Accuphase E 460 Quellenschalter

+A -A
Autor
Beitrag
-Hififan-
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 21. Jun 2013, 08:36
Ist es normal das bei einem neuen Accu E 460 der Quellenschalter in bestimmten Position
Spiel auweist ?
Das heisst wenn der Drehschalter zB. auf Line 1 steht kann man richtig drann wackeln, in einer anderen Position wiederum
ist dies nicht möglich.
Die Funktion ist natürlich gewährleistet.
Eventuell kann das ja wer an seinem Accu nachprüfen.


Besten Dank , Mike
-Hififan-
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 24. Jun 2013, 09:06
Kann da keiner was dazu sagen ?

Gruß, Mike
müllkramer
Stammgast
#3 erstellt: 24. Jun 2013, 17:26
aaalso..vorbehaltlich folgender einschränkungen kann ich etwas dazu anmerken.

ich habe nur den e-360...und bei wackelt nichts..beide drehknöppe (lautstärke und quellenschalter) sind "fest"..wenn man so sagen will/möchte.

allerdings rüttele ich nun nicht an den knöpfen wie ein besoffener an der verriegelten scheisshaustürklinke.

der quellenschalter hat ja "hinter sich"..also im geräteinneren..kein relais angeflanscht...denn sonst könnte man ihn..den drehknopf..ja nicht anschlaglos stundenlang links-,wie rechtsherum drehen.wie die signalübertragung vom knopf zu den jeweiligen eingängen beschaltet ist,kann ich dir nicht sagen.

du wirst den 460 ja irgendwo erworben haben...da hinlatschen und an den ausstellungsgeräten eine kleine festigkeitsprobe...und dann weitersehen.

hoffe,geholfen zu haben...

ach so...sind deine vu-meter gerade im gehäuse ausgerichtet?
High_End,_oder_nix!
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 24. Jun 2013, 17:46

-Hififan- (Beitrag #1) schrieb:
Ist es normal das bei einem neuen Accu E 460 der Quellenschalter in bestimmten Position Spiel auweist ? Eventuell kann das ja wer an seinem Accu nachprüfen.Besten Dank , Mike


Hallo,

in jüngster Zeit häufen sich die Aussagen zu Verarbeitungsmängeln bei diversen Accuphase Geräten. Davon hatte ich in der Vergangenheit eigentlich nie was gehört oder gelesen! Normal ist das also definitiv nicht!

Ich hatte in der Vergangenheit selber mehrere 400er Amp's von Accuphase (E-406, E-407, E-408). Alle Geräte waren tadellos verarbeitet. Da wackelte nicht's, kein Spiel der Bedienelemente, und die Bedienelemente bzw. VU-Meter, waren auch absolut gerade eingebaut!

Es könnte eventuell daran liegen, dass eine neue Monteur-Generation die aktuellen Geräte zusammen baut. Frei nach dem Motto: jung, dynamisch, und unerfahren bzw. unpräzise. Anders kann man sich diese absolut ungewohnten Schlampereien bei Accuphase in der Endmontage, eigentlich nicht erklären. Und eine Endkontrolle der Geräte, scheinen sich die Japaner mittlerweile wohl auch zu sparen. Aber was will man auch verlangen bei den aktuellen Preisen. Kannst ja mal den H. Fegers von P.I.A. anrufen, vielleicht kann der dir ja weiter helfen, aber nur, wenn dein E-460 auch von P.I.A. ist.

In dem Accuphase Thread war dies übrigens auch schon Thema:

http://www.hifi-foru...m_id=108&thread=2318
-Hififan-
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 24. Jun 2013, 17:49
Danke Herr Müllkramer für Deine Antwort.
Es ist jetzt nicht so das ich am Input Select Schalter wie ein Wilder drann rumreisse,
es fällt mir nur auf, das in bespimmten Positionen ein Spiel der Welle spürbar ist und eben in anderen Stellungen nicht.
Ich hatte vorher einen E308 und bei diesem fiel mir diese Eigenschaft nicht auf.
Ich habe auch schon versucht mittels Imbus Schlüssel den Drehregler festzuziehen, da ich anfangs dachte das der einfach locker ist, aber leider Fehlanzeige.
Ich habe den Amp von Privat erworben, ist ein Jahr alt, jeoch kein PIA Gerät.
Zu den UV Metern, die sind absolut gerade im Gehäuse....

Gruß, Mike
müllkramer
Stammgast
#6 erstellt: 24. Jun 2013, 18:14
tja..gebraucht erworben und kein PIA-gerät...

dann würde ich den einfach mal aufmachen...schön vorsichtig..und mir das innere ansehen..garantieleistungen sind nicht durch selbsteingriff zu verwirken...von daher..nachsehen und gut.möglicherweise ist das gewackel des quellenschalters ein "struktureller mangel"...und nicht abstellbar.

im alltagsbetrieb wird die quelle ja ohnehin durch die fernbedienung gewechselt...

offenbar habe ich noch glück mit meiner kiste...gerade VU-meter und stramm sitzende drehknöppe...die story mit dem unverlangten radioempfang mal aussen vor.....das hat sich ja durch "gegenmassnahme" beheben lassen...
stanko314
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Jun 2013, 19:08
Hallo,

hab grad mal bei meinem 460er nachgesehen. Fazit: Da wackelt nichts, egal in welcher Stellung

Gruß
Andreas
resi
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 24. Sep 2013, 21:45
Hallo Mike und alle Anderen,
kann ich nur bestätigen! ich habe mittlerweile den vierten E-460! das Spiel ist normal. Allerdings ist das Spiel in einer gewissen Position leichter zu lokalisieren. Dreht man den Wahlschalter weiter, hat man das Gefühl, dass das Spiel weniger wird. Ist aber nicht der Fall, man benötigt nur etwas mehr Kraft! Wenn man den Wahlschalter abnimmt, sieht man in der Langmutter eine Teflonbuchse, die die Welle zentriert. Bei Accuphase scheint es dafür Fertigungstoleranzen zu geben. Ich habe übrigens Schon alles gehabt, von schiefen VU Metern bis hin zu Klappe die einen halben Zentimeter von der Blende absteht. Fazit: Egal ob abstehende Klappe, schiefe VU Meter oder Dreck hinter der Blende! Ich mache so etwas nur noch selbst, dann weiß ich wenigstens, dass es gewissenhaft und korrekt in Ordnung gebracht wurde. Ich bin vom Service einfach zu oft enttäuscht worden. Mittlerweile bin ich schon ein ziemlicher Crack geworden was den E-460 angeht.
Gruß resi


[Beitrag von resi am 25. Sep 2013, 20:44 bearbeitet]
resi
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 25. Sep 2013, 20:49
Hallo, sind deine VU Meter nicht gerade ausgerichtet?
Gruß resi
rosi
Stammgast
#10 erstellt: 25. Sep 2013, 23:33
Hallo resi,

hast du Fotos gemacht. Mich würden die schiefen VU´s und ne abstehende Klappe etc. wirklich interessien wie das aussieht.
Und was hat dein Händler oder PIA dazu gesagt.
Immerhin steht Accuphase ja nicht nur für gute Klangqualität sondern auch für herausragende Verarbeitung.

Wünsche allen einen schönen Abend


[Beitrag von rosi am 25. Sep 2013, 23:34 bearbeitet]
pieth25
Neuling
#11 erstellt: 30. Apr 2014, 19:50
Hallo!
Kann genau das gleiche von meinem E 406 berichten!
Da bewegt sich aber nur die Quellenschalter - Einheit

Mich bewegt bis nahe zur Verzweiflung die Frage: Wie kriege ich den Drehknopf vorne und dann die Frontplatte ab?

Kann mir da jemand helfen?

Würde mich wirklich sehr freuen....
telecar@vodafone.de

Danke im Voraus!
pb
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Quellenschalter springt
matzekuchen am 23.11.2005  –  Letzte Antwort am 26.11.2005  –  8 Beiträge
Accuphase E-406 & E-406V
Red_Wing am 08.11.2010  –  Letzte Antwort am 11.11.2010  –  7 Beiträge
Accuphase E-210
meister_lampe am 19.11.2005  –  Letzte Antwort am 22.11.2005  –  2 Beiträge
Accuphase E 303
6100jrg am 06.07.2006  –  Letzte Antwort am 12.07.2006  –  5 Beiträge
Accuphase E-204
Rossi1967 am 29.09.2006  –  Letzte Antwort am 26.01.2009  –  20 Beiträge
Accuphase E-206
Rossi1967 am 14.10.2006  –  Letzte Antwort am 16.10.2006  –  3 Beiträge
Accuphase E 406
Tommy_Angel am 19.01.2007  –  Letzte Antwort am 23.01.2007  –  3 Beiträge
Accuphase e 206
luckyleon70 am 05.04.2007  –  Letzte Antwort am 09.04.2007  –  9 Beiträge
Accuphase E-530
Kurierdienst am 28.01.2004  –  Letzte Antwort am 19.06.2014  –  29 Beiträge
ACCUPHASE E-205 wieviel?
ppplayer am 21.04.2008  –  Letzte Antwort am 05.08.2008  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder913.785 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedJosefK9500
  • Gesamtzahl an Themen1.526.821
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.050.824

Hersteller in diesem Thread Widget schließen