Einmessen gelingt nicht

+A -A
Autor
Beitrag
Jucca
Neuling
#1 erstellt: 02. Mai 2008, 05:03
Hallo,
ich bin neu hier und habe mich bereits seit längerem hier eingelesen.

Ich habe folgendes Problem:

Ich möchte meinen Subwoofer endlich richtig eingepegeln. Leider ist das Einpegeln mit dem Schallpegelmessgerät ohne Erfolg geblieben. Die restlichen 6 Lautsprecher haben sich ohne Probleme einpegeln lassen. Das Messgerät hat hier wirklich seinen Nutzen!

Aber...
stelle ich die Lautstärke des Subwoofers auf 75db nach dem Messgerät, kommen bereits die Panzer durch die Wand. Einen Film in dieser Einstellung zu sehen, so mutig war ich für paar Sekunden, hält man nicht aus. So macht das alles keinen Spass!

Und ich halte mich wirklich an die Anleitung! "Weighting" auf "C" und "Response" auf "Slow". Und Versuche mit "A" haben auch nichts gebracht, im Gegenteil!

Der LFE-Kanal wurde nicht verändern. Gesamte Hardware ist richtig angeschlossen und funktioniert einwandfrei, nur nicht der Sub.

Ich bitte um Ratschläge - HILFE!
tss
Inventar
#2 erstellt: 02. Mai 2008, 10:26
wie ist denn dein sub eingestellt und welchen sub hast du?
Jucca
Neuling
#3 erstellt: 02. Mai 2008, 14:25
Hallo!

Ich besitze den Onkyo TX-SR 701 E und habe das Magnat Symbol 5.1 auf 6.1 erweitert. Der Subwoofer gehört zum Satellitensystem und steht derzeit auf 150 Übergangsfrequenz (nach empfohlener Betriebsanleitung) und auf Lautstärke 2 (ca. 8 Uhr).

Der Subwoofer ist mit dem Oehlbach F1 Y-Adapter am Reiceiver verbunden. Der Subwoofer verfügen über einen normalen Mono-Chinch-Eingang.

Heute seit ca. 12 Uhr bin ich am verschieben und gucken und einstellen und verschieben und Phase einstellen (geht nur 0 Grad oder 180 Grad einzustellen).

Ich sitze auf meinem Sitzplatz - links neben mir mein Laptop mit Testtönen (angeschlossen am Receiver) - vor meinem Gesicht das Einmessgerät

Der Subwoofer steht vor der Leiwand - nicht hinter der Leiwand, weil diese sonst mitschwingt. Und er steht genau zwischen linkem und rechtem Frontlautsprecher. Und genau unter dem Centerspeaker. Also eigentlich alles perfekt...
tss
Inventar
#4 erstellt: 02. Mai 2008, 14:37
also verstehe ich dich richtig, dass der sub zu laut spielt? dann gibts zwei einstellmöglichkeiten:
a) den pegel am receiver reduzieren
b) den pegel am sub reduzieren

wandnahe sitz und aufstellposition des subs kann ebenfalls zu lauteren effekten führen (überlagerung).

hmm den siebener onkyo mit dem mangnat-tischhupenset .


wie weit kann man die lautstärke am sub regulieren (1-10?) und wie laut ist der sub am receiver eingepegelt?
Jucca
Neuling
#5 erstellt: 02. Mai 2008, 15:59
Ja, viel zu laut! Und wenn ich die beiden Pegel reduziere, was ich auch schon probiert habe, spielt er ungenau und brummt bei tiefen Frequenzen. Man hört deutlich das Chassis.

Ich sitze eigentlich fast in der Mitte des Raumes. Ich habe zur hinteren Wand gut über 1 Meter Platz. Nun, der Begriff Tischhupenset trifft es meiner Meinung eher nicht. Klar, gibt deutlich besseres auf dem Markt...
Ich habe zum Geburtstag das Boxenset erhalten. Und die Lautsprecher sind jeweils mit einem Oehlbachkaben verbunden. Ich habe hier insgesamt einen Wert von 120 EUR von Kabel verlegt. Sollte für diese Tischhupen ausreichen. Und die DVD werden von einem Harman/Kardon DVD 30 gelesen. Auch das Coaxkabel ist von Oehlbach. Nur 50 cm lang, den Meter konnte ich mir nicht leisten. Und für meine Verhältnisse reicht das vollkommen aus. Und wenn ein guter Klang aus den Hupen kommet, ist doch alles Inordnung.

Um 16 Uhr kommt Besuch. Endlich Hilfe vor Ort. Ein zweiter, baugleicher Subwoofer kommt ebenfalls mit.

Ach, noch schnell zur Frage:

Der Subwoofer steht beim Onkyo auf -12db und die Lautstärke am Sub zwischen 1 und 2. Oh, es klingelt!!!
Jucca
Neuling
#6 erstellt: 02. Mai 2008, 16:59
So, nach rund gut 45 Minuten haben wir es endlich geschafft. Das Ergebnis ist ausgesprochen gut. Der zweite Subwoofer wurde in die selbe Lautstärke gebracht, aber die Phase wurde auf 180 Grad gestellt. Die Frequenzübergänge sind an beiden Sub. gleich.

Das heißt:

Der erste Subwoofer steht auf 150 Hz und Lautstärkepegel 2 und die Phase auf 0 Grad. Der zweite Subwoofer steht ebenfalls auf 150 Hz und ebenfalls auf Lautstärke 2, nur die Phase steht auf 180 Grad. Eigentlich dürfte das doch nicht funktionieren Aber es gibt beim Film kein brummen, dröhnen sondern einen klaren angenehmen und zum Film passenden Bass! Ich habe diese Variante noch nich ausprobiert, weil ich gedacht habe, dass die Subwoofer sich gegenseitig ausspielen.

Hätte jemand dafür eine Erklärung? Ach, beide Subwoofer stehen genau in der Mitte von den beiden Frontlautsprechern und genau unter dem Centerspeaker - falls das bei der Erklärung nützlich sein könnte
tss
Inventar
#7 erstellt: 03. Mai 2008, 10:30
hier gibts ein bisschen hintergrundwissen...

am ende zählt eh nur das zufriedene ergebnis...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sub Einpegeln mit Messgerät
clumsy am 16.02.2006  –  Letzte Antwort am 18.02.2006  –  4 Beiträge
Problem einpegeln JBL ES250PW
Bietschek am 18.03.2015  –  Letzte Antwort am 21.03.2015  –  4 Beiträge
Frage: Einpegeln des Subwoofers
Giraffenjacke am 29.04.2007  –  Letzte Antwort am 29.04.2007  –  2 Beiträge
Passiven Subwoofer einpegeln
mbquartforever am 23.02.2005  –  Letzte Antwort am 24.02.2005  –  8 Beiträge
nubert aw-1000 einpegeln
f.boehm am 27.11.2004  –  Letzte Antwort am 29.11.2004  –  2 Beiträge
Subwoofer einpegeln, notwendig oder besser nach Gehör ?
Leisehöhrer am 26.11.2004  –  Letzte Antwort am 27.11.2004  –  14 Beiträge
Richtiges einpegeln von Subwoofer und Sateliten??
Bassy am 20.04.2004  –  Letzte Antwort am 20.04.2004  –  2 Beiträge
Neuer Subwoofer . neu Einmessen?
BadBoy01 am 18.12.2018  –  Letzte Antwort am 18.12.2018  –  4 Beiträge
Probleme mit Subwoofer einmessen?
Kappe85 am 03.08.2017  –  Letzte Antwort am 04.08.2017  –  2 Beiträge
Ohne Player kein Subwoofer!
IIIMAROCCO am 14.04.2012  –  Letzte Antwort am 14.05.2012  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.417 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedHobbybastler67
  • Gesamtzahl an Themen1.508.814
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.701.685

Hersteller in diesem Thread Widget schließen