ASUS Xonar Essence STU

+A -A
Autor
Beitrag
master030
Inventar
#1 erstellt: 30. Apr 2013, 16:17




Mit der Asus Xonar Essence STU kommt nun eine High-End-Soundkarte als externe USB-Version auf den Markt. Die Essence ST- und STX-Varianten sind bereits als interne Soundkarten verfügbar. Die Karte weist einen Rauschabstand von 120 Dezibel auf (SNR). Den guten Wert erreicht die Karte durch das PCB-Layout, welches darauf ausgelegt ist die Störsignale der einzelnen Komponenten zu minieren.

Um ein möglichst exaktes Audiosignal zu produzieren, kommt ein Digital-zu-Audio-Konverter von Texas Instruments, der PCM1792A DAC, zum Einsatz. Der Kopfhörerverstärker stammt ebenfalls von Texas Intruments. Der TPA6120A2 hat eine Impedanz von 600 Ohm und kann somit auch anspruchsvollen High-End-Headphones genügen. Zudem werden Wima FKP2- und Nichigon Feingold-Kondensatoren eingesetzt, welche häufig im High-End-Audiobereich eingesetzt werden.

Die Kontrollen der Xonar Essence STU kommen ohne die Installation von Software aus. Man kann zwischen niedrigem und hohem Gain auswählen, um die Ausgabe an die Kopfhörer anzupassen - von 16-Ohm-In-Ear-Kopfhörern bis zu 600-Ohm-Kopfhörern. Die Karte verfügt über zwei Lautstärkeregler, welche Kopfhörer- und Standard-Ausgang unabhängig voneinander regeln. Die Ausgänge sind ein Stereo-RCA-Ausgang sowie eine 6,3-Millimeter-Klinke für die Kopfhörer. Zwei digitale Eingänge und ein analoger Aux-In vervollständigen die Anschlussmöglichkeiten.

Die Xonar Essence STU hat einen NS-LME49720 und einen NS-LM4562NA Operationsverstärker von Texas Instruments verbaut. Diese können allerdings, je nach Klangbedürfnis des Nutzers, getauscht werden. Die Karte verfügt zudem über einen Jumper, mit Hilfe dessen die Xonar Essence STU als Vorverstärker eingesetzt werden kann. Zurzeit ist die externe Soundkarte von Asus noch nicht im PCGH-Preisvergleich gelistet.


http://www.pcgamesha...-Soundkarte-1067178/


[Beitrag von master030 am 30. Apr 2013, 16:21 bearbeitet]
Hüb'
Moderator
#2 erstellt: 30. Apr 2013, 16:20
Oh, Bildchen und ein Link - wie schön!
master030
Inventar
#3 erstellt: 30. Apr 2013, 16:21
Mehr Infos gibt es nicht
frix
Inventar
#4 erstellt: 30. Apr 2013, 17:08
find das teil sieht richtig klasse aus.
Denk mal, dass es sich preislich unter der essence one einordnen wird.
Hoffe mal so um die 300€


[Beitrag von frix am 30. Apr 2013, 17:11 bearbeitet]
KoRnasteniker
Inventar
#5 erstellt: 01. Mai 2013, 18:20
REEEEETROOOOO

Aber ok, einige werden sie sicher schön finden

Gruss, Thomas
BLND
Stammgast
#6 erstellt: 01. Mai 2013, 18:57
Uuui, die ist aber unschön geworden.
AtratusNex
Stammgast
#7 erstellt: 15. Mai 2013, 02:46
Finde ich Äußerlich ziemlich ansprechend....(waagerecht, senkrecht gefällt sie nicht.)
hoffentlich wird sie nicht zu teuer...

Gruß
A.N


[Beitrag von AtratusNex am 15. Mai 2013, 02:49 bearbeitet]
frix
Inventar
#8 erstellt: 15. Mai 2013, 09:06
teilweise kann man sie schon vorbestellen.
Im heise preisvergleich liegt dabei der günstigste preis bei ~310€
Bei alternate steht als lieferdatum: mai

Könnte mir aber vorstellen, dass sie noch etwas im preis fällt wenn sie dann mal raus ist.


[Beitrag von frix am 15. Mai 2013, 09:08 bearbeitet]
Platoniker
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Jul 2013, 12:17
Hat mittlerweile einer das Ding gehört und kann was dazu sagen? Bei einem Head-Fi Review kommt das Ding ziemlich gut weg. Von den Features und dem Preis bin ich sehr angetan und gerade auf der Suche nach einer DAC/KHV-Kombi in dem Preisbereich und mit diversen digitalen Eingängen.
djs
Stammgast
#10 erstellt: 06. Jul 2013, 14:12
Fiio E9K + E17 und die Kombination wird sich keinesfalls hinter Asus verstecken müssen.
Conrad hat die erweiterte 9K Version derzeit sehr günstig im Angebot. Allein das ist das Geld wert und man kann analog über eine gute Soundkarte abgreifen.

Asus verwurstet immer wieder den TPA6120 und Schaltungsinnovationen werden da nicht entwickelt.
Der Seitenverweis mit dem 600 Ohm Ausgangskommentar ist auch toll.
Für 300€ würde ich da ohne DAC gleich zu Lake People greifen. Sei es auch gebraucht.
*fresh*
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 06. Jul 2013, 23:18
Leider etwas hässlich :/

Ich versteh nicht so ganz, was die STU von der One unterscheidet?
bizkid3
Stammgast
#12 erstellt: 07. Jul 2013, 19:53

*fresh* (Beitrag #11) schrieb:
Ich versteh nicht so ganz, was die STU von der One unterscheidet?


Vollkommen anderer Aufbau. Der One ist sein Geld mehr als wert weil er imho locker in einer Liga mit zahlreichen 1000€ DACs mitspielt, zb. dem Benchmark DAC1 (schon 3x einen gehabt). Der eingebaute KHV ist auch verdammt gut, da muss ein externer KHV erstmal mitkommen. Der KHV im Benchmark DAC1 lässt im Direktvergleich zu wünschen übrig, vor allem ist der KHV der One um einiges klarer mit deutlich mehr Kontrolle im Bassbereich. Die STU ist quasi ne extern STX mit eher miesem KHV und für das Geld ne Frechheit. Da würd ich definitiv die paar Euros für die One drauflegen, alleine schon wegen des KHV.
Darkseth
Inventar
#13 erstellt: 08. Jul 2013, 04:44
Der KHV der STU ist ja der selbe wie der der essence/Phoebus.
Was wird mit der ONE anderes, bzw besser sein, vor allem mit z.B. nem T90, der sich durch seinen extrem guten Wirkungsgrad sehr gut antreiben lässt? Sprich, wird es dadurch nicht einfach nur lauter vom Pegel?
audiophilanthrop
Inventar
#14 erstellt: 11. Jul 2013, 21:59
Ein vernünftig empfindlicher 250-Ohm-Hörer ist im Prinzip Kinderkaffee. Jedenfalls fast, der T90 zeigt eine deutliche Impedanzvariation (Faktor 3) und sollte an Ausgängen mit maximal 47 Ohm betrieben werden, wenn man das 1-dB-Kriterium zugrundelegt. (Was dann auch gut zur Faustregel "Minimalimpedanz des Hörers / 5" paßt.) Der Unterschied von exakt 0 Ohm zu den typisch 10 Ohm von Lösungen mit TPA6120A2 liegt rechnerisch bei 0,22 dB - das ist möglicherweise im exakt ausgepegelten Direktvergleich gerade so noch wahrnehmbar, aber praktisch in keinster Weise relevant.

Übrigens, so schlecht kann der KHV des DAC1 auch nicht sein, immerhin gab er die Referenz bei der Entwicklung des O2 ab. NwAvGuy schreibt:

The DAC1, in some ways, exceeds even the high-end abilities of my Prism Sound dScope Series III measurement system. I have published a few DAC1 measurements, where applicable here and there, but a full review would be challenging. Regardless, the DAC1’s performance, in every sense, is well past the point of diminishing returns. It’s one of those rare products you never have to worry about not being up to the task. You can just about arc weld with the high current zero ohm headphone output and the line outputs have vanishingly low distortion of any kind.

Bei seinen Messungen kann ich mich lediglich an einen Schwachpunkt erinnern, und zwar waren im KH-Ausgang ein paar Störsignale vom Digitalteil nachweisbar, allerdings auch dies bei ziemlich niedrigem Pegel. Ich weiß nicht, ob diese jemals DAC1-Benutzern mit sehr empfindlichen In-Ears aufgefallen sind, ansonsten kann man wohl auch dieses Problem abhaken.


[Beitrag von audiophilanthrop am 11. Jul 2013, 22:05 bearbeitet]
frix
Inventar
#15 erstellt: 11. Jul 2013, 22:33
find die STU nach wie vor reizvoll.
Ist nicht so ein großer kasten wie die ONE.
Hat eine ordentliche auswahl an eingängen und einen
separaten poti für aktivboxen.
Ist kompakt, sieht für meinen geschmack ansprechend aus und lässt sich auch
hochkant platzsparend stellen.
Finde da für 300€ nicht viel vergleichbares.


[Beitrag von frix am 11. Jul 2013, 22:33 bearbeitet]
Xystus
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 26. Mrz 2014, 01:03
Hey was denkt ihr was der Kopfhörerverstärker an Ausgangsleistung bringt ?
Reicht für einen Hifiman ?
-MCS-
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 26. Mrz 2014, 19:52
Steht doch hier - http://www.asus.com/..._STU/#specifications.

7V.

Das ist mehr, als ein iBasso DX50 kann - also extrem laut.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Asus Xonar Essence One!
HiFiwannabe am 05.06.2014  –  Letzte Antwort am 07.06.2014  –  5 Beiträge
Xonar Essence STU und seine Optimierung
der_Ronny77 am 06.12.2015  –  Letzte Antwort am 07.12.2015  –  5 Beiträge
[Problem] Asus Xonar Essence ST
GabbaXY am 14.06.2011  –  Letzte Antwort am 16.06.2011  –  8 Beiträge
Asus Xonar Essence STX - wozu Verstärker?
Kobra-07 am 04.04.2009  –  Letzte Antwort am 30.07.2010  –  23 Beiträge
Sennheiser HD 650 + Asus Xonar Essence ST
bifi85 am 24.04.2011  –  Letzte Antwort am 30.04.2011  –  10 Beiträge
ASUS Xonar Essence One ( AES/EBU )
sudog am 01.12.2014  –  Letzte Antwort am 05.12.2014  –  12 Beiträge
Asus Xonar Essence STX als Standalone KHV machbar?
ax3 am 05.07.2009  –  Letzte Antwort am 05.07.2009  –  3 Beiträge
kleine Frage zu DT 990 und ASUS Xonar Essence STX
Vince23 am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 19.01.2010  –  5 Beiträge
Beyerdynamic DT880 Edition + Asus Xonar Essence STX II Problem
BuddyBaumi am 24.02.2017  –  Letzte Antwort am 25.02.2017  –  12 Beiträge
Ausgangsimpedanz erhöhen an Xonar Essence
mh0001 am 04.05.2014  –  Letzte Antwort am 20.05.2014  –  7 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.365 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedTBone77
  • Gesamtzahl an Themen1.510.801
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.742.024

Hersteller in diesem Thread Widget schließen