Teufel T4000 kann das funktionieren ?

+A -A
Autor
Beitrag
Kässkopp
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Jan 2015, 18:05
Hallo,

da ich auf der suche nach einem möglichst kompakten relativ guten Sub bin habe ich bei Teufel diesen superflachen T4000 entdeckt.
Der ist ja fast überall unterzubringen, man kann ihn sogar an die Wand hängen oder unter der Couch verschwinden lassen.

Da ich hier noch nichts über dieses Modell gefunden habe wäre meine Frage : kann eine solche Bauform überhaupt das gewünschte Ergebnis bringen ?
bei Musik und Film ? kann da ein sauberer Bass rauskommen ?

Danke schon mal im voraus.

Kässkopp
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 22. Jan 2015, 23:41
Das kommt auf Deinen Anspruch drauf an.

Dann noch auf Deine Hauptlautsprecher, Deine Raumgröße, usw....

Gruß
Georg
Kässkopp
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Jan 2015, 15:33
Nach dem Umzug ist der Hörraum nur noch ca 14qm groß und das Teufel Theater Hybrid 5.2 das ich da drin momentan stehen habe ist einfach
vom Platzbedarf her viel zu groß. Ich hatte mir überlegt einfach 4 Dali Zensor 1 mit dem passenden Center aufzustellen und dieser T4000 als
Sub, den kann man angeblich sogar an die Wand hängen oder unter der Couch verschwinden lassen. Vom Platzbedarf her wäre der optimal.
Mich würde interessieren ob es durch die Bauform da zu Einschränkungen in der Basswiedergabe kommt oder ob ich da besser einen kleinen Würfel nehmen sollte. Wichtig für meine Frau wäre noch das er unbedingt weiß sein muss..

Gruß Kässkopp
boe_ser
Stammgast
#4 erstellt: 26. Jan 2015, 12:16
Wenn ich "dynamischer Equalizer" lese, dann heißt das für mich, dass da mit ein paar elektronischen "Schweinereien" versucht wurde, die Flunder wie einen "normalen" Sub klingen zu lassen.

Ich hätte bei den drei Winz-Chassis so meine Bedenken.

Ein Canton Sub 600 ist preisgünstiger, leistungsstärker und kling (wahrscheinlich) besser. Ausserdem nicht zu groß und in weiß erhältlich...
Mwf
Inventar
#5 erstellt: 26. Jan 2015, 13:32
Hi,
boe_ser (Beitrag #4) schrieb:
Wenn ich "dynamischer Equalizer" lese, dann heißt das für mich, dass da mit ein paar elektronischen "Schweinereien" versucht wurde, die Flunder wie einen "normalen" Sub klingen zu lassen....

....was ist daran schlecht, wenn der Kunde ausdrücklich einen kompakten /flachen Sub wünscht ?

lG,
Michael
boe_ser
Stammgast
#6 erstellt: 27. Jan 2015, 18:31
Da ist erstmal gar nichts schlecht.

Die Frage ist nur, ob es wirklich sauber spielt oder eher in Richtung Vortäuschung falscher Tatsachen (wie bei einer relativ teuren, amerikanischen Marke mit 4 Buchstaben) geht.
Funkatir
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 12. Sep 2019, 10:53
Mich würde interessieren ob jemand schon persönliche Erfahrungen mit dem Subwoofer hat.
whitey-bs
Stammgast
#8 erstellt: 03. Okt 2019, 15:37

Funkatir (Beitrag #7) schrieb:
Mich würde interessieren ob jemand schon persönliche Erfahrungen mit dem Subwoofer hat.



Da schliess ich mich an.
Wäre auch interessiert an Infos und Erfahrungen.
hifisams
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 03. Mrz 2020, 16:03
Ich habe seit ca. 4 Wochen den T4000 Wireless mit dem passenden Wireless Transmitter im Betrieb und bin bisher sehr zufrieden damit (hatte bisher aber auch noch nie einen anderen Subwoofer im Einsatz). Ich habe ihn über mittels Transmitter an meinem DENON AVR X1600 mit zwei Dali Fazon Sat und einem Fazon LCR als Center im Betrieb. Erst wollte ich die Dali's ohne Sub betreiben, aber es definitiv mit Subwoofer ein unterschied wie Tag und Nacht. Der T4000 ist bei mir gerade so unter der Couch untergekommen und somit nicht sichtbar (WAF ;)). Getrennt habe ich den Sub an meinem AVR bei 90Hz. Somit ist er für mich auch nicht ortbar.

Bei der Audyssey Einmessung mit meinen DENON AVR wurde sogar die Latenz (lt. Datenblatt <20ms) der Funkstrecke für den T4000 mit einberechnet und der Abstand entsprechend nach der Einmessung vergrößert um das Signal etwas eher rauszuschicken. Auch das Auto-Standby funktioniert beim T4000 und Wireless Transmitter wunderbar und schaltet die Komponenten nach ca. 20 Minuten ohne Signal in den Standby.

Fazit: Klanglich ist der T4000 für mich persönlich ein großes Plus. Ich bin auch in den 4 Wochen meines Tests auch auf noch keine Probleme gestoßen und das ganze sogar noch Wireless.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anschluss Sub Teufel T4000
TED81 am 19.12.2018  –  Letzte Antwort am 21.12.2018  –  6 Beiträge
Teufel T4000 Flachsub hinter 65" LED TV
Gebbi22 am 09.11.2016  –  Letzte Antwort am 09.11.2016  –  3 Beiträge
Teufel Concept E400 Subwoofer Problem
Cpt.Korn am 10.04.2013  –  Letzte Antwort am 18.04.2013  –  4 Beiträge
Teufel Subwoofer funktionert nicht.
ynck_02 am 01.12.2017  –  Letzte Antwort am 02.12.2017  –  3 Beiträge
Teufel M800
Carouso am 20.11.2004  –  Letzte Antwort am 21.11.2004  –  4 Beiträge
Teufel T8 Bass Boost hilfe!
Ardroxx am 19.04.2018  –  Letzte Antwort am 24.04.2018  –  3 Beiträge
TEUFEL EXPERTEN GESUCHT !
Sportprofiundpclaie am 05.04.2009  –  Letzte Antwort am 06.04.2009  –  2 Beiträge
Teufel Subwoofer M5100
kettenbach am 20.01.2008  –  Letzte Antwort am 20.01.2008  –  2 Beiträge
Teufel T1000SW klappert
Darksunshine am 02.05.2011  –  Letzte Antwort am 04.05.2011  –  2 Beiträge
Teufel Subwoofer Standby?
commy am 26.01.2010  –  Letzte Antwort am 04.02.2010  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.458 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedEnez
  • Gesamtzahl an Themen1.508.894
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.703.642

Hersteller in diesem Thread Widget schließen