KHV Corda Cantate - als DAC brauchbar oder nicht?

+A -A
Autor
Beitrag
syncronizer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Mrz 2011, 19:22
Hallo KH-Freunde,

endlich ist es nun so weit, mein erster echter KHV steht da: ein Corda Cantate. Tolle Verarbeitung!
Gleich mal angeschlossen, analog direkt am CD-Player und per USB am PC mit Musiksammlung. Man kann ja wunderbar die Quelle vorn hin und herschalten.

Habe Ihn also mit analogem Signal gehört, einfach wunderbar! Kann man sicher lange zuhören. Mein KH ist übrigens ein Grado RS2.
Dann die Enttäuschung: per USB als DAC/KHV: keine Bühne, Räumlichkeit eingeschränkt, enger Raumeindruck. Nicht wirklich schlecht aber da hatte ich mehr erwartet. Quelle war hier der PC mit FLAC-files über Winamp.

Also nochmal meinen alten DAC angesteckt, ein M-audiophile USB, dachte immer, das ist nix Berühmtes....Wow, da war der Klang wieder! Kein Unterschied zu CD über analog hörbar (auf die Schnelle). Habe dann sogar noch CD und FLAC syncron laufen lassen und mehrfach hin- und hergeschaltet. Ergebnis: der CORDA als DAC kling WESENTLICH schlechter als CD, beim M-audiophile praktisch kein Unterschied.
Außerden fiel mir beim Corda noch ein unangenehmes Knacken zwischen den Titeln auf (im DAC-Betrieb).

Frage: wo ist der Fehler? Ich glaub eigentlich nicht, daß der Corda wirklich so schlecht klingt. Oder?
Die Kabel (Chinch und USB) sind beide 5m). Der Corda wurde als USB-Lautsprecher am PC erkannt. Habe eine Treiberaktualisierung gestartet, aber da war kein neuer nötig, laut Windoof.

Nochmal, der Unterschied ist wirklich hörbar, kein Hifi-Geschwurbel. Am besten als weniger klar und weniger Bühne beschreibbar. Soll der Corda wirklich so viel schlechter klingen, ist der Wandler so alt? Das kann ich nicht glauben.

Danke für Eure Tipps
lotharpe
Inventar
#2 erstellt: 03. Mrz 2011, 22:12
Das 5m USB Kabel durch ein 1,8m austauschen, dann in Winamp das Asio Plugin integrieren.

Auf dem PC ASIO4ALL installieren und für den DAC des Cantate einrichten.

In Winamp unter Soundausgabe Asio auswählen und in den Optionen ASIO4ALL wählen.
Danach sollte der DAC des Cantate besser klingen.
Jan_Meier
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Mrz 2011, 01:32
Hallo Syncronizer,

ASIO wird dir tatsächlich helfen den Klang zu verbessern.

Aber auch bei normalen Media-Player Einstellungen kann vieles falsch gemacht werden.

Sehr wichtig: Alle digitale Lautstärkeregelungen (auch die in den Treibersettings!) maximieren.

Und alle Equalizer usw. ausschalten!

Das hilft meistens schon deutlich.

Und die Knackser? Das deutet darauf hin, daß die Kommunikation zwischen PC und Verstärker nicht optimal läuft. Eine Systemreinigung kann einiges bringen aber die mögliche Ursachen sind hier vielfältig.

Gruß

Jan
syncronizer
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Mrz 2011, 02:06
Wow,

fühle mich geehrt, daß auch für so ein ausgelaufenes Produkt der Hersteller noch persönlich antwortet. ;-)
Schon toll...

Herzlichen Dank für die Hinweise so far. Den Asio4all Treiber hab ich schon drauf von früheren Versuchen, hat mit dem Maudiophile nie funktioeniert, werde ich also jetzt mit dem Cantate testen.

Die Systemlautsärke ist hatte ich schon auf Max und irgendwelche Anderen Klangverbiegungen habe ich nie benutzt.

Das Kabel kann ich nicht kürzen. Mein Hörplatz liegt nun mal ein paar Meter von der Anlage und mit dem KHV will ich ja grade das überbrücken. Mit direkten KH-verlängerungen habe ich schlechte Erfahrungen gemacht, diese beeinflusste den Klang doch erheblich.

Ärgerlich ist halt nur, daß das mit dem alten DAC besser klingt, aber zugegeben, da ist das USB-Kabel auch kürzer. Muß das am WE mal alles durchtesten.

Aber das gerät ist insgesamt wirklich jeden cent wert, höre gerade analog Melody Gardot, einfach wunderbar. So schön klang sie noch nie aus dem Grado

Lg,
Syncronizer
marathon2
Stammgast
#5 erstellt: 04. Mrz 2011, 19:06

syncronizer schrieb:
Mit direkten KH-verlängerungen habe ich schlechte Erfahrungen gemacht, diese beeinflusste den Klang doch erheblich.


Das kann ich nicht bestätigen.
Ich habe an meinem HD800 eine 5m-Verlängerung, die das Klangbild nicht beeinflusst.

Man sollte vielleicht nicht gerade die billigste Qualität nehmen. Ich habe das:
http://cgi.ebay.de/K...abac2#ht_2550wt_1013


[Beitrag von marathon2 am 04. Mrz 2011, 19:24 bearbeitet]
scars
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Mrz 2011, 14:10
Also ich hatte besagtes Gerät selbst mit einem 5m USB Kabel angeschlossen, daran wirds sicherlich nicht liegen.

Nutz doch bitte mal einen alternativen Player:
(Für mich DER Audio Player überhaupt)

Foobar 2k

ASIO Plugin -> einfach in den /components/ Ordner entpacken...

Unter File => Preferences => DSP Manager kannst du schauen ob irgend ein DSP Manager dir etwas verstümmelt, aber die sind Standardmäßig normal alle deaktiviert.

Unter "Output" kannst du dann normal den ASIO Ausgang für die Canate einstellen...
syncronizer
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 06. Mrz 2011, 02:43
Also,

erstmal danke an all die gutgemeinten Tipps.

Eine bessere KH-Verlängerung wäre sich gut, da hab ich am falschen Ende gespart, aber darum gehts ja grad hie rnicht und sonst hätte ich den Cantate nicht gekauft, was auch wieder schade wäre.

Player und Asio:

Hatte schon für die M-audiophile den Asiotreiber installiert und hab auch Asio$all für Winamp und das in den Optionen augewählt. Der Cantate wird als Burr-Brown erkannt.
Soweit also alles fein.

Aaaber: Alles, aber wirklich alles klingt besser als der Cantate via USB. Das ist doch zum Verrücktwerden. Sobald ich auf USB umschalte, bricht die Bühne ein. Es wirkt enger und dumpfer.
Die M-audiophile mit dem SELBEN Player und Rechner usw, nur USB kabel umgesteckt, klingt so wie CD analog.
(das nehme ich hier mal als referenz, ein Denon DCD700).
Ja, selbst der CDP am KH-Ausgang klingt besser.
Damit scheidet für mich der Player aus, Foobar ist sicher gut, aber es liegt nicht daren.

Im Grunde habe ich Holzohren. All die Ausgäbe die ich habe (KH direkt an M-audiophile, direkt am KH-Ausgang des CDP, am KH-Ausgang des Denon VV DAP2500, Cantate am pre-out des VV DAP2500) klingen gut und sehr ähnlich.
Nur der Canate auf USB klingt deutlich anders (wie oben beschrieben).

Also, hier ist was faul! Aber was bloß?
Bin am Ende mit meinem Latein. Mittlerweile hab ich es durch das ganze Umstecken geschafft, dass der KHV gar nicht mehr als USB-Sounfkarte erkannt wird, auch ne Lösung. Sch...- Windows!

Also, wenn das so bleibt, lass ich die M-Audiophile als Wandler in der Kette und gehe auch bei Flac und mp3 über den VV DAP2500 und analog in den Cantate. Den Wandler kann ich ja mal irgendwann ersetzen.

Irgendwie enttäuscht bich ich aber doch.

Falls wer noch ne Idee hat, her damit.

Grüße,
Syncronizer
slickride
Stammgast
#8 erstellt: 06. Mrz 2011, 14:59

(das nehme ich hier mal als referenz, ein Denon DCD700).
Ja, selbst der CDP am KH-Ausgang klingt besser.


Dann gefällt dir das Sounding des Denon, die Klangsignatur des Cantate liegt dir nicht, oder der Cantate hat einen Defekt.

Den Cantate.2 hatte ich mal selber, bevor ich auf den Symphony.2 gewechselt bin. Dazu kann ich folgendes sagen:

Der Cantate.2 hat durchaus einen DAC integriert, jedoch ist dieser "nur" ein Zusatzfeature, der Fokus wurde auf den analogen Teil gelegt.

Nehme mal deinen Denon und verbinde diesen über Clinch an den Cantate. Über analog sollte der Corda einiges besser klingen.

Sollten Entfernungen zurückgelegt werden, so nehme einfach ein gut geschirmtes Kabel uns gut ist.

Ein Alternativgerät wäre denke ich ein DR.DAC Prime.
syncronizer
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Mrz 2011, 15:16
Hi slickride,

tja, so trivial stellt es sich eben nicht dar. Das ist mehr als sounding.
Wie beschrieben, ALLES mögliche klingt besser, auch ne Platte oder ein anderer DAC über den Analogen Eingang des Corda. Den Denon CDP hatte ich doch längst direkt analog am Corda, ja das klingt auch besser. Im Grunde klingt alles was analog reingeht super und für meine Holzohren sehr ähnlich. Wahrscheinlich könnte ich auch nen mp3 player dranhängen, und es wäre immer noch supi.
Nur wenn ich über USB reingehe, alse der corda wandelt, bricht die Bühne ein. Ein laie ohne vergleich würde wohl nix weiter merken, aber es ist im Verglich deutlich zu hören.

Welcher "Defekt" soll denn so ein Klangbild erzeugen?

Das Kabel ist es nicht, hab schon verschiedene Längen probiert. Das 5m Chinch-Kabel hat 40,- Euro gekostet und ist sauerstofffrei und 3-fach geschirmt und twistet und wer-weis-was noch, vermutlich würde auch ein billigeres gut klingen.

Trau's mir kaum zu sagen, aber da ich verschieden Quellen über KH hören will, habe ich eine Vivanco-Chinch-Umschaltbox vor dem KHV, klappt wunderbar und beeinträchtigt die Qualität nicht hörbar.

Soll der Wandler so schlecht sein? Will mir nicht einleuchten.

Ich würde halt gern meine FLACs per KHV hören, dazu ist ein KHV mit DAC ja perfekt geeignet. Schade.

Lg,
Syncronizer
marathon2
Stammgast
#10 erstellt: 06. Mrz 2011, 15:24
Warum schickst Du den Corda nicht einfach mal zu Jan Meier.
Er kann sofort überprüfen, ob es ein Gerätedefekt ist.

Nicht dass Du wochenlang ausprobierst, und dann ist schlicht nur das Gerät kaputt.

Selbst wenn der eingebaute USB-Wandler nicht gerade absolute Spitzenklasse ist, sollte er nutzbar sein und qualitativ mit anderen Wandlern in diesem Preissegment mithalten können.
pecus86
Stammgast
#11 erstellt: 06. Mrz 2011, 15:35
Bei mir springt die Lautstärke im Windows-Mixer auf 50%, wenn ich den Cantate auf USB umstelle. Vielleicht liegt da dein Problem.
marathon2
Stammgast
#12 erstellt: 06. Mrz 2011, 15:41
Das ist aber gar nicht gut.

Der Windows Mixer sollte immer außen vor bleiben.
syncronizer
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 06. Mrz 2011, 22:53

marathon2 schrieb:
Warum schickst Du den Corda nicht einfach mal zu Jan Meier.
Er kann sofort überprüfen, ob es ein Gerätedefekt ist.

Nicht dass Du wochenlang ausprobierst, und dann ist schlicht nur das Gerät kaputt.



Das ist doch mal ein konstruktiver Vorschlag. Werde Ihm mal anschreiben.
So langsam bin ich nämlich wirklich am Ende mit meinem Latein. Der KIHV wird mittwerweile gar nicht mehr erkannt. Wenn ich Ihn anstecke, passiert am Rechner gar nix und im Soundpanel taucht er nicht mehr auf.

Wie gesagt, asio-treibe hatte ich schon installiert und klappt ja auch. Klang blieb aber eng. Mit reduzierter Lautstärke hatte das nichts zu tun.Hatte die Pegel angeglichen beim Vergelich analog-DAC.

Lg,
Symcronizer
Kakapofreund
Inventar
#14 erstellt: 07. Mrz 2011, 01:47
Mein Cantate.2 klingt leicht dumpfer über den DAC, als wenn ich etwas von meinem Denon DVD-3910 Allesfresser abspiele.

Seit dem SP1 unter Windows 7 wird der Cantate leider nicht mehr richtig erkannt. Bevor ich das SP1 hatte, brauchte ich ihn nur anzuschalten und konnte los hören. Nun muss ich mühsam erst die X-Fi deaktivieren, um hören zu können.

Danach meldet Windoof mir dann einen Fehler, dass kein Audiogerät vorhanden ist, sucht selbstständig danach und aktiviert die X-Fi wieder.

Bescheuert, aber wahr. Liegt nur am SP1.
syncronizer
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 08. Mrz 2011, 00:39
na, das ist doch immerhin ein Hinweis, wenn es bei Dir auch dumpfer klingt. ahte mal auf die Breite des raumeinducks. ist bei mir deutlich enger. Vielleicht ist der DAC wirklich nicht so dolle. Analog ist er Spitze, kein Thema.

Leider wird der Corda bei mir mittlerweile gar niht mehr als Soundkarte erkannt. Habe 2 rechner mit XP SP3. Und 2 USB kabel, um der Frage gleich mal vorzubeugen. Die M-audiophile funktz mit den kabeln. Also gehen die.

Könnte es denn wirklich einen Defekt geben, wie der USB Anschluß so ausfällt? die LED die einen Anschluß via USB signalisiert, leutet jedenfalls.

Gruß,
Syncronizer
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Corda Cantate: Erfahrungen
Kamikatze123 am 20.09.2007  –  Letzte Antwort am 20.09.2007  –  2 Beiträge
Lake People G99/2 oder CORDA CANTATE
pavel_1968 am 03.07.2008  –  Letzte Antwort am 03.07.2008  –  17 Beiträge
[DEFEKT?] K701 + Meier Audio Corda Cantate.2
Ralph_P am 21.11.2012  –  Letzte Antwort am 22.11.2012  –  3 Beiträge
(Klang-) Qualität DAC corda 3Move
lowend05 am 08.04.2010  –  Letzte Antwort am 08.04.2010  –  2 Beiträge
Suche Meier Corda Cantate oder Opera
Crusader am 15.04.2009  –  Letzte Antwort am 15.04.2009  –  3 Beiträge
Neue Corda-KHV von Jan Meier
rhymesgalore am 24.05.2007  –  Letzte Antwort am 04.10.2007  –  41 Beiträge
Cantate 2 läuft aus?
lowend05 am 02.08.2010  –  Letzte Antwort am 07.08.2010  –  13 Beiträge
Vincent Khv-1 wo bestellen? -Vergleich Cantate
Spartakus1982 am 26.10.2007  –  Letzte Antwort am 27.10.2007  –  3 Beiträge
Mit SPDIF an den Corda Cantate
burki111 am 11.08.2010  –  Letzte Antwort am 11.08.2010  –  4 Beiträge
Corda KHV Preise
helfo am 23.07.2006  –  Letzte Antwort am 23.07.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.249 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedChristopher_Pender
  • Gesamtzahl an Themen1.510.532
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.736.763

Hersteller in diesem Thread Widget schließen