Probleme mit dem Verstärker ..? Achtung Anfänger

+A -A
Autor
Beitrag
destiny
Neuling
#1 erstellt: 20. Jun 2003, 12:12
hallo,

technics TR515 tapedeck, Technics PS70 cd-deck und 2x technics 1210'er über einen vestax mixer an einem onkyo verstärker (hab jetzt leider die nummer nicht im kopf ...) mit halbweg ordentlichen canton boxen und chinchkabeln/boxenkabeln

okay ist kein high-end, aber doch schon ordentlich, das problem ist aber, das seit geraumer zeit ein grundrauschen vorhanden ist, auf allen decks, sowie auch aus der vinylecke, der ton ist sauber, er gibt halt die technic wieder, die vorhanden ist, allerdings höre ich (vor allem wenn ich den ton ein wenig mehr aufdrehe) ein rauschen im hintergrund. das tritt in allen verschiedenen kombinationen auf - d.h. die segmente einzeln verkabelt, alle zusammen, an anderen boxen usw.
der verstärker (onkyo) ist schon ein grösserer und zumindestens in verbindung mit dem PS70 cd-player sollte ein sauberer ton rauskommen, zumindestens war ich das bisher so gewohnt. neuerdings spinnt auch ab und an der verstärker, d.h. es kommen nur noch bruchstücke vom sound und die sind verzerrt, da hilft dann nur noch ausschalten, stehen lassen und später wieder anmachen, bisher war dann das problem immer behoben und er funktionierte wieder, allerdings immer noch mit einem rauschen auf der leitung ... verabschiedet sich da was im verstärker ? ich hab so den verdacht, da alle anderen komponenten entweder neu sind oder einzeln fehlerfrei sind .. :-( ???? wer kann mir da ein tip geben, irgendwie helfen usw ....? vielen dank im voraus, vor allem für die mühe sich diesen text hier durchzulesen ;-)

achso, an der erdung liegt es nicht, die hab ich schon mehrmals überprüft und wie gesagt, ich habe zwar keine LYNN kabel, aber auch keine baumarktdinger .....
Wiesonik
Inventar
#2 erstellt: 20. Jun 2003, 12:32
Moin Destiny,

"neuerdings spinnt auch ab und an der verstärker, d.h. es kommen nur noch bruchstücke vom sound und die sind verzerrt, da hilft dann nur noch ausschalten, stehen lassen und später wieder anmachen"

Da hast Du irgendwo im Verstärker (wahrscheinlich im Bereich der Endstufe) eine "kalte" Lötstelle. Bei Erwärmung des Verstärkers gibt die ungenügenden Kontakt. Nach dem Einschalten, wenn er noch kalt ist, ist der Kontakt wieder da.

Ist ne Sache für einen Fachmann, da kalte Lötstellen schwierig zu finden sind. Zur Not mal die komplette Endstufenplatine nachlöten !

Grüße von
Wiesonik
cr
Inventar
#3 erstellt: 20. Jun 2003, 12:36
Es kann auch ein Schalter sein. Hatte mal sowas, da wars der Schalter, mit dem man die Klangregelstufe umgeht. Wenn diese aktiv war, kam es nach einiger Zeit zu gräßlichen Verzerrungen und leiserem Signal. Schalter reinigen hat das Problem gelöst.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Probleme mit Verstärker
que am 31.01.2003  –  Letzte Antwort am 31.01.2003  –  2 Beiträge
Probleme mit Verstärker
kieLeh am 21.12.2008  –  Letzte Antwort am 27.12.2008  –  3 Beiträge
Probleme mit Verstärker
Phonokalle am 27.03.2009  –  Letzte Antwort am 28.03.2009  –  2 Beiträge
Probleme mit Verstärker
Blast3r am 15.07.2002  –  Letzte Antwort am 21.05.2005  –  11 Beiträge
Probleme mit älterem Verstärker
Metal_Man am 22.11.2005  –  Letzte Antwort am 23.11.2005  –  5 Beiträge
Hilfe für Anfänger
Stritch am 27.12.2011  –  Letzte Antwort am 28.12.2011  –  4 Beiträge
Verstärker: Probleme mit induktiver Last?
Der_Diablo am 15.06.2007  –  Letzte Antwort am 15.06.2007  –  3 Beiträge
Welcher NAD - Verstärker? Anfänger braucht Hilfe
Wilke am 27.09.2005  –  Letzte Antwort am 11.10.2005  –  12 Beiträge
Probleme mit Revox A50 Verstärker
Diddi am 17.10.2003  –  Letzte Antwort am 19.10.2003  –  6 Beiträge
Probleme mit NAD 3020e Verstärker
horst.b. am 19.03.2004  –  Letzte Antwort am 23.03.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder853.042 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedHarald558
  • Gesamtzahl an Themen1.423.211
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.094.739

Top Hersteller in Verstärker/Receiver Widget schließen