SONY vs. BOSE I WH1000XM2 vs. QC35II

+A -A
Autor
Beitrag
kristofer
Neuling
#1 erstellt: 30. Jun 2018, 18:31
moin leute!

ich bin seit ein paar wochen stolzer besitzer der wh1000xm2.

nachdem ich mir beide hab zuschicken lassen, konnte ich sie ein paar tage testen. im endeffekt hat mich das nc, sound und die app des sonys dann doch mehr überzeugt.

beim bose war zwar der tragekomfort um welten besser, aber die sonys haben sich jetzt auch nicht angefühlt wie holz auf den ohren.

also die bose zurückgeschickt und die letzten wochen mit den sonys auf den ohren verbracht bzw. habe ich beide erstmal zurück geschickt und noch auf ein angebot gewartet. bei 188€ für die wh1000xm2 konnte ich dann vor ein paar wochen bei mediamarkt zuschlagen.

jetzt aber zu den sachen, die mir dann erst beim langzeittest aufgefallen sind nach wie vor würde ich mir zwar immer wieder (zum heutigen zeitpunkt) die sonys holen, aber wie gesagt: es gibt da ein paar sachen.

1. handygeräusche! wer schonmal sein handy zu nahe an lautsprecher jeglicher art gebracht hat der kennt dieses phänomen. takktarraktaktaktaktak oder so ähnlich hört sich das an. beim sony ist es genau gesagt der rechte kopfhörer bzw. die rechte kopfhörermuschel, welche diese geräusche macht. mit was das genau zusammenhängt kann ich euch (aufgrund des fehlenden fachwissens) nicht sagen. beim bose hatte ich aber keinerlei geräusche in der hinsicht...auch nicht, wenn ich das handy direkt an die kopfhörer gehalten habe.

2. bin ich einfach zu blöd dazu, oder kann man den sony partout nicht mit 2 geräten verbinden? imac und iphone 7 genauer gesagt? beim bose kein problem...überhaupt funktionierte da das erkennen via bluetooth etwas zügiger und das wiederverbinden ist auch leichter von der hand gegangen.

3. der metallbügel, welche beide kopfhörermuscheln miteinander verbindet wird bei direkter sonneneinstrahlung verdammt heiß. ich möchte fast sagen so heiß, dass man da ein spiegelei drauf braten könnte.

4. das kunstleder der sonys knarzt bei bestimmten kopfbewegungen schonmal auf den ohren/der haut. war beim bose glaube ich nicht so.

5. die touchfunktion (zum weiterskippen oder anhalten eines songs) klappt nicht immer...alles in allem aber zuverlässig.

6. ich habe das gefühl, dass das nc bei dem als 2. gekauftem sony nicht so stark ist wie bei dem wh1000xm2, welchen ich als erstes erworben hatte. vielleicht lag es an der softwareversion, welche von sony ja wieder zurückgezogen wurde??? meinen 1. sony hatte ich irgendwann ende mai gekauft. das 2. paar dann mitte juni. kann mir dazu vielleicht jemand was sagen? also ob das nc nach dem update (welches es ja jetzt leider gerade nicht gibt) besser war?

alles in allem bin ich aber immer noch zufrieden. zum sound kann ich nur sagen, dass ich den 35II vom klang her nicht ganz einordnen konnte. ich hatte das gefühl, innerhalb der ohrmuschel eine art verzerrung/hall/echo im mittenbereich wahrnehmen zu können. so als ob der sound zu weit weg wär...schwierig zu beschreiben. höhen, mitten und bässe sind sehr klar abgegrenzt wahrnehmbar...fast schon etwas zu klar für meinen Geschmack. beim sony war das ganze etwas stimmiger. die bässe waren etwas mehr da (eq war bei beiden tests aus bzw. bei spotify gleich eingestellt) und der sound war insgesamt etwas homogener.

wenn bose beim nachfolger des qc35ii sich noch etwas mehr ins zeug beim nc und sound legt, werde ich vielleicht doch an einen wechsel denken. aber mit den aktuellen spezifikationen eher nicht.

danke euch schonmal


kristofer
DOSORDIE
Inventar
#2 erstellt: 03. Jul 2018, 15:39
Ich habe den QC35 und laut Tests ist der einzige Unterschied zum MK II die Google Funktion insofern kann ich dazu sagen, dass ich all diese Probleme nicht damit habe. Die Kopfhörer sind in jeder Situation bequem, im Sommer wird es etwas schwitzig, da ich damit aber keinen Sport mache, ist es nie so extrem, dass es eklig wird. Sie werden nie zu heiss und knarzen nicht. Ich habe die Kopfhörer jetzt seit 1 1/2 Jahren, sie sind jeden Tag auf dem Weg zur Bahn und zur Arbeit iin Benutzung und bis auf kleine Abnutzungen sehen sie fast noch neuwertig aus. Es gab nie Probleme und der Akku hat seit dem ersten Tag nicht spürbar eingebüßt.

Seit es das Update mit der Einstellung für das Noise Cancellig gibt, habe ich auch bei starkem Wind keine Probleme mehr mit Aussengräuschen. Einziges Manko ist der Sound über das Kopfhörerkabel und gelegentliche BT Aussetzer, wenn das Handy zu weit weg vom Kopfhörer ist (habe z.B. Festgestellt, dass es besser geht, wenn man das Handy in die rechte Hosentasche und dann mit der Kamera nach oben steckt (iPhone 7)).

Dieses Phänomen mit dem „weit weg“ Hören, habe ich schon öfter gelesen. Ich habe das neulich auch mal so empfunden, weiß nicht mehr, welcher Song das war, aber das habe ich nur bei niedrigen Lautstärken, allerdings habe ich manchmal das Gefühl, dass das mit Druckauf und Abbau bei schnell wechselnden Höhenverhältnissen auftritt und irgendwie in Zusammenhang mit dem Noise Cancelling steht, weil ich dieses Empfinden bisher Immer nur in kurzen Sequenzen habe, wenn die Bahn z.B. Durch einen Tunnel fährt.

Zugemischte Halls und Echos, die nicht ins Sounddesign gehören habe ich eigentlich nicht. Dass das Noise Cancelling bei den Sonys vordergründig besser ist, habe ich beim Ausprobieren im Saturn auch so empfunden, aber ich könnte auch ein deutliches Rauschen wahr nehmen, dass ich bei den Bose nur bei absoluter Stille, wenn ich im Bett liege hören kann. Trotz der Umgebungsgeräusche im Saturn war es bei den Sonys aber deutlich hörbar - natürlich weiß ich dass man die Stärke bei Sony umstellen kann, vielleicht geht das dann weg, dann ist man aber, was die Stärke angeht nicht mehr im Vorteil gegenüber den Bose.

Ich glaube auch nicht, dass die Kopfhörer neutral abgestimmt sind, auf alle Fälle wirken sie auf mich total gefällig und ich habe auch gleich beim Ersten Aufsetzen nicht lange überlegen müssen, welche Kopfhörer ich haben will.

Die Sonys sind wahrscheinlich neutraler abgestimmt. Wenn ich im Saturn bin probiere ich neue Generationen immer mal wieder aus. Im direkten Vergleich Klangen sie erst mal etwas dünner, natürlich ist das Alles Gewohnheitssache. Die Bose kommen aber sehr tief und haben angenehme brillante Höhen, die nicht stechen. Ich kann nicht sagen, dass ich Details vermisse. Für Bose ist das Alles sehr untypisch, ich halte von deren Produkten nämlich sonst nicht sonderlich viel, diese Lifestyle Systeme sind schon mehr oder weniger eine Frechheit und auch die Autosysteme finde ich nicht so pralle, es gibt deutlich Besseres für wesentlich weniger Geld.

Was die BT Speaker angeht hat Bose ja schon Pionierarbeit geleistet und auch so patentierte Systeme in Fernsehern von namhaften Deutschen Herstellern finde ich immer wieder beeindruckend, aber gerade bei den BT Lautsprechern gibt es mittlerweile sehr viele Hersteller die Bose den Rang abgelaufen haben.

Einzig und allein eine Faire Preispolitik sehe ich in den Kopfhörern. Ich fand die 320 und zeitweise 290 Euro gerechtfertigt, für das was man bekommt, denn sowohl soundtechnisch als auch von der Verarbeitungsqualität gibt es Nichts auszusetzen, mögen die Sony klanglich vielleicht besser und dazu noch günstiger sein, würden mich die von dir aufgezählten Mankos echt ärgern. permanente Handygeräusche kann ich bei einem Kopfhörer für 50 Euro noch akzeptieren, aber nicht bei einem relativ hochpreisigen Teil, da ist es egal wie gut es klingt, Nebengeräusche vom Kopfhörer selbst zerstören für mich das komplette Klangbild.

Das ist wie diese Flachen Walkmans aus den 90ern, die hervorragend klingen würden, würden sie nicht hörbar leiern.

Und was mich bei den Sonys abgeschreckt hat, waren Design, Anfassqualität und primär der Tragekomfort. Wenn man die Bose einmal auf hatte und man setzt dann die Sonys auf, hat man das Gefühl man hat plötzlich deutlich billigere Kopfhörer, die einfach nicht richtig sitzen wollen.

Natürlich kann das auch an Kopf und Ohrform liegen, möglicherweise gibt es andere Formen bei denen die Sonys besser sitzen, aber auch die Nummer mit dem heiß werdenden Bügel... also ohne Witz, das klingt so, als würde man sich die Haare abfackeln, wenn man nicht aufpasst, so albern wie es sich anhört ist das ja ein ernsthaftes Sicherheitsrisiko, was bei Chinakrachern noch durchgehen mag, aber doch nicht bei Sony... und auch knarzen darf da nix.

Bei so vielen Mängeln würde ich den Kopfhörer zurück schicken und mir einen anderen kaufen. Es gibt genug Hersteller, muss ja auch kein Bose sein, wenn du dich damit nicht anfreunden kannst.

LG Tobi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Geräuschisolierung: Bose QC25 vs. Shure SE215
pusher am 25.11.2014  –  Letzte Antwort am 28.11.2014  –  6 Beiträge
Beats Pro Blackout VS Bose QC25
adon67 am 25.06.2015  –  Letzte Antwort am 25.06.2015  –  2 Beiträge
Sony vs Shure..
kkash am 01.11.2005  –  Letzte Antwort am 01.11.2005  –  2 Beiträge
K701 vs. DT880 vs. HD650 vs. DT990
Redi am 06.07.2007  –  Letzte Antwort am 09.08.2007  –  38 Beiträge
W3 vs. W4 vs. UM3X vs. SM3
sofastreamer am 10.03.2011  –  Letzte Antwort am 09.02.2013  –  101 Beiträge
AKG vs. Sennheiser vs. Beyer
IkeTurner am 24.01.2005  –  Letzte Antwort am 08.04.2005  –  12 Beiträge
HD650 vs. DT880 vs. K701
jb-net am 13.12.2006  –  Letzte Antwort am 14.12.2006  –  5 Beiträge
AKG vs Beyerdynamic vs Sennheiser
nemo_ am 20.09.2011  –  Letzte Antwort am 03.10.2011  –  30 Beiträge
Sony MDR-MA900 vs AKG701 vs Beyerdynamic 860
HiFioldi am 09.01.2014  –  Letzte Antwort am 10.10.2015  –  114 Beiträge
APTX vs KHV
laurantjalabert am 07.01.2016  –  Letzte Antwort am 07.01.2016  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.771 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedAboonis
  • Gesamtzahl an Themen1.412.472
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.890.077

Hersteller in diesem Thread Widget schließen