Stereo 807 Verstärker mit Netztrafobrumm

+A -A
Autor
Beitrag
highfihape
Neuling
#1 erstellt: 16. Jun 2014, 14:03
Hallo, ziemlich genau sechs Jahre ist es her, dass ich hier einen selbstaufgebauten Verstärker (KT 88 als Triode geschaltet) vorgestellt habe, der übrigens immer noch am Plattendreher angeschlossen einen tollen Klang abliefert.
Jetzt hat es mich wieder in den Fingern gejuckt, denn ich hatte mehr als zufällig eine ATS25 (807) in die Hände bekommen und schon wurde der Virus aktiv. Den Plan habe ich hier her: http://www.audioelektronik-shop.de. Allerdings habe ich einige Änderungen vorgenommen, hierbei war mir der Plangeber sehr behilflich, wofür ich mich sehr bedanken möchte. Die Vorröhre eine EC92, sowie die Treiberröhre (6SN7) erhalten eine über einen LT 1085 geregelte Heizspannung, weiterer Luxus ist eine Einschaltverzögerung für die Anodenspannung, sowie ein D/A-Wandler für den Anschluss digitaler Tonquellen. Ausgangsübertrager und Netztrafo stammen von TBT.
Hier einige Bilder
SE 807 mit Cerix 807 und schönen Russinen 807 mit schöner Fluoreszenz
Alternativ bestückt mit AT25 und 6SN7 GTB von RCA

Zum Klang kann ich eigentlich nur sagen typisch 807, nicht der üblich Röhrenklang. Ich musste allerdings Einiges anstellen, bis ich mit dem Klang doch sehr zufrieden war. Hier war es durch aus von Vorteil, dass ich den Aufbau mehr oder weniger frei verdrahtet vorgnommen hatte. An passenden Boxen, bei mir tönen hier zwei JBL19er, zeigen die 807 ihre doch beindruckenden Klangeigenschaften .
Wo Sonne ist, da ist auch Schatten , denn der Netztrafo erweist sich als wahre Streufeldschleuder mit daraus resultierendem 50Hz-Brumm, zwar nicht laut, aber mir trotzdem auf die Nerven gehend. Ihn werde ich austauschen müssen, allerdings sollte dies ohne größe Nachbearbeitung des Chassisblechs möglich sein. Soweit ich mich erinnere hat der verwendet Trafo einen M 102 Kern. Meine Frage nun: wer liefert bezahlbare streufeldarme Netzttransformatoren für Röhrenverstärker?
Für Hinweise bin ich dankbar.


Hans-Peter


[Beitrag von highfihape am 19. Jun 2014, 17:40 bearbeitet]
selbstbauen
Inventar
#2 erstellt: 18. Jun 2014, 09:56
Hallo Hans-Peter,

Streufelder von Trafos kann man beseitigen, wenn man ein dünnes Kupferblech eng um die Wicklung legt und die Enden miteinander verlötet. Das Blech geht außen um den Kern.

Gruß
sb
highfihape
Neuling
#3 erstellt: 05. Jul 2014, 16:25
Danke für den Hinweis,habe aber doch lieber den Netztrafo getauscht und siehe da, das nervige Brummen ist kaum noch wahrnehmbar


SE 807 mit Welter HN-NT 884
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Eintakt Stereo Endstufe Mit EL34 ?
stern71 am 01.09.2005  –  Letzte Antwort am 02.09.2005  –  9 Beiträge
Verstärker mit GM70 Endröhre bauen
tweety334 am 15.02.2010  –  Letzte Antwort am 23.12.2014  –  21 Beiträge
seltsamer Verstärker
schirmgitter am 04.11.2015  –  Letzte Antwort am 09.11.2015  –  18 Beiträge
Stromberg Carlson Stereo 8 Röhrenverstärker
caster1956 am 07.05.2010  –  Letzte Antwort am 08.05.2010  –  8 Beiträge
Raphael Stereo 60/80
Torfgeist am 21.03.2011  –  Letzte Antwort am 15.07.2014  –  5 Beiträge
Ausgangsübertrager für Socora Verstärker mit 6 Watt
Felix0909 am 30.12.2018  –  Letzte Antwort am 31.12.2018  –  3 Beiträge
Defekter Verstärker - Fehlersuche?
am 21.11.2005  –  Letzte Antwort am 16.05.2006  –  10 Beiträge
Blaupunkt Granada Stereo Röhrenempfänger
nic-enaik am 31.10.2009  –  Letzte Antwort am 11.11.2009  –  4 Beiträge
SABA Freiburg 14 Stereo
DOSORDIE am 07.01.2008  –  Letzte Antwort am 14.01.2008  –  29 Beiträge
Verstärker mit ELL80
Teltow1 am 13.05.2013  –  Letzte Antwort am 16.05.2013  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder870.967 ( Heute: 33 )
  • Neuestes MitgliedEd.daPunk
  • Gesamtzahl an Themen1.451.765
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.622.699

Hersteller in diesem Thread Widget schließen