Röhren tauschen

+A -A
Autor
Beitrag
Hi-Freak
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Dez 2004, 16:56
Hi,

mein Röhrenverstärker ist nun schon ca 3Jahre alt und nun möchte ich die Röhren wechseln.
Es ist ein Cayin 500Mk, mit den Röhren
4xFU-29, 4x12AU7, 2x12 AX7, 2x6N6
Beim Tube Amp Doctor habe ich die FU-29 gesehen, die anderen Röhren hat er auch.
Ist es besser anstelle der 12ax7 12au7 lieber die 12ax7a 12au7a zu nehmen???
Die 6N6 kann ich nicht finden, hab aber herraus gefunden das es eine 12bh7a sein soll?

Kennt sich jemand aus ???? bin ein etwas unsicher, möchte nicht die falschen kaufen....
Könn einfach die Röhren gewechselt werden???

Um jeden Tip bin ich froh...

Danke und Grüsse
DB
Inventar
#2 erstellt: 05. Dez 2004, 17:44
Hallo,


mein Röhrenverstärker ist nun schon ca 3Jahre alt und nun möchte ich die Röhren wechseln


Warum? Rauscht, brummt, brazelt oder zerrt das Gerät?
Wenn nein: Röhren drin lassen, Geld sparen und weiterbenutzen.

Röhren können einfach gewechselt werden, allerdings ist bei Endröhren zumeist ein Ruhestromabgleich erforderlich, bei Vorröhren ein Abgleich auf geringsten Brumm.

MfG

DB
Hi-Freak
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Dez 2004, 18:51
Hallo DB,

hin und wieder brasselt es auf dem linken Kanal (immer öffter).
Ich kann nicht herrausfinden welche Röhres ist, vermutlich eine von der Vorstufe.

gruss
hf500
Moderator
#4 erstellt: 06. Dez 2004, 21:17
Moin,
wenn eine Roehre knistert, dann kannst Du es herausfinden, wenn Du die Roehre vom linken in den rechten Kanal tauschtst.
Voraussetzung ist natuerlich, dass nicht beide Kanaele durch eine Doppeltriode gefuehrt werden. Oft erzeugt as Knistern
aber nicht eine Roehre, sondern ein anderes Bauteil.

12AU7 = ECC82, 12AX7 = ECC83
Die 12BH7 ist pinkompatibel mit ECC82/83, Ihr Verwendungszweck ist in der RTT mit Va (Vertikalablenkung) beschrieben.
Sie entspricht etwa der ECC82, ist aber etwas steiler und hat im Arbeitspunkt einen etwas hoeheren Strom.
Die 6N6 hat einen Oktalsockel und ist somit nicht durch eine 12BH7 ersetzbar.

73
Peter
Hi-Freak
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Dez 2004, 19:23
Danke für die Antworten.
Es ist schwer eine 6N6 zu finden.
Nur gut das Tube Amp Doctor kann mir welche besorgen kann .

Grüsse
Klirrfaktor
Stammgast
#6 erstellt: 08. Dez 2004, 20:09
Hallo,

wenn du kompetente Beratung suchst, dann ein Mail an:

Dieter.Kahle@web.de

Gruss
Rolf
boarder
Stammgast
#7 erstellt: 08. Dez 2004, 21:10

Hi-Freak schrieb:
Danke für die Antworten.
Es ist schwer eine 6N6 zu finden.
Nur gut das Tube Amp Doctor kann mir welche besorgen kann .

Grüsse


Ansonsten frag mal hier:
http://www.die-wuestens.de/dindex.htm

Es gibt auf jeden Fall eine russische Variante der 6N6

Gruss
M
OneStone
Stammgast
#8 erstellt: 09. Dez 2004, 21:27
Hi-Freak
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 13. Dez 2004, 21:34
Hi,

hab die anderen Röhren ausgetauscht, und das problem ist weg. Also bleiben die 6n6 drin.
Ich hab bei Cayin nach gefragt, wegen den 829B Röhren. Ob wenn ich diese Röhren ausgetauscht hab, dann den Verstärker zum neuen vermessen einschicken muss???
Die Antwort hat mich überrascht:

"Natürlich nicht, einfach neue Röhren rein und fertig. Der rest macht der Verstärker. Nur wenn es offensichtlich schlecht klingt (rauschen oder ähnliches) dann muss er vermessen werden."


und Ich dachte immer es sei ein Problem....

na den, grüsse


[Beitrag von Hi-Freak am 13. Dez 2004, 21:38 bearbeitet]
OneStone
Stammgast
#10 erstellt: 15. Dez 2004, 14:30
Soll ja sowas wie Autobias geben
Roehrenfuzzi
Neuling
#11 erstellt: 17. Dez 2004, 12:56
Wäre der erste Cayin der über Autobias verfügt.

Gruß
Fuzzi
OneStone
Stammgast
#12 erstellt: 17. Dez 2004, 14:13
das wiederum weiß ich nicht, wenns nicht so ist, muss zwingend justiert werden!
Hi-Freak
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 17. Dez 2004, 19:58
Hi,

kann es an dem Röhrentype liegen?
ist die 829b was besonders

gruss
OneStone
Stammgast
#14 erstellt: 18. Dez 2004, 15:55
die type is egal, entweder autobias oder einstellen...
Hi-Freak
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 18. Dez 2004, 19:05
Hallöle,

war auch mehr als Späßle gemeint.


Ist daber schon eine selsame Antwort von Cayin.
Ich hoffe das es nicht schadet und das Cayin recht behaltet.




tschü
Quästor
Stammgast
#16 erstellt: 21. Dez 2004, 23:17
Hallo Hi-Freak,

hast Du den schon mal einen Blick in den Cayin geworfen?
Die Potis sollten eigentlich recht leicht auszumachen sein.

Und so eine Biaseinstellung ist eigentlich kein Teufelswerk.

Ciao
Quästor
Hi-Freak
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 25. Dez 2004, 11:21
Hi,

ein kurzes rauchen das wars,
nun ruht er in Frieden

ein Dank an Cayin.... nu is er hin


Schöne Feiertage noch
Quästor
Stammgast
#18 erstellt: 25. Dez 2004, 16:00
Na ja,

hin ist er nicht. Nur weil beim Auto eine Zündkerze im Eimer ist, verschrottest Du doch nicht den ganzen Wagen.
Allerdings würde ich Cayin einen höchst unerfreulichen Anruf spendieren. Wir unterhalten uns hier doch nicht über 0815 Geräte, die Cayins sind doch nicht gerade Sonderangebote.

Ciao
Quästor
Hi-Freak
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 27. Dez 2004, 19:34
Hi,

morgen hab ich nen Termin bei Cayin...

bin, am telefon, ich zum Techniker weiter geleitet worden, und er sagt:

diese Röhren (alle Röhren) mussen umbedingt eingestellt werden!!!
Die Aussage das die Röhren einfach gewechselt werden können ist total falsch, und wurde mir von einem unkundigen Mitarbeiter falsch geraten

Ich bin gespant was alles an meinem Verstärker hin ist

gruss Eric
DB
Inventar
#20 erstellt: 28. Dez 2004, 10:11
Hallo,

dazu mal auch meine unmaßgebliche Meinung: wer zum Henker baut denn Verstärker, wo für jede Röhre der Arbeitspunkt gesondert einzustellen ist? So'n Kram habe ich noch nie gesehen. Wäre ja auch totaler Unfug. Aber naja...

Wenn es gleich nach dem Einschalten kurz geraucht hat, dann hat das mit Arbeitspunkt usw. normalerweise nichts zu tun. Röhrenverstärker funktionieren zumeist auch mit verstellten Arbeitspunkten recht gut (tut mir leid, liebe Anodenstromschrauber, ist aber so).

Tja, wer hat nun recht? Vielleicht ist es preiswerter, sich mal dort beraten zu lassen, wo
a) wirkliche Ahnung vorhanden ist
b) keine finanziellen Interessen im Hintergrund stehen (Verkäufer können viel erzählen, Techniker auch)

http://www.jogis-roehrenbude.de/

Ich mein ja nur...


MfG

DB


[Beitrag von DB am 28. Dez 2004, 10:15 bearbeitet]
micha_D.
Inventar
#21 erstellt: 28. Dez 2004, 10:16
Hi..

und ich bin gespannt,wie Kulant man sich da jetzt Verhält!!

Dieser Tip von angeblich "unkundigen Mitarbeitern" ist mir ja schon mal zu Ohren gekommen... Ich schätze mal.da steckt "System"drin und beabsichtigt!

Ist ja auch für die Firma viel billiger wenn sie nicht selbst Hand anlegen müssen...die vekaufen lieber Geräte..(die übrigens nicht schlecht sind!)

Gruß,Micha


[Beitrag von micha_D. am 28. Dez 2004, 10:17 bearbeitet]
Hi-Freak
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 28. Dez 2004, 21:21
Hi zusammen,


leider konnte ich heute nicht fahren...

Ich bin Selbstständig... und das heist:

alles -selber- machen, dafür aber -ständig-

Nicht ganz so, hätte aber erst ca. um 11.00 Uhr los fahren können. Ist mir etwas zu knapp... hab keine lust zweimal hin zu fahren, nur weil die Reperatur nicht fertig geworden ist .

ob Cayin sich kulant zeigt, bin ich auch gespannt...!! aber so was von gespant... Am Telefon sagte man mir das Sie mir entgegen kommen (leider nicht mit dem Weg )


Mich Ärgert mehr, das warscheinlich eine oder mehrere Röhren hin sind.....
Ich hab mir extra ein Quartet (4stück) RCA besorgt.... war nicht ganz billig.



Zum überbrücken der Zeit habe ich meinen alten Transistorverstärker vom Speicher geholt, ein Telefunken und schon ca 17jahre bei mir. Ein richtig altes Teil, der war als ich ihn kaufte für 100.-DM schon ein gut benutzt...
Also Anschlies...???.... nanu..???... mein Lautsprecherkabel past nicht.??.!!!.. bin vor den Klemmen gestanden wie der erste Mensch vor ner steckdose....
Die "dicken" Bannanas passen nicht in die kleinen Klemmen...
Kabel besorgen.... und.... boohhh.... Sche .... klingt das sche

Schon komisch entweder bin ich vom Cayin verwöhnt oder...
Naja hoffe das ich bald Zeit habe um hin zu fahren.





Ich gib wieder bescheid sobald es was neues gibt.

Bis den und noch einen guten Ruscht ins neue Jahr und viel

Tschü
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Röhren tauschen
am 16.05.2005  –  Letzte Antwort am 30.06.2005  –  18 Beiträge
Röhren wechseln - Cayin A-50t; Ahnungslos
frtzer am 19.08.2019  –  Letzte Antwort am 20.08.2019  –  2 Beiträge
röhren cayin ta30
epifania1040 am 21.09.2012  –  Letzte Antwort am 08.10.2012  –  10 Beiträge
Der FU-29/GU-29 Thread / Audioromy M-828A & Co.
NS1000 am 15.11.2012  –  Letzte Antwort am 25.06.2018  –  80 Beiträge
Cayin TI88 - WANN Röhren tauschen ?
Schili am 25.09.2009  –  Letzte Antwort am 26.09.2009  –  3 Beiträge
Wann Röhren wechseln?
ht am 12.01.2010  –  Letzte Antwort am 13.01.2010  –  6 Beiträge
Röhren Amp.
derhein am 11.11.2003  –  Letzte Antwort am 11.11.2003  –  2 Beiträge
Röhren Heimkino
Ciratos am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 25.01.2010  –  9 Beiträge
Röhren wann wechseln?
ht am 22.02.2009  –  Letzte Antwort am 22.02.2009  –  4 Beiträge
Röhren tauschen oder nicht?
TheDude85 am 27.07.2008  –  Letzte Antwort am 27.07.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.857 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitgliedhifi0816
  • Gesamtzahl an Themen1.456.838
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.714.537

Top Hersteller in Röhrengeräte Widget schließen