Kann man DVD-Images auf HD-Recorder kopieren?

+A -A
Autor
Beitrag
DRW-DVD
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Feb 2017, 23:20
Ich kenne mich mit Festplattenrecordern bisher gar nicht aus, deshalb meine Frage:

Kann man Festplattenrecorder mit dem PC verbinden, von dort ein DVD-Image rüberkopieren und das dann vom Festplattenrecorder aus auf dem Fernseher gucken?

Mit DVD-Image meine ich die typischen Dateien von DVDs: Ein Ordner VIDEO_TS mit IFO-, BUP- und VOB-Dateien.
Also keine selbst zusammengestellte MKV-Datei oder sowas, sondern wirklich 1:1 die Dateistruktur einer DVD, inklusive DVD-Menüfunktionen.


Zusatzfrage dazu:

Wie sieht es mit BluRay-Playern und USB-Sticks aus?
Wenn ich auf einem USB-Stick eine solche DVD-Ordnerstruktur habe und ich das in einen BluRay-Player stecke, kann er dann das DVD-Image samt Menü und allem drum und dran lesen?

Oder kann die USB-Funktion von BluRay-Playern nur MKV-, AVI-, MP4, MPEG etc.?

(Denn die USB-Funktion von meinem Fernseher kann DVD-Dateien nicht lesen, erst wenn ich die in eins dieser Formate umwandle, wo aber dann auch das DVD-Menü ja nicht mehr dabei ist. Aber vielleicht sieht es bei BluRay-Playern anders aus, deshalb frage ich.)
EiGuscheMa
Inventar
#2 erstellt: 22. Feb 2017, 23:59
Die meisten Festplattenreceiver und DVD/BD Player können mit VIDEO_TS Ordnern auf Sticks oder Festplatte nichts anfangen. Bestenfalls kann man die .VOB einzeln nacheinander abspielen.

Es gibt aber Geräte die es können. Meines Wissens etwa PS3. ( Habe ich aber selbst nicht)

Stichwort bei der Gerätesuche kann "ISO" sein. Vielleicht entdeckst Du ja etwas.

Vor 7-10 Jahren sah es noch anders aus. Mein LiteOn Recorder etwa konnte DVD auf die Festplatte kopieren und von da so abspielen als wäre es die DVD. Leider sind diese Geräte mittlerweile ausgestorben. Oppo93 konnte es soviel ich weiß auch noch, mein 103 dagegen nicht mehr.
DRW-DVD
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Feb 2017, 00:09
Hm. O.k. Ich dachte, sowas gehört zur Standardfunktionalität von Festplattenrecordern. Naja.


Kann denn ein BluRay-Player, wenn ich ihm eine von DVD gerippte und in MKV umgewandelte Datei gebe (d.h. das Video wurde nicht neu encodiert, sondern sieht immer noch pixelgenau aus wie auf der DVD), wenigstens unterscheiden, ob er sie mit 50 oder 60 Hz abspielen muß?

Ein DVD-Player, der eine DVD abspielt, kann das ja in der Regel. Mein alter Toshiba-Player stellt direkt um und wenn ich dann auf dem Fernseher die Info-Taste drücke, sehe ich je nach DVD 50p oder 60p angezeigt.

Aber wenn ich diese Videos auf USB-Stick spiele und vom Fernseher aus abspiele, dann sieht eine PAL-Version flüssig aus, während die NTSC-Version desselben Films abgehackt aussieht.
(Ich habe die uralte "Batman"-DVD von 1995 einmal aus Amerika und einmal aus Deutschland. Da kann man sowas schön vergleichen.)
So, als würde er bei 50 Hz bleiben, aber den Film auch nicht auf PAL upspeeden, sondern den NTSC-Film mit den 60 FPS irgendwie in seine 50 Hz pressen.

Es liegt übrigens nicht am Video oder am Fernsehpanel. Wenn ich die Filme direkt per DVD abspiele, sehen beide Versionen flüssig aus.

Leider zeigt mir die Info-Taste beim Abspielen von USB-Videos nicht die Ausgabeart (50p, 60p) an.
EiGuscheMa
Inventar
#4 erstellt: 23. Feb 2017, 00:19
Kann man so pauschal leider auch nicht sagen da es vom Hersteller und Modell des Players abhängig ist.

Auch gibt es hier oft noch Unterschiede je nachdem ob das MKV von einem DLNA-Server, einer Dateifreigabe oder von einem USB-Medium stammt.

Und natürlich hängt es auch noch von den MKV-Headern ab, die bei laienhaft erstellten MKV grauenhaft aussehen und es dann darauf ankommt ob der Player richtig "rät"

Wiedergabe von USB ist bei vielen TV eine Zugabe die nichts kosten darf und deshalb auch nicht sonderlich präzise mit den gefundenen Inhalten umgeht. Oft wird gnadenlos alles auf 60i gepimpt bzw. 50i bei PAL-Modellen.


[Beitrag von EiGuscheMa am 23. Feb 2017, 00:24 bearbeitet]
DRW-DVD
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Feb 2017, 00:32
Dann muß ich es wohl mal ausprobieren.

Ich hab eben übrigens nachgeguckt: Man muß die Datei nicht in MKV umandeln. Der Fernseher kann VOB-Dateien von einem USB-Stick lesen. (Nur eben nicht DVD-Menüs etc., aber den Film selbst schon.) Sieht aber genauso abgehackt aus.

Schade. Wenn er das richtig umwandeln würde, wäre das eigentlich völlig ausreichend und ich bräuchte keinen externen Player.

Aber bei Playern ist wieder das Problem: Er kann keine Region 1-DVDs abspielen. Und im Gegensatz zu damals bei DVD-Playern, findet man bei den gängigen BluRay-Geräten so gut wie keine, die Codefree gestellt werden können.
Und bei meinem alten DVD-Player ist mir das Laufwerk zu laut.

Deshalb meine Hoffnung, daß zumindest der USB-Ausgang eines BluRay-Players die DVD-Dateien im richtigen 60p bzw. bei PAL 50p ausgibt. Dann hat sich automatisch auch das Problem mit der Lautstärke erledigt.
EiGuscheMa
Inventar
#6 erstellt: 23. Feb 2017, 00:38
Ich habe meine "alten" DVD, die ich nicht nur von Original abspielen wollte, mit einem der gängigen Werkzeuge "gerippt" und den entstandenen MPEG Stream auf ein NAS kopiert. Von dem spielt es mein Oppo 103 einwandfrei ab, egal ob es in MKV, MOV oder einfach nur MPG containert ist. Und codefree muss er dazu natürlich auch nicht sein, obwohl man selbst das noch hinkriegen würde.

Die Menüstruktur der DVD ist damit natürlich zum Teufel aber das ist leider nicht zu ändern.

Vielleicht hilfts


[Beitrag von EiGuscheMa am 23. Feb 2017, 00:43 bearbeitet]
KarstenL
Inventar
#7 erstellt: 23. Feb 2017, 00:46
Wenn du von der DVD eine ISO erstellst und einen Player nutzt der das abspielen kann, dann hast du auch das Menü.
DRW-DVD
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 23. Feb 2017, 00:47
@EiGuscheMa:
Naja, so ähnlich hab ich es auch vor. Nur daß ich kein NAS verwende, sondern lediglich einen simplen USB-Stick.
Und ich die Hoffnung habe, daß ich keinen 300 Euro teuren Player kaufen muß, damit der das kann. (Also zum Beispiel automatisch zwischen 50 und 60 Hz umstellen, was der USB-Support des Fernsehers offenbar leider nicht beherrscht.)

@KarstenL:
Wäre ne Idee. Muß ich dann mal probieren.
Wobei mir die Frage, ob der USB-Support genauso zwischen den Hertzzahlen umschalten kann wie der eigentliche DVD-Support, mehr Sorgen macht als das DVD-Menü. Auf das könnte ich zur Not noch verzichten.


[Beitrag von DRW-DVD am 23. Feb 2017, 00:50 bearbeitet]
DRW-DVD
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 23. Feb 2017, 01:12
Ich hab mal die PAL/NTSC-Geschichte mit einem Video probiert, bei dem ich etwas zuverlässiger sehen kann, ob es hackt:

Ich habe mit einem NES-Emulator das Gameplay eines Videospiels aufgezeichnet, und zwar eines Videospiels mit konstantem Scrolling, wo ein Pixel pro Frame weitergescrollt wird. (Der Emulator hat eine AVI-Funktion.)

Das hab ich einmal gemacht, indem ich den Emulator auf PAL geschaltet hab und einmal auf NTSC. (Denn auch beim NES gibt es ja je nach Gerät entweder 60 oder 50 FPS.)

Das Ergebnis:

Das PAL-Video läuft auf dem Fernseher total flüssig.
Und wenn ich Bild für Bild weiterschalte, kann ich wie erwartet jede Pixelreihe einzeln ins Bild kommen sehen.

Das NTSC-Video läuft abgehackt.
Und jetzt kommt's: Selbst beim manuellen Bild für Bild-Weiterstellen sieht man das Abgehackte. Denn man sieht, daß er pro TV-Frame zwei Videoframes weiterspringt.

Also sprich: In der USB-Funktion des Fernsehers werden PAL-Videos mit 50 FPS abgespielt, NTSC-Videos offenbar mit 30 FPS und jeder zweite Frame wird komplett ignoriert.


Und noch ein Nachtrag:
Wenn ich das NTSC-Video ganz am Anfang direkt mal schnell zurückspule, dann geht der Ton weg und das Video wird komplett abgespielt. Aber nur solange, bis ich auf Play oder Pause oder sowas drücke. Dann schaltet er zurück auf 30 FPS und der Sound geht wieder an.


[Beitrag von DRW-DVD am 23. Feb 2017, 01:27 bearbeitet]
KarstenL
Inventar
#10 erstellt: 23. Feb 2017, 01:55
wie wäre es mit einem Mediaplayer?
ich nutze einen Odroid C2 mit libreELEC (Kodi), daran ist eine USB Docking Station für Festplatten angeschlossen.
Funktioniert aber auch mit meiner MyBookLive, aber bei HD Video ist diese zu langsam, würde mit einer guten NAS aber besser funktionieren.
Mal abgesehen davon das die Möglichkeiten erheblich größer sind als bei einem TV und die Bedienoberfläche nicht nur schöner ist, sondern auch individuell einstellbar....
Lacelte
Stammgast
#11 erstellt: 23. Feb 2017, 11:14
Ich nutze einen MiniX Neo X8H Plus.
Er kann automatisch die Bildwiederholung anpassen, ist schnell genug für 3d und 4k Inhalte, falls man dies benötigt und durch Kodi universell einsetzbar.
Läuft alles sehr flüssig - bin seit 2 Jahren total zufrieden.

Es gibt mittlerweile auch Nachfolger-Modelle vom 8H, sowie andere Android-Boxen von anderen Herstellern.


[Beitrag von Lacelte am 23. Feb 2017, 11:15 bearbeitet]
DRW-DVD
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 25. Feb 2017, 01:24
Bevor ich kompliziertere Geräte anschaffe, probier ich erstmal einen BluRay-Player mit USB-Anschluß aus.
KarstenL
Inventar
#13 erstellt: 25. Feb 2017, 02:13
das ist natürlich die günstigste Alternative....
aber dieser wird die Medien nicht ordentlich verwalten, wie zB Kodi:

Bildschirmfoto vom 2017-02-25 00-12-27
langsaam1
Inventar
#14 erstellt: 25. Feb 2017, 02:17
- um welchen TV handelt es sich eigentlich?
- VOB adding kann zu Tonspur Zuordnungs Problemen kommen
DRW-DVD
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 25. Feb 2017, 02:35

langsaam1 (Beitrag #14) schrieb:
- um welchen TV handelt es sich eigentlich?

Samsung UE 22F5000, aber ich hab den gleichen Effekt auch bei einem aktuellen 22 Zoll-Samsung-Fernseher im Media Markt gesehen. Scheint also eine allgemeine Sache zu sein.


langsaam1 (Beitrag #14) schrieb:
- VOB adding kann zu Tonspur Zuordnungs Problemen kommen

Wo hab ich jemals Tonspurprobleme beklagt?
DRW-DVD
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 25. Feb 2017, 02:40

KarstenL (Beitrag #13) schrieb:
das ist natürlich die günstigste Alternative....
aber dieser wird die Medien nicht ordentlich verwalten, wie zB Kodi

Wozu brauch ich Verwaltung? Ich hab einen Ordner bzw. einen Dateinamen und da klicke ich rauf, oder nicht?
KarstenL
Inventar
#17 erstellt: 25. Feb 2017, 17:01
Braucht man nicht.....
ich MUSS auch keinen Film sehen, reicht wenn mir einer erzählt was darin passiert....
Die Wünsche diesbezüglich sind SEHR unterschiedlich.
ICH habe gerne EIN Gerät, das alle Medien (Musik, Bilder, Filme, Serien) mir als Bilder (Cover) anzeigt und mir die Infos gibt in welchem Dateiformat, Auflösung, Inhalt etc mir vorliegt und ich das direkt abspielen kann.
Es geht natürlich auch das man auf einen Ordner klickt und los, aber die Geschmäcker sind halt unterschiedlich.
Aber das trifft doch auf JEDEN Lebensbereich zu....
DRW-DVD
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 25. Feb 2017, 17:05

KarstenL (Beitrag #17) schrieb:
Aber das trifft doch auf JEDEN Lebensbereich zu....

Schon. Aber hier in diesem Thread geht es ja um Bildprobleme und um die Frage, welches Gerät welche Hertzzahl und welches Format etc. richtig darstellt. Die Erwähnung "Diese und diese Software kann Filme gut verwalten" kam da irgendwie aus dem Nichts.
Lacelte
Stammgast
#19 erstellt: 25. Feb 2017, 17:08
Trotz dem kann Kodi die Bildwiederholrate/Auflösung mit einem entsprechendem Gerät das dies auch beherrscht, anpassen.
Daher ist der Einwand nicht verkehrt. - Hinzu kommt, das Kodi noch viiiiiieeeeel mehr kann - wenn man sich darauf einlässt!
DRW-DVD
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 25. Feb 2017, 17:10
Ist das nicht ohnehin ein PC-Programm?
Lacelte
Stammgast
#21 erstellt: 25. Feb 2017, 17:12
Hast du meinen ersten Beitrag gelesen, oder den von Karsten?

Gibt es für viele Geräte, oder Plattformen: https://kodi.tv/download/


[Beitrag von Lacelte am 25. Feb 2017, 17:16 bearbeitet]
Leghorn
Inventar
#22 erstellt: 26. Feb 2017, 00:00
Kodi läuft auf sehr vielen Geräten nicht.

Ich habe einen Samsung-TV, einen Panasonic-BD-Recorder beides schon ältere Geräte und einen dieser hochgelobten Linux-Receiver.
Auf dem PC habe ich Windows 8.1 (nein, ich möchte kein Windows 10!), viele haben noch Windows 7.
Zu alle dem konnte ich bei dem zuvor genannten Link nix finden, also Kodi funktioniert darauf überall nicht.

Lacelte hat eine Android-Box, womit er Kodi nutzt. Also wieder ein zusätzliches Gerät, eine weitere Fernbedienung (bitte jetzt nicht mit diesem Harmony-Schrott kommen, gleich nach Ende der Garantie gingen bei meiner die ersten Tasten nicht mehr und "Kulanz" ist für Logitech/Harmony ein Fremdwort).

Kodi ist hauptsächlich was für Smartphones u. Tablets - darüber schaue ich aber keine Filme, ja, ich weiß, ich bin ein Exot.
Kodi ist ein Mediaplayer, ähnlich wie der hochgelobte VLC. Den habe ich z. B. auf dem PC. Jeder Baumarkt-Player hat bessere und mehr Funktionen: Spulen, Zeitlupe, Einzelbildfortschaltung (alles vor u. rückwärts). VLC ist deshalb so beliebt, weil der kann gaaanz viele exotische Formate abspielen.

@ DRW-DVD
Lass Dich von den Fanboys hier nicht verrückt machen.
EiGuscheMa
Inventar
#23 erstellt: 26. Feb 2017, 00:15

DRW-DVD (Beitrag #18) schrieb:
Aber hier in diesem Thread geht es ja um Bildprobleme und um die Frage, welches Gerät welche Hertzzahl und welches Format etc. richtig darstellt.


Tatsächlich? Und ich dache bis gerade eben noch der Titel wäre

"Kann man DVD-Images auf HD-Recorder kopieren?"

gewesen. Wieder was gelernt......
DRW-DVD
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 26. Feb 2017, 01:20

Lacelte (Beitrag #21) schrieb:
Hast du meinen ersten Beitrag gelesen, oder den von Karsten?

Gibt es für viele Geräte, oder Plattformen: https://kodi.tv/download/

Aber soweit ich das sehe, sind das alles Computer bzw. Betriebssysteme: Windows, Linux, Mac, Raspberry Pi.

Ich rede aber davon, Filme auf einem handelsüblichen Gerät für den Fernseher, wie eben einem DVD- oder BluRay-Player oder auch von einem USB-Stick, zu gucken.
Wenn es mir darum ginge, einen Minicomputer anzuschaffen und den Fernseher dann quasi als Bildschirm an die Grafikkarte anzuschließen, dann hätte ich das schon gemacht.
Aber mir geht es eben nicht darum, einen Minicomputer zu haben, auf den erstmal ein Betriebssystem raufkommt und wo man irgendwelche Programme installiert.
Filme am Fernseher will ich entweder mit der eingebauten USB-Funktion gucken oder mit einem Gerät, das genau dafür gemacht ist.


EiGuscheMa (Beitrag #23) schrieb:

DRW-DVD (Beitrag #18) schrieb:
Aber hier in diesem Thread geht es ja um Bildprobleme und um die Frage, welches Gerät welche Hertzzahl und welches Format etc. richtig darstellt.


Tatsächlich? Und ich dache bis gerade eben noch der Titel wäre

"Kann man DVD-Images auf HD-Recorder kopieren?"

gewesen. Wieder was gelernt...... :)

Tja, sieh mal einer an, was? Dann lernst Du jetzt gleich noch etwas:

Der Text "welches Gerät welches Format richtig darstellt" paßt zu der Frage, ob man Dateien des DVD-Formats auf einen Festplattenrecorder packen kann.

Und der Grund für den Themenwechsel liegt in der Intention der Ursprungsfrage:
Ich wollte nur deshalb einen Festplattenrecorder mit DVD-Image-Abspielfunktion, weil mein aktueller DVD-Player zu laut ist, weil moderne BluRay-Player meistens keinen Region Code 0-Hack haben und weil die USB-Videofunktion des Fernsehers bei NTSC-Videos spinnt.
Somit sind die Themewechsel logisch aufeinander aufgebaut.

Die Erwähnung: "Wenn Du einen BluRay-Player kaufst, kann der aber die Filmdateien nicht ordentlich verwalten. Guck mal hier: Dieses Programm kann Filme richtig schön sortieren und sie Dir als Liste mit bunten Bildchen anzeigen", das ist nun wirklich etwas, was ja gar nichts mit irgendwas hier zu tun hatte.
std67
Inventar
#25 erstellt: 05. Mrz 2017, 13:38
die BD-Player/-recorder können aber eben Videodateien (heut wohl meist als MKV verpackt) nur rudimentär abspielen, und Images schonmal GAR NICHT
Und damit wäre das Thema des Threads dann schon erledigt

Weitere Vorteile von Kodi. Die Filme starten sofort im Menü, ohne Zwangswerbung und FBI-Warning etc, und meine Konzert-/Musik-DVDs starten in 5.1, wo ich beim abspielen der Scheibe oder in vielen anderen Mediaplayern erst ins Menü muss weil sie standardmäßig in Stereo starten
Gibt nix Bequemeres
DRW-DVD
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 05. Mrz 2017, 15:23

std67 (Beitrag #25) schrieb:
Und damit wäre das Thema des Threads dann schon erledigt

Sehr schön, daß Du festlegst, wann das Thema erledigt ist.

Aber bitte. Ganz wie Du willst.

Dann können wir das hier ja ignorieren:

std67 (Beitrag #25) schrieb:
Weitere Vorteile von Kodi. Die Filme starten sofort im Menü, ohne Zwangswerbung und FBI-Warning etc, und meine Konzert-/Musik-DVDs starten in 5.1, wo ich beim abspielen der Scheibe oder in vielen anderen Mediaplayern erst ins Menü muss weil sie standardmäßig in Stereo starten
Gibt nix Bequemeres

Threadthema hat sich ja schließlich erledigt. Also kein Grund, noch irgendetwas zu irgendeinem Stück Hardware oder Software zu schreiben.
Threadthema erledig, Thread geschlossen. Was Du geschrieben hast, nachdem Du den Thread für erledigt erklärt hast, ist dann nichts weiter mehr als statisches Rauschen.

P.S.: Wenn es mir wirklich darum ginge, mit einem Computer DVDs zu gucken, dann wäre das Finden eines passenden Abspielprogramms ja wohl mein geringstes Problem. Dann würde ich einfach meinen PC oder einen Raspberry Pi an den Fernseher anschließen und irgendeinen x-beliebigen Media Player, wie z.B. VLC nehmen.
Leghorn hatte recht: Ihr seid ja wirklich Fanboys.
std67
Inventar
#27 erstellt: 05. Mrz 2017, 15:38

Sehr schön, daß Du festlegst, wann das Thema erledigt ist.



Kann man DVD-Images auf HD-Recorder kopieren?


kan man nicht. Punkt! Erledigt!

enn du an anderen Lösungmöglichkeiten, die das können, nicht interessiert bist, bzw sie zwar kennst aber nicht nutzen willst..........................deine Entscheidung.

Aber nochmal zum Anfang zurück. Images sind per Definition ISOs. Gehen nicht, aus die Maus. Falls du gewillt bist die Dateien zu konvertieren sind die Chancen besser. Aber dann musst du dich beim konvertieren halt an den in den techn. Specs, die bei jedem Gerät in der BDA angegeben sind, orientieren.
Details die ein Abspielen dann trotzdem verhindern, wie bestimmte Untertitelformate etc, findet man u.U. nur durch ausprobieren raus


die Meisten die sich hier beteiligen kämen zumindest nicht auf die Idee eine solch unkomfortable Lösung zu nutzen. Ist zeitintensiv, und bei diesen Geräten, egal bei welchem Format (selbst wenn ISOs gehen würden) unkomfortabel zu bedienen


[Beitrag von std67 am 05. Mrz 2017, 15:40 bearbeitet]
DRW-DVD
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 05. Mrz 2017, 16:36

std67 (Beitrag #27) schrieb:
enn du an anderen Lösungmöglichkeiten, die das können, nicht interessiert bist, bzw sie zwar kennst aber nicht nutzen willst..........................deine Entscheidung.

Wie schon gesagt: Wenn ich DVDs auf nem Computer gucken will, gibt es dazu 100 Möglichkeiten: WinDVD, VLC, MPC-HC...
Da muß ich mir nicht lang und breit die Vorteile von einem ganz bestimmten Programm anhören.
DVDs auf Computer abspielen ist nicht mein Problem.


std67 (Beitrag #27) schrieb:
Images sind per Definition ISOs. Gehen nicht, aus die Maus.

Auch lustig:
"Damit ich eine bestimmte Antwort forcieren kann, definiere ich jetzt einfach mal, stur wie ein blöder Roboter, daß Images immer ISOs sind. Somit kann ich direkt und ohne nähere Erläuterung sagen: "Geht nicht." Ich ignoriere, wie es ein Mensch tun würde, den Kontext und die Tatsache, daß der Poster mit "Image" vielleicht einfach nur meint "die originale DVD-Struktur mit VIDEO_TS-Ordner und VOB-, BUP- und IFO-Dateien"."


std67 (Beitrag #27) schrieb:
die Meisten die sich hier beteiligen kämen zumindest nicht auf die Idee eine solch unkomfortable Lösung zu nutzen. Ist zeitintensiv, und bei diesen Geräten, egal bei welchem Format (selbst wenn ISOs gehen würden) unkomfortabel zu bedienen

Also, ich sag mal so: Ein Festplattenrecorder, auf den ich eine DVD-Ordnerstruktur raufspielen kann, die der dann wie eine DVD liest, ist meiner Meinung nach komfortabler, als mir erstmal nen Minicomputer zu besorgen, da dann Linux drauf zu installieren, irgendeine Software aus dem Internet zu suchen, die drauf zu installieren und dann ebenfalls die DVD-Ordnerstruktur da raufzubringen, um sie abzuspielen.


[Beitrag von DRW-DVD am 05. Mrz 2017, 16:38 bearbeitet]
std67
Inventar
#29 erstellt: 05. Mrz 2017, 16:45
auch DVD-Ordnerstruktur geht nicht
Lacelte
Stammgast
#30 erstellt: 05. Mrz 2017, 16:47

als mir erstmal nen Minicomputer zu besorgen, da dann Linux drauf zu installieren, irgendeine Software aus dem Internet zu suchen, die drauf zu installieren

Gibt es komplett fertig, auspacken, anschließen und loslegen.
Entweder USB Stick ran hängen, Festplatten oder per Lan/WiFi in dein Netzwerk einbinden, NAS-Zugriff, Online-Stream alles heut mögliche ist machbar, ohne rumspielerrei.


Also, ich sag mal so: Ein Festplattenrecorder, auf den ich eine DVD-Ordnerstruktur raufspielen kann, die der dann wie eine DVD liest, ist meiner Meinung nach komfortabler,

Dann ziehe eine ISO und spiel sie ab, fertig.
Dann hast du deine Strukturen 1:1

std67
Inventar
#31 erstellt: 05. Mrz 2017, 16:55

Ein Festplattenrecorder, auf den ich eine DVD-Ordnerstruktur raufspielen kann, die der dann wie eine DVD liest, ist meiner Meinung nach komfortabler,


das sind ja schon mind 3 Klicks. Filmordner, Video_TS, Datei

Dann den gesamten Zwansvorspann abwarten und, wenn es sich um Musik-/Konzert-DVDs handelt, Tonspur wählen, zurück ins Hauptmenü, Wiedergabs starten
Da läuft der Film/das Konzert bei mir schon lange. Und der Player merkt sich zu jedem vor dem Ende gestoppten Film auch noch die Wiedergabeposition

Einen Film fortseten wird ja bei deiner Mmethode nocmals aufwändiger
Lacelte
Stammgast
#32 erstellt: 05. Mrz 2017, 17:07

ch rede aber davon, Filme auf einem handelsüblichen Gerät für den Fernseher, wie eben einem DVD- oder BluRay-Player oder auch von einem USB-Stick, zu gucken.
Filme am Fernseher will ich entweder mit der eingebauten USB-Funktion gucken oder mit einem Gerät, das genau dafür gemacht ist.


Wäre z.B. ein MiniX Neo, oder einen Nuc, oder ein HIMEDIA, oder einen DUNE oder oder oder, sie alle gibt es für diesen einen dir genannten Grund.
Sie sind alle MediaPlayer die es ermöglichen Medien wiederzugeben.
Du kannst bei jedem Gerät einen USB Stick rein stecken.

Mein nächster MediaPlayer wird auf jedenfalls ein DUNE werden!


[Beitrag von Lacelte am 05. Mrz 2017, 17:08 bearbeitet]
KarstenL
Inventar
#33 erstellt: 05. Mrz 2017, 17:38
Mein Vorschlag (und nicht wieder schimpfen, das es am Thema vorbei ist):

wenn du ein zB Notebook haben solltest (evtl mit HDMI?), dann mach doch da mal Kodi drauf und fertige von einer DVD (geht aber mit BR nicht für Kodi, das könnte dann zB ein Dune) eine ISO an. Schließe den PC dann an den TV an und schau ob dir das Ergebnis (Hertzzahl, Wiedergabe und Bedienung) zusagt. Dann kannst du immer noch entscheiden ob das brauchst oder dir das nicht gefällt etc, bzw ob du ein Extragerät dafür kaufst (ca 75 Euro).

Sollte dein PC das hergeben dauert der Versuch ca. 30 Minuten....
KarstenL
Inventar
#34 erstellt: 05. Mrz 2017, 17:38
@ Lacelte: der Dune kann leider kein Kodi, daher käme der für mich nicht in Frage
Lacelte
Stammgast
#35 erstellt: 05. Mrz 2017, 17:40

@ Lacelte: der Dune kann leider kein Kodi, daher käme der für mich nicht in Frage

I Know
Mal was neues ausprobieren
Aber bis dahin vergeht sicher noch ein wenig Zeit.
KarstenL
Inventar
#36 erstellt: 05. Mrz 2017, 17:45
ich habe neulich geholfen einen Dune einzurichten. Bild war topp!! aber das Menü und die Möglichkeiten, Steinzeit....... leider
Lacelte
Stammgast
#37 erstellt: 05. Mrz 2017, 17:49
Ich kenne einen DUNE noch gar nicht in real, nur vom höhrensagen.
Nur lese ich immer wieder wie sehr zufrieden man mit einem solchen ist.
Das weckt schon Interesse bei mir, auch weil sie sehr chic aussehen.

Bei nichgefallen gehts halt wieder Retoure

Aber, OT
KarstenL
Inventar
#38 erstellt: 05. Mrz 2017, 17:53
ja, eher eigener Fred
EiGuscheMa
Inventar
#39 erstellt: 06. Mrz 2017, 10:14
BTT:


EiGuscheMa (Beitrag #2) schrieb:
Mein LiteOn Recorder etwa konnte DVD auf die Festplatte kopieren und von da so abspielen als wäre es die DVD. Leider sind diese Geräte mittlerweile ausgestorben. Oppo93 konnte es soviel ich weiß auch noch, mein 103 dagegen nicht mehr.


Mein LiteOn war dieser hier:

http://www.hifi-forum.de/themen/produkte/liteon/lvw-5025-ghc

bei dem ich die eher mickrige 80GB Platte gegen "damals" gigantisch große 250GB ausgetauscht hatte, was freilich auch nur per Firmware-Patch möglich war.
Ende 2011 habe ich ihn mitsamt allen ähnlichen Geräten aus den 200x - Jahren entsorgt, obwohl er noch funktionierte.

lvw-5025-ghc findest Du Heute nicht mal in der Bucht mehr, höchstens evtl. den (noch älteren) LVW 5045.
Obwohl LiteOn Recorder in ihrem Funktionsumfang damals der Konkurrenz weit überlegen waren konnten sie sich am Markt nicht durchsetzen.
LiteOn baut heute nur noch optische Laufwerke zum Einbau in einen Computer. Und auch das wird, so wie ich es sehe , auch nicht mehr lange so sein.
Kaum jemand legt noch Wert darauf.

Ebenso wird der damals wichtige DVD-Standard sich mehr und mehr in die Bedeutungslosigkeit verlieren und entsprechend auch seine Unterstützung durch Abspielgeräte.

Für Computersoftware mag das nicht gelten, die muss ja nicht immer wieder neu geschrieben werden um sie von einem Gerät bzw. Betriebssystem auf ein Anderes zu portieren.


[Beitrag von EiGuscheMa am 06. Mrz 2017, 10:17 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Von HD Recorder auf HD Recorder kopieren?
cashi am 11.08.2008  –  Letzte Antwort am 11.08.2008  –  3 Beiträge
DVD auf HD Kopieren
Hollywood100 am 17.09.2005  –  Letzte Antwort am 19.09.2005  –  2 Beiträge
dvd kopieren
wirr am 12.04.2005  –  Letzte Antwort am 21.04.2005  –  9 Beiträge
Von DVD auf HD kopieren?
hinni am 16.12.2004  –  Letzte Antwort am 02.01.2005  –  2 Beiträge
VHS auf DVD-Recorder kopieren
YogiZRX am 30.10.2003  –  Letzte Antwort am 30.10.2003  –  2 Beiträge
DVD-Film auf DVD-HD kopieren?
Serge-CH am 26.05.2005  –  Letzte Antwort am 26.05.2005  –  2 Beiträge
Videos auf DVD-Recorder kopieren
kaputschinoh am 17.12.2004  –  Letzte Antwort am 20.12.2004  –  2 Beiträge
LD Kopieren auf DVD Recorder
mcBlank am 05.11.2006  –  Letzte Antwort am 05.11.2006  –  3 Beiträge
VHS auf DVD kopieren
hififreak2 am 16.04.2006  –  Letzte Antwort am 16.04.2006  –  2 Beiträge
Highspeed Kopieren DVD
jomosa am 21.01.2006  –  Letzte Antwort am 21.01.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.387 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglieddessertstorm
  • Gesamtzahl an Themen1.410.148
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.845.805

Hersteller in diesem Thread Widget schließen