eine antwort!
Biokermit
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 05. Jan 2007, 13:57
doch hab ich is jetzt 2 Tage her. Gibts da noch ne andere?
Wenn sie sich bis heute Mittag nicht melden werd ich nochmal anrufen
bulla
Inventar
#34 erstellt: 05. Jan 2007, 14:16
@biokermit

Ist bei der Stelle in HDR, in der der eine Oli in den anderen kracht, das Anschlagen am deutlichsten zu hören?

Wie siehts aus gegen Ende, als Frodo den Ring übers Feuer hält und der Herzschlag zu hören ist, ähnlich laut?
Biokermit
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 05. Jan 2007, 14:22
@bulla

Ja, genau an dieser Stelle mit den beiden Olis schlägt er am heftigsten an.
Am Ende mit dem Herzschlag auch, aber nicht so krass weil des nur so "ein Pochen" ist. Bei den Olifanten bewegt sich das Chassi viel schneller und schlägt auch stärker an.
Hast du die Erfahrung auch gemacht? oder wie kommst du drauf?
DZ_the_best
Inventar
#36 erstellt: 05. Jan 2007, 14:23

der stärkste sub im feld mit einem max pegel von 111dB! nur mal so am rande erwähnt.


Die 111dB sind wahrscheinlich aus dem Bereich von 40-60Hz entnommen.
Meiner Meinung nach definiert sich Pegelfestigkeit aber eher im Bereich unter 30Hz.

MFG DZ
bulla
Inventar
#37 erstellt: 05. Jan 2007, 14:55
Genau an den beiden Stellen geht es in den Infra-Bereich rein.

Der 5100er ist irgendwo bei 30-35hz abgestimmt. Darunter, da BR, wedelt er nur noch rum und die Belastbarkeit sinkt rapide ab.

Besagte Oli-Szene hat 16-20hz-Anteile mit recht hohen Amplituden, bei der Herzpochen-Szene dominieren 20hz-Anteile des Center-Kanals.

Schau mal in den Waterfall-Diagramme-Thread, dort gibts Bilder und Erklärungen zuhauf von mir, von der Herzpochen-Szene hab ich auch welche gemacht.

Die Teufel sind denkbar ungeeignet für jegliche Art Ultra-/Infrabass.


[Beitrag von bulla am 05. Jan 2007, 14:58 bearbeitet]
Biokermit
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 05. Jan 2007, 16:18
@bulla
Ok danke, sowas hab ich mir schon gedacht. Mal schaun ob ich damit leben kann oder nicht
MFG
DZ_the_best
Inventar
#39 erstellt: 05. Jan 2007, 17:44

Mal schaun ob ich damit leben kann oder nicht


Das habe ich mir auch ein halbes Jahr lang gedacht und bin nun bei einer 3x so teuren Lösung hängen geblieben.

MFG DZ
DJ-Duke1985
Stammgast
#40 erstellt: 08. Jan 2007, 10:42

Ja, genau an dieser Stelle mit den beiden Olis schlägt er am heftigsten an.


Ahhhhh... ich liebe diese Szene :-) . Kann mir gut vorstellen das je nach Bassgeschmack der Teufel anschlägt, grade in der Szene.
Ich denke nicht das du damit Leben kannst, immer drauf zu achten das der Sub nicht anschlägt, anstatt auf den Film, bzw. auf entsprechendes "Bassgewitter" zu verzichten um den Sub zu entlasten.
Vielleicht solltest du die Position des Subs ändern, näher zur Sitzposition, für mehr Pegel bei niedriger Einstellung, oder einen weiteren Sub oder eben einen neuen stärkeren.
Biokermit
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 08. Jan 2007, 15:14
Ich hab gestern nochmal rumgeschoben und den sub näher ans sofa gestellt, jetzt steht er hinter dem sofa in der ecke ca. 2m abstand und jetzt bin ich schon fast zufrieden:-). Ich bekomm aber trotzdem nen neuen von teufel und wenn der dann immer noch so schnell anschlägt bestell ich den 8000er
DJ-Duke1985
Stammgast
#42 erstellt: 08. Jan 2007, 15:19
Mhh der 8000der ist ja auch nur ein 30er mit 350W. Klar kann der einen höheren Wirkungsgrad bzw. höheres xmax haben, aber nimmt sich das tatsächlich soviel?
Biokermit
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 08. Jan 2007, 15:32
Ich habe schon mit einem anderen Foren mitglied gesprochen, und der hat den 5100er den 8000er und den 11000 er getestet und hat gemeint zwischen dem 5100 und dem 8000 is schon ein merklicher Unterschied...mal schauen. Der 11000er is mir einfach zu teuer und bei anderen Herstellern weis ich nicht...ich glaub nicht dass man für das Geld (5100er=499€) einen gleichwertigen Subwoofer bekommen kann. Z.B. der Nubert für Nuline AW 560 für 506€ geht zwar bissle weiter runter aber dafür kleineres Chassi und auch weniger Musikleistung. Für das Geld habe ich bisher noch keinen so groß dimensionierten Sub wie den Teufel gesehen
bulla
Inventar
#44 erstellt: 08. Jan 2007, 15:48
Ich behaupte einfach mal frech, dass selbst der 8000er dich nicht vollends zufrieden stellen wird, da ist das Dilemma ja dasselbe (Abstimmung >30hz), nur schlägt er dann vielleicht ein paar db später erst an.

Es gibt so viel schöne Auswahl im Selbstbaubereich (paar Bretter im Baumarkt bestellen und zusammenleimen kann jeder, zudem kann Frauchen dann noch Folie oder so selber aussuchen), grade für den Bereich 750-1200€ gibts eigentlich keine Lösung, die dich nicht zufrieden stellen könnte.

Mein Sub hat knapp 650€ gekostet (siehe mein Profil), ohne Holz, und bedient jegliche Pegelwünsche.. Für je 100l kann man mit ca. 20€ Holzkosten rechnen...
Biokermit
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 08. Jan 2007, 16:06
@bulla
Ja das kann schon sein, aber für das Geld bekomm ich glaub ich keinen gleichwertigen Sub von einem anderen Hersteller...die können dann vielleicht zwar tiefere Frequenzen spielen, haben aber sonst nicht genug Power..
Selbstbau ist sicher auch ne tolle Sache, aber ich hab davon keine Ahnung...was ich alles dazu brauch etc..kp.
Hast du deine LS alles selbst gebaut? Sieht hammer geil aus
bulla
Inventar
#46 erstellt: 08. Jan 2007, 16:19
Den Sub hab ich selber gebaut, ging nicht anders, da ich ihn sonst nicht durchs Treppenhaus bekommen hätte

http://www.visaton.d.../tl_sub30/index.html

Die anderen habe ich günstig bauen lassen, kam mir günstiger als vorher alle Geräte etc. zu kaufen (gibt bei ebay auch einen Händler, der die Dinger sehr günstig CNC-fräst und verschickt), musste nur Weichen und Chassis einbauen.

Subwoofer bauen ist ein Kinderspiel, kommt nur auf die Optik an im Endeffekt.

Mit mdf ist es ganz einfach:

1. Würfel um eine berechnete Liter-Zahl konstruieren (ist ganz einfach, wenn man Wünsche einmal definiert hat, z.b. 30hz voller Pegel in 75l oder so, kann dir da auch helfen)
2. Zwei Löcher mit einer Stichsäge reinsägen (kann ja auch ein Bekannter mit Werkstatt schnell machen, dauert nur einige Minuten)
3. Auf Stoß verleimen, ist ebenfalls ne Sache von paar Minuten
4. BR-Rohre und Chassis reinschrauben
5. Bei Bedarf folieren, besprühen, was auch immer...
Verstärker kann ebenfalls frei gewählt werden und ist oft auch sehr günstig (2*250w ~ 230€)


[Beitrag von bulla am 08. Jan 2007, 16:25 bearbeitet]
Biokermit
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 08. Jan 2007, 16:42
Sehen schon geil aus die Subs dies da gibt....aber ich hab echt null Ahnung, da müsste ich mich im Forum erst richtig belesen..ich finde z.B.der Sub Sub T30.60 sieht echt gut aus, der von dir wär glaub schon etwas groß dimensioniert, wobei Platz vorhanden wäre. Aber ich hab da dann immer noch Zweifel ob man einen Selbstbau Sub wirklich so gut bauen kann dass er so funzt wie wenn ich einen kauf...(Werkzeug und so is kein Problem, hab ne große Werkstatt zu Hause).

Wenn ich jtzt z.b. den T30.60 bauen möchte, kauf ich mir dann einfach das Chassi das die da angeben. Aber dann....welches Verstärkermodul?, was ist eine Frequenzweiche? brauch ich so eine dann auch?
bulla
Inventar
#48 erstellt: 08. Jan 2007, 16:59
Der Tiw300, der im T30.60 verbaut ist, ist auch in meinem Sub verbaut worden (ist der linke, der etwas kleinere; der rechte ist sein grosser Bruder Tiw400, der nicht mehr hergestellt wird)

Mein Sub ist natürlich schon etwas gross, klar, er passt aber gut zum Rest und erfüllt durch seine Form seinen Zweck: Untersatz für den Center und grollendes Fundament.

Es muss ja nicht unbedingt Visaton sein, gibt genügend andere Chassis auf dem Markt. Die Wahl der Endstufe richtet sich dann nach Budget und dem Sub selbst: Bei mir reicht ein 150w-Kanal völlig aus, kriege den Sub nicht zum Anschlagen; woanders muss man gleich in kw denken, wenn ich an div. Kaufsubs denke.

Der Tiw300 fühlt sich in grösseren Gehäusen deutlich wohler, 100-120l in Bassreflex wären besser, da tiefer. Für tiefgehendes Heimkino und als Einzelsub würde ich aber andere nehmen (ausser, du willst die dt. Wirtschaft explizit unterstützen, dann bleib bei Visaton :)), z.b. den Eminence Lab 12 für 150€, der deutlich tiefer geht und ähnliche Pegel liefern kann. Gibt aber noch mehrere andere gute Chassis, kannst ja auf den unten angegebenen Seiten etwas stöbern.

Erstmal grundsätzliche Fragen:
1. Budget (offenbar bis 1200€?)
2. Wieviele Subs könntest/würdest du stellen wollen? Je mehr desto mehr Bass-Qualität in der Regel
3. Wieviel Liter pro Sub sind genehm?

Kaufen tut man alles separat, es sei denn, du gehst z.b. auf lautsprechershop.de oder plus-elektronik.de, wo man sich das Paket komplett bestellen kann (ohne Gehäuse natürlich). Individuelle Lösungen sind damit aber natürlich aussen vor; hier hat man ja alle Zeit der Welt, sich seine Lösung zusammenberaten zu lassen..

Wenn du in der Nähe von Braunschweig wohnst, kannst du auch mal bei mir vorbeikommen, oder zu Visaton nach Haan direkt geht auch, da war ich auch vor dem Kauf, um probezuhören...


[Beitrag von bulla am 08. Jan 2007, 17:01 bearbeitet]
Biokermit
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 08. Jan 2007, 17:11
1200€ sind doch ein bissle viel ich denke dass ich, wenn ich mir selbst einen zusammenbau einen bekommen kann, der bei gleichem Budget besser ist als der 5100er oder? also Budget liegt bei 500-max 700€.

-1 Sub wär Optimal.
-Liter is eigentlich egal, bzw. eben so dass er sich gut anhört. Was haben die Liter eigentlich für ne Auswirkung?
Kannst du mir mal paar Links geben wo man gute Hardware kaufen kann?

-Zu dir kommen kann ich leider net wohn ganz wo anders ( bei Basel CH in BaWü) sind zu dir 660km
bulla
Inventar
#50 erstellt: 08. Jan 2007, 17:34
http://cgi.ebay.de/V...eZWD1VQQcmdZViewItem
Tiw400 noch gesichtet, zudem noch neu, nicht ganz billig, aber sein Geld Wert, da Visaton 3 Jahre Herstellergarantie gewährt. Schnell zugreifen, da nur noch einer verfügbar ist bei dem Händler, gerade gesehen.

http://www.visaton.de/de/bauvorschlaege/archiv/sub_t40/index.html
Der dazu passende Sub, den du nachbauen kannst; Dämmmatten müssen nicht unbedingt sein, wenn du 10-25l an Volumen draufschlägst

Elektronik:
http://www.reckhorn.com/index.php?ln=de&prod=a400
oder, mit mehr Dampf, dafür ohne Elektronik (allerhöchstens Subsonic könnte gebraucht werden, dann kannst du dir bei Reckhorn bei Bedarf die entsprechende Weiche für günstiges Geld dazukaufen)
http://www.thomann.de/de/alesis_ra500_amplifier.htm
Bist damit bei ca. 550€ + 50€ Holz, Leim, Schrauben, Kabel etc.
Biokermit
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 08. Jan 2007, 17:57
Geht mir alles grad bissle schnell ich muss mich da erst noch mehr informieren bevor ich mir gleich ein Chassi für 300€ kauf . Wieso hat das Alesis RA500 mehr Dampf? Was heist des 2*150Watt? kann ich da zwei Subs anschließen?

-Was bewirkt die Frequenzweiche?
-Was ist an einem 15" Chassi besser als an einem 12" z.B. das Eminence Lab 12

Vielen Dank dass du dir so Mühe gibst..
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Teufel m 5100 sw gut?
Terki am 15.06.2006  –  Letzte Antwort am 18.06.2006  –  5 Beiträge
Subwoofer Teufel M 5100/7 SW - Kaufempfehlung oder abzuraten?
edonni am 07.01.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2008  –  4 Beiträge
Teufel M 900 SW
Loxey am 22.11.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2010  –  6 Beiträge
Teufel M 900 SW
Dannykaki am 29.08.2010  –  Letzte Antwort am 12.09.2010  –  5 Beiträge
Subwoofer schlägt an?
Uschix2000 am 27.07.2016  –  Letzte Antwort am 05.09.2016  –  7 Beiträge
Teufel M 6200 SW?
*JohnRambo* am 16.06.2011  –  Letzte Antwort am 16.06.2011  –  2 Beiträge
Vergleich Teufel M 3000 SW vs. M 4100 SW
sturmovik am 26.04.2007  –  Letzte Antwort am 28.04.2007  –  4 Beiträge
Für Stereo teurer Sub notwendig oder auch Teufel 5100 SW ?
hansi45 am 26.02.2007  –  Letzte Antwort am 19.03.2007  –  4 Beiträge
Teufel M 5500 SW defekt?
DawidR am 26.06.2011  –  Letzte Antwort am 13.07.2011  –  2 Beiträge
M 11000 SW von Teufel
Xei am 29.08.2005  –  Letzte Antwort am 04.09.2005  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2006
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.577 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedbetterforget
  • Gesamtzahl an Themen1.509.106
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.708.295

Hersteller in diesem Thread Widget schließen