Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mein inEar Kopfhörer plötzlich auf der einen Seite leiser!

+A -A
Autor
Beitrag
Ghostila
Neuling
#1 erstellt: 15. Jan 2011, 21:54
Habe mir am Mittwoch inEar Kopfhörer von ALTEC gekauft, (Muzx extra), nun die liefen einwandfrei, ich habe sie für mein iPhone und für den PC benutzt, da hatte ich keine Probleme. Plötzlich habe ich heute Morgen bemerkt, dass die eine Seite, (links), leiser ist als die andere. Hat mich verwundert und alles geprüft, fand aber keinen Hinweis wieso und warum. Denn bis heute habe ich garnichts gemerkt, dass ne Seite leiser oder lauter war. Nun bevor ich wieder in den Laden gehe und die umtausche, kann man das irgendwie beheben?
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 15. Jan 2011, 22:54
Hallo,

ich würde sie umtauschen.

Viele Grüße,
Markus
Ghostila
Neuling
#3 erstellt: 15. Jan 2011, 23:19
EDIT: Ich glaube ich spinne, urplötzlich empfinde ich den ''Unterschied'' garnicht mehr... entweder ich bin verrückt oder das hat sich von alleine eingerenkt.


[Beitrag von Ghostila am 15. Jan 2011, 23:51 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 16. Jan 2011, 00:13

Ghostila schrieb:
EDIT: Ich glaube ich spinne, urplötzlich empfinde ich den ''Unterschied'' garnicht mehr... entweder ich bin verrückt oder das hat sich von alleine eingerenkt.


Sitzprobleme, Wasser im Ohr (vom Duschen), Filter der InEars naß geworden. Kann schon mal passieren.

Viele Grüße,
Markus
Bürschchen
Neuling
#5 erstellt: 18. Jan 2011, 09:36
Genau das gleiche Problem hatte ich auch mit In Ears nach dem Schwimmen. Einen Tag später hat es sich von selbst gelöst.

Ich bin mir zu 99% sicher, dass ein Wassertropfen die Ursache war. Dieser hat vermutlich den kleinen Geräuschleitungskanal im In Ear blockiert und ist später einfach verdunstet.

Blöde Frage aber: Kann es sein, dass Du direkt vorher geduscht hast?
Pigpreast
Inventar
#6 erstellt: 16. Dez 2014, 19:58
Ich habe heute exakt das selbe Problem mit meinem Sony-InEar: Plötzlich ist eine Seite leiser. Allerdings gab es keinen Wasserkontakt. Habe lediglich etwas Cerrumen (Ohrenschmalz) innen an dem Gummipolster bemerkt und entfernt.

Hat möglicherweise Cerrumen die Poren des Filters verstopft? Wenn man die Gummipolster entfernt, kann man allerdings keinen Unterschied zwischen den beiden Filtern erkennen, der darauf hindeuten könnte.

Na ja, mal sehen, vielleicht löst sich das Problem wie bei dem TE von selbst...
aureca
Stammgast
#7 erstellt: 17. Dez 2014, 09:07
ich würde mir o eine Trockenbox für Hörgeräte mit Trockenkapseln besorgen und die mal einen Tag, zumindest über Nacht, hineinlegen. Sollte man bei hochwertigen In Ears ohnehin öfter mal machen.
peacounter
Inventar
#8 erstellt: 17. Dez 2014, 09:44
Jep, macht Sinn.

Die Filter kann man am besten bei richtig guter Beleuchtung mit einer ordentlichen Lupe inspizieren.
Ohne erkennt man feine Veränderungen des Gewebes schlecht.
Pigpreast
Inventar
#9 erstellt: 17. Dez 2014, 09:56

aureca (Beitrag #7) schrieb:
Sollte man bei hochwertigen In Ears ohnehin öfter mal machen.

Hochwertig sind meine zum Glück nicht, sondern eher zum Testen, ob InEars überhaupt etwas für mich sind. Da ich aber mit dem Gedanken spiele, mir etwas bessere zuzulegen, danke für den Tipp.



peacounter schrieb:
...mit einer ordentlichen Lupe inspizieren.
Ohne erkennt man feine Veränderungen des Gewebes schlecht.

Was für Veränderungen könnte ich denn mit Lupe erkennen und was wäre dann jeweils zu tun?
peacounter
Inventar
#10 erstellt: 17. Dez 2014, 10:27
Wenn du Ablagerungen von Ohrenschmalz oder hautfett dran hast, wird das Gewebe auf der betroffenen Seite evtl stärker glänzen.
Dann kannst du es mit einem in isopropanol (oder sonstig reinen Alkohol wie Spiritus) getauchten und leicht wieder abgetupften Q-tip versuchen, zu entfetten.


[Beitrag von peacounter am 17. Dez 2014, 10:28 bearbeitet]
Pigpreast
Inventar
#11 erstellt: 17. Dez 2014, 21:01
Ok, danke für den Tipp. Werde mir wohl mal ne Lupe besorgen, denn von alleine hat sich bis jetzt nix gebessert.

Unfassbar übrigens, dass ich keine Lupe im Haus habe, früher hatte ich mal eine. Na ja, zur Not nehme ich die InEars mit in die Klinik und halte sie unters (binokulare) OP-Mikroskop. Da werde ich wohl was sehen können...
peacounter
Inventar
#12 erstellt: 17. Dez 2014, 21:16
Klinik?
Wenn ihr n otoskop habt (sowas hat ja jeder normale Hausarzt), dann geht's damit auch sehr gut.
Pigpreast
Inventar
#13 erstellt: 17. Dez 2014, 21:32
Im OP weniger. Müsst ich mal in der Ambulanz fragen. Aber ich glaub, das einfachste sind die Lupenbrillen unserer Chirurgen. In die Ambulanz zu latschen oder gar das ultrateure Zeiss Jena anzuschmeißen wär da schon mehr Aufwand.
Pigpreast
Inventar
#14 erstellt: 07. Jan 2015, 03:31
So, mittlerweile habe ich eine Lupe - auch nichts zu sehen. Habe nun das Ding einfach mit Kassenbon zum Händler zurück gebracht, wurde anstandslos gegen ein neues Stück ausgetauscht.


[Beitrag von Pigpreast am 07. Jan 2015, 09:17 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#15 erstellt: 07. Jan 2015, 08:00
Meine Phonaks waren auch mal auf einer Seite zu, war aber zu faul die Filter zu wechseln und legte die mit einem kleinen Beutelchen frischen Silikagels ne Weile weg und dann waren sie wieder ok.
Es gibt ja nicht umsonst dieses Trocknungsboxen
peacounter
Inventar
#16 erstellt: 07. Jan 2015, 09:15
Wer sicher gehen will, lagert seine inears einfach immer mit so und nicht erst, wenn die Filter zu sind.
Pigpreast
Inventar
#17 erstellt: 07. Jan 2015, 09:23
Werde ich mit hochwertigen InEars sicher auch so machen (die hier waren welche für 12 Euro zum Testen, ob InEars überhaupt etwas für mich sind), aber ich glaube gar nicht mal, dass es ein feuchter Filter war. Da war wahrscheinlich etwas anderes kaputt.


[Beitrag von Pigpreast am 07. Jan 2015, 09:24 bearbeitet]
peacounter
Inventar
#18 erstellt: 07. Jan 2015, 09:39
Der Defekt könnte aber durch eingedrungene Feuchtigkeit entstanden sein und auch dagegen ist prophylaktische Lagerung in einer trockendose ne gute Sache.
Pigpreast
Inventar
#19 erstellt: 07. Jan 2015, 10:00
Sicher, wenn die Kosten für die Maßnahme und der Wert des zu schützenden Objektes in einem adäquaten Verhältnis zueinander stehen.
peacounter
Inventar
#20 erstellt: 07. Jan 2015, 10:30
Das sollten auch nur ganz allgemeine tips sein.
Wenn du wüsstest, wie ich mit meinen >1k-in-ears umgehe, würdest dich im Grabe umdrehen, bevor du überhaupt drin liegst
Pigpreast
Inventar
#21 erstellt: 07. Jan 2015, 14:13
Du sitzt ja auch quasi direkt an der Quelle...
peacounter
Inventar
#22 erstellt: 07. Jan 2015, 16:05
ich BIN die quelle!
(heute is mir meine labor-schlampe schon drei mal runtergefallen... )
Pigpreast
Inventar
#23 erstellt: 07. Jan 2015, 16:47
Jo, so meinte ich das...
Schnipp959
Inventar
#24 erstellt: 24. Mai 2016, 19:11
Sorry fürs rauskramen dieses alten Threads, aber möchte einfach mal herzlichen Dank sagen.
Mein Phonak war plötzlich rechts deutlich leiser, aber nicht stumm. Hatte schon ein Kontaktproblem oder Kabelbruch befürchtet, aber dank eurer Tipps zu Schmutz oder Wasser gesehen und konnte mich wieder daran erinnern, dass man ja die Filter/Gewebe tauschen kann.
Der alte war nicht verschmutzt, aber eingerissen am Rand, von außen nicht erkennbar. Ersatzfilter rein und alles wieder gut.

Zum Glück eine Reparatur mit vorhandenen Teilen innerhalb weniger Minuten (inkl. Fehlersuche) und keine neuen In-Ears nötig, die eigentlich zu selten genutzt werden um gleichwertigen Ersatz zu beschaffen.
mr.23_4
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 04. Jun 2016, 16:20
Hallo liebe Hifi Gemeinde

Auch wenn das vlt nicht direkt zum thread passt
Ich glaube seit Jahren,dass manche apple Produkte(macs ausgeschlossen) auf einem Ohr etwas leiser sind als auf dem anderen. Nicht wirklich viel, aber wenn man die Musik ganz leise macht hört man auf dem einen Ohr noch etwas und auf dem anderen nicht. Und ich habe auch anderen Leuten diese frage gestellt, die das bestätigt haben. Ich hatte bisher 3 Ipod4g und das iPhone6 einer bekannten und es war immer so, auch wenn es beim 6er nicht so stark ausgeprägt war.

Meine Theorie ist, dass die Hauseigenen Apple Kopfhörer diese Balance kompensieren und auf beiden Seiten gleich klingen.

Es kann gut sein, dass ich mich täusche oder dass es an der Streuung liegt.

Aber wenn ich recht habe,ist deswegen an deinem iPhone das eine Ohr leiser

lg mr.23_4


[Beitrag von mr.23_4 am 04. Jun 2016, 19:58 bearbeitet]
Schnipp959
Inventar
#26 erstellt: 04. Jun 2016, 16:38
Teste doch mal ob es an anderen Quellen (nicht von Apple) ob du das Verhalten da auch hast und wenn du Kopfhörer/In-Ears hast die du rechts wie links nutzen kannst, dann probiere dies auch mal zur Kontrolle.

Es kann auch sein, dass es von deinem Gehör kommt und/oder in einem Ohr anders sitzt.

Falls es aber wirklich was technisches ist, dann glaube ich weniger, dass die Apple-KH da was kompensieren, sondern es evtl. von der Pin-Belegung kommt bzw. an 3- oder 4-poligen Anschlüssen von Headsets liegen könnte. Könnte auch bei Headsets das Micro/Fernbedienung einen Einfluss haben.


[Beitrag von Schnipp959 am 04. Jun 2016, 16:40 bearbeitet]
mr.23_4
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 04. Jun 2016, 17:01
@Schnipp959 Erstmal, danke für die Antwort. Ich bezweifle stark dass es an meinem Gehör liegt, weil ich mit meinen Beyers+ KHV alles perfekt höre. ich habe die Apple in ears auch mal vertauscht und hatte das selbe problem.

Was ich mir auch noch vorstellen könnte ist, dass ich die Klinken Buchse beschädigt habe. Das ist mir schonmal passiert, und vlt habe ich einfach eine komische Art Stecker heraus zu ziehen. Dabei könnten die Buchsen beschädigt worden sein.
(ps. aber was weiss ich schon, bin noch neu hier im Forum)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Philips InEar auf einer Seite plötzlich leiser
mafiosi am 11.08.2008  –  Letzte Antwort am 12.08.2008  –  5 Beiträge
Kopfhörer auf linker Seite leiser [gelöst]
Vinylichen am 22.08.2016  –  Letzte Antwort am 26.08.2016  –  5 Beiträge
InEar Kopfhörer?
milchschnittae am 05.09.2006  –  Letzte Antwort am 05.09.2006  –  4 Beiträge
Westone 4 - Rechte Seite plötzlich deutlich leiser
Microsaft am 27.12.2015  –  Letzte Antwort am 27.12.2015  –  4 Beiträge
Kopfhörer - Nicht InEar
Mr.Kyo am 19.10.2007  –  Letzte Antwort am 19.10.2007  –  5 Beiträge
Kopfhörer <-> InEar
MaxNoller am 16.09.2010  –  Letzte Antwort am 17.09.2010  –  9 Beiträge
INEAR Schaden durch Feuchtigkeit
michael4321 am 19.11.2011  –  Letzte Antwort am 19.11.2011  –  7 Beiträge
Soundmagic e10 ist auf einer Seite dumpfer und leiser
Kuchenauflauf am 07.09.2014  –  Letzte Antwort am 08.09.2014  –  9 Beiträge
InEar "Wahl der Qual"
Chatt am 23.07.2007  –  Letzte Antwort am 30.07.2007  –  9 Beiträge
iPod Classic InEar Kopfhörer
schnappensack am 18.05.2008  –  Letzte Antwort am 18.05.2008  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kopfhörer allgemein Widget schließen

  • Sennheiser
  • AKG
  • beyerdynamic
  • Sony
  • Audeze
  • Philips
  • Ultrasone
  • Stax
  • Grado

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.315 ( Heute: 20 )
  • Neuestes Mitglied*emslaender*
  • Gesamtzahl an Themen1.358.213
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.881.877