Anschlussprobleme mit aktiven Subwoofer

+A -A
Autor
Beitrag
TimoSchmidt
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Jul 2010, 14:39
Mion zusammen,
ich habe mir vor kurzem einen aktiven Subwoofer (Chassis Leistung: 220Watt R.M.S.) gebaut. Das Aktiv-Subwoofermodul ist das Detonation 150 (http://www.lautsprechershop.de/pdf/detonation/dt150.pdf)
Da mein "alter" Verstärker von Kenwood (http://www.kenwood.d.../archive/kra2080.pdf) leider keinen separaten Subwoofer-Ausgang besitzt, bleibt mir nichts anderes übrig, als den Subwoofer parallel zu den vorhandenen Lautsprechern anzuschließen, da er meiner Meinung nach in der Lage ist zwei Klemmenpaare mit dem selben Musiksignal zu versorgen.
Wo habe ich nun die Kabel am Aktivmodul anzuschließen (Low Level Input oder High Level Input)??

Nach diesem Anschlußschema erhält der Subwoofer also ein verstärktes Signal von dem Verstärker und die Lautsprecher werden nur vom Verstärker mit "Saft" versorgt. Erhalten die Lautsprecher so noch genug Leistung??

Oder ist die andere Variante sinnvoller, wie sie in der PDF-Datei beschrieben ist?? Das ich die Lautsprecherausgänge des Verstärkers mit dem High Level Input Kanal und die Lautsprecher mit dem High Level Output Kanal verbinde??

Würde mich über hilfreiche Antworten freuen.
Highente
Inventar
#2 erstellt: 18. Jul 2010, 16:01
High Level Input ist der richtige Anschluss am Subwoofer. Bei den Hauptlautsprechern kommt ebenfalls das volle Signal an. Der Verstärker wird allerdings doppelt belastet.

Gruß Highente


[Beitrag von Highente am 18. Jul 2010, 16:03 bearbeitet]
raedel
Stammgast
#3 erstellt: 18. Jul 2010, 20:45
Moin


Der Verstärker wird allerdings doppelt belastet.

Wieso das denn? High Level heißt nur daß der Sub-Eingang das LS-Signal verträgt. Also recht hochohmig der Eingang, nix Belastung

Gruß
Burkhard
TimoSchmidt
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 18. Jul 2010, 21:31
Ok, also aufjedenfall Lautsprecherausgangs-Klemmen des Verstärkers mit den High Level Inputs verbinden.
Also am besten die Hauptlautsprecher parallel zum Subwoofer schalten oder direkt an das Modul ??

Danke schon mal !!
raedel
Stammgast
#5 erstellt: 18. Jul 2010, 21:36

Hauptlautsprecher

Du meinst die, welche dran waren, Stereo?
Da wo sie waren, oder wo es klemmenmäßig paßt.
TimoSchmidt
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Jul 2010, 21:40
Meinste jetzt an den Verstärker ??
Dynacophil
Gesperrt
#7 erstellt: 18. Jul 2010, 21:43
Verstärker Lautsprecher klemmen A r+l >>> High level input r+l >>> Highlevel output r+l >>> Hauptlautsprecher. ist doch nu nich schwer oder, signal wird durchgeschleift.


[Beitrag von Dynacophil am 18. Jul 2010, 21:48 bearbeitet]
raedel
Stammgast
#8 erstellt: 18. Jul 2010, 21:46
1. Stereoverstärker > Stereolautsprecher
2. Stereoverstärker > Subwoofereingang (also Subwoofer-Verstärker) > Subwoofer (Lautsprecher)
raedel
Stammgast
#9 erstellt: 18. Jul 2010, 21:50
@Helge: Los, wir verwirren ihn
RocknRollCowboy
Inventar
#10 erstellt: 18. Jul 2010, 21:54
Hallo Timo

Du mußt den High-Level Input benutzen.
Mit Lautsprecherkabel vom Verstärker in das Baßverstärkermodul.

Von den High-Level-Output mit Lautsprecherkabel weiter zu Deinen Stereoboxen.
Damit erhalten Deine Steroboxen (welche sind es?) ein gefiltertes Signal. Nun mußt Du am Frequenzy-Regler die richtige Übernahmefrequenz für Deine Satelliten einstellen. Hier ist je nach Lautsprechertyp etwas experimentieren angesagt. Ebenso mit der Phasenschaltung experimentieren was sich besser anhört.

Wenn Du den Sub am 2.ten Lautsprecherausgang des Verstärkers anschließt erhalten die Satelliten das volle Signal, also auch die Bäße unterhalb der eingestellten Trennfrequenz. Das kann zu Interfernzen führen. Kann sich aber je nach raum auch besser anhören. Also auch hier kann man herumexperimentieren.

Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, daß es einfacher ist die Satelliten an den High-Level Output anzuschließen.

Der Kenwood wird bei keiner der beiden Varianten mehr belastet.
Na ja, etwas mehr durch die 2.te Variante, da die tiefen Frequenzen am 2.ten Ausgang voll durchgeleitet werden.


Probiers aus was besser für Dich ist.

Schönen Gruß
Georg
TimoSchmidt
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 18. Jul 2010, 22:07
Ok ich denke jetzt hab ich den dreh raus.
Einfach der Anleitung vertrauen..hehe

Immoment hab ich welche von Celestion, aber wollte mir bald die Nubox 311 anlegen. (http://www.nubert.de/index.php?action=product&id=1&category=1)
raedel
Stammgast
#12 erstellt: 18. Jul 2010, 22:16
@Timo: genau, vertrau dem Zettel mal


[Beitrag von raedel am 18. Jul 2010, 22:19 bearbeitet]
Dynacophil
Gesperrt
#13 erstellt: 18. Jul 2010, 22:21
naja, wenn er den sub nicht orten will sollte er in bei ner frequenz kappen die nen Anschluss an die Satteliten ermöglicht, nicht viel mehr. je höher der sub spielt desto ortbarer wird er.

vermutlich stecken die celestion die nubox locker in die tasche (ohne das modell zu kennen)


[Beitrag von Dynacophil am 18. Jul 2010, 22:23 bearbeitet]
TimoSchmidt
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 19. Jul 2010, 11:16
Hm..meinste wirklich??
Die sind auch schon so um die 10-15 Jahre alt.
raedel
Stammgast
#15 erstellt: 19. Jul 2010, 12:08
Moin,

sag mal an was hinten drauf (Magnet) steht.
Helge wird recht haben, Celli baut für die Bühne....Klampfer.

Gruß
Burkhard
TimoSchmidt
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 19. Jul 2010, 12:29
Impedance - 8 Ohms
Amplifier range - 10-60W
Sensitivity (1W 1m Anechoic) - 86 dB

Das steht hinten drauf.
raedel
Stammgast
#17 erstellt: 19. Jul 2010, 12:37
Weiter nix? Irgend was mit Bustaben...G,H...?
TimoSchmidt
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 19. Jul 2010, 12:42
Ne leider nicht. Nur noch unwichtige Informationen, wie Seriennumer ..
raedel
Stammgast
#19 erstellt: 19. Jul 2010, 13:00
Denn hilft wohl nur ein Foto.....vieleicht.
TimoSchmidt
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 19. Jul 2010, 13:10
Ist nur eine billige Handy-Qualität, aber sollte eigentlich alle zu sehen sein.

http://www.directupload.net/index.php?mode=upload

http://www.directupload.net/index.php?mode=upload
Dynacophil
Gesperrt
#21 erstellt: 19. Jul 2010, 14:25
irgendwie ist da kein Foto...
Celestion hatto so Baureihen-Namen (z.B. Ditton) und dann Modellnummern, 2stellig meist 10, 20, 22, ...



TimoSchmidt schrieb:
Hm..meinste wirklich??
Die sind auch schon so um die 10-15 Jahre alt.


meine Besten sind 35 Jahre alt....

ne Box die heute 130€ kostet mit ner hochwertigen Celestion zu vergleichen... naja, ohne das modell zu wissen kann man's eigentlich nicht sagen, aber normal ist das wie ne Majestätsbeleidigung (wie nen Rover v8 mit nem Toyota ersetzen). Den Kaufpreis der nubox würd ich wenn's z.B. Celestion ditton 22 oder so wären eher in ne Restauration stecken als in neue Boxen.


[Beitrag von Dynacophil am 19. Jul 2010, 14:28 bearbeitet]
TimoSchmidt
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 20. Jul 2010, 23:04
Hab nochmal bisschen rumgegooglet und rausgefunden, dass das Model "f10" ist. Hier ist sie noch mal auf einen Bild zu sehen: http://www.gakki.com/horidasi/celestion_3_l.jpg
Dynacophil
Gesperrt
#23 erstellt: 20. Jul 2010, 23:26
da steht Celestion 3 drauf.


When the Celestion 3 was launched in 1989 it set new performance standards for low-cost hi-fi loudspeakers. One of the first of the genre to incorporate a metal dome tweeter, the Celestion 3 was highly acclaimed by both public and critics. The Mark II model was awarded ‘1994/95 European Loudspeaker of the Year’ by the European Imaging and Sound Association.

Quelle: http://www.celestion.com/history/1980s.html

Wenn die das sind, kannst du die Nubert dagegen vergessen. Da gab es MK2 und MK3, die MK3 ist BR.


[Beitrag von Dynacophil am 20. Jul 2010, 23:29 bearbeitet]
TimoSchmidt
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 20. Jul 2010, 23:45
Hm..ok
Hab ja dann echt klasse Lautsprecher zuhause stehen.

MK2 und MK3 sagt mir nichts.
Dynacophil
Gesperrt
#25 erstellt: 20. Jul 2010, 23:53
das sind die Nachfolgemodelle der 3

Celestion 3
Celestion 3 MK2
Celestion 3 MK3 (Bassreflex)


[Beitrag von Dynacophil am 20. Jul 2010, 23:54 bearbeitet]
TimoSchmidt
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 21. Jul 2010, 00:04
Achso.

War eben nebenbei noch mal auf der Homepage von Nubert und hab mir da paar Testberichte und Kundenstimmen angeschaut.
Die Nubox 311 hat recht gut abgeschnitten und alle Kunden sind begeistert..naja

Ich hab bloß Angst davor, dass mir die Boxen durchknallen, wenn ich mal bisschen lauter aufdrehe, da sie ja das volle Signal bekommen und somit der Bass extrem stark ist. Einmal ist das wohl anscheinend schon passiert , obwohl der "Harn" noch nicht mal voll aufgedreht war.
Dynacophil
Gesperrt
#27 erstellt: 21. Jul 2010, 07:18
was meinst du wofür ne Frequenzweiche da drin ist. wer seinen amp über 15:00 dreht oder nicht hört wenn er seine Boxen überlastet ist taub oder blöd. Wenn du hörst das die treiber anschlagen oder anders probleme kriegen ist eben schluss mit aufdrehen.
doeter
Inventar
#28 erstellt: 21. Jul 2010, 07:34
Moin

In Bezug auf die Nubox 311:
Wenn ich laut will hol ich mir keine "Hamsterkäfige" mit nem Wirkungsgrad
von 85 db und "nur" einer Belastbarkeit von 130 Watt. Dann sind "Männerboxn"
mit über 90 db und ner Belastbarkeit merklich jenseits der 200 Watt angesagt.
Dazu brauch ich dann aber auch den passenden Verstärker.
Btw. ich denke auch, das die Celestion klanglich besser sein dürften als die Nubert.

Gruß

der doeter

P.S.: Wer seine Boxen so quält sollte zum HNO gehen und bei o.B. bestraft werden
TimoSchmidt
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 21. Jul 2010, 16:51
ja stimmt auch wieder. man sollte eigentlich mitkriegen, wann es kritisch wird.

Aber das Disign ist relativ altmodisch. Lässt sie da irgendwas machen oder sollte man sie lassen wie sie sind??
Dynacophil
Gesperrt
#30 erstellt: 21. Jul 2010, 16:54
omg... lass sie wie sie sind... biiiitttteeeee
und altmodisch ist das Design sicher nicht, du bist nur noch ein Zwerg... leb erstmal halb so lange wie die Dinger.


[Beitrag von Dynacophil am 21. Jul 2010, 16:55 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#31 erstellt: 21. Jul 2010, 16:55
Laß sie so wie sie sind, sind ja fast schon "Klassiker".

Gehäuse eventuell etwas aufpolieren oder ausbessern und gut ist´s.

Schönen Gruß
Georg
doeter
Inventar
#32 erstellt: 21. Jul 2010, 17:07
Hi
Ich sag nur Ponal Classic! Aber laß die Membranen in Ruhe.
Dann sehen die aus wie neu. Bei schwarzen etwas zerkratzteren
Gehäusen kann man auch mal die gute BW Schuhcreme zu Hilfe
nehmen und die Kratzer damit etwas glätten. Man sollte von
zuviel Chemie Abstand nehmen, auch wenns so etwas länger dauert.

Gruß

der doeter
Dynacophil
Gesperrt
#33 erstellt: 21. Jul 2010, 17:08
das wird schwarz lasiertes Echtholzfurnier sein...
wenn das so ist, reinigen, und mit schwarzer Lasur am fast TROCKENEN nichthaarenden Lasur-Pinsel nur in Maserungsrichtung in winzigen Mengen immer wieder auftragen bis es beim fasttrockenen Pinseln anfängt zu glänzen. Natürlich bei ausgebauten Chassis und Terminals.


[Beitrag von Dynacophil am 21. Jul 2010, 17:19 bearbeitet]
TimoSchmidt
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 21. Jul 2010, 20:51
Ok, alles klar. Vielen Dank euch allen. Echt nettes Forum.
Dynacophil
Gesperrt
#35 erstellt: 21. Jul 2010, 22:39
neihein, gib mir die Celestions und kauf dir Nuberts! Isch geb dir 30€ ... ahwa 50!!!
doeter
Inventar
#36 erstellt: 22. Jul 2010, 07:42
Moin

...und da spart er sich das Aufpolieren
Sehe ich hier eine gewisse art von Verlangen???

Gruß

der doeter
Dynacophil
Gesperrt
#37 erstellt: 22. Jul 2010, 12:23
eigentlich iteressier ich mich für ältere Modelle von Celestion, aber bevor sie noch modernisiert werden
mroemer1
Inventar
#38 erstellt: 22. Jul 2010, 12:43
Celestion 3, ein super toller LS?

Da kann mann sich trefflich drüber streiten, je nach Musikrichtung konnte sie toll spielen war aber alles andere als ein Allrounder.

Als die MK I rauskam lag sie bei etwa 540.-DM/Paar.

Der große Hammer war aber, das die Celestion 3 schon etwas später für unter 100.-DM/Stück veramscht wurde.

So bin ich damals übrigens auch zu einem Paar gekommen, nach etwa 6 Monaten habe ich sie dann aber gegen die NAD 8225 (600.-/Paar) ausgewechselt.


[Beitrag von mroemer1 am 22. Jul 2010, 12:50 bearbeitet]
TimoSchmidt
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 22. Jul 2010, 13:10
Das man sie nicht für lapprige 50€ weggeben darf, davon bin ich überzeugt.

Meine Musikrichtungen sind recht breit verteilt. Höre viel Drum & Bass, Dubstep, Electro und House.
Ab und zu aber auch mal bisschen RnB, Rap oder Indie-Rock.
Dynacophil
Gesperrt
#40 erstellt: 22. Jul 2010, 13:35
@ mroemer1:
äh, der auslösende Vergleich war die Austauschidee einer Celestion gegen gegen Nubert nubox 311, es stand die Frage im Raum ob man da nicht besser bei dem bleibt was man hat...

eine Einschätzung der C3 als "SUPERTOLL" fiel meines Wissens nirgends. "Vermutlich besser als", ja... vor allem da das Celestion Modell erst spät im Fred überhaupt bekannt wurde, zuerst war nur die Marke Celestion erwähnt, die diese Vermutung nährte.


[Beitrag von Dynacophil am 22. Jul 2010, 13:42 bearbeitet]
TimoSchmidt
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 22. Jul 2010, 13:39
Kaum was verstanden
Dynacophil
Gesperrt
#42 erstellt: 22. Jul 2010, 13:41
du hast dich ja auch dazwischengedrängelt...
mroemer1
Inventar
#43 erstellt: 22. Jul 2010, 14:35
Na ja, um die Celestion zu ersetzen muß mann schon ein wenig tiefer in die Tasche greifen, das stimme ich zu, die Nubert ist da sicher nicht die optimale Wahl.

Da müßte mann meiner Meinung nach schon in etwa bei der DM Serie von Dynaudio (als Beispiel!) einsteigen, zumindest wenn mann sich verbessern wollte.

Das Celestion früher teilweise erstklassige LS gebaut hat steht ausser Frage.

Das "supertoll" war sicher ein wenig überzogen, sie war ein guter LS und wenn sie in gutem Zustand ist, ist sie das auch heute noch.

Ich wollte nur vermeiden, das der glückliche Besitzer durch den Klassik- und Sammlerfaktor "Toll, ich will haben" seinen Lautsprecher überschätzt.

Natürlich unterschätzen sollte er sie auch nicht und tut er ja auch nicht, sonst würde er sie ja für 50.-€ verkaufen.


[Beitrag von mroemer1 am 22. Jul 2010, 14:38 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anschlussprobleme SUB
lkws1 am 18.12.2006  –  Letzte Antwort am 18.12.2006  –  6 Beiträge
Subwoofer Canton AS 125 SC Anschlussprobleme
iDevilCore am 11.11.2014  –  Letzte Antwort am 06.12.2014  –  2 Beiträge
Aktiven Subwoofer eingliedern !
dani-nbg am 03.05.2011  –  Letzte Antwort am 04.05.2011  –  3 Beiträge
Achluss der aktiven Subwoofer
Lord_Juergilo am 31.05.2009  –  Letzte Antwort am 02.06.2009  –  3 Beiträge
Schnellen Aktiven Subwoofer gesucht
flipson am 27.09.2009  –  Letzte Antwort am 29.09.2009  –  15 Beiträge
Suche aktiven Subwoofer
hypomann am 02.12.2009  –  Letzte Antwort am 07.12.2009  –  10 Beiträge
aktiven Subwoofer verstärkt
DenBul am 18.07.2004  –  Letzte Antwort am 18.07.2004  –  2 Beiträge
suche einen aktiven subwoofer
haagi am 16.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.01.2008  –  2 Beiträge
Empfehlung fürn Aktiven Subwoofer ?
Chris_ist_cool am 01.06.2009  –  Letzte Antwort am 05.07.2009  –  39 Beiträge
Aktive Lautsprecher + aktiven Subwoofer
peter.prusi am 27.06.2017  –  Letzte Antwort am 29.06.2017  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.199 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedKarmashi
  • Gesamtzahl an Themen1.510.468
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.735.202

Hersteller in diesem Thread Widget schließen