Verstärker stört Fernseher

+A -A
Autor
Beitrag
HJOrtmann
Neuling
#1 erstellt: 27. Nov 2003, 10:35
Hallo !

Ich besitze seit kurzem einen Onkyo DR-L50 (Receiver+DVD/CD/MP3Player), der nun den ganzen Turm Amp/Tuner/Verstärker/CD-Spieler ersetzt. Im Rahmen dieser Umrüstung ist der DR-L50 nun Richtung TV gewandert:

Der DR-L50 steht in einem Holz-Rollwagen auf einem Festplatten-VCR, zwischen DR-L50 und TV befinden sich ca. 40cm Luft und zwei relativ dicke Holzplatten. Diese "mobile Medieneinheit" wird versorgt mit einmal Strom, zweimal Antenne (Radio+Kabel-TV) sowie LS-Kabel. Alle drei Geräte habe nur Eurostecker, also keine Erde.

Das Problem: Nur das Einstecken des DR-L50 in die Dreiersteckdose führt schon dazu, dass das Fernsehbild subtil gestört wird - beim Einschalten des Receivers wabernde diagonale Streifen diagonal übers Bild. Das passiert auch, wenn vom DR50 alle(!) Kabel abgezogen werden - selbst dann, wenn er an eine andere Steckdose angeschlossen wird (vermutlich aber weiterhin am selben Stromkreis). Zusätzlich kann ich sagen, dass dieses Problem beim TV-Empfang via Antenne geschieht; beim Scart (RGB) Signal sind Störungen nicht direkt auszumachen.

Kann es sein, dass das Netzteil des Receivers, mehr als 40cm vom Fernseher entfernt, selbst im Standby-Betrieb den Tuner so massiv stört [räusper: mal ALUfolie dazwischen gelegt, da ändert sich nix ] ? Oder dass das Netzteil 'rückwärts' Störungen ins Netz pustet ?

Was tun ?

HansJürgen

PS: ist der Beitrag hier im richtigen Forum angesiedelt ?! Oder besser zu "Allgemeines" o.ä. ?


[Beitrag von HJOrtmann am 27. Nov 2003, 10:39 bearbeitet]
Funkster
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 27. Nov 2003, 11:14
Hi,
100 Hz-TV?
Wenn ja, mal bitte in betreffenden Kanälen den Stecker des Antennenkabels mal drehen.
Hört's dann auf, höherwertigere Coaxkabel (mit Mantelfiltern) kaufen. Dann sollte es gut sein.

Anderenfalls mal die Richtung des Netzteils ändern. Radikal wäre, ihn vom Netz zu nehmen (Zwischenschalter o.ä.) aber das scheidet wohl aus?.
HJOrtmann
Neuling
#3 erstellt: 27. Nov 2003, 11:53
nöö, schnödes 50Hz Fernsehen ist angesagt. Aber trotzdem mal zurückgefragt: du denkst an Eintreuung ins Antennenkabel ? Würde ich eigentlich ausschliesen, da auch,wenn ich Antenne direkt mit TV verbinde (nicht über VCR durchschleife) und den Receiver an andere Steckdose anschliesse, das Problem auftritt - und dann Antennenkabel und Stromkabel wirklich nicht mehr irgendwie zusammenliegen. Aber ich probier's mal aus. Bloss: "Stecker des Antennenkabels drehen" - wie meinst du das denn

Die Richtung des Verstärkernetzteils ändern wäre ein netter Versuch, aber auf Dauer nicht sehr praktikabel (dann kriegt man die CDs so schlecht rein) und trennen hätte den Nachteil, dass ich bei TV auf anständigen Ton verzichten müßte - alles ziemlich subotpimal

HansJuergen
Funkster
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 27. Nov 2003, 14:39
.. drehen meint einfach den Stecker in der Dose im eingesteckten Zustand drehen.
Bei meinem 100Hz-Teil war währent des Drehens ruhe. Danach wusste ich, dass ich die Coaxkabel zu tauschen hatte. Aber da es sich ned um'n 100Hz Gerät handelt........

Alufolie um Kabel, davon halt ich nix. Müsste denn schon dickes Blei sein.

Einfach (provisorisch) mal eine Kabelverlängerung nehmen und eines der beiden Geräte woanders (vorzugsweise ein anderes Zimmer) einstecken. Wenn über verschiedene Sicherungsautomaten abgesichert, sollte4 man eine Einstreuung in's Stromnetz eigentlich ausschliessen können.

Ein anderes Netzteil könnte man natürlich auch mal ausprobieren, gell?

Gruss

Funkster
revieremail
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 29. Nov 2003, 16:55
Hallo,
es ist am Besten alle Geräte an einer Stromleiste zu haben.
Dann solltest du die richtige Polung für jedes Gerät austesten .
von jedem Gerät alle Kabel abziehen, außer dem Stromkabel und dann an einem Erdungspunkt die Gleichspannung messen.
Jetzt den Stecker in der Steckdose um 180° drehen und erneut messen.
Dann den Stecker so einstecken wo die Geringste Spannung gemessen wurde.
Dann das nächste Gerät testen.
revieremail@web.de
HJOrtmann
Neuling
#6 erstellt: 01. Dez 2003, 10:55
Problem gelöst (räusper... sorry für's Staubaufwirbeln...)

Da hatte doch glatt ein Stecker des TV Antennenkabels ein Kontaktproblem mit der Abschirmung - und irgendwie scheint darüber das 50Hz Signal eingespeist worden zu sein.

Schon komisch, dass das nur beim Verstärker (selbst im Idle-Betrieb) diese Auswirkungen zeigte - beim VCR gab's da keine Probleme ?!

HansJuergen


[Beitrag von HJOrtmann am 01. Dez 2003, 11:27 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Music Components - Dr. Fuß
schnarcherstrasse am 25.05.2017  –  Letzte Antwort am 30.06.2019  –  22 Beiträge
Receiver für teufel ?DR. Jekyll? 5.1 System
Jpokoj95 am 26.06.2018  –  Letzte Antwort am 26.06.2018  –  4 Beiträge
Stereo Verstärker
wertstoff am 01.01.2005  –  Letzte Antwort am 11.05.2007  –  13 Beiträge
zwei LS-Paare an einen Verstärker
hifi-dude77 am 22.02.2006  –  Letzte Antwort am 25.02.2006  –  9 Beiträge
Brumm TV/Verstärker
Max45 am 12.10.2003  –  Letzte Antwort am 13.10.2003  –  6 Beiträge
8 LS an einem Amp
Ameo am 06.11.2007  –  Letzte Antwort am 10.11.2007  –  9 Beiträge
Verstärker und CD Player für B&W
Chris2003 am 29.07.2004  –  Letzte Antwort am 29.07.2004  –  4 Beiträge
Suche passenden Verstärker für Canton RC-L
Nautilus87 am 04.01.2007  –  Letzte Antwort am 05.01.2007  –  6 Beiträge
Wieviel Strom verbraucht mein Verstärker ?
lenni72 am 27.10.2008  –  Letzte Antwort am 11.11.2010  –  22 Beiträge
Anschluss Verstärker, KHV - Anschlussproblem?
larola am 29.10.2013  –  Letzte Antwort am 30.10.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.650 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedGeraldPseup
  • Gesamtzahl an Themen1.454.678
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.678.120

Hersteller in diesem Thread Widget schließen