Welche (Radio)röhren gibt es noch neu ?

+A -A
Autor
Beitrag
8bitRisc
Inventar
#1 erstellt: 18. Jul 2017, 20:47
Hallo,
da hier gerade zwei Threads zum Thema Röhrenradio in der Pipeline sind, habe ich gleich mal eine Frage zum Thema Radioröhren:

Welche der üblichen Standardröhren werden noch neu produziert ?

Mein Kenntnisstand ist folgender:

NF-Röhren
- EL84: kein Problem; wird von diversen Herstellern angeboten
- ECL86: wird nicht mehr produziert (also nur gebraucht oder NOS)
- ECC81-83: kein Problem; werden von diversen Herstellern angeboten
- ELL80: wird nicht mehr produziert (also nur gebraucht oder NOS)
- ECLL800: wird nicht mehr produziert (also nur gebraucht oder NOS)

HF-Röhren
- ECC85: wird nicht mehr produziert (also nur gebraucht oder NOS)
- ECH81: wird nicht mehr produziert (also nur gebraucht oder NOS)
- EF89: wird nicht mehr produziert (also nur gebraucht oder NOS)
- EABC80: wird nicht mehr produziert (also nur gebraucht oder NOS)
- EBF89: wird nicht mehr produziert (also nur gebraucht oder NOS)
- EAF801: wird nicht mehr produziert (also nur gebraucht oder NOS)
- ECF80: wird nicht mehr produziert (also nur gebraucht oder NOS)

Sämtliche Anzeigeröhren werden nicht mehr produziert.

Zusammenfassung:
Es gibt für die guten alten Radios nur noch einige NF-Röhren aus neuer Produktion ?
Keksstein
Inventar
#2 erstellt: 19. Jul 2017, 21:18

Es gibt für die guten alten Radios nur noch einige NF-Röhren aus neuer Produktion ?


Ja, das kann man leider so sagen. ECC85 gibt es von Electro Harmonix noch neu als 6AQ8, ob die von den elektrischen Daten 100% dem Originalteil entspricht kann ich nicht sagen. EZ81 wird auch wieder hergestellt.

Aber ganz so aussichtslos ist die Lage nicht wie das zuerst klingt, Vergleichstypen aus Russland finden sich für die meisten Röhren. Die Magischen Augen werden wohl zuerst ausgehen, (die Runden sind das ja praktisch schon) die sollte man deshalb nicht in Bastelprojekten verheizen sondern den Radios überlassen.
Für die Augen gibt es übrigens einige interessante Projekte von Liebhabern der alten Technik.

http://hse-radio.privat.t-online.de/magische.htm
http://www.wumpus-go...eleien-58_323_3.html

Die meisten Radios spielen nach Restauration außerdem wieder, Röhren sind selten 100% platt und das obwohl die Geräte oft über 60 Jahre spielen mussten, auch mit defekten Papierkondensatoren. Wenn eine Röhre wirklich verbraucht ist kann man sie teilweise wieder regenerieren, ich glaube bevor der Standartröhrensatz nicht mehr erhältlich ist gehen ganz andere Dinge an den Geräten irreparabel für die meisten zu Bruch. (Bei den frühen Geräten erwischt es scheinbar die Glimmerkondensatoren bzw. Keramikkondensatoren, nach Ersatz muss neu abgeglichen werden was nurnoch wenige können)
pragmatiker
Administrator
#3 erstellt: 20. Jul 2017, 05:37
Servus zusammen,

EC92 - die stecken in etlichen SABA UKW-Mischteilen drin - werden heutzutage auch nicht mehr hergestellt (und die Vorstufen-EC92 rennt aus Gründen der Rauscharmut mit Anodenströmen in der Gegend von 10[mA] und ist deswegen mit einer entsprechenden - verschleißtreibenden - Verlustleistung auf ihrem kleinen System und kleinen Glaskolben konfrontiert). Trotzdem würde ich mir da derzeit nicht allzuviele Sorgen machen: Die üblichen sechs Standardröhrentypen für "Gebiß"Radios (ECC85 / ECH81 / EF85 / EF89 / EABC80 / EL84) wurden in FAST allen Röhrenradios eingesetzt und deswegen in so riesiger Stückzahl produziert, daß auch heutzutage der Markt kaum austrocknen dürfte. Zudem sind diese Röhren (bis auf die EL84, aber die wird ja heute wieder neu hergestellt) keine "audiophilen" Röhren und damit nicht im Fokus von highendigen Goldohren, so daß hier eine preistreibende Marktverknappung eher nicht zu befürchten ist.

Diese Aussagen gelten nicht für die genannten "Exoten" wie ELL80, ECLL800 und ECL86: Die Dinger waren in Radios nie in großen Stückzahlen unterwegs und sind als NOS-Röhren dementsprechend rar und teuer. Ich persönlich würde in diese Reihe auch noch die EL86 einreihen, die z.B. von Philips in ihren 800[Ohm] OTL-Endstufen verwendet wurde und bei denen einem geringen Angebot eine verschleißbedingt deutliche Nachfrage gegenübersteht.

Keksstein schrieb:
ECC85 gibt es von Electro Harmonix noch neu als 6AQ8, ob die von den elektrischen Daten 100% dem Originalteil entspricht kann ich nicht sagen. EZ81 wird auch wieder hergestellt.

Gerade ECC85, die in UKW-Mischteilen eingesetzt werden, würde ich nach Möglichkeit nur durch NOS-Röhren ersetzen. Der Grund hierfür ist, daß bei Nachbauten neben identischen elektrischen Übertragungsparametern auch noch die Einhaltung ALLER Kapazitätswerte identisch zum Original sehr wichtig ist. Ist das nicht sichergestellt, kann es sein, daß man das UKW-Mischteil nach einem Röhrentausch neu abgleichen muß (oder daß man sich möglicherweise mit Problemen wie wilder Schwingneigung oder einem nicht mehr anschwingenden Oszillator rumschlagen muß) - und das erfordert neben einem einwandfreien Meßsender (auf den die wenigsten Bastler Zugriff haben dürften) und anderen Meßgeräten sowie Werkzeugen (z.B. passendes Abgleichbesteck) auch die notwendigen Fachkenntnisse sowie doch einige Erfahrung.

Grüße

Herbert


[Beitrag von pragmatiker am 20. Jul 2017, 05:39 bearbeitet]
8bitRisc
Inventar
#4 erstellt: 20. Jul 2017, 21:03
Ich habe einige Röhrenradios bei mir im Einsatz.
Gut zu wissen, dass man die ECC85 noch neu bekommen kann. Vielen Danke für den Hinweis.

Bzgl. Häufigkeit der ECL86 sehe ich das anders. Diese wurde ab ca. 1960 häufig in den Mittelklassegeräten verbaut. Da ich größtenteils Geräte ab 1960 habe, finde ich bei diesen die ECL86 am häufigsten. Nur mein REMA2003 von ca. 1963 hat eine EL84 an Bord.
Ab ca. 1960 war der Standard Röhrensatz meistens ECC85, ECH81, EAF801 und ECL86. Dazu kam dann noch ein magisches Band (meistens EM84).
Gegenüber den 50er Jahre Standard Röhrensatz (ECC85, ECH81, EF89, EABC80 und EL84). konnte man aufgrund der Verwendung von Halbeiterdioden im Demodulator eine Röhre sparen.

Bzgl. Verschleiss stehen bei mir die ECC85 und ECH81 an erster Stelle. Mit der ECL86 hatte ich bisher noch keine Probleme.

Ich habe in meiner Liste nur die wichtigsten Röhren aufgeführt und dabei leider die EAA91, die EC92 und auch die EL95 vergessen.
Auch die für HIFI Zwecke hochgeschätzte EF86 findet man in einigen SABA Radios und HIFI Röhrenverstärker der damaligen Zeit. Gibt es die EF86 noch neu ?


[Beitrag von 8bitRisc am 20. Jul 2017, 21:17 bearbeitet]
Keksstein
Inventar
#5 erstellt: 20. Jul 2017, 21:23

Mit der ECL86 hatte ich bisher noch keine Probleme.


Endstufenröhren und Gleichrichter sind fast immer zuerst platt, Augen ausgenommen.
Viel Wichtiger für die Lebensdauer ist das die Arbeitspunkte noch eingehalten werden, Papierkondensatoren killen Röhren sehr schnell weshalb man sie immer Ersetzen sollte.


Gibt es die EF86 noch neu ?


Ja, weil sie viel in Audio Verstärkern verbaut wurde. Von JJ und EH
pragmatiker
Administrator
#6 erstellt: 21. Jul 2017, 05:21
Die EAA91 geht praktisch nie kaputt (und wurde, wenn irgend möglich, von den Herstellern preiswerter Massenradios nicht verwendet --> EABC80 oder ein Pärchen Germaniumdioden für den FM-Demodulator).

Grüße

Herbert


[Beitrag von pragmatiker am 21. Jul 2017, 05:21 bearbeitet]
8bitRisc
Inventar
#7 erstellt: 21. Jul 2017, 20:53
Das Schöne an diesem Forum ist, dass alle Themen rund um Audio und Video hier Platz finden. Egal ob nun Röhrenradios der 50er oder modernste Heinkino- und Streaming Technologie.
Man findet zu allen Themen tolle Beträge und Antworten.
E130L
Inventar
#8 erstellt: 12. Aug 2017, 11:44
Die bei Händlern und Sammlern vorhandenen Röhrenbestände dürften den Bedarf bei weitem übersteigen. Zudem wird langfristig die Nachfrage sinken, da der Nutzwert (UKW-Abschaltung) und die Nachfrage nach Röhrenradios sinken werden. An den bei ebay angebotenen Einzelteilen sieht man, das das Angebot an Geräten die Nachfrage jetzt schon übersteigt.
Die EAA91 wurde in großen Mengen in kommerziellen Geräten verwendet und ist heute noch Massenware.
Für die ECC85 läßt sich als "Tuning" die E88CC verwenden, die allerdings für Audioanwendungen begehrt ist.
Die US-Vergleichstypen findet man als NOS Röhren auch in amerikanischen/kanadischen ebay-Shops.

MfG
Keksstein
Inventar
#9 erstellt: 12. Aug 2017, 14:20

Die bei Händlern und Sammlern vorhandenen Röhrenbestände dürften den Bedarf bei weitem übersteigen.


Die meisten Sammler sitzen aber auf ihren Beständen, bin zwar kein Sammler aber meine Röhren hüte ich auch.
Die EABC80, eine Röhre die man ab ~1954 in jedem Radio gefunden hat, wird langsam teuer.


Für die ECC85 läßt sich als "Tuning" die E88CC verwenden, die allerdings für Audioanwendungen begehrt ist.


So einfach ist das leider nicht. Die war im UKW Tuner der Radios eingesetzt, da waren schon die inneren Kapazitäten des Bauteils relevant. Manche Hersteller empfahlen beim tausch dieser Röhre sogar einen nachgleich des Tuners. (wobei ich die bisher ohne Probleme gegen gleichwertige ECC85 ersetzt habe)
Mein SABA Freiburg mag z.B. auch nur Marken EABC80, mit manchen Typen läuft die Automatik nicht richtig.
8bitRisc
Inventar
#10 erstellt: 17. Aug 2017, 21:40
Man sollte die ECC85 durch die ECC81 ersetzen können. Diese ist soweit mir bekannt pinkompatibel.
Die ECC81 erschien vor der ECC85 und wurde anfangs auch in UKW Tunerteile verbaut.
Keksstein
Inventar
#11 erstellt: 17. Aug 2017, 21:52
Das geht mit einem Zwischenadapter bei manchen Tunern wirklich, aber nicht so gut wie mit der Originalen Röhre.
Da würde ich lieber die Russische Version der ECC85 nehmen, die gibt es auf Ebay sehr preiswert. Ich bestelle immer bei einem Händler aus der Ukraine, im Ausland sind russische Röhren billiger.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Uralt Radio neue Röhren?
sirredhawk am 05.09.2014  –  Letzte Antwort am 08.09.2014  –  8 Beiträge
Welche Röhren (6L6)
Dane.Scorpio am 25.06.2008  –  Letzte Antwort am 11.01.2011  –  34 Beiträge
Welche (Marken) Röhren benutzt ihr?
micsimon am 25.01.2005  –  Letzte Antwort am 26.01.2005  –  10 Beiträge
Welche Röhren im Yaqin
puma77 am 21.09.2008  –  Letzte Antwort am 08.11.2008  –  9 Beiträge
Röhren-CDP und Röhren-KHV aber welche?
DeafMan am 15.01.2005  –  Letzte Antwort am 28.01.2005  –  19 Beiträge
Röhren für altes Radio
lupus334 am 26.12.2004  –  Letzte Antwort am 27.12.2004  –  6 Beiträge
Röhren-Radio Mende
Vollgewesen am 06.02.2010  –  Letzte Antwort am 07.02.2010  –  9 Beiträge
Neue Röhren - aber welche??
bigamp am 29.01.2004  –  Letzte Antwort am 01.02.2004  –  26 Beiträge
Welche Röhren nur?
tweety334 am 28.11.2009  –  Letzte Antwort am 29.11.2009  –  6 Beiträge
Preisunterscheide bei gleichen Röhren
Tron2009 am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 25.01.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.537 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedVultureGT
  • Gesamtzahl an Themen1.454.440
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.674.242

Top Hersteller in Röhrengeräte Widget schließen