Hörgenuss für Unterwegs?

+A -A
Autor
Beitrag
nuwol
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Feb 2005, 15:49
Hallo zusammen!

Da es so langsam anfängt wärmer zu werden, wollte ich mir einen neuen kopfhörer zum joggen kaufen.
nun hab ich mir schon ein paar rausgesucht, nur die richtige Entscheidung fällt mir schwer

Also ein paar Fragen und zwar:
Koss "SPORTA PRO" (würde ich favorisieren- bloß wie ist das mit dem Tragekomfor? Rutschfest? auch bei Brillenträgern? Verarbeitung? Klang annähernt wie bei den PORTA PRO?)
Sennheiser "PMX 60" (die gleichen Fragen wie beim SPORTA)
Koss "The Plug" (werden mal gelobt - mal zerrissen...ZU basslastig? Passen wohl nicht in jedes Ohr...)
Koss "KSC 55" (hmm...besser als die PMX 60?)
Sennheiser "MX 500" (als preisgünstige alternative?)

oder doch ein anderer? Offen oder geschlossen wäre mir egal. Wären "Bügelkopfhörer" überhaupt zu empfehlen, bei Brillenträgern?
Es geht mir Hauptsächlich um die Klangqualität und darum das mir die Dinger nicht von/aus den Ohren rutschen.

PS: Probehören oder aufsetzen würde wohl wegfallen, da die Läden in meiner näheren Umgebung eine sehr begrenzte Auswahl haben.

Danke schonmal...
nuwol
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 12. Feb 2005, 15:56
wenigstens ein paar Erfahrungen zum "SPORTA PRO" oder "PMX 60"?


[Beitrag von nuwol am 12. Feb 2005, 15:58 bearbeitet]
Mr.Stereo
Inventar
#3 erstellt: 12. Feb 2005, 16:17
Hi nuwol,
ich bin jahrelang mit dem Portapro gelaufen, ging noch besser als mit dem Sportapro.
Wenn Du eine Sportbrille mi dünnem aber gebogenen Ohrbügel trägst, würde ich Dir den Portapro empfehlen.
Der Bass mag vielleicht etwas überzogen sein, was beim laufen (windgeräusche) aber nichts schaden kann, ausserdem hörst Du gegenüber den Ohrstöpseln die Umgebungsgeräusche besser durch, was das Laufen sicherer macht.
Obwohl der KH sehr leicht ist, sitzt er fest und hat einen hohen Tragekomfort.
nuwol
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 13. Feb 2005, 16:02
Danke für die Antwort Mr.Stereo,

aber der "Porta Pro" fällt leider preislich aus dem Rahmen. Der "Sporta" eigentlich auch schon, aber hab mir den als oberste Grenze gesetzt.
Da ich mir vor einem Monat erst gute für zu Hause geholt habe, ist leider nicht viel mehr drin


Kann jemand vielleicht noch etwas über die PMX 60 schreiben?
Hab gelesen das der Bass von denen wohl wiederum zu "lau" ist.

Gruß
nuwol
Flix
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Feb 2005, 16:58
Ich kann hier nur für die PMX 60 sprechen. An sich ist der Tragekomfort ganz angenehm. Sie klingen auch sehr gut. Im Vergleich zu anderen Kopfhörern vielleicht etwas Höhenbetont. Was nicht heißt, dass sie keinen Bass haben. Der ist allerdings, ich habe zum Vergleich einen Sonykopfhörer gleicher Bauweise gehört, detailiert aber nicht so präsent. Wenn du eine Brille trägst könnte das Probleme bereiten. Nach längerem Tragen drückt der Bügel schon ein wenig auf den Ohren. Beim Fahrradfahren trage ich eine Sportbrille, daher kenn ich also das Problem. Vor allem drücken die Bügel dann die Ohren weiter vom Kopf weg, was ich nach längerer Benutzung als störend empfand. Alles in allem ist die Technik also nicht ohne Makel. Doch trotzdem sind die PMX 60 für Sport besser geeignet, als die meisten anderen Kopfhörer die ich bisher beim Joggen getragen hab, denn sicher sitzen die auf jeden Fall auf den Ohren. Ein letzter Punkt ist noch. Leider schirmen die PMX nicht so gut gegen Umweltgeräusche ab. Wenn du also an einer Staße läufst musst du den Player schon einigermaßen laut stellen um doch noch was zu hören.
Michael_Leonhardt
Stammgast
#6 erstellt: 13. Feb 2005, 18:40
Unbedingter Tipp ist der AKG K26P!

Habe seit kurzem 2 Stück, da ich von dem Teil einfach begeistert bin, fester, trotzdem bequemer Sitz, geschlossene Bauweise, daher gute Abschirmung gegen Lärm, günstig und trotzdem super Klang!
Baut kompakt und kann gefaltet werden.

Allerdings bekommt man ihn nicht in jedem Markt, AKG scheint vom Marketing deutlich hinter Sennheiser herzuhinken. Preis knapp unter 40 Euro (habe meine bei Saturn und MM gekauft...)

Achja, in offener Bauweise gibts den K24P, falls Du von der Umgebung mehr mitbekommen willst...

www.akg.com

Gruss Michael

Gruss Michael
Senfsack
Stammgast
#7 erstellt: 13. Feb 2005, 18:52
Ich habe den PMX 60 von Sennheiser und benutze ihn als "Sporthörer", also zum Radfahren, Spazierengehen etc...
Für diese Dinge hat er den Vorteil, dass er Umgebungsgeräusche nahezu ungefiltert passieren lässt.
Das ist ja vor allem beim Radfahren überlebenswichtig Diese Eigenschft kann alerdings auch ein großer Nachteil sein, wenn man sich in lauterer Umgebung befindet(Stadt, U-Bahn,...)Man muss die Musik SEHR Laut drehen, um noch irgendwas mitzubekommen. Deshalb will ich mir demnächst einen geschlossenen Kopfhörer kaufen.
Zum Komfort kann ich sagen, dass er, auch für mich als Brillenträger, sehr angenehm und rutschsicher zu tragen ist.

Den Klang empfinde ich als recht gut, habe da aber wenige Referenzen.

Gruß Senfsack
nuwol
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 13. Feb 2005, 19:33
Danke für die Antworten

Da ich meistens in ruhigeren Gegenden laufe (Wald, Feldwege ect.) wäre die mäßige Abschirmung wohl nicht das Problem.
Und die paar Male die ich das Ding in der Stadt tragen würde, wären bestimmt zu verschmerzen.

Die AKG K26P sind sicher gute KH, aber wohl eher
wenn man mit dem Bus/Bahn unterwegs ist oder locker durch die
Stadt geht. Fürs Unterholz denke ich mal sitzen die zu locker, oder?

Wenn jetzt jemand noch was direkt zu den Sporta sagen könnte,
wäre ich wunschlos Glücklich


Gruß
nuwol
Senfsack
Stammgast
#9 erstellt: 13. Feb 2005, 22:21
Ich bin mit meinen PMX 60 eigentlich sehr zufrieden, bis auf das schon genannte Manko. Das ist in schon in mäßig lauter Umgebung für mich NICHT zu verschmerzen. Daher habe ich seinen Einsatzkreis verringert, hier ist er aber optimal.

So Senfsack
Taurui
Inventar
#10 erstellt: 13. Feb 2005, 22:29
Die PMX60 sind die einzigen Kopfhörer die ich jemals verkauft habe. An denen war wenig richtig, viel mässig und viel schlecht.
Ich bin kein Bass-Narr, aber favorisiere detaillierten Tiefgang. Und die PMX60 haben weder Detail noch Tiefgang.
Ich konnte beim besten Willen nichts entdecken was mich den Klang hätte mögen lassen. Ganz zu schweigen davon, dass meine Ohren nach 1-2 Stunden sehr geschmerzt haben.
Rate dir also unbedingt ab - egal wie die K26/K24 klingen, sie sind besser. Und die SportaPro sind (wenn man bassbetonten Klang mag) eh über alle Zweifel erhaben.

-Taurui
nuwol
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 13. Feb 2005, 22:59
Da hat man sich fast festgelegt und dann so ein niederschmeterndes Posting.

Ok, dann fällt der PMX 60 erstmal wieder hinter den Sporta. Von Taurui hab ich schon die Empfehlung zu meinem DT-440 ( ) und mit dem Klang bin ich sehr zufreiden.

Ich werd mir alles noch ein paar Tage durch den Kopf gehen lassen und dann bestellen. Wäre nett wenn vielleicht dennoch jemand ein paar Zeilen schreibt und mir ein
paar Empfehlungen/Tipps/Alernativen geben würde.

Danke an euch

Gruß
nuwol
James.
Neuling
#12 erstellt: 13. Feb 2005, 23:58
Den SportaPro kann ich dir wärmstens empfehlen. Ich nutze ihn seit über 1nem Jahr intensiv auch beim Sport. Der Klang ist ausgeglichen mit hohem fun-faktor. Auch nach 2-stündigen Joggen noch angenehm höhrbar. Die Ergonomie ist auch ok, trotz festem Sitz kein unangenehmer Druck.
Nachteile:
- Die kleinen Polster über den Ohren sind mittlerweile abgefallen, stört aber nicht, bzw. braucht man nicht.
- Die Ohrpolster zeigen auch schon kleine Auflösungserscheinungen (können leicht durch Universalpolster ersetzt werden)
- Die Optik ist Grenzwertig (zuviel Plastik)
- Nur "überkopf" tragbar. Trotz gegenteiliger Produktbeschreibung ist der SportaPro "hinterkopf" unbequem

Habe den SportaPro seinerzeit im Vergleich mit div. Sony's und preiswerten Senn's und AKG's etc. gehört. Der SportaPro war zwar ein wenig teurer als die im Vergleich gehörten Kopfhörer. m.E. jedoch deutlich besser.

Der PortaPro war mir übrigens zu basslastig. der SportaPro ist wie gesagt angenehm ausgeglichen. Die zuschaltbare Bassverstärkung meines Panasonic DiscMan hört sich jedoch auch grauslig an. Das ist dann wirklich zuviel des "Guten". An meinem Mp3-mobile-player und am Kopfhörerausgang der PC-Lautsprecher hat sich der SportaPro auch bewährt. Klein, leicht, robust und unkompliziert.

Gruß Klabuster
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Unterschied Koss Sporta pro - Porta pro
Stefan260582 am 17.10.2006  –  Letzte Antwort am 17.10.2006  –  5 Beiträge
Koss Porta oder Sporta Pro kaufen?
Jackie78 am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 14.12.2004  –  4 Beiträge
Koss Porta Pro und Sporta Pro
Apalone am 19.11.2004  –  Letzte Antwort am 18.12.2004  –  3 Beiträge
Koss Porta Pro klicken beim Joggen
Morliz am 06.11.2007  –  Letzte Antwort am 08.11.2007  –  3 Beiträge
Sennheiser PX 100 vs. Koss Sporta pro
fbode am 19.01.2006  –  Letzte Antwort am 24.01.2006  –  4 Beiträge
Fragen zum Koss Porta Pro
akrde am 06.11.2009  –  Letzte Antwort am 11.11.2009  –  59 Beiträge
KOSS Sporta Pro: Woher Ersatzohrpolster?
Techno15 am 27.07.2008  –  Letzte Antwort am 27.07.2008  –  2 Beiträge
koss porta pro - frage
schultz117 am 20.05.2005  –  Letzte Antwort am 14.07.2005  –  23 Beiträge
Koss Porta Pro White
Jeffmaster1989 am 22.08.2011  –  Letzte Antwort am 22.08.2011  –  2 Beiträge
Koss Porta Pro Ersatz
Omata am 10.04.2008  –  Letzte Antwort am 11.04.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.479 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedMartin_Germany
  • Gesamtzahl an Themen1.463.357
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.828.989

Hersteller in diesem Thread Widget schließen