Canton SUB 10 - Membran schwingt ohne Eingangssignal !

+A -A
Autor
Beitrag
brause
Inventar
#1 erstellt: 05. Sep 2012, 14:50
Moin,

hab' 'nen nagelneuen Canton Sub 10.
Hängt er am Strom und ist (nur) eingeschaltet schwingt das Membran unregelmäßig vor & zurück
und gibt kratzende und polternde Geräusche von sich.
(leise aber dennoch für mich hörbar)
Die Geräusche lassen unterhalb 60Hz Übernahme (Crossover) nach bzw. hören sie auf.
Allerdings schwingt das Membran weiter vor und zurück.
Alles ohne Eingangssignal bzw. ohne das überhaupt ein Kabel am Sub hängt.

Die Geräusche sind je nach Aufstellungsort hörbar.
(ist wohl nicht Sinn der Sache)

Hab' Canton kontaktiert und ein neues Modul zu gesendet bekommen.
DAS ging von einem auf dem anderen Tag, DAS ist perfekt !
An dieser Stelle erst einmal ein dickes Lob !

ABER...
das neue Modul macht genau das was das alte schon gemacht hat, es lässt den Woofer schwingen
und kratzt, poltert ebenfalls.

Hab' nochmal Canton gemailt und auch ein "Video" vom Schwingen des Membran geschickt,
es heißt die Entwicklungsabteilung wird mir eine "Stellungnahme" diesbezüglich zukommen lassen.
(was auch immer das heißen mag)

Dieses Phänomen hab' ich bei noch keinem Sub erlebt.
Selbst mein alter, kleiner und billigerer Jamo Sub 250 macht nichts ohne Signal.


Hat jemand ebenfalls dieses "Problem", vielleicht auch bei einem anderen Sub ?
Normal ist das ja nicht.


Ich will ihn nicht reparieren ...sondern nur wissen ob dieses Phänomen noch wer beobachtet hat !


[Beitrag von brause am 08. Sep 2012, 12:03 bearbeitet]
brause
Inventar
#2 erstellt: 07. Sep 2012, 21:23
Moin ...

jo, hatte Canton gemailt und es hieß (wiederholt) "Geduld",
die Entwickler wollten zu diesem Phänomen eine Stellungnahme abgeben.

Nun ja, ich habe nicht ewig ein Rückgaberecht, da ist Geduld wohl nicht so sehr angebracht.
Bisher habe ich nichts von den Entwicklern gehört und/oder auch nicht
wie man das "Problem" lösen könnte

Habe nun jemand anderen gefragt und war noch bei einem Bekannten
der ebenfalls diesen Sub besitzt.
Hätte ich das eher gewusst wäre ich da sofort mal vorbei und hätte ihn mir angeschaut.

Wie auch immer, damit ist es der 4. Sub 10 bzw. das Modul welches den Woofer schwingen
und Geräusche von sich geben lässt.
Beim Bekannten nicht so sehr störend, liegt wohl am riesigen Raum.
Aber auch dort schwingt das Membran (unregelmäßig) vor und zurück ohne das ein Signal
bzw. überhaupt ein Kabel am Eingang anliegt.

In meinem Wohnraum kann ich es aber auch kratzen und "brummeln" hören.

Bei mittlerweile 4 Sub 10 glaube ich nicht mehr an einen Zufall.
In einem anderen Thread wurde nach dem Sub 10 bzw. 12 gefragt....
da wird es auch noch andere Besitzer geben... Was sagen die dazu ?



An die Besitzer eines Canton Sub 10 oder 12 (oder Ähnlich)


Einfach mal mit dem Ohr an den Lautsprecher und Crossover auf über 60 Hz...
Am Strom und einschalten...
Signalkabel ab (kann aber auch dran sein)
Lautstärke kann sogar auf 0 stehen.
Was macht das Membran (mal genauer hinsehen, Gitter ab) ?
Gibt der LS Geräusche von sich ? ... Rauschen & unregelmäßiges "brummeln" ?



Hab' nur noch bis Montag das Rückgaberecht....
Muss mich dann wohl entscheiden entweder damit zu leben,
eine Lösung von Canton zu bekommen,
oder ihn zurückzusenden und mich nach einem anderen potenten Sub umzusehen.


[Beitrag von brause am 08. Sep 2012, 12:03 bearbeitet]
mrueidelstedt
Stammgast
#3 erstellt: 10. Sep 2012, 19:21
Hallo,
ich habe diese Probleme nicht, weder ein Brummen noch ein
Kratzen, auch das beschriebene starke Ausschwingen der Membrane
ist nicht aufgetreten.

Crossover voll aufgedreht, Lautstärke 9 Uhr und DSP-Einstellung "normal".

Gruss mrueidelstedt
brause
Inventar
#4 erstellt: 13. Sep 2012, 11:36
Moin,

hast du schon mal das Gitter entfernt und das Membran beobachtet wenn er einfach nur eingeschaltet ist ?
Ich sagte ja nicht das er wild und unheimlich weit ausschlägt,
jedoch bewegt es sich bei mir ohne Signal schon unregelmäßig vor und zurück.
Man kann in dem Fall davon ausgehen das er dann nicht mehr sauber spielt.

Der im SUB verbaute Verstärker verstärkt etwas was nicht da ist.
(jedenfalls bei einigen)
Würde das ein Hifi-Amp oder Receiver machen, also die Lautsprecher schwingen lassen ohne das überhaupt eine Quelle angeschlossen ist oder der Amp "aufgedreht" wäre,
so wäre er einfach defekt oder billigste China-Ware !

Wenn es Nutzer gibt bei denen der SUB 10 (oder ähnliche)
absolut gar nichts "sagt" wenn kein Signal kommt, (was normal wäre)
kann man ja dann schon von massiver Qualitätsschwankung sprechen.
mrueidelstedt
Stammgast
#5 erstellt: 13. Sep 2012, 16:28
Hallo,
wie gesagt habe ich solche Probleme nicht.
Evtl. liegt bei dir eine Brummschleife vor (ohne Eingansquelle unwarscheinlich ), abhilfe kann sein:

- andere Steckdose / leiste als die vom AMP/AVR benutzen
- kürzeres Chich - Kabel testen
- abgeschirmtes Chich - Kabel benutzen

Canton ist ein deutscher premium Hersteller der sich schon seit 40 Jahren auf dem Weltmarkt mit Qualität gegenüber anderen Konkurenten durchsetzt.
China - Ware kann so gut wie ausgeschlossen werden, denn die Kunden von Canton werden wissen was sie kaufen.
Den Kunden und in tests renomierten Zeitschriften würde es sofort auffallen wenn minderwertige Bauteile verwendet werden würde, dementsprechend wären dann auch die Bewertungen und das wäre es dann einer der Firma.

Wenn ich von der Qualität Cantons nicht mehr als überzeugt wäre, hätte ich nie ein einziges Produckt von Canton gekauft und ich besitze seit 25 Jahren Cantonprodukte.

Wenn alle meine o.g Vorschläge nichts bringen, dann solltest du den Sub doch in die Werkstatt schicken.

Gruss mrueidelstedt


[Beitrag von mrueidelstedt am 13. Sep 2012, 16:30 bearbeitet]
brause
Inventar
#6 erstellt: 13. Sep 2012, 17:40
Ich wiederhole mich ..... Alles ohne Signalkabel.
NUR Strom und ON !

DAS darf nicht sein !

Und .... ich hatte schon ein neues Modul von Canton erhalten welches GENAU das selbe macht.
Außerdem habe ich jetzt mittlerweile einen weiteren neuen bei Amazon bestellt
der AUCH dieses Verhalten gezeigt hat.
EGAL welche Steckdose... sogar in einem anderen Hause bei einem Bekannten !

Und noch einmal .... Cinchkabel ist überhaupt nicht nötig.
Und auch wenn ich das was ich schon immer an meinem alten Sub hängen hatte weiter nutze...
Der SUB 10 macht das was er die ganze Zeit tut, nämlich schwingen etc.
und der Jamo ist stumm wie ein Fisch und mach dann BOOOM wenn's BOOOM machen soll !
Also kann es, selbst wenn ich es mit Cinch verbinde, NUR der Sub bzw. das Modul sein.

Mein ehemaliger (verunglückter) Sub AS 650 hatte keine Geräusche von sich gegeben....

Ich warte daher immer noch auf eine Antwort bzw. Lösung von den Canton Technikern.
Ansonsten geht auch dieser wieder als defekt zurück.


@ Thread
Ich möchte und brauch auch gar keine "Verbesserungsvorschläge" was ich versuchen könnte....
Meiner Einer frönt HiFi seit ca. 30 Jahren und kennt sämtliche Möglichkeiten.
Meine Erwartungshaltung ist lediglich in Erfahrung zu bringen ob es ein weiter verbreiteteres Problem ist.
Und JA, es ist !
Ich habe dazu mehrfach im Netz gelesen !
Rauschen, poltern, durchschlagen, etc. etc.
Für mich mittlerweile Qualitätsstreuung .... die ich aber nicht hinnehmen muss

Bisher war auch ich (seit ca. 15 Jahren) immer mit Canton zufrieden.
Daher bin ich auf eine Lösung gespannt.
mrueidelstedt
Stammgast
#7 erstellt: 13. Sep 2012, 18:08
Hallo,
wie gesagt, ich habe die Probleme nicht und ich habe ja geschrieben das
es ohne Eingansquelle unwarscheinlich ist das der Sub auch nur irgendwas macht.

Wenn du hier Fragen stellst bekommst du Antworten, wenn du keine Lösungsansätze
oder Meinungen und Lösungsansätze erwartest, dann poste hier nicht und schicke den Sub einfach zurück!


Gruss mrueidelstedt
brause
Inventar
#8 erstellt: 13. Sep 2012, 21:38

mrueidelstedt schrieb:
Hallo,
wie gesagt, ich habe die Probleme nicht und ich habe ja geschrieben das
es ohne Eingansquelle unwarscheinlich ist das der Sub auch nur irgendwas macht.


Siehe oben... ist wahrscheinlich, Hatte es ja selber das 3. mal
und es gibt genügend User mit dem Problem.
Sie müsse sich aber nicht alle in diesem Thread hier tummeln.
Wenn es bei dir nicht so ist sei froh drum. Ich beneide dich darum !


mrueidelstedt schrieb:

Wenn du hier Fragen stellst bekommst du Antworten, wenn du keine Lösungsansätze
oder Meinungen und Lösungsansätze erwartest, dann poste hier nicht und schicke den Sub einfach zurück!


Nicht posten ?
Fragen im Bezug auf "Wer hat's noch ?" und nicht "Wer kann mir helfen ?" hatte ich.
Außerdem steht alles "wissenswerte" oben haarklein erklärt.
Man muss es nur lesen

UND ... wie geschrieben, ich hatte das Modul zurückgeschickt und ein neues erhalten.
Weiter hin noch einen weiteren SUB 10 bestellt UND jetzt mittlerweile von 6 Leute erfahren das ihr SUB 10 / 12 das auch macht !
Dazu auch noch diverse Artikel/Threads im Netz zum Thema gefunden.
DAS ist der Grund wieso ich an (vielleicht) größerer Qualitätsstreuung glaube !

Da ich aber BISHER mit Canton zufrieden war wollte ich eine anständige "Canton-Lösung"
und nicht einfach einen unendlichen Umtausch bzw. Herstellerwechseln.
DESHALB schrieb ich ja auch ...

....Muss mich dann wohl entscheiden entweder damit zu leben,
eine Lösung von Canton zu bekommen,
oder ihn zurückzusenden und mich nach einem anderen potenten Sub umzusehen

Wobei letzteres auch letzte Wahl wäre.

Ist doch alles ganz einfach ....
XBL1836
Gesperrt
#9 erstellt: 13. Sep 2012, 22:08

brause schrieb:
Ich wiederhole mich ..... Alles ohne Signalkabel.
NUR Strom und ON !

DAS darf nicht sein !


Wieso darf das nicht sein, gibt es ein Gesetz dagegen?
Gerade ohne Signalkabel bzw. ohne angeschlossene Quelle kann es bei relativ hochohmigen Verstärkereingängen vorkommen, dass hier Störsignale eingestreut werden. Im Extremfall kann man mit sowas sogar Radio hören.
Bei Anschluss einer Quelle mit gut geschirmtem Kabel und entsprechend niederohmigen Ausgang sollten die Störgeräusche dann weg sein.
Ein offener Verstärkereingang mit voller Verstärkung wie bei einem Aktivsub ist nunmal nicht im Sinne des Erfinders, auch wenn man mit entsprechendem Schaltungsdesign die Störgeräusche minimieren könnte.

Es können natürlich auch Störungen vom Netzteil oder der Endstufe sein, kenne den Sub nicht im Detail. Gerade bei Schaltnetzteilen hat man z.B. sehr markante Störgeräusche.


[Beitrag von XBL1836 am 13. Sep 2012, 22:11 bearbeitet]
brause
Inventar
#10 erstellt: 13. Sep 2012, 22:41
Ahh ja ...
du kaufst dir also einen HiFi Amp... schließt deine Lautsprecher an
und ohne Quelle hörst du dann Radio ?

Einen HiFi Amp oder Receiver würde jeder sofort als defekt zurückschicken.

Und noch eine Wiederholung...
AUCH MIT SIGNALKABEL !
(sogar sehr gut geschirmten)
UND ...sogar bei Regler auf "0"

Aber egal ...
Für mich ist es schlicht und ergreifend ein Fehler !
Wäre es ein Feature würden es ALLE SUB 10 haben ... oder nicht ?

Für alle die es als normal empfinden ... lest doch bitte den ganzen Text.
Somit erübrigen sich gewisse Fragen und Darstellungen
XBL1836
Gesperrt
#11 erstellt: 13. Sep 2012, 23:15
Mit Leuten wie dir hat es keinen Sinn zu diskuieren. Fachlich bist du offensichtlich nicht in der Lage die Zusammenhänge zu verstehen, ziehst aber eine Erklärung sofort ins Lächerliche.
Jetzt kommen dann noch Details ins Spiel die du zuvor nicht geschrieben hast und pöbelst die an die dir eine Erklärung geben wollen.

Regler auf Null am Sub heisst nicht Verstärkung Null und Signalkabel am Eingang heisst immer noch offener Eingang.
Aber da du sowieso keine sachliche Antwort erwartest, ist das auch egal.

Großschrift bedeutet im Übrigen schreien und ist völlig unangebracht.
Wenn dich das Geräusch so sehr stört dann gib das Teil zurück, was soll da das ewige lamentieren? Wurde dir doch schon geraten.
Aber du bist einer von den Typen, die immer Bestätigung brauchen, nur für was wissen sie selbst nicht.

Mal sehen ob es hier eine Ignore List gibt, bei solchen Leuten ist echt die Zeit zu schade ...
mrueidelstedt
Stammgast
#12 erstellt: 13. Sep 2012, 23:28
Hallo brause,
ich habe alles gelesen und kann deinen Ärger " den man deutlich erkennt " voll und ganz verstehen, und "ja" es ist ärgerlich nach dieser Vorgeschichte, keine Frage.
Also, jetzt erst mal einen Beruhigungstee.

Ausserdem postest du: "Daher bin ich auf eine Lösung gespannt." und auch
Fragen hast du an mich gestellt, aber egal, vielleicht sollten diese eher
als eine Art Feststellungen gesehen werden. und
Verbesserungsvorschläge sind auch Lösungsansätze, das eine schliesst das andere nun mal mit ein, egal von wem sie dann kommen.

Habe zur Zeit massive Probleme mit einem Toshiba TV und will den eigentlich nicht zurück schicken, ganz genau wie in deinem Fall, mir ist der Aufwand einfach zu hoch.
Also sucht man nach einer Lösung die es aber z. Z. nicht gibt, dann bleibt eben nur die Rückabwicklung als letzter Weg.

Das hast du ja selber schon erkannt und diese Entscheidung kann dir auch
keiner abnehmen.


Gruss mrueidelstedt


[Beitrag von mrueidelstedt am 13. Sep 2012, 23:56 bearbeitet]
brause
Inventar
#13 erstellt: 14. Sep 2012, 00:27
@ XBL1836
Wer zwingt dich zu schreiben ?

Jetzt NUR für dich ganz alleine !
(vielleicht kommste ja doch noch dahinter)

Ich hatte einen wunderbaren Canton AS 650 der mir sehr viel Spaß bereitete !
Diesen habe ich mir gekauft weil ich a) immer schon mit Canton sehr zufrieden war
und b) zu meinem übrigen Ergos passte und ich ihn schlicht Hamma fand !

Dieser ist mir aber durch ein Missgeschick bei Renovierungsarbeiten vom Kleiderschrank,
auf den ich den Sub vorübergehend deponiert hatte, gefallen und hatte, bis auf das Modul,
einen Totalschaden.
Das Modul habe ich kurzerhand für relativ kleines Geld verkauft.

Ich nutzte später einfach meinen alten Jamo wieder.

Nun wollte ich aber endlich wieder einen Canton, weil ich Canton eigentlich sehr mag,
allerdings wollte ich nicht wieder 900 Euro in einen Woofer stecken.
So entschied ich mich für den SUB 10.

Als ich allerdings sah und auch hörte das er Geräusche von sich gab
und sich das Membran ohne irgendein Zutun ohne irgendein erkennbaren "Rhythmus" vor und zurück bewegte, habe ich direkt Canton kontaktiert ! Denn ich kannte dieses Problem vom AS 650 nicht.
Canton hat mir auch direkt, von einem auf den anderen Tag, ein neues Modul für den SUB 10 geschickt.
Dieses hat aber genau das selbe gemacht !
Parallel hatte ich einen weiteren SUB 10 bestellt der ebenfalls dieses Phänomen aufwies.
Weiterhin habe ich von verschiedenen Usern die diesen SUB ebenfalls nutzen gleiches erfahren
und sogar im Bekanntenkreis von jemanden erfahren, der 2 dieser SUB 10 besitzt,
dass auch dieser das Phänomen entdeckt und bestätigt hat !

Hinzu kommt das darüber sogar noch weitere Threads im Netz existieren.
(verschiedene Canton Sub's)

Ich habe mich dann noch einmal bei Canton gemeldet und ihnen sogar ein "Video" geliefert welches zeigt
das sich das Membran ohne ersichtlichen Grund bewegt.
Es wurde (angeblich) an die Entwickler geleitet welche eine "Stellungnahme" dazu abgeben wollten.
Bisher ist das nicht passiert.

Da ich sehr gerne diesen SUB 10 als funktionierendes Gerät hätte, sprich ohne diese "Eigenart",
wollte ich warten was die Entwickler denn dazu zu sagen haben
und ob es eine Lösung gibt.

Wo bitteschön hat DAS jetzt etwas mit "Bestätigung brauchen" oder so zu tun ?
Ich wollte lediglich NUR wissen ob es noch mehr Canton Sub's mit selben oder ähnlichen Problem gibt !
Ist doch alles ganz einfach.

Ich brauche keine Tipps wie ich was anzuschließen habe ...
Lamentieren über dieses Problem liegt mir an und für sich auch fern,
denn ich will ihn ja nicht reparieren oder dergleichen.
NUR einzig und alleine "Gibt es noch mehr da Draußen ???"

So schwer ist der Text doch gar nicht.

Aber weil du mir sicherlich zu deiner Ausführung eine plausible Erklärung liefern kannst ...
Bitteschön ...


Regler auf Null am Sub heisst nicht Verstärkung Null und Signalkabel am Eingang heisst immer noch offener Eingang.


Nein ?
Regler auf "NULL" heißt für mich in erster Linie "NIX"....Also KEINE Signalverstärkung.
Alles andere wäre ein Defekt !
Wenn es anders wäre würde es ja bei jedem Amp so geduldet werden (müssen)
Ob DAS mal so im Sinne des Erfinders wäre ?
Wenn du hier von "Einstreuungen" sprichst, sprichst du auch gleichzeitig von mangelhafter Ware !
Denn kein ernstzunehmender Hersteller ist hier absichtlich Fahrlässig !
Also kann es sich hierbei nur um eine vielleicht unbewusste Fehlkonstruktion
oder um eine gewissen Qualitätsstreuung handeln.
Ich glaube nicht das es Canton extra für mich so gestaltet hat um mich zu ärgern.
Und mit "Signalkabel am Eingang" meine ich schon auch auf beiden Seiten angeschlossen !
Hättest du alles gelesen wüsstest du das natürlich.
(sowohl als auch)


Lass sein ...antworte nicht... denke an deine Zeit.
Ich frage mich wieso du überhaupt geantwortet hast wenn dir die Zeit zu schade ist
und doch alle nur doof sind.
Vor allem wenn im Eingangsposting schon steht --->

Ich will ihn nicht reparieren ...sondern nur wissen ob dieses Phänomen noch wer beobachtet hat !



@ mrueidelstedt
Genau so sieht es aus !
Ich habe ja schon mit der Lösung angefangen indem ich es Canton gemeldet habe.
Die Lösung kann also nur von Canton selber kommen in dem sie mir etwas entsprechendes liefern,
oder, wenn gar nichts geht, dass ich eine Rückabwicklung in Angriff nehme.
Genau DAS habe ich begonnen und warte nun auf Rückantwort von Canton.
Mehr kann ich derzeit nicht tun.
Da helfen leider auch keine Ratschläge wie (Beispiel) "nimm bessere Kabel etc.
Wenn man sich 30 Jahre mit dem "Zeug" beschäftigt sollte man wissen was "Sache" ist.

Das mit deinem TV kann ich nicht nur im Zusammenhang mit meinem jetzigen SUB nachvollziehen,
hatte auch schon derartige Entscheidungen mit TV und Co zu treffen...
Man(n) kann's verstehen....wenn man(n) will



Ps.
Der Satz von mir oben --->

Daher bin ich auf eine Lösung gespannt.

...bezog sich einzig und allein auf Canton's Lösung, nicht auf den Thread bzw. die Leser hier


[Beitrag von brause am 14. Sep 2012, 02:01 bearbeitet]
brause
Inventar
#14 erstellt: 21. Sep 2012, 02:53
Moin ...

Sub geht zurück.

Hab' nun 2 Wochen auf eine Antwort gewartet..
nicht mal auf Nachfrage nach "Stand der Dinge" wurde geantwortet.
SO kenne ich Canton gar nicht !

Werde mich dann jetzt auf die Suche nach einem anderem Sub machen.

Thema ist damit zwar durch,
aber ich finde der Thread kann für User mit selbigen Problem geöffnet bleiben...
Vielleicht gibt's noch Fragen oder so.
brause
Inventar
#15 erstellt: 24. Sep 2012, 23:01
Moin ...

so, falls es jemanden interessiert.

Nach 3 Wochen habe ich dann nun mal eine Antwort von Canton erhalten.

Canton weiß von diesem "Verhalten", verkauft es aber nun als "Feature" !
Klar, wenn man die Produktion schon abgeschlossen hat muss man sich ja irgendwie herausreden.

Wie oft bei solchen Dingen ist der Kunde schuld.
War für mich zumindest abzusehen.

Tschüss dann mal Canton !
Canton ... besser in Zukunft mal vorher ausgiebig testen was man hinzukauft...
dann bedarf es später auch keiner Ausrede.

Ps.
Canton, die Menschen leben in Wohnhäusern und Wohnungen... nicht in Labore !
Mwf
Inventar
#16 erstellt: 24. Sep 2012, 23:36
Hi,
brause schrieb:
...Canton weiß von diesem "Verhalten", verkauft es aber nun als "Feature" !...

Details? Was sagt Canton genau
brause
Inventar
#17 erstellt: 25. Sep 2012, 00:10


Tatsache ist, dass das Modul minimal rauscht. Auf Achse, im schalltoten Raum, kann es auf 1m gerade noch wahrgenommen werden. Im normalen Wohnraum, unter üblichen Bedingungen ist dies kaum möglich. Das Rauschen wurde von uns seinerzeit freigegeben und stellt keinen Defekt oder gar eine Fehlentwicklung dar. Da die Signalverarbeitung digital erfolgt, kommt es (da wir von einem bestimmten Eingangspegel ausgehen müssen) zu einem leichten Rauschen, bedingt durch den AD-Wandler. Dieses Rauschen ist unvermeidlich.


Jo... nur, von "leicht" kann hier nicht die Rede sein.
Leicht ist anders !


....Die Membrane führt tatsächlich, insbesondere in der Stellung „WIDE“, leichte Bewegungen aus....


Nicht nur dort und auch ganz ohne Verstärkung !



Diese Bewegungen liegen im Infraschallbereich (bei wenigen Hertz oder noch niedriger) und sind für Menschen unhörbar. Weiterhin stellen sie keinerlei Gefahr für den Subwoofer oder den Kunden dar.....


Ach der Sub spielt auch im Infragschallbereich...Leute werft eure Sub's weg Cantöner spielen bis 1 Hz runter.


....
Diese Bewegungen sind hauptsächlich dann zu sehen(!), wenn kein Tonsignal anliegt und das Rauschen des AD-Wandlers durch die extreme Verstärkung (gerade bei WIDE) im tieffrequenten Bereich, welche zur Linearisierung und zur Bandbreitenerweiterung erforderlich ist, zu einem kleinen Ausgangssignal am Signalprozessor führt.
...


Ahh ja... extreme Verstärkung ist zur Linearisierung und zur Bandbreitenerweiterung erforderlich.
Wie lösen es andere Hersteller mit ähnlichen Sub's nur das es nicht blubbert und poltert ?
Und wie schon erwähnt, nicht nur am offenen Eingang.
Aber ist ja ein "Feature", toll !



Zusammenfassung: Das Rauschen bei offenen Eingängen, welches von dem Modul erzeugt wird, liegt bei den von uns geprüften Serienmodulen im Rahmen dessen, was wir ursprünglich freigegeben haben. Die bei offenen Eingängen auftretenden Membranbewegungen sind nur sichtbar, nicht hörbar. Beide „Effekte“ stellen nach unserer Einschätzung keine Beeinträchtigung der Funktion dar.
.....
Es mag sein, dass bei dem Kunden (und dessen Bekannten) durch andere, uns unbekannte Einflüsse (wie z.B. andere störende Elektrogeräte) zusätzliche (hörbare) Effekte auftreten. Diese sind bei uns im Labor jedoch nicht nachzuvollziehen.



Natürlich ... wir leben ja, wie jeder weiß, alle im Labor ...
was sollen wir auch in Wohnungen... wie langweilig.

Das es den Kunden vielleicht völlig auf den Sack geht das wenn der Sub hörbar vor sich hin poltert ist völlig belanglos .....
Man konnte sogar die Eingänge kurzschließen und er hatte trotzdem genau das selbe gemacht...
nämlich gerauscht und gepoltert ....
Ich glaube hier haben es Außerirdische auf mich abgesehen die mich nur ärgern wollen.
Damit wäre zumindest zu erklären was sie mit "uns unbekannte Einflüsse" meinen.


War aber klar das so etwas kommt.
Wenn jetzt noch zig User "reklamieren" brauchen sie ja eine Ausrede.
Würde sich ja ansonsten nicht rentieren 1000de Module einzustampfen.
Also macht man kurzer Hand ein Feature daraus.
Das Membran muss schwingen und gut.
Nur doof wenn es in einer stilleren Filmsequenz ganz nach vorne "rutscht" ...
und dann plötzlich im Film eine Bombe fällt.
Hiermit ist wohl das oft zitierte "Anschlagen" bzw. "knallen" zu erklären !

Aber egal... ich habe ihn nicht mehr und ich werde mir auch nie wieder einen Canton Sub zulegen.
ades333
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 31. Dez 2012, 05:26
Guten Abend,

ich kann deinen Ärger voll und ganz verstehen!!
Habe mir am Samstag Abend noch vom Mediamarkt (extra 50KM gefahren da der MM im Ort keinen mehr da hatte) den Canton AS 85.2 mit der Endstufe vom Sub 8 gekauft.
Mir ist direkt aufgefallen, das die Membran summt, brummt sich bewegt... etc...sobald Strom drauf ist (egal ob am AV Reeiver angeschlossen oder nicht).
Eigentlich stört es nur minimal, aber ich weiß nicht so recht ob es die Abnutzung beeinträchtigt bzw zu einem frühzeitigen defekt führt, denn normal ist das ja nicht.
Spiele ebenfalls mit dem Gedanken, diesen zurück zu geben aber leider verteilen die Penner vom Mediamarkt nur Gutscheine und zahlen den Betrag nicht mehr aus.....
Naja ich denke mal das ich noch eine Nacht drüber schlafe.........
Zudem habe ich noch die Falschen Papiere mitbekommen wo die Artikel/Seriennummer nicht übereinstimmt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Membran schwingt falsch?
wernichfrank am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 06.01.2008  –  2 Beiträge
Infinity Alpha Sub schwingt manchmal
Musikbox am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 28.12.2004  –  4 Beiträge
Canton Sub 10 / 10.2
GerhardK10 am 31.10.2012  –  Letzte Antwort am 01.11.2012  –  7 Beiträge
Subwooferchassis schwingt nicht!
Basti95 am 31.05.2011  –  Letzte Antwort am 01.06.2011  –  19 Beiträge
Canton Sub 10 Phase einstellen
Blackout1983 am 01.02.2012  –  Letzte Antwort am 21.12.2012  –  11 Beiträge
Subwoofer Einstellungen - Canton Sub 10
Freddy19911 am 28.04.2012  –  Letzte Antwort am 22.08.2012  –  10 Beiträge
Canton SUB 10 - > kein Strom =(
lolmastaben am 15.02.2016  –  Letzte Antwort am 15.02.2016  –  2 Beiträge
Beschädigte Membran Canton AS 85.2
Speedflow am 09.05.2015  –  Letzte Antwort am 01.06.2015  –  5 Beiträge
Canton Sub 80 oder Sub 10
Ossi1978 am 09.01.2011  –  Letzte Antwort am 10.01.2011  –  3 Beiträge
Canton Sub 80 oder Sub 10 ?
Look|at|me am 11.12.2011  –  Letzte Antwort am 13.12.2011  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.658 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedradeblaser
  • Gesamtzahl an Themen1.509.299
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.712.076

Hersteller in diesem Thread Widget schließen