Röhren Einsteiger

+A -A
Autor
Beitrag
obi_han
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Dez 2008, 23:38
Hallo Leute,

ich würde sehr gerne in die Röhrenwelt einsteigen. Jedoch bin ich Student und das Geld sitzt nicht gerade locker. Da ich leider keinen Einblick habe, frage ich euch nun, ob man mit 200€ gebraucht schon etwas bekommt? Betrieben werden sollen Firsttime 8 von Udo Wohlgemuth. Würde mich über Vorschläge freuen (falls es überhaupt welche gibt).

Gruß Hannes
XqZi
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 16. Dez 2008, 23:40
Hmm, 200 wird wohl schwierig. Schau mal bei ebay nach einem AMC CVT 3030, die gehen manchmal rel. günstig weg.


[Beitrag von XqZi am 16. Dez 2008, 23:42 bearbeitet]
obi_han
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Dez 2008, 23:48
Hm in Ebay ist leider keiner drin und der letzte der wegging ging um 312€ weg. Leider über meinem Budget. Gibts vielleicht noch Alternativen?

Gruß Hannes
XqZi
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Dez 2008, 23:55
Ok, der letzte war jetzt etwas teuerer, aber die sind auch schon für 230-250 weg gegangen

Der AMC hat 2 Röhren pro Kanal und kommt so auf 2x 30Watt, da reichen dann auch Boxen besonder großen riesigen Wirkungsgrad.

Die Dynavox und co, die bei Ebay angeboten werden, sind teilweise Hybrid!
obi_han
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Dez 2008, 23:59
Erstmal danke für die Beiträge. Gibt es schon Bausätze in der Preisklasse? Habe eigentlich ordentliche elektrotechnische Kenntnisse. Müssen auch nicht unbedingt 2x30w sein! Habe eigentliche eher an so ca. 2x10w gedacht. Sollte für meine Zwecke eigentlich völlig ausreichen.

Gruß Hannes
skike
Stammgast
#6 erstellt: 17. Dez 2008, 09:22
Wenn du Ahnung hast und es dir zutraust so ein Ding selbst zu bauen, wäre das vielleicht eine Möglichkeit.
Sonst solltest du aber lieber noch etwas sparen.
Bei DestinY-Audio gibt es einen, auch hier im Forum immer wieder als sehr gut bewerteten, Röhrenverstärker für knapp 550€. Sobald mein Testgerät bei mir angekommen ist, werde ich dazu auch mal einen kompletten Bericht schreiben.
Tulpenknicker
Inventar
#7 erstellt: 17. Dez 2008, 11:10
Also für 200 Euro wird es auch bei den Bausätzen eng, dafür bekommt man in der Regel 2 halbwegs vernünftige AÜs und mit etwas mehr Glück auch noch einen Transformator für die Stromversorgung des Verstärkers, mehr aber auch nicht. Ich würde an deiner Stelle noch eine ganze Weile sparen!
RoA
Inventar
#8 erstellt: 17. Dez 2008, 12:30
Warum wurde denn der Dynavox noch nicht ins Spiel gebracht?
Tulpenknicker
Inventar
#9 erstellt: 17. Dez 2008, 13:35
Das mag daran liegen, daß gebrauchte Dynavox sehr selten geworden sind, und Neugeräte in der Bucht weit über 200 € kosten.
RoA
Inventar
#10 erstellt: 17. Dez 2008, 14:56
Wie kommt denn das? Sind jetzt alle damit zufrieden oder gibt's das Teil nicht mehr?
Tulpenknicker
Inventar
#11 erstellt: 17. Dez 2008, 15:05
Scheinbar, wobei ich gerade einmal aus Neugier mal genauer gesucht habe und habe tatsächlich zwei Geräte des Dynavox VR 70E gefunden welche zur Zeit weit unter 100 Euro gehandelt werden.
RoA
Inventar
#12 erstellt: 17. Dez 2008, 15:12
Scheinbar was? Alle zufrieden oder Gerät vom Markt?

Hier im Forum ist es aber auch ziemlich ruhig geworden...
Tulpenknicker
Inventar
#13 erstellt: 17. Dez 2008, 15:16
Das Gerät wurde auch von Vorne bis Hinten durchgekaut und entsprechend umgebaut :D. Ich denke der Markt gibt nicht mehr so viel her, ähnlich wie bei ein Handys, jeder hat Eins. Vielleicht spielt die Wirtschaftskrise und der Contra CO2 Wahn auch eine Rolle?
obi_han
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 17. Dez 2008, 15:53
Also für schmales Geld ist wohl die einzige Möglichkeit nach nem Dynavox schnapper zu schauen. Oder das vorhandene Geld noch etwas zu horten. Mal abwarten was Ebay so raushaut. Erstmal dankeschön an alle!

Gruß Hannes
skike
Stammgast
#15 erstellt: 17. Dez 2008, 17:21
Bei audio-markt.de gibt's auch ein paar günstige Dynavox.
Zum Beispiel http://audio-markt.de/_markt/item.php?id=3869384731&


[Beitrag von skike am 17. Dez 2008, 17:22 bearbeitet]
E130L
Inventar
#16 erstellt: 17. Dez 2008, 22:53
Hallo,

obi han schrieb:

Oder das vorhandene Geld noch etwas zu horten.


Davon wird es auch nicht mehr, besser wäre z.B. für die 200 Euronen Deutsche Bank Aktien zu kaufen, dann kannst Du Dir in einigen Jahren ein 1000€ Gerät leisten!

Natürlich gibt es auch ein Restrisiko, das alles futsch ist, das halte ich aber für sehr gering!

MfG Volker
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dynavox (von Udo Wohlgemuth)
bastianse am 28.01.2007  –  Letzte Antwort am 01.02.2007  –  16 Beiträge
Wie richtig ins Thema Röhrenverstärker für Klipsch RF-62 einsteigen?
thinkingabout am 27.12.2010  –  Letzte Antwort am 05.01.2011  –  45 Beiträge
Welche (Radio)röhren gibt es noch neu ?
8bitRisc am 18.07.2017  –  Letzte Antwort am 17.08.2017  –  11 Beiträge
kebschull 35/70
gerold am 25.10.2005  –  Letzte Antwort am 09.11.2005  –  5 Beiträge
Welche Röhre ?
Thomas_110 am 06.07.2007  –  Letzte Antwort am 07.07.2007  –  13 Beiträge
Röhrenendstufe für Einsteiger
Mimamau am 17.10.2013  –  Letzte Antwort am 04.12.2013  –  61 Beiträge
Empfehlung für Einsteiger
Andreas_K. am 29.08.2006  –  Letzte Antwort am 01.09.2006  –  23 Beiträge
Fachzeitschrift für Röhren - gibt es so etwas ?
Schoschi am 17.08.2005  –  Letzte Antwort am 02.09.2005  –  4 Beiträge
Röhren-CDP und Röhren-KHV aber welche?
DeafMan am 15.01.2005  –  Letzte Antwort am 28.01.2005  –  19 Beiträge
Frage zu Röhren-CD-Player
Flinker_Otter am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 09.02.2010  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.160 ( Heute: 33 )
  • Neuestes MitgliedPaleRider58
  • Gesamtzahl an Themen1.453.814
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.662.804

Hersteller in diesem Thread Widget schließen