20er Subwoofer oder neuen Verstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
Unterlippenkrieger
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Aug 2010, 14:47
Hallo

Nachdem ich jetzt total dem Hifi-Wahn verfallen bin möchte ich mir noch ein Subwoofer bauen für Film&Musik.

Dabei stoß ich aber auf ein Problem , mein Verstärker ( Onkyo r200 )

Eigendlich ein gutes Teil , nur relativ wenig Leistung.
Glaub mehr als 150watt Rms an 4Ohm hat der nicht. Muss aber mal die Bediehnungsanleitung suchen , dann weiss ich es sicher.

Dann würd ich mir ein geschlossendes Gehäuse bauen und ein 20er Sub von MbQuart einsetzen.


Jetzt bin ich mir aber nicht wirklich sicher ob der dann noch genug Power hat für mein Zimmer ( 22qm x 230cm höhe )


Würde sich ein neuer Verstärker lohnen ? Denke an ein gebrauchtes Markengerät aber würde höchstens 50euro für den Verstärker ausgeben wollen . Glaube da bekommt man keinen der besser ist als mein jetziger oder?


Edit :

http://cgi.ebay.de/G...&hash=item43a0921871

Kann man damit was anfangen? Ich persöhnlich halte sehr viel von Mb Quart , aber ich kann mir nicht ganz vorstellen das das ein echter Mb Quart ist.. woanders wird der für 29 euro zum sofortkauf angeboten !


[Beitrag von Unterlippenkrieger am 01. Aug 2010, 14:53 bearbeitet]
trxhool
Inventar
#2 erstellt: 01. Aug 2010, 14:56
Wenn in der Artikelbeschreibung schon 600 Watt PMPO steht, kann es sich nur um Schrott handeln !!!

Gruss TRXHooL

Wenn es schon ein 20er sein soll, dann bitte diesen hier !!

Nova MDS 08 !!!

http://cgi.ebay.de/I...a0e201d5b285fda7a78a


[Beitrag von trxhool am 01. Aug 2010, 14:57 bearbeitet]
Unterlippenkrieger
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Aug 2010, 15:03
Mb Quart ist ja normalerweise kein Schrott.. aber wer weiss ob irgend ne Chinafirma den Namen aufgekauft hat.

Der von der verlinkte sieht auch gut aus .. vielen dank für den Link !

Was soll dieses PMPO eigendlich für ne Angabe seien?
trxhool
Inventar
#4 erstellt: 01. Aug 2010, 15:05
PMPO ist reine Fantasy !!!
Unterlippenkrieger
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Aug 2010, 15:09
Meinst du den das ist ein "Nachbau" Mb Quart?
Ich mein wenn der Verkäufer glaubt seine PMPO angabe bringt ihm was soll mir das egal sein , sollang der Lautsprecher stimmt. Wenn das natürlich irgend ein Müll ist brauch ich das nicht.


Glaubst du so ein Sub hätte mit seinen 120 bzw 150 watt genug Power für das Zimmer hier?
Wäre es Theoretisch möglich eine kleine Endstufe dadran zu hängen?
trxhool
Inventar
#6 erstellt: 01. Aug 2010, 15:18
Keine Ahnung, aber für mich sieht das nach Schrott aus.

Echte 150 Watt sind schon ne ganze menge Leistung, aber wie möchtest du den Subwoofer den trennen. Welche Weiche möchtest du benutzen ? Was für ein Gehäuse ??

Gruss TRXHooL
Unterlippenkrieger
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Aug 2010, 15:57
Achso ..

Was meinst du mit trennen?

Weichen weiss ich noch nicht , habe mir gestern eine billig in Ebay geschossen .. mal schaun wie die so ist.
http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWNX:IT

Gehäuse werd ich mir selber eins bauen .
Denke ein geschlossendes wär am besten für mein Geschmack.
Unterlippenkrieger
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 01. Aug 2010, 21:50
Keine weiteren Meinungen mehr?
trxhool
Inventar
#9 erstellt: 01. Aug 2010, 22:09
Das Teil was du da hast ist Schrott und keine Weiche. Mit Weiche meine ich sowas hier:

http://www.thomann.de/de/behringer_cx2310_super-x_pro.htm

Das was du da erworben hast ist völlig nutzlos und ungeeignet.

Das Gehäuse muss zum Subwoofer passen, dafür gibt es Berechnungsprogramme (WinISD) .

Gruss TRXHooL
Unterlippenkrieger
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 01. Aug 2010, 23:03
Ohman ..

Soviel möchte ich theoretisch grade mal für die ganze Kiste bezahlen .

Schrott .. glaube du hast eine andere deffintion von Schrott als ich von daher ist es sinnlos hier weiter zu disskutieren.
Vielen dank für deine Hilfe.

Die Frequenzweiche bringt vielleicht nicht ganz soviel aber das wichtigste wird sie wohl rausfiltern. SuperDuper will ich sooderso nicht , aber ich will mehr als mein alter Subwoofer.. das sollte nicht schwer sein ( Cat teil für pa Euro , wirklich Schrott ).

Wie auch immer , Ich verstehe wenn es wenn du der auffassung bist , sowas hat wenig mit Hifi zutun . Aber ich bin Anfänger in diesem bereich und möchte nicht sofort 110% !
Die Ziele hier sind mir zu hoch gestochen , in einem "FastErwachsenden" buged liegt keine Frequenzweiche für 70 Euro .


doeter
Inventar
#11 erstellt: 01. Aug 2010, 23:42
Huhu

Auch wenn der gute TRXHooL das bei Leibe nicht nötig hat das ihn hier irgendwer verteidigt,
aber seine Ratschläge so abzutun ist schon etwas "dumm". Das Teil was Du Weiche nennst kommt
aus einem Zeiwegerich und wird wohl bis ca. 800 Hz hochlaufen. Das hat an einem Subwoofer nun
wirklich nichts zu suchen. Auch ein Chassis nur nach dem Preis und nach einer doch etwas seltsamen
Produktbeschreibung zu kaufen ist nicht unbedingt ratsam. Ein Chassis ohne TSP ist eigentlich wertlos
für Dein Vorhaben. Wenn Dein Verstärker nicht die Möglichkeit hat nach unten hin zu trennen kommst
Du um eine "richtige" Weiche nicht drumzu. Und da ist die kleine Behringer mit die beste Wahl.
Einfach nochmal drüber nachdenken und lieber etwas sparen.

Gruß

der doeter
cwurst
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 02. Aug 2010, 00:39
hi,
auch wenn die strategie des TE (erst gedöns zusammenkaufen, dann fragen, was man damit machen kann) wirklich – pardon – banane ist: lasst ihn doch erfahrungen machen, er hat das zeugs jetzt nun mal. wird ihm sicher nicht nochmal passieren. ODER?

@ unterlippenkrieger:
die weiche hätte ich nun wirklich nicht gekauft, da hat der doeter absolut recht. eine i-kern-spule mit 10 mH (bei strassacker 19 euro) plus 80er elko (4,35 euro) sollten es für eine halbwegs passable subweiche schon sein, wenn's eben keine aktive sein darf. aber so ist das: wer billig kauft, kauft zweimal ...
Unterlippenkrieger
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 02. Aug 2010, 12:53
Das ich gedöns einkaufe will ich nicht abstreiten .
Aber für den Preis.. wenn die nix ist kann ich die immer noch ausbauen und was richtiges benutzen.

So kann ich zumindest selbst ein wenig Erfahrung sammeln...


doeter , die Produktbeschreibung ist mir auch schon "aufgefallen" . Aber ich habe schon häufiger die Erfahrung gemacht das hinter einer schlechten Beschreibung meistens relativ gutes Kram sitzt.
Vor kurzem erst habe ich für einen Kumpel ein 30er Mb Quart Chassi ersteigert für 20 Euro.
Zustand war Super , Beschreibung nicht ..


Wie auch immer , Ich habe jetzt den Nova-Subwoofer gekauft .
Werde mal berichten wie das ganze klingt und zur not nochmal eine Frequenzweiche hinterher kaufen.
wallii
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 02. Aug 2010, 13:10
naja mit der Frequenzweiche wird es kein Subwoofer sein.
Wie schon gesagt wurde läuft der Subwoofer dann bis sicherlich über 500 Hz. Da wirst dann schon Stimmen und anderes von ihm hören und niemals richtigen Bass, so wie das bei einem Subwoofer eig. sein sollte. Ein Subwoofer sollte bis maximal 120Hz betrieben werden, das was du da machst wird deine Anlage nur schlechter klingen lassen als sie davor war.
Kauf dir ne günstige Weiche FÜR SUBWOOFER, günstiger wirds nicht funktionieren.
Grüße Walli
Unterlippenkrieger
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 02. Aug 2010, 13:28
Okay..

Die von cwurst benannte Spule kann aber nur maximal 75W an 4 Ohm vertragen , der Subwoofer selber hat aber schon 120 .
Würde das Probleme geben?

Edit: Was ist hiervon zu halten :
http://www.menkesoun...R-201-100-200-W.html


[Beitrag von Unterlippenkrieger am 02. Aug 2010, 13:32 bearbeitet]
cwurst
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 03. Aug 2010, 11:02
hi,
zum ausprobieren sicher ok für den preis. aber dass die belastbarkeit der spule höher ist als die der von mir genannten, bezweifle ich. wird bei dem preis nur einen dünnen drahtwickel haben. aber so oder so wird eine solche weiche reichen, sofern du mit dem sub keine party dauerbeschallst. orientier dich nicht sklavisch an den wattangaben, die sind eh oft für'n a...

dass du den nova nimmst, ist übrigens eine weise entscheidung. eine gute, etwas günstigere alternative wäre noch der mivoc aw 2000. bei beiden kannst du dann, wenn du geld übrig hast, nachträglich auch ein gutes amp-modul dranhängen, ohne perlen vor die säue zu werfen

grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer an Verstärker anschließen
Luccak am 09.07.2014  –  Letzte Antwort am 11.07.2014  –  19 Beiträge
Subwoofer-Verstärker
Knight_Hawk am 03.11.2004  –  Letzte Antwort am 03.11.2004  –  2 Beiträge
Verstärker Subwoofer austauschen
Martur am 19.02.2015  –  Letzte Antwort am 20.02.2015  –  7 Beiträge
Subwoofer / Bassrolle / Hifi-Verstärker?
sonicfire am 23.11.2006  –  Letzte Antwort am 30.11.2006  –  25 Beiträge
Aktiv Subwoofer ohne Verstärker
am 04.05.2007  –  Letzte Antwort am 06.05.2007  –  10 Beiträge
Subwoofer an Verstärker anschließen
goggo am 07.08.2005  –  Letzte Antwort am 08.08.2005  –  2 Beiträge
Subwoofer problem: Verstärker?
leoufdusnow am 21.10.2003  –  Letzte Antwort am 23.10.2003  –  3 Beiträge
Subwoofer mit eingebautem Verstärker!
DoubleJay am 29.01.2006  –  Letzte Antwort am 14.03.2006  –  34 Beiträge
Subwoofer an Verstärker anschließen
Awedel97 am 27.06.2013  –  Letzte Antwort am 27.06.2013  –  3 Beiträge
Welchen Verstärker kaufen? ( Subwoofer)
Lampenhalter38 am 01.08.2015  –  Letzte Antwort am 03.08.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.658 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedradeblaser
  • Gesamtzahl an Themen1.509.298
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.712.060