Bananenstecker 4 mm passen nicht in HK 6300

+A -A
Autor
Beitrag
angiesse
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Jun 2018, 12:45
Hallo zusammen,
ich bin davon ausgegangen, dass "normale" Bananenstecker mit 4 mm Durchmesser in den Harman Kardon 6300 passen.
Leider wurde ich eines besseren belehrt.
Kann mir jemand sagen, welche Stecker passen?
Vielen Dank und Grüße an alle,
Andy
MarsianC#
Stammgast
#2 erstellt: 26. Jun 2018, 19:27
Kenne das Gerät nicht, sollte aber passen.
Bedingt durch die Möglichkeit 4 mm Bananenstecker in eine normale Steckdose zu stecken haben viele Hersteller einen kleinen Stopfen drin, der zuerst entfernt werden muss.
angiesse
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Jul 2018, 14:57
Einen Stopfen kann ich nicht erkennen. Weiß denn niemand wie das bei den HK6xxx Modellen ist? Die sind ja nicht gerade selten verbreitet. Danke und Gruß.
angiesse
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 03. Jul 2018, 09:04
So sehen die Anschlüsse aus. Nichts drin und eigentlich ganz normale Bananenanschlüsse.
Ich habe mittlerweile versucht die Stecker mit einer Zange vorsichtig etwas enger zu drücken, geht trotzdem nicht.

http://up.picr.de/33142607qo.jpg
tinnitusede
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 03. Jul 2018, 10:02
Hi,

es ist in der Bohrung keine Metall Hülse zu sehen, in die der Stecker reinkommt, höchstwahrscheinlich sind die Buchen nicht für Bananenstecker vorgesehen, kannst Du die Kappe mal ganz abschrauben?,

Hans
stole
Stammgast
#6 erstellt: 03. Jul 2018, 10:46
Dem Bild nach zu beurteilen, sieht mir das nicht nach einer Klemme aus, die Bananenstecker aufnehmen kann.
burkm
Inventar
#7 erstellt: 03. Jul 2018, 11:09
Es gibt ja eine europäische Vorschrift, die dazu führt, dass u.a. keine LS-Schraubanschlüsse ab Werk das versehentliche Einstecken von Netzsteckern zulassen sollen. Die meisten Hersteller haben das gelöst, indem sie in die serienmäßigen Bananstecker-Anschlüsse in der Mitte der LS Schraubanschlüsse kleine Kappen hineingesteckt habe, so dass die vorhandene Öffnung prinzipiell erst einmal "zu" war, aber durch Entfernen der Steckkappen wieder freigelegt werden können.
Meine Vermutung ist, dass ursprünglich dies bei einigen Herstellern wegen Alter oder Zweck gar nicht eingeplant wurde und deshalb das Einstecken von Bananensteckern nicht vorgesehen wurde. Harman scheint einer dieser Hersteller gewesen zu sein.


[Beitrag von burkm am 03. Jul 2018, 14:26 bearbeitet]
angiesse
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Jul 2018, 09:58
Ok. Schade. Dann ist das wohl so.
Danke an alle.
angiesse
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Jul 2018, 11:28
Nur mal so.
Ich hatte spaßeshalber beim Harman Kardon Kundenservice mal nachgefragt ob die was zu den Anschlüssen am HK6300 wissen.
Hier die Antwort:

"Sehr geehrter Herr ...,

Vielen Dank für Ihre E-Mail.

Für Ersatzteile schicken Sie bitte eine E-Mail an:
ersatzteile@escoor.de.

Es ist auch möglich Ersatzteile auf der Webseite zu bestellen:

http://www.escoor.de/index.php/harman-kardon-ersatzteil-anfragen

Mit freundlichen Grüßen,

Tim
Customer Support EMEA
Harman Lifestyle Division"

Ist das nicht peinlich? Aber vermutlich war Tim von der Lifestyle Division unter anderem noch nicht geboren als der Verstärker gebaut wurde
stole
Stammgast
#10 erstellt: 05. Jul 2018, 11:46
2 Dinge:
Ja, der Support ist eine Lachnummer. Ich habe mal, als die "neuen" 171S, 161S und 151S Modelle rauskamen angefragt, wie es da um den 4k und HTCP 2.2 Support steht. Die wussten nicht mal, was das ist...

Und zweitens: Nimm noch schnell den Namen raus. Den darfst du im Forum so öffentlich nicht posten
Rascas
Stammgast
#11 erstellt: 05. Jul 2018, 11:57
Auf dem Bild sieht man, dass innen Plastik ist. Ist also nicht für Bananenstecker gedacht! Sieht zwar rein äußerlich so aus, aber ist wohl nur ein Fake.

Ersatzteile werden da nicht helfen, da es wohl im Original nicht vorgesehen war. Für solche Fälle (Luxman L525 hat ähnliche Klemmen) habe ich mir flexible-Pins besorgt. Die können dann wie normale Kabel am Gerät eingeführt werden.

felxible Pins

Müssen es unbedingt Bananen-Stecker sein hilft wohl nur ein Umbau der Lautsprecher-Anschlüsse.
tinnitusede
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 05. Jul 2018, 15:09

angiesse (Beitrag #9) schrieb:



Ist das nicht peinlich? Aber vermutlich war Tim von der Lifestyle Division unter anderem noch nicht geboren als der Verstärker gebaut wurde :.



weder noch,

Tim heißt der Computer, die die Worte auf´s "Papier" gebracht hat.
angiesse
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 06. Jul 2018, 06:50

Rascas (Beitrag #11) schrieb:
Für solche Fälle (Luxman L525 hat ähnliche Klemmen) habe ich mir flexible-Pins besorgt. Die können dann wie normale Kabel am Gerät eingeführt werden.

felxible Pins



Guter Tip, danke! Was bringen die gegenüber dem nackten Kabel?

Was haltet ihr von sowas? Werden auch wie Kabel eingesteckt und festgeschraubt:

https://de.aliexpres...iFi/32802408417.html
stole
Stammgast
#14 erstellt: 06. Jul 2018, 07:01
Kannst du auch benutzen. Funktioniert gleich. Bei beiden werden einfach die "Spitzen" anstelle der blanken Litze festgeschraubt.
Die Nakamichi's sind einfach deutlich Geldbeutel-schonender

Ich persönlich würde in deinem Fall auch so etwas in Betracht ziehen:
https://de.aliexpres...-8299-34608394b38a-8
tinnitusede
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 06. Jul 2018, 09:19
Moin,

so wie es ausschaut, werden die schönen Gabelschuhe nicht sauber aufliegen, sodass das Querloch die einzig vernünftige Möglichkeit bleibt.
Am Geldbeutel-schonensten ist es daher, nichts zu kaufen und rein ins Loch mit dem blanken Kabel, am besten so tief, dass es an der anderen Seite wieder rausguckt, damit die Mutter auf beiden Seiten drücken kann und am nächsten Tag die Mutter noch mal nachziehen,

Hans
stole
Stammgast
#16 erstellt: 06. Jul 2018, 12:29
Das ist klar, wollte damit aber nur sagen, dass du ruhig die Nakamichi's nehmen kannst. ViaBlue macht super schöne Sachen, aber nach langen Vergleichen preislich nicht gerechtfertigt mMn.

Bin aber auch auf Bananenstecker umgestiegen, da es einfach bequemer ist.
Rascas
Stammgast
#17 erstellt: 07. Jul 2018, 05:45
Ich fahre die flexiblen Pins an Kabel, die nicht einfach so "blank" benutzt werden können (Kimber 8 TC; nicht fragen! Das habe ich schon über 20 Jahre.).

Bei den starren Pins kann ich mir nicht vorstellen, dass die an den Klemmen festgeschraubt werden können. Die brechen dann doch irgendwann ab...

Die Schuh-Adapter müssen von der Breite genau passen und brauchen nach oben oder unten genügend Platz.

Nakamichi ist zwar ein klangvoller Name aus glorreichen HiFi-Zeiten. Die Teile (zumal über Ali) dürften aber nichts mehr damit zu tun haben. Sehen trotzdem nett aus...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz SR-50L : Bananenstecker passen nicht
almartino am 05.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.07.2009  –  8 Beiträge
Harman Kardon HK 675 Bananenstecker tauglich ?
turbo2222 am 17.06.2008  –  Letzte Antwort am 20.06.2008  –  4 Beiträge
Bananenstecker an die Lautsprecherkabel
Dao am 30.07.2015  –  Letzte Antwort am 30.07.2015  –  2 Beiträge
Pioneer A-616 Bananenstecker ?
pioneer06128 am 14.05.2011  –  Letzte Antwort am 10.02.2014  –  4 Beiträge
HK 3370 4-Boxenbrieb
Sören_T. am 21.08.2008  –  Letzte Antwort am 23.08.2008  –  6 Beiträge
Lautsprecheranschluss für Bananenstecker
da_jupp am 08.04.2010  –  Letzte Antwort am 09.04.2010  –  5 Beiträge
Marantz PM7001 und Bananenstecker
FlowRecords am 02.12.2018  –  Letzte Antwort am 03.12.2018  –  7 Beiträge
Denon PMA 710 - Bananenstecker?
HutzeButz am 01.10.2014  –  Letzte Antwort am 02.10.2014  –  4 Beiträge
Bananenstecker an Onkyo A 9030
Mario5 am 12.02.2017  –  Letzte Antwort am 15.02.2017  –  27 Beiträge
HK 1400; HK 6500; HK 6800. - oder ?
CarlosDZ am 13.03.2018  –  Letzte Antwort am 05.04.2018  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.920 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedTrSaby
  • Gesamtzahl an Themen1.456.939
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.715.863

Hersteller in diesem Thread Widget schließen