UM3x mit austauschbarem Kabel oder nicht?

+A -A
Autor
Beitrag
Dark.Dave
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Sep 2010, 22:13
Hey liebe Hifi Mitglieder.
Ich möchte mir in kürze die UM3x bestellen, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich die mit dem austauschbarem Kabel nehmen soll oder ohne. Der Preisunterschied spielt von 20€ spielt hierbei keine Rolle. Mir geht es darum wie gut solche aufgesteckten Kabel halten und ob man diese überhaupt bei solch einem Produkt braucht.

Hier sind die Links zu den beiden Modellen:
UM3x
UM3x mit austauschbarem Kabel


Wenn jemand damit schon Erfahrungen gemacht hat, auch wenn es andere Kopfhörer mit austauschbarem Kabel sind, dann schreibt mir bitte ganz kurz was ihr davon haltet.

Danke schon mal im Vorhinein für die Antworten.


[Beitrag von Dark.Dave am 24. Sep 2010, 22:21 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 25. Sep 2010, 08:20
Hallo,

ich würde mal sagen, ab 400 Euro aufwärts gibt es ausschließlich InEars mit wechselbarem Kabel, da ist das eine Selbstverständlichkeit, und man hat gar nicht mehr die Wahl.

Die aufgesteckten Kabel halten nicht schlechter als die nicht-wechselbaren Kabel. (Wäre ja auch noch schöner, z.B. bei 1200 Euro teuren InEars.)

Zu den UM3x mit vs. ohne wechselbarem Kabel: ich besitze beide Varianten, und die mit dem wechselbaren Kabel ist nicht schlechter als die andere. Speziell bei den UM3x finde ich die Version mit wechselbarem Kabel sogar besser, weil dieses eine Versteifung an der Stelle, die über das Ohr geht, hat, und so für besseren Sitz sorgt.

Der einzige InEar, der wegen seines wechselbaren Kabels immer wieder in Verruf gerät, ist der UE triple.fi 10. Ein 200-Euro-InEar mit wechselbarem Kabel. Hier hört man immer wieder, daß beim Versuch, das Kabel abzuziehen oder zu wechseln, der ganze Hörer in zwei Teile bricht. Aber das ist ganz einfach schlechte Fertigungsqualität. Dieses Problem kenne ich von keinem anderen InEar (wenn man von den baugleichen super.fi 3 und super.fi 5 pro mal absieht).

Ich hab' hier mal beide Varianten des UM3x vorgestellt:

http://www.hifi-foru...um_id=211&thread=306

Ob man das wechselbare Kabel braucht: sieh's als eine Art "Versicherung". Solange das Kabel nie kaputtgeht (z.B. am Stecker), ist dir das wechselbare Kabel egal. Aber wehe, du hast einmal einen defekten Stecker. Dann wirst du froh sein, daß du das Kabel wechseln kannst, und du nicht den ganzen Hörer einschicken mußt oder sogar komplett abschreiben kannst.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 25. Sep 2010, 08:28 bearbeitet]
Dark.Dave
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Sep 2010, 10:45
Danke für die schnelle und ausführliche Antwort.

Natürlich können andere User auch gerne ihre Meinung dazu abgeben.
Hansaatic
Stammgast
#4 erstellt: 26. Sep 2010, 20:12
Einerseits stimme ich BadRobot zu.

Andererseits sind mir an meinen UM1 (~4 Jahre alt) noch nicht die Kabel gebrochen. Lediglich die Zugentlastung an den Hörern löst sich langsam auf. Deren Haltbarkeit wurde aber meines Wissens verbessert.

Wenn du nicht dafür berüchtigt bist Kabel zu brechen und du dir Gedanken machst ob du die UM3x bei wechselbarem Kabel nicht doch einfacher verlieren könntest:

festverkabelt.

Die Westone Kabel sind wirklich haltbar.


Wenn der Aufpreis eh keine so große Rolle spielt:

Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

=好きなようにする

Tu was dir gefällt.
peacounter
Inventar
#5 erstellt: 26. Sep 2010, 20:32
die westone-hörer sind auf jeden fall absolut überduchschnittlich robust.
das kommt sicher unter anderem davon, dass sie schon immer die gleiche kabelqualität bei den um-hören verwenden, die auch standard bei den profi-teilen von westone, ue oder uns ist.

ich würde die entscheidung am ehesten davon abhängig machen, ob du das biegeelement/die drahtversteifung am hörer haben möchtest oder nicht.
diese versteifung, die nur mit dem trageverhalten, aber nicht mit der haltbarkeit zu tun hat, bekommst du nur bei den hörern mit wechselbaren kabeln (ein holländischer kunde sagte letztens "verwechselbare kabel" auch nett, oder?).

alles andere ist jacke wie hose:
ne neuverkableung kostet dich etwa 50-80 euro (wenn sie denn mal nötig wird). der hörer mit den steckbaren kabeln kostet soviel ich weiß etwa 20 euro mehr als der mit fester verkabelung.
und das ersatzkabel bei der steckbaren version kostet dich so um die 50 euro.
zusammengerechnet ergibt das eine völlige beliebigkeit.
also null, nada, unwichtig, sch.. drauf!

grüße,

P


[Beitrag von peacounter am 26. Sep 2010, 20:39 bearbeitet]
denkprekariat
Inventar
#6 erstellt: 26. Sep 2010, 23:08

ne neuverkableung kostet dich etwa 50-80 euro (wenn sie denn mal nötig wird). der hörer mit den steckbaren kabeln kostet soviel ich weiß etwa 20 euro mehr als der mit fester verkabelung.
und das ersatzkabel bei der steckbaren version kostet dich so um die 50 euro.
zusammengerechnet ergibt das eine völlige beliebigkeit.
also null, nada, unwichtig, sch.. drauf!


Stimmt, aber mit wechselbarem Kabel geht es schneller. Man kann ja auch einfach ein Ersatzkabel zuhause bunkern, die gibts für Westone ab 35€ wenn ich mich nicht irre und kommt mit den beiden Kabeln prima mehrere Jahre durch.
Sollte mal ein Kabel mucken, einfach schnell wechseln, ne Sache von zwei Minuten und fertig, einschicken dauert länger.
peacounter
Inventar
#7 erstellt: 27. Sep 2010, 08:25
aber die chance ist sehr groß, dass man das ersatzkabel niemals benötigen wird und da würd ich für die extrakohle lieber schön essen gehen oder ein paar cd's kaufen...

die steckbaren kabel sind eigentlich eher für den musiker auf der bühne wichtig (sind ja schließlich auch die "um", um die es hier geht).
denn ein bühnenmusiker belastet erstens das material deutlich härter und kann zweitens nicht mal ein paar tage ohne seine monitore auskommen.

der gedanke ist aber natürlich völlig richtig !
mit nem ersatzkabel in der schublade sichert man sich gegen ein paar tage um3-entzug ab !


grüße,

P
Son_Goten23
Inventar
#8 erstellt: 27. Sep 2010, 14:37
oder man benutzt die steckbaren, weil man ein besseres Kabel wie z.B. das auf mp4audio.de benutzen will...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
UM3X reshellen
Remanerius am 04.05.2015  –  Letzte Antwort am 04.05.2015  –  2 Beiträge
Ersatzkabelalternative Um3x
Heiner2 am 03.07.2011  –  Letzte Antwort am 04.07.2011  –  9 Beiträge
Um3x wackelkontakt und khv.
Oz36 am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  7 Beiträge
Pegelfestigekit um3x?
Oz36 am 29.05.2012  –  Letzte Antwort am 30.05.2012  –  7 Beiträge
[Erledigt] Ersatzkabel Westone UM3x
DaTJ am 17.11.2019  –  Letzte Antwort am 18.11.2019  –  3 Beiträge
UM3x Rechter Kanal leiser
Audiophile? am 06.10.2011  –  Letzte Antwort am 04.11.2011  –  13 Beiträge
Westone Um3X - Kritik
Atreides am 31.07.2011  –  Letzte Antwort am 01.08.2011  –  24 Beiträge
Aufsatz Westone um3x
T0m93 am 27.08.2011  –  Letzte Antwort am 28.08.2011  –  7 Beiträge
Ersatz-kabel für Westone UM3x RC
balou3 am 14.03.2015  –  Letzte Antwort am 17.03.2015  –  4 Beiträge
Stagediver 2 vs UM3x?
marius1234 am 07.09.2013  –  Letzte Antwort am 07.09.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder903.243 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedMorrisO
  • Gesamtzahl an Themen1.506.356
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.654.647

Hersteller in diesem Thread Widget schließen