MARANTZ 2238 Receiver möchte ich loswerden

+A -A
Autor
Beitrag
hemn2
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 06. Apr 2003, 17:02
hallo, mit wieviel kann ich rechnen dass er verkauft wird?
bei ebay hab ich nicht das model gefunden. wisst ihr ob das das einsteiger-model ist oder so?
jean
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Apr 2003, 17:18
Der 2238 ist aus dem Jahr 1976/77 und hat ca. 2x40 Watt an 8 Ohm.
Würde sagen - ein schönes, klassisches Einsteigermodell aus den 70ern.
Ich würde den behalten.
gruss jean

hemn2
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 06. Apr 2003, 17:20
und wieviel würdest du verlangen, hättest du 2 davon?
wn
Inventar
#4 erstellt: 06. Apr 2003, 17:25
Hi,
ich habe die Modelle im letzten Jahr bei ebay gesehen.
Realistischer Preis zwischen €120 und €150.
Dennoch würde ich ihn behalten, selbst wenn ich zwei davon hätte.
- Gruss, Wilfried
jean
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 06. Apr 2003, 17:28
Viel mehr als - 100 Euro wirst Du kaum mehr bekommen?!
Ausser ein Fan kauft das Gerät.

gruss jean
hemn2
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 06. Apr 2003, 17:32
danke für die schnellen antworten
eines noch: er ist bestimmt zu schwach für Magnat vector 55 mit 160watt sinus, oder geht das?
cr
Inventar
#7 erstellt: 07. Apr 2003, 00:02
Gehn tuts schon, wenn du aufpasst, dass du nicht ins Clipping kommst. Sollte auch ausreichend laut sein (hängt auch vom Kennschalldruck der Magnat ab, den ich nicht kenne)
Ich nehme an die Magnat ist eine 4 Ohm Box? Dann gibt er wahrscheinlich ohnehin mindestens 60 W ab (in den 70er Jahren haben die Verstärker überhaupt meht Leistung gebracht, als offiziell angegeben - heute ist es meist umgekehrt, siehe Ghettoblaster mit 250 Watt )
hemn2
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 07. Apr 2003, 00:13
schalldruck soll 91db sein
also 60watt sinus an 4ohm?
cr
Inventar
#9 erstellt: 07. Apr 2003, 00:33
60 W würde ich grob schätzen

Mit 32 Watt erzielst du einen Schalldruck von 91+5*3= 106 dB in 1 m Entfernung je Lautsprecher, sollte eigentlich reichen ( mit 60 W 109 dB), dh du verschenkst zum maximal erreichbaren Pegel gut 3 dB, was kein Wahnsinnsunterschied ist. Ich würde es erst mal ausprobieren, bevor du einen neuen kaufst, vielleicht bist du ohnehin zufrieden. Wegen 100 Euro würde ich ihn überhaupt nicht verkaufen, sondern als Zweitgerät behalten (für anderes Zimmer, für die Back-LS in Sourroundanlage oder so)
Interpol
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 07. Apr 2003, 05:30
>>schalldruck soll 91db seinalso 60watt sinus an 4ohm?

nicht vergessen: doppelte lautstaerke verlang 10 fache leistung!

es ist also egal, ob ein verstaerker 60 oder 100 watt bringt.

mfg
hemn2
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 07. Apr 2003, 09:27
darf man mal fragen welche gründe dafür sprechen ihn nicht zu verkaufen? ist das wegen der geilen optik oder klingt er gut? oder sonst was...
cr
Inventar
#12 erstellt: 07. Apr 2003, 09:53
Weil diese Geräte bald Sammlerwert haben werden und weil er durchaus mit heutigen Geräten mithalten kann (vom Tuner und vom Verstärker her). Aber ich will dir natürlich nicht einreden ihn zu behalten.
hemn2
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 07. Apr 2003, 09:57
Sammlerwert?
wieviel wert?
cr
Inventar
#14 erstellt: 07. Apr 2003, 10:04
Das liegt in der Zukunft; wenn ich das wüßte, würde ich gezielt beginnen, alte Geräte aufzukaufen!
Wichtel
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 08. Apr 2003, 18:39
Ich betreibe meinen Marantz 1060 Verstärker der aus dem gleichen Zeitraum stammt und laut Angabe 33W an 4Ohm leistet seit ein paar Tagen an einem Paar Magnat Motion 144 die angeblich 170W Dauerleistung vertragen, und ich bin voll zufrieden. Ich kann den Verstärker bis zum Anschlag aufdrehen ohne daß Verzerrungen zu hören sind und die Lautstärke reicht auch für alle Eventualitäten. Diese alten Marantz-Verstärker und Receiver sind wirklich sehr kraftvoll! Ich würde den an deiner Stelle auch behalten und lieber den evtl. vorhandenen moderneren Verstärker verkaufen diese Qualität bekommt man heute nur noch im HighEnd-Segment.
hemn2
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 08. Apr 2003, 18:59
hab's an meine Magnat vector 55 und Canton CT 220 und war sehr überrascht.
durchaus kraftvoll und lebendig, verzerrt garnicht.:)
ich werde sie doch behalten
( sieht zudem 10mal besser aus als mein sony A/V-Receiver )hat echt klasse
Wraeththu
Inventar
#17 erstellt: 07. Jul 2003, 23:12
für nur 100 euro nehme ich den sofort ;-)))
das wäre ja wohl ein absoluter schnäppchenpreis
!ceBear
Stammgast
#18 erstellt: 08. Jul 2003, 15:33
Ich will den haben!!! Schenk ihn mir einfach!!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz Receiver 2238: Tuner defekt
Herr_Pusierlich am 08.01.2004  –  Letzte Antwort am 10.01.2004  –  5 Beiträge
Vergleichstest Marantz PM-17 vs 2238
XorLophaX am 09.10.2007  –  Letzte Antwort am 18.10.2007  –  8 Beiträge
Alte Marantz Verstärker klingen besser als neue?
hemn2 am 25.06.2003  –  Letzte Antwort am 05.01.2004  –  27 Beiträge
Reparatur Marantz Receiver
Yoschi2 am 30.12.2004  –  Letzte Antwort am 31.12.2004  –  2 Beiträge
Marantz Receiver 2245
Diddi am 01.05.2003  –  Letzte Antwort am 13.05.2003  –  2 Beiträge
Marantz Receiver als Preamp für Vollröhrenverstärker nutzen?
pimmelponny am 09.05.2011  –  Letzte Antwort am 10.05.2011  –  2 Beiträge
Restek Faktor - Marantz Receiver 2275
zzztwister am 17.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  2 Beiträge
Antennenkabel an Marantz 2265
kabelchaos am 09.01.2005  –  Letzte Antwort am 10.01.2005  –  11 Beiträge
Marantz
wertstoff am 10.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.04.2005  –  2 Beiträge
marantz
rusi am 09.01.2006  –  Letzte Antwort am 11.01.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.450 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedBALKENSEPPER
  • Gesamtzahl an Themen1.454.302
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.671.197

Hersteller in diesem Thread Widget schließen