Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

T.Amp S-Serie

+A -A
Autor
Beitrag
david69
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Mai 2004, 08:21
Hallo,

hat jemand Erfahrung bezüglich der Brückbarkeit mit dem T.Amp S-75 oder S-150? In den Datenblättern steht dass der S-75 an 2 / 4 / 8 Ohm läuft und an 4 / 8 Ohm gebrückt werden können. An 2 Ohm liefern sie laut Datenblatt (siehe unten) 90 Watt R.M.S. pro Kanal, gebrückt an 4 Ohm 220 Watt. Wie ist das möglich... wird das Netzteil beim Brücken höher belastet? Rein rechnerisch stimmt da ja was nich...
Das Problem is jetz: Der Thomann-Mitarbeiter meint man darf sie nich an 4 Ohm brücken, nur an 8 (=> 150 Watt), in den Datenblättern steht dieser aber drin... Oder sind das nur die theoretischen, rechnerischen Werte? Eigentlich müsste sowas, bevor es ins Datenblatt geschrieben wird, doch vorher getestet werden, oder nich?
Hab den Thomann-Mitarbeiter noch nich bezüglich dieses Widerspruchs angesprochen, wollt ihn nich verärgern...

Datenblatt S-75 und S-150
Datenblatt S-100 und S-200
Schlappohr
Inventar
#2 erstellt: 15. Mai 2004, 08:41
ach, der arme Thomann-Mitarbeiter könnte ja Depressionen kriegen, wenn er bemerkt, wie unfähig er ist....
er wird auch unheimlich böse auf dich sein, wenn er sieht, dass sich seine Firma ihren Kunden gegenüber selbst widerspricht.

schließ das Teil gebrückt an 4 Ohm an, wenn es durchbrennt (was es mit 99% Wahrscheinlichkeit nicht tun wird), hälst du ihnen das Datenblatt unter die Nase und krichst ein neues (hoffentlich...)

PS: dein link geht nicht...
david69
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Mai 2004, 08:54
Geht nich...? Bei mir gehen sie... denn verlink ich nochma neu.

Datenblatt S-75 und S-150

Datenblatt S-100 und S-200

Dass er an 4 Ohm gebrückt 220 WRMS liefert, aber an 2 x 2 Ohm nur 90 iss normal? Woher kommen denn die restlichen 30 Watt...
micha_D.
Inventar
#4 erstellt: 15. Mai 2004, 09:51
Hallo

Die restlichen 30 werden wohl aus dem unteren Preissegment kommen. Vergess die 30Watt ganz schnell,darüber sollte man sich keine Gedanken drum machen! Hat anscheinend ein Schaltnetzteil verbaut ?? Ich kenn das Ding aber nicht und deshalb..

Micha


[Beitrag von micha_D. am 15. Mai 2004, 09:53 bearbeitet]
Hüb'
Moderator
#5 erstellt: 26. Mrz 2010, 10:47
Hallo,

hat vielleicht jemand den T-Amp s150 (http://www.thomann.de/de/tamp_s150.htm) (oder auch ein anderes Modell der Serie) im high-fidelen Einsatz und kann über Erfahrungen berichten? Oder vielleicht sogar ein Bild des Innenlebens beisteuern?



Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 26. Mrz 2010, 10:55 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 26. Mrz 2010, 15:28
Moin Hüb

Schon mal was von der Google Bildersuche gehört?

Also für 130 Tacken, schaut der Amp ganz ordentlich von innen aus:

http://i19.tinypic.com/52o0jrt.jpg

Erfahrungen habe ich allerdings keine mit dem T Amp, aber für den Preis kann man eigentlich nicht viel falsch machen.

Saludos
Glenn
Fidelity_Castro
Inventar
#7 erstellt: 26. Mrz 2010, 19:35

Hüb' schrieb:
Hallo,

hat vielleicht jemand den T-Amp s150 (http://www.thomann.de/de/tamp_s150.htm) (oder auch ein anderes Modell der Serie) im high-fidelen Einsatz und kann über Erfahrungen berichten? Oder vielleicht sogar ein Bild des Innenlebens beisteuern?



Grüße
Frank
:prost


Du könntest mal in Manfred Zollers Forum gucken, dort ist der T-Amp s150 schon seit vielen jahren eine feste Größe und MZ fürhrt sogar seine High End LS mit den T-Amps vor.

http://www.audiovideoforum.de/viewforum.php?f=7



[Beitrag von Fidelity_Castro am 26. Mrz 2010, 19:39 bearbeitet]
Hüb'
Moderator
#8 erstellt: 27. Mrz 2010, 18:51

GlennFresh schrieb:
Schon mal was von der Google Bildersuche gehört?

Hallo Glenn,

latürnich.

Hatte aber wohl den falschen Suchstring.

Das Ding ist für's Geld ja der Hammer und so gut wie gekauft!

@Fidelity_Castro: Ganz herzlichen Dank für den informativen Link.

Grüße
Frank
Fidelity_Castro
Inventar
#9 erstellt: 27. Mrz 2010, 20:07
Ich werd mir wohl auch einen holen und erstmal nur optisch pimpen = hifidele Frontplatte und Regler
Hüb'
Moderator
#10 erstellt: 27. Mrz 2010, 20:16
Hi,

habe den Amp gerade bestellt.
Nochmals vielen Dank für eure Hilfe.

Grüße
Frank
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 27. Mrz 2010, 20:26

Hüb' schrieb:
Hi,

habe den Amp gerade bestellt.
Nochmals vielen Dank für eure Hilfe.

Grüße
Frank
:prost


Gern geschehen, Du weisst doch, eine Hand wäscht die andere!

Gib mal ein Feedback, wenn Du die Endstufe ausgiebig getestet hast!

Hüb'
Moderator
#12 erstellt: 27. Mrz 2010, 20:38
Hier noch einmal das Innenleben ganz direkt:

http://i19.tinypic.com/52o0jrt.jpg

IMHO unglaublich, für's Geld.

Da kommt sogleich die Frage nach der Preislegitimation so machen sog. "High-End-Geräts" auf.

Grüße
Frank
_ES_
Administrator
#13 erstellt: 27. Mrz 2010, 20:41
Ich könnt´ dazu jetzt was erzählen, aber was solls- für den Preis ist das top.
Hüb'
Moderator
#14 erstellt: 27. Mrz 2010, 20:52

R-Type schrieb:
Ich könnt´ dazu jetzt was erzählen, aber was solls- für den Preis ist das top. ;)

Tu Dir keinen Zwang an, Martin.
_ES_
Administrator
#15 erstellt: 27. Mrz 2010, 21:02
Ich kenne die "Urväter" davon, aus den 90er Jahren (u.a. Renkforce HVA-XXXX)...

Wie gesagt, für´s Geld top, keine Frage, aber ansonsten sollte man die Endstufe dort lassen wo sie ist und eher nicht mit "Highend" vergleichen.
Nein, nein, nicht was den Klang betrifft
Sondern die Qualität der verwendeten Bauteile an sich.
Das fängt bei den PCBs an, setzt sich über die Kohlewiderstände/Einfachstpotis/ 0815 Elkos fort und die Halbleiter Endstufen sind sicherlich auch keine Sanken(Auch wenn es manchmal draufsteht ).
wohlgemerkt, ich definiere Highend eher über die Qualität an sich, Klang ist imho eher nebensächlich.
Wie gesagt, die Schaltung an sich macht nix verkehrt, für den Preis bekommt man schon eine dolle Kiste- nur sollte man nicht davon ausgehen, daß sie ein halbes Leben lang hält, überspitzt ausgedrückt.
Gut, in Deinem Fall wird es nicht so aussehen, aber ausgerechnet in dem Bereich, wo wohl die meisten Käufer zu verzeichnen sein dürften, in dem Bereich (Party,Laut, Bummbumm) dürfte sie eher eine drastisch verkürzte Lebensdauer besitzen.



[Beitrag von _ES_ am 27. Mrz 2010, 21:03 bearbeitet]
Fidelity_Castro
Inventar
#16 erstellt: 29. Mrz 2010, 04:39
Die Stereobläh ist übrigens dank eines Leserbriefs schon über den T-Amp informiert :


lch fürchte zwar, dass Sie (zu viele) gut gemeinte Mails dieser Art bekommen, aber dieses Teil ist einfach toll. Gemeint ist die Endstufe t.amp S 150 von wwwthomann.de für ganze 130 Euro mit 2 x
150 Watt an 4 Ohm. Sie arbeitet mit je vier
Transistoren Toshiba 2541943,2SC5200, zwei Kondensatoren ä 15000 mF, Eingangs-OPs NE5532P und einem riesigen Ringkerntrafo von 36V/31 A= l 1 0 O W . Konzipiert als Studioendstufe, hat sie allerdings nur symmetrische Eingän-
9e (XLR, Klinke, XLR klingt besser, wenn unsymmetrisch angekoppelt = Pole 1 + 3 auf Masse, 2 auf Signal). Eingangsemplindlichkeit O,77 + 1,4V, kanalgetrennte Frontpotis, Kurzschlusssicherung, 2- Ohm-Betrieb, Speakonoder Bananensteckerausgänge
(Öffnungen müssen dazu freigebohrt werden - ist problemlos). lch habe zwei S 15O im Brückenbetrieb laufen, weil dann die Stimmenwiedergabe erheblich an Ausdruck
gewinnt. Es sind unglaublich viele Details zu hören,
man muss allerdings einen sehr kontrollierten und intensiven Klang mögen und auch hinnehmen,
wenn Tonmeister schlecht gearbeitet haben. Die Lautsprecher sollten möglichst phasenkorrekt arbeiten, es wird einem
sonst gnadenlos als verzischelter Klang vor Ohren geführt, Außerdem habe ich endlich das lästige Dröhnen im Bassbereich unter Kontrolle. Es gibt 30 Tage Rückgaberecht!


Hier der original Link http://www.mueller-bueren.de/tamp.pdf
Hüb'
Moderator
#17 erstellt: 29. Mrz 2010, 12:51
Hi,

lt. Thomann-SMS ist der Amp unterwegs zu mir.

Grüße
Frank
Fidelity_Castro
Inventar
#18 erstellt: 30. Mrz 2010, 00:39
Ich habe herausgefunden dass das Bild welches Glenn Fresh gepostet hat nicht dem originalzustand des Amps im inneren entspricht.

Bis auf die Frontblende dürft er innen so aussehen :

Hüb'
Moderator
#19 erstellt: 30. Mrz 2010, 05:54
Ah, danke.

Hatte bereits befürchtet, dass es sich bei Glenns Bild möglicherweise um ein "Tuningergebnis" handeln könnte.

Vielleicht stelle ich am Wochenende eigene Bilder ein. Meinen T-Amp sollte ich dann erhalten haben.

Grüße
Frank
Fidelity_Castro
Inventar
#20 erstellt: 30. Mrz 2010, 07:39
@ Hüb

An welcher kette wirst du den T-amp betreiben ?

Bestünde deinerseits sogar Interesse ihn durch einen Austausch von Bauteilen im inneren zu tunen ?

Leider geht es im Thread des anderen Forums nur sehr langsam voran was das innere Tuning angeht, evtl. haben ja auch ein Paar Spezies hier aus dem Forum interesse den T-Amp mal genauer unter die Lupe zu nehmen
Hüb'
Moderator
#21 erstellt: 30. Mrz 2010, 07:45

Fidelity_Castro schrieb:
@ Hüb

An welcher kette wirst du den T-amp betreiben ?

Bestünde deinerseits sogar Interesse ihn durch einen Austausch von Bauteilen im inneren zu tunen ?

Der kommt an meinen Grace m902 (siehe Profil).
Als LS habe ich ein paar Canton GLX 100 vorgesehen, die hoffentlich im Laufe dieser oder der nächsten Woche eintreffen.

Ein Interesse am Tuning des Geräts habe ich nicht, da ich nicht an einen hörbaren Effekt glaube.

Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 30. Mrz 2010, 07:46 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 30. Mrz 2010, 08:11
Moin

Stimmt, Tschuldigung!

Trotzdem sieht man, das der Amp für 130€ im Grunde sehr sauber aufgebaut und bestückt ist, mehr sollte das Foto eigentlich nicht zeigen.

Der Grundaufbau ist ja dennoch in etwa so geblieben, das folgende Bild sollte aber ein Original sein, sogar ohne modifizierte Frontplatte

http://img81.imageshack.us/i/endstufe0011ji.jpg/

Ein dickes Kompliment aber an Fidel, die neue Frontplatte sieht wirklich mehr als sau geil aus.
Man könnte tatsächlich glauben hierbei handelt es sich um einen 2 Mille super duper High End Amp!

Saludos
Glenn
Hüb'
Moderator
#23 erstellt: 30. Mrz 2010, 08:12


Hier als konkretes Bild.
Fidelity_Castro
Inventar
#24 erstellt: 30. Mrz 2010, 08:19

Hüb' schrieb:

Der kommt an meinen Grace m902 (siehe Profil).
Als LS habe ich ein paar Canton GLX 100 vorgesehen, die hoffentlich im Laufe dieser oder der nächsten Woche eintreffen.


Achso, wirst wohl langfristig auf noch größere aktive aufrüsten und nutzt die Canton erstmal als Übergangs LS



Ein Interesse am Tuning des Geräts habe ich nicht, da ich nicht an einen hörbaren Effekt glaube.


Die Haltung kann ich nachvollziehen, dennoch denke ich dass sich da noch etwas rausholen lässt. Da die Amps so günstig sind könnte man sich sogar 2stk. holen und einen nur zum basteln und Vergleichen nutzen. Wäre für mich der sich noch nie mit Elektronik DIY beschäftigt hat vielleicht ein interessanter Einstieg


Ein dickes Kompliment aber an Fidel, die neue Frontplatte sieht wirklich mehr als sau geil aus.
Man könnte tatsächlich glauben hierbei handelt es sich um einen 2 Mille super duper High End Amp!


Lol, Danke.. ist aber nicht meiner

Hab das Bild einem anderen Forum entliehen da es das einzigste war welches den Amp im inneren original zeigt

Dort in einem anderen Thread hab ich sogar noch schönere Frontplatten gesehen. Der besitzer meines geposteten bildes hat seine alte Linn Endstufe aus klanglichen Gründen gegen den T-Amp getauscht


[Beitrag von Fidelity_Castro am 30. Mrz 2010, 08:24 bearbeitet]
Hüb'
Moderator
#25 erstellt: 30. Mrz 2010, 08:22

Fidelity_Castro schrieb:
Achso, wirst wohl langfristig auf noch größere aktive aufrüsten und nutzt die Canton erstmal als Übergangs LS ;)

Ne, die Hummeln bleiben.

Die GLX+T-Amp sind eine reine Spielerei. Zudem suche ich ein paar günstige LS, die mir gefallen und die mir Falle der Beschädigung nicht das Herz brechen (wie es bei der O300 unweigerlich passieren würde... :D).
Hüb'
Moderator
#26 erstellt: 04. Apr 2010, 13:09
Hi,

der t-amp ist da und "glänzt" gleich durch Ausfall eines Kanals (direkt von Anfang an keine Funktion) . Wunderbar!

Grüße
Frank
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 04. Apr 2010, 13:16

Hüb' schrieb:
Hi,

der t-amp ist da und "glänzt" gleich durch Ausfall eines Kanals (direkt von Anfang an keine Funktion) . Wunderbar!

Grüße
Frank
:prost


So ein Pech aber auch!

Das hatte ich auch schon mal bei einem meiner Amps und zwar war wohl beim Transport eine der Glassicherungen kaputt gegangen.

Nach dem Ausstausch dieser (kostete nur ein paar wenige Cent), war alles in Butter und der Amp spielte seit dem ohne weitere Macken!

Saludos
Glenn
Hüb'
Moderator
#28 erstellt: 04. Apr 2010, 13:19
Hallo Glenn,

hinzu kommt, dass ein Aufschrauben des sehr gut gesicherten Deckels nicht möglich ist, weil die Chinesischen Wanderarbeiter wohl zu kräftig zugepackt haben (selbst mit Akkuschrauber ist nix zu machen). Das Ding, dass ansonsten für's Geld exzellent verarbeitet scheint, geht am kommenden Wochenende retour.

Grüße
Frank
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 04. Apr 2010, 13:23

Hüb' schrieb:
Hallo Glenn,

hinzu kommt, dass ein Aufschrauben des sehr gut gesicherten Deckels nicht möglich ist, weil die Chinesischen Wanderarbeiter wohl zu kräftig zugepackt haben (selbst mit Akkuschrauber ist nix zu machen). Das Ding, dass ansonsten für's Geld exzellent verarbeitet scheint, geht am kommenden Wochenende retour.

Grüße
Frank
:prost


So ein Sch... da mach ich doch das gleiche wie der "nette" Herr auf deinem Avatar!

Hüb'
Moderator
#30 erstellt: 04. Apr 2010, 13:28
Apalone
Inventar
#31 erstellt: 04. Apr 2010, 15:52
Hallo Frank,
habe den Thread leider jetzt erst entdeckt...

Der S-150 ist seit einiger Zeit (2 Jahre) an Bord und hat neben kleineren LS auch mal den AKG K 1000 befeuert ("unser" KH-Forum lässt grüßen!).

Danach -und dieser Einsatz endete erst vor wenigen Wochen- trieb er den Ergo AMT. Klanglich ist er ein wenig kühl und etwas enge Räumlichkeit. Aber das sind Marginalien, das Preis-Leistungsverältnis ist excellent.

Bei mir keine Defekte.
Hüb'
Moderator
#32 erstellt: 05. Apr 2010, 07:49
Hallo Marko,

vielen Dank für Deine Eindrücke/Infos.

Ich werde das Gerät einfach umtauschen.

Grüße
Frank
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 04. Mai 2010, 08:21
Moin

Hüb, schon getauscht, was geht usw....?

Von Neulingen ist man ja gewohnt, das der Thread mittendrin abgebrochen wird, aber von einem alt ehrwürdigen Mod!!!

Saludos
Apalone
Inventar
#34 erstellt: 04. Mai 2010, 08:26

Apalone schrieb:
Klanglich ist er ein wenig kühl und etwas enge Räumlichkeit. Aber das sind Marginalien, das Preis-Leistungsverältnis ist excellent.


Für Geld absolut konkurrenzlos (im HiFi-Bereich). Im PA-Bereich mag es v Alesis o.ä. gleich gute geben.

Was wichtig ist (und beim Kauf damals das Ausschlag gebende "Killer-Feature" war!):
die S-Serie hat keinen Lüfter! Die PA-Endstufen mit Lüfter sind meistens mMn im HiFi-Bereich nicht zu gebrauchen (Thomann, Behringer, Music-Store usw.). Wenn die richtig loslegen, ist Musik-Hören nur noch richtig laut möglich!!
Hüb'
Moderator
#35 erstellt: 04. Mai 2010, 18:07

GlennFresh schrieb:
Moin

Hüb, schon getauscht, was geht usw....?

Von Neulingen ist man ja gewohnt, das der Thread mittendrin abgebrochen wird, aber von einem alt ehrwürdigen Mod!!!

Saludos

Hallo Glenn,

die Retoure ist da und steht noch unausgepackt im Wohnzimmer. Wird vermutlich noch etwas dauern, bis ich zum ausprobieren komme, aber ich melde mich - versprochen!

Grüße
Frank
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 04. Mai 2010, 18:38

Hüb' schrieb:

GlennFresh schrieb:
Moin

Hüb, schon getauscht, was geht usw....?

Von Neulingen ist man ja gewohnt, das der Thread mittendrin abgebrochen wird, aber von einem alt ehrwürdigen Mod!!!

Saludos

Hallo Glenn,

die Retoure ist da und steht noch unausgepackt im Wohnzimmer. Wird vermutlich noch etwas dauern, bis ich zum ausprobieren komme, aber ich melde mich - versprochen!

Grüße
Frank
:prost


Na dann iss ja gut.....

Was los, zu viel um die Ohren, renovierst Du gerade oder sind jetzt die neuen Lsp. auf der Retoure.....?
Ich kann neue Geräte jedenfalls nicht eine halbe Ewigkeit verpackt stehen lassen, da wär ich viel zu neugierig.

Saludos
Glenn

Hüb'
Moderator
#37 erstellt: 05. Mai 2010, 08:13

zu viel um die Ohren

Seit Wochen nicht zu Hause.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 05. Mai 2010, 08:39

Hüb' schrieb:

zu viel um die Ohren

Seit Wochen nicht zu Hause.
:prost


Wenn es Urlaub ist , handelt es sich aber um Arbeit.....

Bis dann, freue mich auf Dein Bericht!


Equilibrium
Stammgast
#39 erstellt: 08. Aug 2010, 12:46
*ausbuddel*

herr moderator, wie schauts aus?
Hüb'
Moderator
#40 erstellt: 08. Aug 2010, 15:19
Hi,

der umgetauschte Amp steht derzeit ungenutzt auf dem Schrank.
Sorry Folks...

Grüße
Frank
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 09. Aug 2010, 08:26

Hüb' schrieb:
Hi,

der umgetauschte Amp steht derzeit ungenutzt auf dem Schrank.
Sorry Folks...

Grüße
Frank
:prost


Lass Dich nicht hängen, wir warten doch alle auf einen Erfahrungsbericht, oder bist Du immer noch nicht zu Hause?

Saludos
Glenn
woody32
Inventar
#42 erstellt: 04. Sep 2010, 06:55
... und steht der Amp immer noch ungenutzt rum?????
Hüb'
Moderator
#43 erstellt: 04. Sep 2010, 11:28
Ja, tatsächlich, da ich gerade andere Prioritäten setze (;) :)) und ich mir einen gebrauchten Vollverstärker gekauft habe (AX-570 von Yamaha). Aber es kann ja nie schaden, eine Endstufe in Reserve zu haben.

Grüße
Frank
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 04. Sep 2010, 11:37

Hüb' schrieb:
Ja, tatsächlich, da ich gerade andere Prioritäten setze (;) :)) und ich mir einen gebrauchten Vollverstärker gekauft habe (AX-570 von Yamaha). Aber es kann ja nie schaden, eine Endstufe in Reserve zu haben.

Grüße
Frank
:prost


Das kann doch wohl nicht wahr sein, oder wie jetzt......

Saludos
Glenn
Hüb'
Moderator
#45 erstellt: 04. Sep 2010, 11:44
Oder wie oder was oder wo...
weissglut
Stammgast
#46 erstellt: 18. Dez 2010, 20:50
So, jetzt hab ich mir den ganzen Kram hier mal durchgelesen und mir kam die Idee mir den S-150 zu kaufen.

Hätte dann folgendes vor:
Marantz SR5004 -> ATM-Modul -> nuBox 481

Gäbe es da irgendwelche Einwände? Und wer hat die schicke Frontblende gemacht?
doeter
Inventar
#47 erstellt: 18. Dez 2010, 22:41
Huhu

Wenn Du jetzt noch den S-150 zwischen ATM und Boxen klemmst wird es gehen

Gruß

der doeter
weissglut
Stammgast
#48 erstellt: 20. Dez 2010, 13:14
Ups Passt der Pegel des Pre-Outs zum Eingang des t.Amp? Habe gelesen, dass HiFi mit geringeren Pegeln arbeitet.
doeter
Inventar
#49 erstellt: 20. Dez 2010, 15:36
Hi

Die Empfindlichkeit kannst Du an der S-150 umstellen, hab ich auch gemacht

Gruß

der doeter

P.S.: Falls Dir das häßliche grau nicht gefällt kannst Du Dir auch eine neue Blende basteln.
Einfach ne 3 mm Alublende in plan nehmen und ein paar Löcher rein, ein wenig anphasen
und Farbe drauf.

So siehts dann aus.

Frontplatte T.Amp S-150
weissglut
Stammgast
#50 erstellt: 20. Dez 2010, 22:09
Ja, sieht deutlich brauchbarer aus
weissglut
Stammgast
#51 erstellt: 29. Dez 2010, 18:07
So, hab mir den S-150 heute bestellt. Dazu auch gleich folgendes Zubehör:
* Speakon Stecker: http://www.thomann.de/de/neutrik_nl2fc.htm (warum noch mit Kabelklemmen oder Bananensteckern rumhantieren, wenn man auch die Speakons nutzen kann?)
* Kabel Cinch->XLR: http://www.thomann.de/de/cordial_cfu_15_mc.htm

Für Optik-Tuning findet man beim Thomann übrigens auch noch:
* Frontblende: http://www.thomann.de/de/thon_rackblende_2he_black.htm
* Potiknöpfe in verschiedenen Variationen (einfach nach Potiknob suchen). Muss man halt rausfinden welcher passt.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
8 ohm an 4 ohm
Dathy95 am 30.07.2011  –  Letzte Antwort am 01.08.2011  –  2 Beiträge
4, 8, 16 Ohm?
Robinho1989 am 14.03.2011  –  Letzte Antwort am 15.03.2011  –  25 Beiträge
2 Ohm Lautsprechersystem an 4 Ohm Verstärker
zg_ am 08.01.2011  –  Letzte Antwort am 09.01.2011  –  18 Beiträge
4 Ohm Boxen an 8 Ohm Verstärker
DJ_Aigs am 11.01.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2004  –  2 Beiträge
4-8 Ohm Boxen - 8 Ohm Verstärker
KuroKun am 02.09.2016  –  Letzte Antwort am 02.09.2016  –  15 Beiträge
4 Ohm LS an 8 Ohm Verstärker?
Pizzaface am 13.05.2006  –  Letzte Antwort am 15.05.2006  –  4 Beiträge
4 oder 8 Ohm
k-town am 18.11.2005  –  Letzte Antwort am 19.11.2005  –  2 Beiträge
4 Ohm Lautsprecher an 8 Ohm Verstärker
cle810 am 28.01.2014  –  Letzte Antwort am 29.01.2014  –  3 Beiträge
4-8 Ohm LS an 8-16 Ohm Verstärker
x-remember-x am 11.07.2011  –  Letzte Antwort am 11.07.2011  –  6 Beiträge
6 Ohm Boxen an 8 Ohm Verstärker?
*Technics-Fan* am 30.11.2010  –  Letzte Antwort am 04.12.2010  –  9 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.650 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedMissSandyOh
  • Gesamtzahl an Themen1.454.679
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.678.175

Hersteller in diesem Thread Widget schließen