MMX 300 unzufriedener Sound

+A -A
Autor
Beitrag
Bombamann
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Dez 2012, 14:33
Ich habe mir den dt 770 (32ohm) gekauft und diesen an meinen MP3 Player angeschlossen.

Mp3 Player: Philips GOGear Spark
In ear: Philips SHE9000

Ich habe mir schrecken festgestellt das der Sound deutlich schlechter ist als meine billigen in ears. Wieso ist das so?

Außerdem habe ich diese direkt an meinen Rechner per onboard angeshlossen und es war kein großer unterschied zwischen meinen Fatality Headset festzustellen.

Ist bei Hifi-Kopfhörern ein KHV pflicht für den überrragenden Klang?
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 11. Dez 2012, 14:51
Kommt drauf an, was du mit "besser" meinst. Kannst du versuchen deine Klangeindrücke zu formulieren und aufzuzählen, was dir akustisch beim Philips gefällt und der Beyerdynamic nicht bieten kann?

Ganz generell gehalten gibt es einige Leute, die behaupten würden, dass In-Ears besseren Klang für das Geld liefern können. Generell akzeptiert wird die Behauptung so jedoch nicht.
vanda_man
Inventar
#3 erstellt: 11. Dez 2012, 15:01
Wahrscheinlich zu wenig Bass?
Bombamann
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Dez 2012, 16:00
Also es gibt wirklich nahezu keinen bass. Außerdem hört es sich für mich so an, als ob ich etwas über einen lautsprecher der an einen anderen lautsprecher angeschlossen ist den Sound wahrnehme ( wenn das nahezuvollziehen ist).
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 11. Dez 2012, 16:04

Bombamann schrieb:
Also es gibt wirklich nahezu keinen bass.

Herzlichen Glückwunsch, dein Gehör ist kaputt!
Morta
Inventar
#6 erstellt: 11. Dez 2012, 18:18

HuoYuanjia schrieb:

Bombamann schrieb:
Also es gibt wirklich nahezu keinen bass.

Herzlichen Glückwunsch, dein Gehör ist kaputt! :D

you made my day

Stöpsel den Kopfhörer doch mal an deiner Asus Xonar Essence STX an und teste mal!
Bombamann
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Dez 2012, 19:05
Die kommt leider erst Donnerstag. Ich warte mal ab.

Wobei cih sagen muss wenn ich sie in meine PSP einstöpsel das die Lautstärke nicht sehr groß ist + natürlich der klang nicht so berrauschend wie ich es erwartet habe. ISt aber natürlich auch nur eine PSP.
shaft8
Inventar
#8 erstellt: 11. Dez 2012, 20:01
Bei der (alten) PSP gibt es wirklich keinen Bass. Zum Musikhören absolut ungeeignet.
Vielleicht liegt es daher nicht am Hörer? Gibt es denn irgendeine Quelle, wo der 770 gut klingt? Vielleicht brauchst du einfach einen anderen Klang?
Bombamann
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 11. Dez 2012, 21:23
Mein STX ist gerade angekommen.

Ich habe nur leider jetzt kein Ton...
So bin ich vorgegangen.
K
1) Eingebaut: Stromversorgung reingestöpselt.
Kopfhörer sind angeschlossen im Headphone steckplatz mit diesem zusatzs teil damit die auch reinpassen
2) Windows 7 Treiber runter geladen und installiert ( beim installieren knakc geräusche und beinm Hochfahren auch)
3) Im Bios unter Prozessoren---> HD onboard sound /Disabled
4) Kein sound.

Habe ich irgendwo geschlampt?
Bombamann
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 11. Dez 2012, 21:26
Edit ok hab einfach auf Kopfhörer umgestellt....


Jetzt eine Frage muss ich mit den Settings irgendwie noch rumspielen für den Optimalen Klang? Gibt es bestimmte EInstelungen? Bin nähmlich ehrlich gessaagt immer noch nicht wirklich begeistert.
Morta
Inventar
#11 erstellt: 11. Dez 2012, 22:18
Hast du die Kopfhörerverstärkung auf High Gain gestellt?
Metalic
Stammgast
#12 erstellt: 11. Dez 2012, 22:26
Liegt das vielleicht ganz einfach an einer absolut besch...eidenen Qualität der Musikdateien?
Bombamann
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 11. Dez 2012, 22:27

Morta schrieb:
Hast du die Kopfhörerverstärkung auf High Gain gestellt?


Wo gibt es den diese Einstellung?

Also meine Einstellungen sind wie folgt:

2 Channels
PCM 44,1kHz
Kopfhörer
PCM aus
dolby HEadphone aus

Preset ist HIFI

Wie gesagt mich haut der Klang nicht um...
Bombamann
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 11. Dez 2012, 22:45
Qsind alle 320kbts oder flac bzw direkt von der CD.

Kann es sein das sich onboard und Soundkarte Streiten?
Metalic
Stammgast
#15 erstellt: 11. Dez 2012, 22:46
Normal nicht, du hattest den Onboard ja im Bios deaktiviert. Oder habe ich das falsch gelesen?


[Beitrag von Metalic am 11. Dez 2012, 22:46 bearbeitet]
Bombamann
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 11. Dez 2012, 22:52
Habe ich auch.

hmm...
Und ja ich habe auf normal gain wobei dort aber auch 64 ohm steht obwohl meiner ja nur 32 ohm hat.

Wie ist das eigentlich mit diesen kHz?
Wie Hoch sollte ich diesen stellen.

Außerdem höre ich ein Rauschen für ne Zeit nachdem ich die Musik beende. Es verschwindet aber nach 10 sec.
Bombamann
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 11. Dez 2012, 22:55
Ok das rasuchen ist durch die "SVN" Einstellung zustande gekommen.
Morta
Inventar
#18 erstellt: 11. Dez 2012, 22:58
Ach stimmt, du hast ja die 32Ohm-Version. Dann kannste auf Normal Gain stehen lassen.

Und die Samplingfrequenz kannste für Musik auch so lassen.

Normal sollte so eigentlich alles passen. Was nimmst du für einen Player? Evtl. ist da was verstellt.
Bombamann
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 11. Dez 2012, 23:07
ich habe foobar 2000 als player
Dieselrocker
Inventar
#20 erstellt: 12. Dez 2012, 00:04
Der KH ist einfach nichts für dich. Oder du hast ein billiges Plagiat. Ein Szenario trifft auf jeden Fall zu.
Bombamann
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 12. Dez 2012, 00:12
Kann es sein das ich einfach für diese Preisklasse zu viel erwarte?

Meine erwartungen waren eigentlich mit dem dt 770 + Stx das ich jedes Instrument in seiner vollen Pracht hören könnte wie im echten Leben.

Sollte ich möglicherweise auf die 600 ohm version zugreifen? Diese sollte doch mit dem STX kompitabel sein und klanglich noch einmal besser.
Dieselrocker
Inventar
#22 erstellt: 12. Dez 2012, 00:23
Der DT770 ist schon ein Hörer der ziemlich gut auflöst. Ich weiss nicht woran es liegen könnte, wenn nicht an deinem Gehör.
Man kann nicht pauschal sagen, DAS ist der beste KH. Es ist sehr stark geschmacksabhängig.
Du solltest es mal mit klanglich "wuchtigeren" Kandidaten wie dem Shure 750 ausprobieren.
Bombamann
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 12. Dez 2012, 00:52
Ok andere Frage.

Was wenn ich die ganze Zeit mein MMX 300 als Dt 770 (32ohm) hier verkauft habe um keine Diskussion über das P/L Verhältniss zu machen?

Besitze eigentlich ein MMX 300

Aber der ddt 770 (32ohm) sollte ja genau wie der MMX 300 sein.
Jetzt kann man sich natürlich nocheinmal fragen wie ich mit dem Bass unzufrieden bin wenn dieser ja eine "Bassschleuder" sein soll.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 12. Dez 2012, 10:46

Bombamann schrieb:
Aber der ddt 770 (32ohm) sollte ja genau wie der MMX 300 sein.

Nein, ist er nicht. Der MMX300 hat weniger Bass.

Mit einem DT-770 nebst separatem Ansteckmikro bist du nicht nur preislich, sondern auch klanglich besser dran (wenn du auf mehr Bass stehst).

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 12. Dez 2012, 10:47 bearbeitet]
Dieselrocker
Inventar
#25 erstellt: 12. Dez 2012, 15:51
Mich irretiert das trotzdem ein wenig. Ich hab den DT770 schonmal gehört und weiss wie der klingt.
Schlecht ist was anderes. Aber du findest den MMX300 ja richtig schlecht. Ist das tatsächlich so?
shaft8
Inventar
#26 erstellt: 12. Dez 2012, 19:42

Was wenn ich die ganze Zeit mein MMX 300 als Dt 770 (32ohm) hier verkauft habe um keine Diskussion über das P/L Verhältniss zu machen?

Dann würde ich sagen, dass du am Thema vorbeidiskutiert hast. Es gibt mit Sicherheit Leute, die auch deinen MMX kennen.
Wäre doch albern jetzt zu behaupten, er klänge schlecht und somit dann auch der 770.
Naja, wers noch versteht.
feivel222
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 12. Dez 2012, 19:51
Nach meinem Kentnisstand klingen die 32 Ohm Beyer-Kopfhörer allgemein nicht so gut wie die 250 oder 600 Ohm Variante. Die lassen sich also schlecht vergleichen.



Meine erwartungen waren eigentlich mit dem dt 770 + Stx das ich jedes Instrument in seiner vollen Pracht hören könnte wie im echten Leben.


Diese Erwartungen sind eindeutig zu hoch angesetzt. Wundert mich nicht, dass du unzufrieden bist.
j!more
Inventar
#28 erstellt: 12. Dez 2012, 20:00
Hast Du vielleicht den DT770M gekauft? Das ist ein speziell für Schlagzeuger entwickeltes Modell mit angepasstem Frequenzgang.


[Beitrag von j!more am 13. Dez 2012, 21:59 bearbeitet]
*Topper-Harley*
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 12. Dez 2012, 20:17
Ich kann deine Enttäuschung auch nicht ganz nachvollziehen, ich habe ja auch den DT770Pro 80ohm im
Einsatz, und bin echt begeistert von ihm, verfälscht nicht großartig, und alles klingt so wie es klingen soll. (mal von der Preisklasse ausgehend)

Ihm wird zwar nachgesagt das er zu viel Bass hat, aber zu viel Bass ist bei diesen Kopfhörern immer noch um Welten weniger als z.B. bei den Beats Teilen, oder halt Basslastigen Inears.

Wenn du sowas suchst wirst du von annäherd jedem höherpreisigen KH enttäuscht werden.
Bombamann
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 13. Dez 2012, 14:23
Ich habe in einem anderen Hifi Forum auch gefragt ( Englisch )
http://www.head-fi.o...70-dt990-models-more

Dort vergleicht jemand die Dt 770 bs 990 in jeder ohm version.
Ich denke ich werde mir demnächst die Dt 880 600 ohm bestellen und diese mit dem MMX 300 vergleichen.

Die Dt 880 600 ohm sollen ja wohl laut ihm sehr Neutral sein. Sie haben zwar noch etwas mehr höhen aber dafür einen besser Bass sowie Soundstage als die Dt 770.
Diese könnten möglicherweise meine anforderungen entsprechen.
Werde aber wohl noch ein Monat warten müssen bis ich mein Gehaltscheck bekomme..


[Beitrag von Bombamann am 13. Dez 2012, 14:26 bearbeitet]
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 13. Dez 2012, 14:32
Nein, der DT-880 wird dir nicht gefallen. Da bin ich mir fast sicher.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 13. Dez 2012, 15:05
Der DT-880 ist noch zurückhaltender im Bass als der MMX300. Du mußt aufpassen, was gemeint ist, wenn jemand "besserer Bass" schreibt. Das bedeutet für dich nämlich nicht das gleiche wie für viele andere Leute. Du legst vor allem Wert auf viel Bass (das ist das, was du unter "besserer Bass" verstehst). Ich bin mir sicher, der auf head-fi versteht unter "besserem Bass" einen präziseren und detailreicheren Bass, und meint nicht die Menge an sich.

That said, ich kann mir nicht vorstellen, dass *dir* der DT-880 gefällt.

Viele Grüße,
Markus
Bombamann
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 13. Dez 2012, 19:31
Gibt es keinen KH der eine spürbaren bass ( etwas subwoover like ) besitzt und gleichzeitig aber vom klang her gegen Neutral tendiert?
Happyburial
Stammgast
#34 erstellt: 13. Dez 2012, 19:36
Also nach meinen Erfahrungen hat das MMX300 eher mehr Bass als ein DT770Pro...
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 13. Dez 2012, 19:41

Bombamann schrieb:
Gibt es keinen KH der eine spürbaren bass ( etwas subwoover like ) besitzt und gleichzeitig aber vom klang her gegen Neutral tendiert?

Das eine schließt das andere eigentlich aus. Und spürbaren Bass wirst du mit Kopfhörern oder InEars eher nicht haben, da du diesen spürbaren Bass ja mit dem Körper wahrnimmst, und das fehlt bei Kopfhörern prinzipbedingt, da die ja nur die Ohren beschallen.

Die InEars, die du da hast (Philips) sind allerdings auch schon ausgesprochene Bassbomber. Die haben schon mehr Bass als ein DT-770. Ich finde den SHE9000 eigentlich nur dumpf; der kann IMHO ausser Bass sonst nichts. Wenn du das als Maßstab hernimmst, bleiben eigentlich nur Monster Beats Kopfhörer, die sind da ganz ähnlich. In der "Hifi"-Ecke wirst du da jedenfalls nicht fündig werden.

Happyburial schrieb:
Also nach meinen Erfahrungen hat das MMX300 eher mehr Bass als ein DT770Pro...

Echt? Hm. Vielleicht trügt mich da meine Erinnerung. Ich habe keinen MMX300 hier, um ihn direkt zu vergleichen.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 13. Dez 2012, 19:43 bearbeitet]
Happyburial
Stammgast
#36 erstellt: 13. Dez 2012, 22:22

Echt? Hm. Vielleicht trügt mich da meine Erinnerung. Ich habe keinen MMX300 hier, um ihn direkt zu vergleichen.


Also ich hab es auch schon vor längerer Zeit gehört, bin mir aber deswegen recht sicher, weil ich von der Bassmenge regelrecht erschrocken war. Es hatte nämlich viel mehr Bass als der DT770, und auch einen "anderen" Bass. Klang ein bisschen wie ein Pro900
m00hk00h
Inventar
#37 erstellt: 14. Dez 2012, 01:22
Geht mir auch so, aus der Erinnerung: Direktvergleich auf einer Messe (muss die Prolight gewesen sein?) MMX300 gegen DT700...BOOM goes MMX300.
Ganz andere Liga, und laut beyerdynamic auch für Zocker extra so abgestimmt, wenn ich mich Recht entsinne.

Wenn man da zu wenig Bass findet, sind die Erwartungen schlicht kaputt. Wäre ja aber auch nicht das erste mal hier.

Wobei ein DT770-32 auch kein Basswunder ist. Da gibt's deutlich schlimmere "hifi"-Kopfhörer.

m00h
*Topper-Harley*
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 14. Dez 2012, 10:18
Also den extremsten Bass den ich je von einem KH gehört habe machte ein "Monster Beats Pro High Performance Professional" übeigends geiler Name .....

Wer nur extremen Bass will, der is mit dem an der richtigen Adresse.

Da vibriert der ganze Kopf mit, hatte ihn mal im Saturn an meinem Iphone5.

Hat zwar nichts mit Klang zutun, aber ist wohl perfekt für den TE
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 14. Dez 2012, 10:23

m00hk00h schrieb:
Geht mir auch so, aus der Erinnerung: Direktvergleich auf einer Messe (muss die Prolight gewesen sein?) MMX300 gegen DT700...BOOM goes MMX300.

Gut, dann habe ich mich diesbezüglich vertan. Ich werde mich jetzt zur Strafe selbst geißeln gehen.

Viele Grüße,
Markus
raver3002
Stammgast
#40 erstellt: 14. Dez 2012, 11:35
Vielleicht ist dieser DT770 bzw. MMX300 einfach kaputt? Kommt sicher mal vor, dass einer von vielen defekt ausgeliefert wird. Ansonsten, wenn der KH ähnlich klingen sollte bzw. mehr Bass haben sollte, wie mein DT990, sollte der Bass auf jeden Fall präsent sein


[Beitrag von raver3002 am 14. Dez 2012, 11:38 bearbeitet]
panzerstricker
Inventar
#41 erstellt: 14. Dez 2012, 14:18
Der Unterschied ist meiner Meinung nach ziemlich groß zum 600Ohmer. Der hat wohl weniegr bass, aber qualitativ hochwertiger. Eventuell wäre auch eher ein offener Hörer was für dich ala DT880 oder DT990, wenn wir mal bei Beyerdynamic bleiben.
Bombamann
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 14. Dez 2012, 22:25
Falls ich mir einen 600 öhmer kaufe, wäre ein Fiio E9/K als KHV geeignet?
dropback
Inventar
#43 erstellt: 14. Dez 2012, 23:44
Ja, reicht.
Bombamann
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 15. Dez 2012, 01:34
worin unterschieden sich diese beiden KHV denn? Der Fiio E9K ist um die 20-30€ teurer.
Bombamann
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 15. Dez 2012, 03:38
Könnte ein Moderator den Thread vllt in: " MMX 300 unzufriedener Sound" wechseln? Ich finde der Titel passt einfach nicht mehr. Im Notfall könnte man ja auch einen Neuen Thread erstellen um verwirrung aus dem weg zu gehen.

Also ich frage mich jetzt ein paar sachen.

1.) Es "soll" ja so etwas wie ein break in geben wo die Kopfhörer mit zunehmender Zeit besser klingen sollen. Stimmt dies eurer ansichten nach?

2.) Bei der STX hat man die Auswahl zwsichen: Normal gain ( 0-64 ohm), High gain ( 64-300 ohm) und extra High gain ( 300-600 ohm).

Kann etwas passieren wenn ich auf High oder extra High gain wechsel, außer das ich mir das Trommelfell schädige?
Bei einigen Tracks finde ich, obwohl ich bei Music bee und der STX volume auf MAX gesetzt habe, es mir immer noch ein ticken zu leise ist. Wäre es mir erlaubt auf High gain umzusteigen?
Können die KH "kaputt" gehen?
Außerdem frage ich mich, ob ein höherer gain besere Sound Qualität aufweist.

Würde mich auf eure weitere Hilfe freuen.


[Beitrag von Bombamann am 15. Dez 2012, 03:40 bearbeitet]
dropback
Inventar
#46 erstellt: 15. Dez 2012, 10:14
1) Ich habe da noch nie einen nennenswerten Unterschied gehört...
2) Nö, passieren kann da eigentlich nix.
Bevor der KH kaputt geht sind deine Ohren kaputt. Wenn sie das nicht schon sind wenn dir volle Lautstärke auch auf "normal" noch zu leise ist.
Probiers doch einfach aus ob dir ein höherer Gain Vorteile bringt.
Der einzige Nachteil ist imho dass bei höherem Gain der Regelbereich des Lautstärkereglers halt immer kleiner wird.
Ich nutze meinen T1 (600 Ohm) auch mit der "High Gain" Einstellung, und über 15-20 gehe ich mit dem Lautstärkeregler der ST eigentlich nie. Normalerweise eher 10-12...
Wenn ich auf "Extra High Gain" umstelle hab ich nur noch einen Regelbereich von bis ~15 bevor es wirklich zu laut wird. Angenehm ist es da nur bis 5-7.


[Beitrag von dropback am 15. Dez 2012, 10:15 bearbeitet]
Bombamann
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 15. Dez 2012, 12:42
Also ist der "gain" nichts anderes als ein Lautstärke Pegel erhöher? Also keine verbesserung im klang.

Ich muss jetzt noch eine andere Frage lost werden undzwar geht es um die STX und Music bee.

Orrientier habe ich mich an dieser Seite: http://www.head-fi.o...dphone-amp-card#wiki ganz unten.

Dort steht ich soll auf inoffizielle Drivers den "uni xonar drivers" umsteigen da die viele Probleme beheben sollen.

Außerrdem soll ich Windows auf 2channel 24bit/48kHz wechseln, um einen bug zu verhindern.
Zudem soll ich bei Music Bee 24bit und 48 khz einstellen.

Was haltet ihr von diesen Methoden?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Problem mit MMX 300
attackman am 24.09.2012  –  Letzte Antwort am 19.11.2012  –  4 Beiträge
Beyerdynamic mmx 300
Lordmorph am 23.12.2015  –  Letzte Antwort am 23.12.2015  –  9 Beiträge
Beyerdynamic MMX 300 / Welche Soundkarte?
ibotzi am 26.08.2016  –  Letzte Antwort am 28.08.2016  –  5 Beiträge
Mmx 300 an Verstärker
intasu am 16.01.2013  –  Letzte Antwort am 16.01.2013  –  3 Beiträge
Beyerdynamic MMX 300 Soundproblem
4nub1s am 30.03.2013  –  Letzte Antwort am 03.04.2013  –  6 Beiträge
MMX 300 an Creative ZxR
Plasma005 am 19.12.2015  –  Letzte Antwort am 19.12.2015  –  5 Beiträge
MMX 300 und D12 Anaconda
Xaphor am 10.02.2012  –  Letzte Antwort am 11.02.2012  –  3 Beiträge
MMX 300 Mikrophon stumpf *verzweifel*
willsmithgg am 22.10.2015  –  Letzte Antwort am 24.10.2015  –  3 Beiträge
Beyerdynamics MMX 300 Amplify Stufen HILFE!
I.P.Freely am 10.12.2016  –  Letzte Antwort am 10.12.2016  –  3 Beiträge
Beyerdynamic MMX 300 2.Gen SURROUND
Alex3000 am 05.10.2019  –  Letzte Antwort am 09.10.2019  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder870.967 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedKinggodisback_
  • Gesamtzahl an Themen1.451.752
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.622.529

Hersteller in diesem Thread Widget schließen